Nähen- kurze Fragen und Antworten

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 9427
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Boobs&Braces » 16. Jun 2019, 20:12

Ich habe leider keine Cover und kann dir die Frage nicht beantworten, Mara.

Ich habe aber selbst eine Frage. Und zwar nähe ich gerade einen Softshell-Mantel und möchte da einen Schlitz hinten einbauen. Leider ist das in der Anleitung nicht vorgesehen. Wie gehe ich da am besten vor?

Ich würde jetzt den Schlitz so weit aufschneiden und am Schlitz quasi eine Art Beleg drauf nähen, aus den aufgeschlagenen Ecken. An der Spitze würde ich einen Patch drauf setzen, damit die nicht einreißt.

Kann ich das so machen, oder habe ich da gerade einen Denkfehler?
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
Buchstabensalat
**
**
Beiträge: 292
Registriert: 21. Mär 2011, 15:04
Postleitzahl: 35452
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Buchstabensalat » 17. Jun 2019, 00:27

Am einfachsten machen sich Schlitze in eine Naht. Du kannst nicht zufällig hinten eine Naht machen? Wäre deutlich einfacher. Ansonsten bin ich mir nicht ganz sicher, was du mit Beleg an den aufgeschlagenen Ecken meinst. Der Patch an der Spitze ist aber auf jeden Fall eine gute Idee.
Ich würde, wenn ich keine Naht machen kann, einfach ein Stück Stoff links auf links drauflegen, da dann zwei parallele Nähte machen, nur so ein paar Millimeter auseinander, die oben in ner kleinen Spitze verbinden, wo ich mehrfach drübergehen würde. Dann das ganze aufschneiden und den Beleg nach innen klappen und befestigen. Ist das das, was du meintest? Das funktionert. Hab ich schon gemacht. Schöner wird der Schlitz aber mit Naht.
Die drei Dinge, für die ich lebe: Tanzen, Kreativität und Schokokuchen

Ich war crazyLu

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 9427
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Boobs&Braces » 17. Jun 2019, 00:29

Nee, ist leider ein einteiliger Rücken, den ich schon vernäht habe. Die Fummelei habe ich mir für den Schluss aufgehoben
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4095
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13
Webseite 1: http://mondkunst.blogspot.com
Webseite 2: https://de.pinterest.com/nount/
Webseite 3: http://www.danglar.de
Postleitzahl: 59269
Land: Deutschland
Wohnort: Beckum

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Nria » 29. Jun 2019, 11:57

Hat jemand eine Ahnung, bei welchen Bügeleinstellungen man diese gestickten Applikationen aufbügelt? Ich habe vor Jahren welche auf dem Stoffmarkt gekauft und möchte die endlich mal verwenden, aber falls Anweisungen dabei waren, habe ich die inzwischen verloren :lol:
(und im Internet finde ich nur noch Anleitungen für Folien-Applikationen :gruebel: )
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2019: gekauft 34,7 m - vernäht 27,9 m (+ 6,8 m)

Benutzeravatar
Jinx_HH
**
**
Beiträge: 378
Registriert: 7. Jan 2018, 01:43
Postleitzahl: 20253
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Jinx_HH » 29. Jun 2019, 12:16

Nria hat geschrieben:
29. Jun 2019, 11:57
Hat jemand eine Ahnung, bei welchen Bügeleinstellungen man diese gestickten Applikationen aufbügelt? Ich habe vor Jahren welche auf dem Stoffmarkt gekauft und möchte die endlich mal verwenden, aber falls Anweisungen dabei waren, habe ich die inzwischen verloren :lol:
(und im Internet finde ich nur noch Anleitungen für Folien-Applikationen :gruebel: )
Weißt du, was die für ein Material die sind?

Ansonsten würde ich die auf mittlerer Hitze (Einstellung: Seide) aufbügeln, mit einem feuchten Tuch zwischen Bügeleisen und Stoff.

Benutzeravatar
Lenmera
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 4295
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37
Webseite 1: https://www.pinterest.de/Lenmera/
Webseite 2: https://www.facebook.com/pg/Mademoisell ... 248606850/
Land: Deutschland
Wohnort: an der schönen blauen Donau oder so ähnlich

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Lenmera » 29. Jun 2019, 14:14

Jinx_HH hat geschrieben:
29. Jun 2019, 12:16
Nria hat geschrieben:
29. Jun 2019, 11:57
Hat jemand eine Ahnung, bei welchen Bügeleinstellungen man diese gestickten Applikationen aufbügelt? Ich habe vor Jahren welche auf dem Stoffmarkt gekauft und möchte die endlich mal verwenden, aber falls Anweisungen dabei waren, habe ich die inzwischen verloren :lol:
(und im Internet finde ich nur noch Anleitungen für Folien-Applikationen :gruebel: )
Weißt du, was die für ein Material die sind?

Ansonsten würde ich die auf mittlerer Hitze (Einstellung: Seide) aufbügeln, mit einem feuchten Tuch zwischen Bügeleisen und Stoff.
Dem schließe ich mich grundsätzlich an. Zusätzlich aber auch im Blick behalten, was für eine Bügeltemperatur der Stoff maximal verträgt. Ich weiß, ziemlich obvious... Aber ich kenne es von mir selbst, dass man manchmal so im flow ist, dass man was offensichtliches übersieht.
per aspera ad astra

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4095
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13
Webseite 1: http://mondkunst.blogspot.com
Webseite 2: https://de.pinterest.com/nount/
Webseite 3: http://www.danglar.de
Postleitzahl: 59269
Land: Deutschland
Wohnort: Beckum

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Nria » 29. Jun 2019, 15:40

Danke für die Tipps!

Beim Material der Aufnäher hab ich keine Ahnung ... am besten gehe ich mal von Polyester aus :lol:
Ich habe auch kein Problem damit, die Dinger später noch festzunähen, damit sie wirklich halten, aber Aufbügeln ist so praktisch, damit mans nicht feststecken muss (was bei den kleinen, steifen Dingern einfach schlecht funktioniert) :angel:
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2019: gekauft 34,7 m - vernäht 27,9 m (+ 6,8 m)

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 9427
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Boobs&Braces » 30. Jun 2019, 02:30

Wenn es dir nur ums Fixieren geht: ich nehme dafür eiskalt Kleber. Wenn der Aufnäher evtl wieder runter soll: auswaschen Kinderkleber. Sonst einfach Uhu. Falls keiner hält: doppelte Klebeband. :roar:
Dauerhaft halten die Bügelfixierungen ohne richtige Heißpresse eh nicht
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
Gluglu
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3609
Registriert: 15. Okt 2002, 17:08
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Gluglu » 30. Jun 2019, 08:58

Nria hat geschrieben:
29. Jun 2019, 11:57
Hat jemand eine Ahnung, bei welchen Bügeleinstellungen man diese gestickten Applikationen aufbügelt? Ich habe vor Jahren welche auf dem Stoffmarkt gekauft und möchte die endlich mal verwenden, aber falls Anweisungen dabei waren, habe ich die inzwischen verloren :lol:
(und im Internet finde ich nur noch Anleitungen für Folien-Applikationen :gruebel: )
Vielleicht versuchst du es mit dem Suchbegriff "Bügel Patch Aufbügeln"
Ich hab ein paar Anleitungen durchstöbert und ansich sagen sie alle das gleiche :-)

https://www.aufnaeher.de/magazin/aufnaeher-aufbuegeln/

Ich würde aber mittlere bis hoher Temperatur nehmen.
Das Kleidungsstück auf einen harten Untergrund legen, das Bügelbrett gibt zu sehr nach und schauen das ich nur mit dem Sohlenteil ohne Löcher vom Bügeleisen das ganze aufbügel.
So sollte das ganze dann auch halten.

Keiner verlangt, dass Du zaubern kannst.
Nur dass Du es probierst!

fiona
**
**
Beiträge: 388
Registriert: 15. Apr 2010, 15:59
Postleitzahl: 28329
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon fiona » 13. Jul 2019, 13:46

Ich hab gerade ein wenig mit meiner Nähmaschine rumprobiert und da ist plötzlich ein Teil rausgefallen. :shock:
Weiß vielleicht jemand was das sein könnte? :gruebel:
Bild

Benutzeravatar
Pyrophilia
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 5481
Registriert: 28. Mär 2011, 13:35
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Pyrophilia » 13. Jul 2019, 18:38

Ich habe eine Frage zum Ledernähen.

Und zwar handelt es sich um ein dünnes Leder, meine Maschine kommt auch mit normaler sowie Ledernadel gut durch ohne zu zicken.
Nur der Faden reißt mir immer.
Ich habe auch schon ein super stabiles Garn verwendet und die Nadel gewechselt.
Entweder wird der Unterfaden gar nicht mit hochgeholt oder der Oberfaden reißt zeitnah.

Habt ihr Ideen woran es liegen könnte?
ich schwöre, eigentlich bin ich nett! :wink:
ich schreibe oftmals sehr unverblümt und direkt. in den seltensten Fällen meine ich das irgendwie unfreundlich.
damit es nicht zu Verwirrungen komm
Moderationssprech wenn ich in dieser Farbe schreibe, dann ist das etwas Offizielles,
wenn nicht,dann ist das meine private Meinung und ich darf ggf gerne zurecht gewiesen werden. Danke :D

Benutzeravatar
BeRúThiel
**
**
Beiträge: 730
Registriert: 20. Aug 2009, 17:58
Postleitzahl: 86167
Land: Deutschland
Wohnort: Augsburg

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon BeRúThiel » 14. Jul 2019, 07:39

Da fällt mir nur Fadenspannung ein. Also bei mir hat es immer geholfen, an der rumzuschrauben. Die Unterfadenspannung zu reduzieren sollte helfen.
Aber vermutlich hast du das schon versucht?
Bild

Benutzeravatar
Pyrophilia
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 5481
Registriert: 28. Mär 2011, 13:35
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Pyrophilia » 14. Jul 2019, 16:53

An der Unterfadenspannung hab ich tatsächlich noch nix gemacht, da muss ich mal rausfinden, wie das bei der alten Lady geht.
Danke :-)

Ansonsten, kennt ihr Serafil Garne?
ich schwöre, eigentlich bin ich nett! :wink:
ich schreibe oftmals sehr unverblümt und direkt. in den seltensten Fällen meine ich das irgendwie unfreundlich.
damit es nicht zu Verwirrungen komm
Moderationssprech wenn ich in dieser Farbe schreibe, dann ist das etwas Offizielles,
wenn nicht,dann ist das meine private Meinung und ich darf ggf gerne zurecht gewiesen werden. Danke :D

Benutzeravatar
Surel
Stewardess
Stewardess
Beiträge: 5218
Registriert: 28. Dez 2002, 13:23
Webseite 1: http://www.tightlaced.de
Webseite 2: https://www.facebook.com/people/Sabrina ... 1830457351
Webseite 3: https://www.instagram.com/sterndiebin/
Webseite 4: https://www.pinterest.com/sabrinadrtmnd/
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Surel » 14. Jul 2019, 18:07

neue nadel oder dickere nadel mit groesserem oehr. zwirnt sich das garn bevor es reisst? dann koennte das garn in ein glas stellen helfen, damit es einen laengeren weg hat (metall garn hab ich manchmal auf dem boden stehen und naeh dann sehr langsam.

serafil von amman ist eigentlich ein traum zu naehen, welche staerke nimmst du? wenn es dickes garn ist vermute ich, dass es tatsaechlich an einem zu kleinen nadeloehr liegt ggf gekoppelt mit zu hoher fadenspannung. reisst der unterfaden auch?
...und was wir erlebten war alles und nichts und was uns blieb waren Sterne...
ehemals SternDiebin

Benutzeravatar
Pyrophilia
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 5481
Registriert: 28. Mär 2011, 13:35
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Pyrophilia » 14. Jul 2019, 21:09

Also benutzt habe ich serafil bisher nicht, nur davon gelesen.
Hm, das mit dem zwirbeln muss ich mir mal ansehen.
Der unterfaden reißt aber nie, kommt nur selten mit hoch.
Das mit den nadeloehren werde ich mal testen, vielen Dank!
ich schwöre, eigentlich bin ich nett! :wink:
ich schreibe oftmals sehr unverblümt und direkt. in den seltensten Fällen meine ich das irgendwie unfreundlich.
damit es nicht zu Verwirrungen komm
Moderationssprech wenn ich in dieser Farbe schreibe, dann ist das etwas Offizielles,
wenn nicht,dann ist das meine private Meinung und ich darf ggf gerne zurecht gewiesen werden. Danke :D


Zurück zu „Fragen und Antworten - Nähen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste