Nähen- kurze Fragen und Antworten

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Jinx_HH
**
**
Beiträge: 326
Registriert: 7. Jan 2018, 01:43
Postleitzahl: 20253
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Jinx_HH » 12. Mai 2019, 15:16

~Neala~ hat geschrieben:
12. Mai 2019, 10:07
Danke euch beiden! :)

Sprich, ich besorge mir mal Waschbenzin und Kleber und dann schaue ich weiter. Das Teil ist klassische Bekleidung mit <1mm Dicke, daher hätte ich eher Vulkanisierkleber als Latexmilch genommen.
Aaalso, der Mann rät von Vulkanisierungsflüssigkeit ab, wenn das Teil 0,6 mm oder dünner ist. Bei dickerem dann eher vulkanisieren.

Wir haben hier endlos viel Latexmilch (Großbestellung aus GB). Wenn du willst, kann ich dir was schicken, dann brauchst du da kein Geld auszugeben.

Benutzeravatar
Jeijlin
***
***
Beiträge: 889
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Jeijlin » 12. Mai 2019, 18:23

Belut Tirauhh hat geschrieben:
6. Mai 2019, 11:39
@Jeijlin (Schnitte Abnehmen):
Hallo Jeijlin,

wenn du den Schnitt von einem fertigen Kleidungsstück abnehmen willst, kannst du auch die Schnittmusterfolie Pi-Dy nehmen und einen dazugehörigen speziellen Filzstift kaufen. Beides bekommst du in gut sortierten Stoffläden oder Kurzwarenabteilungen in Kaufhäusern. Die Folie steckst du mit Stecknadeln auf das entsprechende Kleidungsstück und fährst mit dem Filzstift die Nähte entlang, eventuell musst du den entsprechenden Abschnitt etwas glattstreichen. Dann hast du die einzelnen Schnittteile aufgezeichnet. Die Folienteile schneidest du dann aus und du hast ein Schnittmuster, wie du es kennst; evenutuell müsstest du die Kanten etwas glätten. Ich habe das schon mit mehreren Kleidungsstücke gemacht und es hat gut funktioniert. Ich denke, das bekommst du hin.

Viele Grüße


Belut Tirauhh

Ui - danke dir! - den Shop kannte ich noch gar nicht, und die Folie auch nicht. Der Tip ist super, ich glaub da werde ich wohl sehr bald zuschlagen :D. Da ich eh noch nicht zum abnehmen des Schnittes gekommen bin, habe ich jetzt gleich zwei gute Ideen.

Benutzeravatar
Grünzeug
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2261
Registriert: 2. Nov 2006, 01:02
Webseite 1: http://elfquestcon-2013.deinmeister.de
Webseite 2: http://deinmeister.de/cartoon/
Postleitzahl: 70734
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Grünzeug » 12. Mai 2019, 22:54

Hallo zusammen,

hat hier jemand schon Stoff mit Pailletten verarbeitet und kann ein paar Tipps dazu weitergeben? Geht speziell um die Variante mit den asymmetrisch aufgenähten Pailletten die sich per Handstreich umklappen lassen und dann anders aussehen.
Spontan würd ich sagen den Nahtbereich von Pailletten freiräumen und drauf achten daß der Strich stets waagrecht verläuft, aber sonst? Was ist im Schulter-/Armbereich wichtig, und was gibts beim Vernähen zu beachten (hurra Stofftransport und so)?

Benutzeravatar
Fr.Ausverkauft!
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3539
Registriert: 1. Apr 2011, 14:00
Webseite 1: http://www.kleiderkreisel.de/mitglieder/219791
Webseite 2: http://de.dawanda.com/shop/FrauAusverkauft
Postleitzahl: 50
Land: Deutschland
Wohnort: Kurz vor Köln

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Fr.Ausverkauft! » 13. Mai 2019, 15:28

Hallo Grünzeug,
ich hab eine wunderbare Jacke aus Wendepailletten <3 Und ich muss sagen, die Verarbeitung war deutlich einfacher als befürchtet ;) Ich hab mit einer 80er Nadel genäht und auch die Nahtbereiche nicht freigemacht. Sogar Pattentascheneingriffe gingen ohne Probleme! Die Seiten und Schulternahtzugaben habe ich von innen mit Vlieseline festgeklebt, so sind die auch nicht so sperrig. Nur auf die Overlock hab ich dabei glaube ich verzichtet :angel:
Stoffstatistik 2019
Gekauft: 46,20 m
Vernäht: 34,50 m
2015: -18,40m -- 2016: -2,9m -- 2017: -15,1m -- 2018: -18,8m

Sewing Blog? Make up Blog? Why not both? Fr.Ausverkauft bloggt
Sommer Basic in Streifen

Benutzeravatar
Glasstatue
****
****
Beiträge: 1848
Registriert: 5. Mär 2010, 16:16
Postleitzahl: 7712
Land: Deutschland
Wohnort: Jena

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Glasstatue » 13. Mai 2019, 17:00

Hallihallo!
Meine Nähmaschine streikt... Ich habe eine Husquarna Viking, bei der ich den Oberfaden nicht mehr in das Fadenspannungsdings reinbekomme. Normalerweise "rastet" der Faden da zwischen zwei Metallplättchen rein, jetzt kriege ich ihn auch mit größerem Druck und hin- und herziehen (wie mit Zahnseide) nicht dazwischen. Hab die NäMa auch schon so halbwegs aufgeschraubt, aber ich sehe nicht, wo ich da etwas verstellen könnte, bzw wo sich da etwas verstellt hätte :(
Zu Hülf!
But I don't want comfort. I want God, I want poetry, I want real danger, I want freedom, I want goodness. I want sin. - The Savage

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 9348
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Boobs&Braces » 17. Mai 2019, 23:10

Blöde Frage, aber das Füßchen hast du hochgeklappt, wenn du das versuchst? Dann wird ja die Fadenspannung gelöst...


Ich habe selber eine Frage. Ich war neulich mit meiner Ma Shoppen und ihr gefiel ein Bauchtäschchen recht gut, nur leider war es ihr zu klein. Cooler Weise habe ich so ziemlich genau den Stoff, aus dem die Tasche war kurz darauf im Stoffladen gefunden, leider ist der Stoff um einiges dünner und weniger steif.

Ich stehe gerade auf dem Schlauch, aber wie kann ich Stoff dauerhaft und haltbar, wenn er oft geknautscht wird, verstärken/versteifen?
Vlieseline wird sich, so fürchte ich, bei häufigem Knautschen, bald ablösen und schaut bei einer ungefütterten Tasche sicherlich auch nicht schick aus.
Mit einem dickeren Stoff füttern könnte problematisch werden beim Einnähen des Hüftgurtes, da ächzt meine Näma schon bei einfachem Stoff...

Any ideas???
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
Xhex
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2877
Registriert: 22. Jul 2007, 20:59
Webseite 1: https://www.facebook.com/VonCoreTattoo
Webseite 2: https://de.pinterest.com/aennsuicide/
Webseite 3: www.voncoretattoo.com
Webseite 4: https://www.model-kartei.de/sedcards/model/55447/aenn/
Postleitzahl: 6890
Land: Oesterreich
Wohnort: Lustenau / Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Xhex » 18. Mai 2019, 13:07

Kannst du nicht füttern mit einem dünnen Stoff + Vlieseline? Dann ist es evtl dick und stabil genug, du hast aber die Vlieseline nicht sichtbar sondern zwischen den beiden Lagen? :)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Bild

Benutzeravatar
LieschenM.
**
**
Beiträge: 735
Registriert: 18. Apr 2006, 00:30
Postleitzahl: 48249
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig/Münsterland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon LieschenM. » 18. Mai 2019, 17:03

Ich möchte gerne Spitze mit dem ruffler nähen aber irgendwie klappt das nicht so recht.
Entweder der Stoff bekommt keine Falten oder wird nicht richtig transportiert, so dass die Maschine den Stoff frisst.
Framilon habe ich nicht zuhause und mit der Hand/Gabel fällt bei den Massen die ich rüschen will, auch aus. :(
Hat jemand von euch den ultimativen Tipp für mich?

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 9348
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Boobs&Braces » 18. Mai 2019, 18:50

xhex: danke! Diese doppelte Arbeit wollte ich eigentlich vermeiden, aber ich fürchte da komme ich nicht drum herum

Rüschen oder Falten?
Rüschen kannst du einfach mit einem langen Geradestich drüber, nur das Ende vernähen und dann den Unter(?)faden vorsichtig zusammenziehen. Meinst du sowas?

Ansonsten habe ich auch schon für Bettwäsche rund 12m mit einem passend breiten Stück fester Pappe in Falten gelegt. Das ist eine recht medidative Arbeit und geht mit Musik oder Hörbuch recht gut von der Hand
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
FrauHorror
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6071
Registriert: 23. Jul 2008, 12:11
Webseite 1: https://www.pinterest.com/AnnievonX/
Postleitzahl: 76131
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon FrauHorror » 18. Mai 2019, 22:03

@boobs: Du könntest den dünnen Stoff auch mit Hilfe von Vliesofix mit einem dickeren Stoff verbinden und dann als eine Lage verarbeiten. (bin mir leider nicht ganz sicher ob das bei viel geknautsche dauerhaft hält.)

Benutzeravatar
OmasNähmaschine
**
**
Beiträge: 277
Registriert: 9. Feb 2011, 12:09
Postleitzahl: 69124
Land: Deutschland

Re: RE: Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon OmasNähmaschine » 18. Mai 2019, 22:10

LieschenM. hat geschrieben:Ich möchte gerne Spitze mit dem ruffler nähen aber irgendwie klappt das nicht so recht.
Entweder der Stoff bekommt keine Falten oder wird nicht richtig transportiert, so dass die Maschine den Stoff frisst.
Framilon habe ich nicht zuhause und mit der Hand/Gabel fällt bei den Massen die ich rüschen will, auch aus. :(
Hat jemand von euch den ultimativen Tipp für mich?
Eventuell diese wasserlösliche vlieseline als leichte Verstärkung drunterheften? Die löst sich im Wasser komplett auf aber bietet eventuell genug grip für den Transport

Gesendet von meinem SM-A510F mit Tapatalk


Benutzeravatar
Alexia
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2096
Registriert: 4. Sep 2011, 18:50
Postleitzahl: 31832
Land: Deutschland
Wohnort: Hannover

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Alexia » 21. Mai 2019, 08:42

Hallo ihr Lieben :)

Ich platze gleich mal mit der Frage raus: Kann man an einer Jacke (Schnitt ähnelt dem einer Biker-Jacke) relativ einfach eine Kapuze gegen einen normalen Kragen tauschen? Oder ist das nur schwer machbar, weil man bei einer Kapuze einen anderen Halsausschnitt hat, als für einen Kragen?
Ich hätte jetzt einfach gedacht, ich nehme die Kapuze raus, suche ein Kragen-Schnittmuster, dass ungefähr zu dem Hauslausschnitt passt und tacker das in die Öffnung der ehemaligen Kapuze. Oder denke ich da zu einfach? :gruebel:

Hat das schonmal Jemand von euch gemacht und kann mir da Ratschläge geben?

Benutzeravatar
Jeijlin
***
***
Beiträge: 889
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Jeijlin » 21. Mai 2019, 09:13

Alexia hat geschrieben:
21. Mai 2019, 08:42
Ich platze gleich mal mit der Frage raus: Kann man an einer Jacke (Schnitt ähnelt dem einer Biker-Jacke) relativ einfach eine Kapuze gegen einen normalen Kragen tauschen? Oder ist das nur schwer machbar, weil man bei einer Kapuze einen anderen Halsausschnitt hat, als für einen Kragen?
Halsausschnitt: Ohne Bild zu beurteilen ist das mit dem Halsausschnitt schwer, aber wenn es eine normale Kapuze ist - also nichts ausgefallenes - sollte das schon gehen. Bei Sweatjacken nehme ich auch den gleichen Schnitt für mit oder ohne Kapuze.

Kapuze raustrennen: Hui, wenn die so reingenäht ist wie ich das mache - also zwischen Jacke und Beleg(Futter) genäht - wird es was größeres. Machen kann man es bestimmt ... aber das dann wieder sauber einnähen ... wenn, würde ich das Futter dann wahrscheinlich wieder neu mit den Belägen einnähen ... Ich kenn die Jacke zwar nicht, aber so als upcycle Idee. Könntest du die Kapuze nicht zu Kragen abschneiden? - Ob das gut ausschaut kann ich mir grad nicht vorstellen - wäre aber die schnellste Form. Kantenband um die Schnittkante ... Hm, aber wahrscheinlich muss du raustrennen ...

Benutzeravatar
Alexia
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2096
Registriert: 4. Sep 2011, 18:50
Postleitzahl: 31832
Land: Deutschland
Wohnort: Hannover

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Alexia » 21. Mai 2019, 10:16

Jeijlin hat geschrieben: Halsausschnitt: Ohne Bild zu beurteilen ist das mit dem Halsausschnitt schwer, aber wenn es eine normale Kapuze ist - also nichts ausgefallenes - sollte das schon gehen. Bei Sweatjacken nehme ich auch den gleichen Schnitt für mit oder ohne Kapuze.

Kapuze raustrennen: Hui, wenn die so reingenäht ist wie ich das mache - also zwischen Jacke und Beleg(Futter) genäht - wird es was größeres. Machen kann man es bestimmt ... aber das dann wieder sauber einnähen ... wenn, würde ich das Futter dann wahrscheinlich wieder neu mit den Belägen einnähen ... Ich kenn die Jacke zwar nicht, aber so als upcycle Idee. Könntest du die Kapuze nicht zu Kragen abschneiden? - Ob das gut ausschaut kann ich mir grad nicht vorstellen - wäre aber die schnellste Form. Kantenband um die Schnittkante ... Hm, aber wahrscheinlich muss du raustrennen ...
Danke für deine Einschätzung :)
So wie ich das sehe, ist da nicht wirklich was Besonderes dran. Ich werd mir die Jacke aber nochmal genauer anschauen und auch im angezogenen Zustand mal gucken, wie die Kapuze bzw. deren Halsausschnitt verläuft und ob ich dann mit dem Verlauf eines Kragens zufrieden wäre.
Zur Konstruktion: Ja, die Kapuze ist so eingenäht, wie von dir beschrieben - zwischen Außenstoff und Futter/Beleg. Habe schon befürchtet, dass das dann recht fummelig wird :?
Deine Upcycling-Idee finde ich an sich nicht schlecht. Blöd ist nur, dass die Kapuze das gleiche dünne Steppfutter hat, wie die Jacke. Bei der Kapuze find ich das okay, bei einem Kragen würde mich das aber arg stören.
Hm, ich werde wohl nochmal in mich gehen, ob mir die Jacke den Aufwand wirklich wert ist. Aber ist ja schonmal gut zu wissen, dass meine Idee an sich schon mögich wäre :)

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4049
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13
Webseite 1: http://mondkunst.blogspot.com
Webseite 2: https://de.pinterest.com/nount/
Webseite 3: http://www.danglar.de
Postleitzahl: 59269
Land: Deutschland
Wohnort: Beckum

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Nria » 21. Mai 2019, 10:48

Solche Dinge kann man meist am besten per Hand neu einnähen (oft geht auch "eine Seite mit der Maschine, die andere per Hand"). Dauert natürlich etwas länger, aber der Aufwand ist eigentlich überschaubar und so kommt man an alle Stellen ran.
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2019: gekauft 30,7 m - vernäht 17,65 m (+ 13,05 m)


Zurück zu „Fragen und Antworten - Nähen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste