Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Boobs&Braces, dryad, Kuhfladen

Benutzeravatar
Dorollin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3451
Registriert: 24. Jul 2008, 14:07
Webseite 1: http://epic-portraits.com/
Webseite 2: http://www.epic-bliss.com/
Postleitzahl: 4177
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitragvon Dorollin » 25. Mai 2011, 18:21

Ich habe jetzt auch ein Problem mit meiner Nähmaschine. Sie quietscht ganz furchtbar. Ich habe sie gesäubert und an den in der Anleitung angegebenen Stellen geölt und etwas laufen lassen, aber es wird nicht besser. Hat jemand noch eine Idee woran es sonst noch liegen könnte und was man da noch machen kann?
"We walked 5 miles backwards to get where we are today!"

Zur Zeit etwas Instagram-verrückt.

diaboloxx

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitragvon diaboloxx » 28. Jul 2011, 13:52

Meine Singer Serenade quietscht ebenfalls, leider bin ich totale Nähanfängerin und weiß nicht, an welchen Stellen man ölen muss.
Gebrauchsanleitung habe ich leider im Haus und hier im Internet nicht gefunden....

Benutzeravatar
Pukys
*
*
Beiträge: 171
Registriert: 20. Apr 2010, 22:15
Postleitzahl: 66606
Land: Deutschland
Wohnort: Saarland

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitragvon Pukys » 7. Aug 2011, 18:48

Meine Nähma, eine Pfaff hobby 917, lässt mich auch gerade im Stich, ich bin schon kurz vorm Verzweifeln :(

Und zwar näht sie seit heute Schlaufen am unteren Stoffteil. Ich habe schon rausgefunden, dass es mit der Oberfadenspannung zu tun hat, aber es tut sich beim Verstellen nichts. Wenn ich die Spannung auf die höchste Stufe stelle, verbessert es sich nur ganz leicht, die Schlaufen sind aber noch da. Ansonsten habe ich schon ausprobiert:
reinigen (Platte rausgenommen, gesäubert und an der Spule gesäubert)
neue Nadel
neu eingefädelt
anderes Garn
andere Stichart
andere Stichlänge
und die Überprüfung der Unterfadenspannung ist laut Anleitung vollkommen okay. :shrug:

Habt ihr Erfahrung damit? Muss ich sie zum Fachgeschäft bringen oder gibts noch irgendwelche Tipps, die ich ausprobieren könnte?
"Der Geist kann sich nicht addieren - Dummheit dagegen schon" (Dieter Nuhr)

Benutzeravatar
Nachtdrossel
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3400
Registriert: 27. Mär 2006, 22:26
Webseite 1: http://nachtdrossel.blogspot.com/
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland
Wohnort: Braunschweig

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitragvon Nachtdrossel » 8. Aug 2011, 15:25

Hast du geschaut, dass der Faden richtig zwischen den Spannungsscheiben liegt? Oder anderen Unterfaden genommen?
Ansonsten doch mal versuchen, an der Unterfadenspannung was zu verändern.

Benutzeravatar
Pukys
*
*
Beiträge: 171
Registriert: 20. Apr 2010, 22:15
Postleitzahl: 66606
Land: Deutschland
Wohnort: Saarland

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitragvon Pukys » 11. Aug 2011, 14:39

Wie genau erkenne ich, ob der Faden zwischen den Scheiben ist? Durch das Zupfen am Faden, wenn das Füßchen unten ist? Falls ja, dann stimmt damit alles, der Faden verrutscht nicht, wenn ich daran ziehe.
Einen anderen Unterfaden hatte ich auch schon ausprobiert.. das mysteriöse ist ja auch, das ich am Vorabend noch ohne Probleme damit genäht hatte und am nächsten Morgen die Schlaufen da waren.
Hmm, die anderen Tipps werde ich auf jeden Fall beherzigen und ausprobieren, jedoch sehe ich meine Nähmaschine erst am Sonntag wieder (da ich gerade zur Zeit nicht daheim bin). Schonmal vielen Dank für die Tipps, hoffen wir, dass einer davon Wirkung zeigt. :yes:
"Der Geist kann sich nicht addieren - Dummheit dagegen schon" (Dieter Nuhr)

Benutzeravatar
ausnein
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3198
Registriert: 22. Apr 2011, 11:29
Webseite 1: http://www.ravelry.com/people/ausnein
Webseite 2: https://www.instagram.com/againstallknots/
Postleitzahl: 22297
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitragvon ausnein » 22. Aug 2011, 14:20

Kann man seine Maschine "überölen"? Nach Fertigstellung meines letzten Teiles hab ich meiner Maschine ein bisschen Wellness gegönnt, sie entfusselt, enstaubt und geölt. Da ich sie aus einer Haushaltsauflösung habe, weiss ich nicht, wann die VOrbesitzerin das letzte Mal geölt hat. In meiner Anleitung waren die Punkte markiert, an denen das Öl ran soll. Das klappte meistens ganz gut, außer wenn ich offensichtlich Öl auf ein Plastikteil der Außenverkleidung geben sollte..(blöde schwarzweiss-Anleitung). Hab also am Ende geguckt, ob ich alle Metall-auf-Metall-Stellen geölt habe, und eine war nicht dabei. Die sah aber aus, als hätte sie es dringend nötig.Hm, son Dreieck mit runden Ecken, wo an den Seiten 2 Nupsis sind, in denen sich das Ding dreht. Schwer zu beschreiben. Da hab ich großzügig geölt. Die Maschine schnurrt wieder wie ein Kätzchen. Aber: Mein Transporteur bewegt sich nur noch nach oben und unten, nicht mehr nach vorne und hinten.
Also alles aufgeschraubt, und geguckt was es sein kann. Eine Blockade ist es nicht, denn per Hand lassen sich die entsprechnden Teile sehr sanft bewegen. Nur von alleine tut es die Maschien nicht. Ich hab die Mechanikelemente zurückverfolgt und festgestellt, dass die oben erwähnten Nupsis nach oben und unten bewegen müssen an dem Dreieck, dann macht der Transporteur die Bewegung nach vorne und hinten. Ist also vllt das Öl schuld, dass da jetzt ZU WENIG Reibung ist an der Stelle, um diese Bewegung auszuführen? Is sowas möglich? Oder weiss jemand anderen Rat? Würde mich sehr freuen :(

Edit: Meine Maschine ist eine BlackRose, von Aldi von vor drölfzig Jahren. Nach meiner bisherigen Recherche sind die baugleich zu ebenso alten Privileg-Maschinen.
When it rains, it pours.

Benutzeravatar
Livka
**
**
Beiträge: 546
Registriert: 24. Jul 2010, 14:27
Postleitzahl: 53229
Land: Deutschland
Wohnort: Bonn

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitragvon Livka » 22. Aug 2011, 18:12

*** Vorsicht, vollkommen unqualifizierte Antwort ***

Kannst du nicht mit einem fusselfreien, weichen Tuch das Öl von der eventuell falschen Stelle wegtupfen? (Zum Beispiel ein Taschentuch, Küchenrolle, Toilettenpapier)

Benutzeravatar
ausnein
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3198
Registriert: 22. Apr 2011, 11:29
Webseite 1: http://www.ravelry.com/people/ausnein
Webseite 2: https://www.instagram.com/againstallknots/
Postleitzahl: 22297
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitragvon ausnein » 22. Aug 2011, 18:56

An sowas dachte ich schon :) So recht trau ich mich da noch nicht ran, weils halt nur ne winzige Spekulation ist :/
When it rains, it pours.

Benutzeravatar
ladyshark
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3128
Registriert: 16. Aug 2006, 09:21
Postleitzahl: 88046
Land: Deutschland
Wohnort: FN

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitragvon ladyshark » 30. Aug 2011, 13:40

Verlieren kannst du ja nichts, wenn du mit einem Wattestäbchen o.Ä. das überschüssige Öl aufsaugst.
Dive now -Work later
Life is diving - the rest is just surface intervall

Auch ich schreibe als Moderator kursiv

Benutzeravatar
ausnein
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3198
Registriert: 22. Apr 2011, 11:29
Webseite 1: http://www.ravelry.com/people/ausnein
Webseite 2: https://www.instagram.com/againstallknots/
Postleitzahl: 22297
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitragvon ausnein » 1. Sep 2011, 13:10

Danke :)
Es hat sich aber herausgestellt, dass es doch ein Problem innerhalb der Mechanik ist :/
When it rains, it pours.

*Morgaine*

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitragvon *Morgaine* » 20. Okt 2011, 22:00

Ich hoffe, meine Frage passt hier rein...
meine Stiefmutter hat die gleiche Nähmaschine wie ich bekommen (Toyota Jeans..irgendwas ;) ).
Nun wünscht sie sich Metallspulen dafür. Ich benutze schon seit langem Metallspulen von einer uralten (40 Jahre oder so^^) Singer- Maschine und es funktioniert.

Es gibt von Toyota offenbar keine zu kaufen. Bei Ebay aber werden recht günstig welche von Pfaff angeboten.
Sind die Dinger genormt, oder kann es sein, dass ich mit meinen Spulen nur Glück hatte?

LG,
Morgaine :)

Benutzeravatar
Nachtdrossel
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3400
Registriert: 27. Mär 2006, 22:26
Webseite 1: http://nachtdrossel.blogspot.com/
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland
Wohnort: Braunschweig

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitragvon Nachtdrossel » 20. Okt 2011, 22:17

Die Maße müssen stimmem. Zumindest bei Plastikspulen ist das nicht immer der Fall. Es gibt welche, die sind nicht ganz so hoch wie andere.
Evtl misst du deine mal aus und fragst beim Händler nach, ob er dir die Maße geben kann.

Benutzeravatar
Violana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4628
Registriert: 20. Apr 2011, 16:46
Land: Deutschland

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitragvon Violana » 21. Okt 2011, 13:12

Es gibt verschiedene Größen, aber die sind wiederum genormt.
Die meisten Nähmaschinen haben welche, die 2cm Durchmesser und 1cm Höhe haben - die gibt es auch Noname bei ebay oder so.
Schwieriger wirds, wenn das nicht die Maße sind (vor allem sehr alte Nähmas). Da gibts dann aber zumindest im Fachgeschäft Kleinpäckchen von Prym oder so, einfach hingehen, nachfragen und ein Muster mitbringen.
Die Geschichte ist der beste Lehrmeister mit den unaufmerksamsten Schülern. - Indira Gandhi

*Morgaine*

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitragvon *Morgaine* » 21. Okt 2011, 15:37

Dankeschön :)

Benutzeravatar
himbeere
***
***
Beiträge: 951
Registriert: 15. Aug 2010, 16:33
Postleitzahl: 1127
Land: Deutschland
Wohnort: Dresden

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitragvon himbeere » 19. Nov 2011, 18:04

Hey Mädels.

Ich hab ein Problem :( Bei mir hat sich ein Draht in der Nähmaschine verbogen. Ich habe keine Ahnung wie der heißt. Es ist ein Teil, das den Oberfaden hält. Beim Einfädeln sitzt er da: (Achtung - Fachbegriff-Noob) Faden oben durch den haken - runter durch den Spannungsregler - Faden ganz bis zum Ende des Schlitzes und weiter gehts um das Plasteding wieder nach oben - auf dem Weg zu dem Haken, der beim nähen immer hoch und runter geht, hakt sich der Faden automatisch in einen dünnen Draht. Und genau der ist jetzt nach oben verbogen und da wird der Faden jetzt halt nicht mehr eingehakt (er ist nicht nur verrutscht, sondern hat einen offensichtlichen Knick). Weiß jemand wie der heißt und ob man den einfach irgendwo nachkaufen kann? (er ist wie eine Spule aufgewickelt und die scheint man abschrauben zu können) Oder kann man das irgendwie selbst reparieren?

Wenn das schonmal jemand geschrieben hat, dann wäre ich für einen Hinweis dankbar. Bin grad ein bisschen aufgewühlt und habe jetzt nicht die geduld irgendwas zu nachzulesen.

Danke schonmal!


*Edit: hat sich erledigt. Habs heute allein rausgefunden. Man muss die Spule abschrauben und ein wenig im Uhrzeigersinn drehen und dann festschrauben. habs zwar noch nicht getestet, aber sieht wieder aus wie vorher.
Ich trage nur das schwarz, das mir gefällt!!!


Zurück zu „Fragen und Antworten - Nähen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste