Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Boobs&Braces, dryad, Kuhfladen

Benutzeravatar
aprilnärrin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4138
Registriert: 7. Apr 2013, 01:57
Webseite 1: http://www.entrueckt.de
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon aprilnärrin » 6. Mär 2019, 11:00

GraciousDeath hat geschrieben:
5. Mär 2019, 13:38
Ich habe gelesen, dass die W6 N1235 gut sein soll, sie hat auch entsprechend viele gute Bewertungen, allerdings habe ich auch gelesen, dass sie nicht zum langsamen Nähen geeignet wäre? Kann mir jemand helfen? Wenn die generell ein gutes Einstiegsmodell ist, würde ich mich tatsächlich für diese Maschine entscheiden.
Also ich habe bisher auf zwei verschiedenen (aber recht ähnlichen) W6 Modellen genäht und bin sehr zufrieden damit. Allerdings sind es die teureren Computermodelle. Die Beschreibungen des Herstellers auf der Seite mit den Produkten der anderen beiden Maschinen stimmten jedenfalls in allen Punkten. Ich fand es vor allem wichtig eine recht leise Maschine zu haben und das sind die W6 in jedem Fall. Aber alles andere traf auch zu, vor allem, dass sich Jersey gut nähen lässt, was mir auch wichtig war (das ging auf meiner alten Maschine gar nicht).
Daher würde ich denen auch abkaufen, dass das von Dir ausgesuchte Modell Anfängergeeignet ist.
Was die Geschwindigkeit über das Fußpedal angeht: ich denke das kommt immer drauf an, wie man motorisch drauf ist. Ich komme bei meiner gut damit klar. Mit einer Overlock (andere Marke) hatte ich anfangs so meine Probleme, aber selbst da kann ich inzwischen recht langsam nähen, wenn nötig. Man kann das also auch lernen, damit umzugehen, selbst wenn die Maschinen recht flott sind.

Andererseits bin ich ein echter Fan von der Option ohne Pedal zu nähen. Mein Rücken dankt es mir! Auch das Einstellen einer Maximalgeschwindigkeit finde ich inzwischen total entspannend. Wenn ich will, kann ich mit Pedal nähen (manchmal echt nötig), wenn ich es aber nicht brauche, dann kann ich eben auch ohne. Daher würde ich persönlich ja den Tipp geben, bei W6 nach so einem Modell mal ausschau zu halten. Allerdings würde ich auch sagen, dass man erstmal sicher mit Pedal nähen sollte, ehe man anfängt es mal wegzulassen. Langfristig ist es aber gut diese Option zu haben. Das günstigste Modell mit diesem System wäre die W6 N 2000.

Ich selbst hatte die W6 N 5000 und nähe aktuell auf der N 6000 (weil die einen Anschluss für die Stickeinheit hat :mrgreen: ).
Grüße von der aprilnärrin

"Wozu Humor, wo kein Versagen droht? Menschliche Unvollkommenheit - das ist mein Leben. Unmenschliche Vollkommenheit - mein Tod."
(Michael Ende, Das Gauklermärchen)

Benutzeravatar
Thyra_Raevyn
***
***
Beiträge: 1085
Registriert: 11. Aug 2008, 22:49
Webseite 1: http://instagram.com/thyra_raevyn
Webseite 2: http://instagram.com/varinivondashosawy
Postleitzahl: 76
Land: Deutschland
Wohnort: Ivory Tower

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon Thyra_Raevyn » 7. Mär 2019, 15:12

Lieben Dank für Eure Einschätzungen!
aprilnärrin hat geschrieben: Allerdings würde ich auch sagen, dass man erstmal sicher mit Pedal nähen sollte, ehe man anfängt es mal wegzulassen. Langfristig ist es aber gut diese Option zu haben. Das günstigste Modell mit diesem System wäre die W6 N 2000.
Das ist ein sehr guter Tipp! Danke fürs Raussuchen des Modells, die Beschreibung klingt wirklich gut. :bussi:
... per aspera ad astra ...

Benutzeravatar
Siora
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4026
Registriert: 7. Okt 2009, 19:59
Webseite 1: https://www.facebook.com/Sioras-Pony-Pl ... 9117779936
Webseite 2: https://www.etsy.com/shop/hexenwerk
Webseite 3: http://www.ravelry.com/people/Siora86
Webseite 4: https://de.pinterest.com/siora86/
Postleitzahl: 39112
Land: Deutschland
Wohnort: Magdeburg

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon Siora » 8. Jan 2020, 00:39

Lillie hat geschrieben:
25. Okt 2018, 18:44
Ich hab bisher außer der bernette auf am bernina-Stand auf dem Stoffmarkt noch keine der Maschinen in echt getestet. Von der bernette hat mir die Verkäuferin da abgeraten, weil sie noch so neu ist und es wenige Erfahrungen damit gibt.
In Sachen Coverstitch, hier wohnt als Coverlock eine bernette b42 seit einem Jahr, ich bin sehr zufrieden mit der Maschine.
Nicht nur war sie mit um die 500€ die einzige Coverlock, die noch in meinem Budget war (sorry babylock - ich will einfach nicht so viel für eine Coverlock ausgeben wie für einen gebrauchten Kleinwagen, selbst mit gewerblicher Nutzung), sondern Bernina Technik ist durchweg sehr solide, da habe ich bisher ausschließlich positive Erfahrungen mit der Marke gemacht.
Sie braucht einen cm mehr unterm Füßchen am Anfang als mir das lieb ist, daher behelfe ich mir da immer mit einem kleinen Stückchen Stoff als Hebamme. Das klappt super.
Ansonsten ist die Maschine bisher ausgesprochen zuverlässig, tut brav genau das was sie soll und macht keinen Ärger.
Sie tut sich bißchen schwer, über sehr dicke Stellen drüber zu nähen, da muss man dann bißchen langsamer machen und ihr bißchen drüber helfen, aber dann ist das kein Problem.
Und es lohnt sich mMn den transparenten Fuß dazu zu kaufen, das macht es deutlich angenehmer zum Gucken, wo genau man gerade näht.
Ich nutze sie überwiegend für Säume und für Unterwäsche nähen, mit 2x normalem Garn und 1x Bauschgarn als Zwillingsnaht, dafür liebe ich die Maschine sehr. Auch Ziernähte macht sie sehr anständig und ordentlich und die Markierungen auf dem Nähfuß helfen auch sehr, wirklich genau dort zu nähen wo man nähen möchte.
Allerdings habe ich bisher noch keinen Band-Einfasser gefunden, der mir das Stecken und festnähen abnehmen würde. Den Bandeinfasser von bernina, der als Zubehör für die Maschine verkauft wird, fand ich eine Katastrophe - nicht nur lässt sich der Streifen nur mit extrem viel gefummel überhaupt in den Fuß einfädeln (den man dafür vorher abnehmen muss weil das sonst gar nicht richtig geht), auch verrutscht das alles superleicht und sieht dann einfach mal kacke aus. kam mir vor wie der dümmste Anfänger und ich nähe jetzt seit bald 20 Jahren, 9 davon beruflich, am Feingefühl liegt es mMn eher nicht. Da war ich mit Stecken und festnähen deutlich flotter.
Oh und ansonsten, der Füßchenheber funktioniert bei der b42 andersherum als bei allen anderen Nähmaschinen, also hochhebeln ist Fuß absenken. Sehr gewöhnungsbedürftig am Anfang, aber mit der Zeit gewöhnt man sich dran.

Apropos: Falls hier noch jemand die b42 hat...
Auf amazon schwirren einige Bandeinfasser herum, die von noname Herstellern sind. Weiß zufällig jemand, ob es da einen aus Metall für die b42 gibt, den man auf die Stichplatte aufschrauben kann und wo das Band in einer Welle geführt wird, der funktioniert?
Bild
Bild

Benutzeravatar
Fräulein Rapunzel
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3090
Registriert: 1. Feb 2009, 21:34
Webseite 1: http://www.pinterest.com/zittermupfel/
Webseite 2: https://www.instagram.com/fraeulein_rapunzel/
Postleitzahl: 2
Land: Deutschland

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon Fräulein Rapunzel » 12. Jan 2020, 10:44

Siora hat geschrieben:
8. Jan 2020, 00:39
Allerdings habe ich bisher noch keinen Band-Einfasser gefunden, der mir das Stecken und festnähen abnehmen würde. Den Bandeinfasser von bernina, der als Zubehör für die Maschine verkauft wird, fand ich eine Katastrophe - nicht nur lässt sich der Streifen nur mit extrem viel gefummel überhaupt in den Fuß einfädeln (den man dafür vorher abnehmen muss weil das sonst gar nicht richtig geht), auch verrutscht das alles superleicht und sieht dann einfach mal kacke aus. kam mir vor wie der dümmste Anfänger und ich nähe jetzt seit bald 20 Jahren, 9 davon beruflich, am Feingefühl liegt es mMn eher nicht. Da war ich mit Stecken und festnähen deutlich flotter.
Oh und ansonsten, der Füßchenheber funktioniert bei der b42 andersherum als bei allen anderen Nähmaschinen, also hochhebeln ist Fuß absenken. Sehr gewöhnungsbedürftig am Anfang, aber mit der Zeit gewöhnt man sich dran.

Apropos: Falls hier noch jemand die b42 hat...
Auf amazon schwirren einige Bandeinfasser herum, die von noname Herstellern sind. Weiß zufällig jemand, ob es da einen aus Metall für die b42 gibt, den man auf die Stichplatte aufschrauben kann und wo das Band in einer Welle geführt wird, der funktioniert?
Ich habe von Bernina die L220 und dazu den Bandeinfasser 32mm Nr.88.
Der ist eigentlich nicht für diese Maschine gedacht, lässt sich aber mit einem Adapter fixieren.
Selbst auf meinen Industrieschnellnäher von Juki habe ich den Bandeinfasser mit einem kleinen Trick bekommen.
Man muss kruz warm damit werden, aber jetzt näht er perfekt in einem Schritt. Der Preis ist allerdings ziemlich saftig ( ich hatte das Glück den geschenkt zu bekommen).
Vielleicht lässt der sich auch an deine Maschine bauen.

Benutzeravatar
Lyset
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2652
Registriert: 16. Okt 2005, 19:50
Land: Deutschland
Wohnort: Silent Hilscht

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon Lyset » 23. Jan 2020, 21:09

Bin ich hier auch richtig für Overlock?

Meine 10 Jahre alte Singer geht mir gerade so auf den Senkel...Rock mit 24m Saumumfang und sie haut mir nur Schlaufen rein...
Ich lass es jetzt so, aber...

Wunsch wäre eine fürs Versäubern, Kräuseln 2 zu 1 (evtl. mit extra zu kaufendem Fuß?) und evtl noch Coverstich?

Wenn es geht für 400-500€ und auf Amazon (habe da von Weihnachten noch so viele Gutscheine).

Habe null Ahnung von den Maschinen, hätte jetzt spontan die Bernette 44 aufgrund des Preises gekauft. Sehe da aber nichts das es da Kräuselfüsse gäbe?

Ist das Wunschdenken?
Muss ich mehr Geld in die Hand nehmen?
We will see!

Stoffstatistik 2020:
gekauft 38,5m
vernäht 9,5m
Zubehör Statistik 2020:
gekauft 70m Band
verbastelt 27m Band, diverse Perlen und Pailletten

Benutzeravatar
Neurotoxine
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3029
Registriert: 11. Okt 2006, 21:55
Postleitzahl: 21255
Land: Deutschland
Wohnort: in der Nordheide

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon Neurotoxine » 24. Jan 2020, 10:22

Das einzige, was mich spontan stört, wäre das sie spezielle Nadeln braucht. Ich habe mir vor kurzem die Brother 4234 geholt, die nimmt normale Nähmaschinennadeln, was ich sehr praktisch finde. Bisher habe ich nicht sooo viel genäht, aber die Nähte waren ohne einstellen immer einwandfrei. Meine Mutter (Overlock-“Anfängerin“) hat sie schon etwas länger und ist auch sehr zufrieden :)
Ist natürlich leider etwas über deinem Budget... ich hatte aber auch das Gefühl, dass die Auswahl im Bereich um 400€ leider sehr gering ist :irr:
Halt dir den Rücken frei, spar Munition und lass dich nie mit Drachen ein.

Benutzeravatar
Lyset
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2652
Registriert: 16. Okt 2005, 19:50
Land: Deutschland
Wohnort: Silent Hilscht

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon Lyset » 24. Jan 2020, 11:11

Habe ich mal auf meine Liste gepackt, danke dir.

Die 40€ machen da den Kohl auch nicht fett :kicher:

Warum ist der Kram nur so teuer?
We will see!

Stoffstatistik 2020:
gekauft 38,5m
vernäht 9,5m
Zubehör Statistik 2020:
gekauft 70m Band
verbastelt 27m Band, diverse Perlen und Pailletten

Benutzeravatar
Neurotoxine
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3029
Registriert: 11. Okt 2006, 21:55
Postleitzahl: 21255
Land: Deutschland
Wohnort: in der Nordheide

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon Neurotoxine » 24. Jan 2020, 12:07

Wenn es nicht Amazon sein *muss* gibt es sie auch bei ein, zwei Händlern etwas günstiger als Vorführmodell, oder man hat Glück und es findet sich ein 10% Gutschein. ;)
Halt dir den Rücken frei, spar Munition und lass dich nie mit Drachen ein.

Benutzeravatar
Alita
**
**
Beiträge: 451
Registriert: 29. Jun 2009, 20:22
Postleitzahl: 37269
Land: Deutschland

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon Alita » 24. Jan 2020, 21:10

Wenn vorher Bernette als Anhaltspunkt genannt wurde, komme ich mir etwas ketzerisch vor, aber ich habe mir gerade das neue Overlockmodell von W6 bestellt. Da die einen DIfferentialtransport hat, muss sie auch kräuseln können. Und sie wäre auf jeden Fall in deinem Budget. Coverstiche kann sie nicht.
Natürlich habe ich keine Erfahrungswerte. Ich kann nur dazu sagen, dass mir das ältere Modell jetzt schon einige Jahre treue Dienste geleistet hat.

Edit: Es gibt einen Kräuselfuß dazu! Muss man natürlich extra kaufen.


Zurück zu „Fragen und Antworten - Nähen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste