Nähen- kurze Fragen und Antworten

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Aultreia
****
****
Beiträge: 1943
Registriert: 15. Nov 2010, 14:25
Postleitzahl: 96049
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Aultreia » 9. Mai 2017, 12:13

Ich brauch mal eure Hilfe, ich hab gerade einen Knoten im Kopf.
Wie nähe ich denn an Hosenbeinen eine Kappnaht? In meinem Kopf funktioniert das jetzt hervorragend, dass ich mit der ersten Naht ganz normal das Bein schließe, aber wenn ich dann nach Nahtzugabe zurückschneiden und umlegen die zweite Naht machen möchte, dann hab ich doch schon eine lange Röhre und ich kann mir gerade gar nicht vorstellen wie ich die unter die Nähmaschine legen soll.
Der Stachelkranz des Rocksaums, den ich mir um die Schultern lege, um zum Kampf bereit zu sein.

Wenn man nicht mehr weiter weiß, einfach mal nen Knopf essen.

Benutzeravatar
Neurotoxine
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3016
Registriert: 11. Okt 2006, 21:55
Webseite 2: http://spacecraftrepair.blogspot.de/
Postleitzahl: 21255
Land: Deutschland
Wohnort: in der Nordheide

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Neurotoxine » 9. Mai 2017, 12:18

Aultreia hat geschrieben:
9. Mai 2017, 12:13
Ich brauch mal eure Hilfe, ich hab gerade einen Knoten im Kopf.
Wie nähe ich denn an Hosenbeinen eine Kappnaht? In meinem Kopf funktioniert das jetzt hervorragend, dass ich mit der ersten Naht ganz normal das Bein schließe, aber wenn ich dann nach Nahtzugabe zurückschneiden und umlegen die zweite Naht machen möchte, dann hab ich doch schon eine lange Röhre und ich kann mir gerade gar nicht vorstellen wie ich die unter die Nähmaschine legen soll.
Deswegen ist an Hosenbeinen auch immer nur eine Naht als Kappnaht ausgeführt, und die andere als normale Naht :)
Halt dir den Rücken frei, spar Munition und lass dich nie mit Drachen ein.

Benutzeravatar
Belut Tirauhh
****
****
Beiträge: 1653
Registriert: 16. Okt 2007, 15:35
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Belut Tirauhh » 9. Mai 2017, 14:16

Hallo Aultreia,

Neurotoxine hat es ja schon geschrieben: Du machst nur eine Kappnaht pro Hosenbein. Bei Jeans befindet sie sich in der Regel auf der Innenseite der Beine. Wenn du beispielsweise eine Jeans nähst, würde ich zunächst die beiden hinteren Beinteile am Po verbinden und die beiden vorderen Beinteile vorne bei dem Hosenschlitz (Natürlich ohne den Schlitz zuzunähen, du musst ihn ja öffnen, wenn du die Hose ausziehst.) unterhalb des Hosenschlitzes. Du hast dann statt vier Beinteilen, ein Vorderteil und ein Hinterteil. Dann verbindest du das Vorderteil mit dem Hinterteil an den Beininnenseiten per Kappnaht. Dann wendest du die Hose rechts auf rechts, so dass die linke Stoffseite außen ist. Und nun kannst du die andere Naht an den Beinaußenseiten per Steppstich zusammennähen. Die Nahtzugaben kannst du dann auseinanderbügeln. Dann entsteht zwar eine leichte Bügelfalte, aber die kannst du hinterher wieder ausbügeln. So würde ich es machen.

Viel Erfolg

Belut Tirauhh
Belut Tirauhh spricht man Bälut Tierä Uh [bεlut ti:ræ ̕u:] aus.
You have a much better life if you wear impressive clothes (Vivienne Westwood)

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Beiträge: 1302
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56
Webseite 1: http://kostuemfrau.blogspot.de/
Postleitzahl: 6
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Miss Porter » 9. Mai 2017, 18:01

Falls beide Nähte Kappnähte sein sollen, wäre meine Herangehensweise, zuerst die Außenbeinnähte komplett fertig zu nähen und danach die Innenbeinnähte, wobei die letzte Steppnaht vermutlich nicht durchgehend genäht werden kann, sondern einmal von oben und einmal von unten gesteppt wird und sich dann irgendwo in der Mitte trifft. Zuletzt kommt dann die Schrittnaht dran mit dem Verschluss deiner Wahl.
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella

Benutzeravatar
Aultreia
****
****
Beiträge: 1943
Registriert: 15. Nov 2010, 14:25
Postleitzahl: 96049
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Aultreia » 9. Mai 2017, 18:37

Danke für eure Antworten. Ihr bestätigt mir gerade, dass ich doch nicht so einen Knoten im Kopf habe wie ich dachte. Der Witz ist nämlich, dass ich einen Hosenschnitt habe, der nur aus zwei Teilen besteht und dementsprechend überhaupt keine Naht an der Beinaußenseite hat.

Sowas wie du gesagt hast, Miss Porter, hatte ich nämlich auch im Kopf und dachte die ganze Zeit, dass das ja wohl nicht sein kann.

Mit der neuen Prämisse, also dass ich nur an der Innenseite eine Naht habe, habt ihr da Ideen mit welcher Technik ich die Naht verstärken kann oder auch einfach nur ordentlich versäubern. Ansonsten fällt mir nämlich nur noch ein, mit einem Zickzackstich drüber zu gehen.
Der Stachelkranz des Rocksaums, den ich mir um die Schultern lege, um zum Kampf bereit zu sein.

Wenn man nicht mehr weiter weiß, einfach mal nen Knopf essen.

Benutzeravatar
Fr.Ausverkauft!
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3630
Registriert: 1. Apr 2011, 14:00
Webseite 1: http://www.kleiderkreisel.de/mitglieder/219791
Webseite 2: http://de.dawanda.com/shop/FrauAusverkauft
Postleitzahl: 50
Land: Deutschland
Wohnort: Kurz vor Köln

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Fr.Ausverkauft! » 10. Mai 2017, 16:47

Du könntest die Nahtzugabe mit Schrägband einfassen. Dann wäre sie auch direkt verstärkt :)
Stoffstatistik 2019
Gekauft: 97,00 m
Vernäht: 72,50 m
2015: -18,40m -- 2016: -2,9m -- 2017: -15,1m -- 2018: -18,8m

Sewing Blog? Make up Blog? Why not both? Fr.Ausverkauft bloggt

Benutzeravatar
Zetesa
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6067
Registriert: 31. Dez 2005, 00:42
Webseite 1: http://www.soulfirehenna.de/
Webseite 2: http://www.mittelalter-schmiede.de/
Webseite 3: http://www.heydenwall.de/
Webseite 4: http://www.kuechenschrat.de
Postleitzahl: 26121
Land: Deutschland
Wohnort: Oldenburg (Oldb)
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Zetesa » 11. Mai 2017, 18:52

Dreifachnaht, ausreichend breite Nahtzugabe lassen und die gründlich versäubern, wäre jetzt mein Vorschlag. Nähte an der Beininnenseite haben bei mir nur Ärger gemacht, wenn die Nahtzugabe zu knapp war.

Re: Kappnaht.
Meine wenigen gekauften Jeans haben die alle bei der Außennaht. Finde ich auch logisch, wenn man die als erstes macht, kann man die Schnitteile noch bequem flach hinlegen für die Kappnaht.
Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind. Unsere tiefgreifendste Angst ist,
über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns Angst macht.
Marianne Williamson

Benutzeravatar
Violana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4536
Registriert: 20. Apr 2011, 16:46
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Violana » 13. Mai 2017, 21:59

Hat hier zufällig jemand die Zeitschrift Anna 3/2017 bei sich liegen?

Ich hab auf der Seite des OZ-Verlags ein Schnittmuster für eine Tunika gefunden, dessen Anleitung in dem Heft abgedruckt ist. Ist das für Webstoffe oder für Jersey ausgelegt? Ich mag nicht extra deshalb loslaufen und mir die Zeitschrift für die Anleitung besorgen (ist ja nichtmal mehr die aktuelle Ausgabe...), wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich damit was anfangen kann. :wink:
Die Geschichte ist der beste Lehrmeister mit den unaufmerksamsten Schülern. - Indira Gandhi

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Beiträge: 1302
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56
Webseite 1: http://kostuemfrau.blogspot.de/
Postleitzahl: 6
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Miss Porter » 13. Mai 2017, 22:03

Violana hat geschrieben:
13. Mai 2017, 21:59
Hat hier zufällig jemand die Zeitschrift Anna 3/2017 bei sich liegen?

Ich hab auf der Seite des OZ-Verlags ein Schnittmuster für eine Tunika gefunden, dessen Anleitung in dem Heft abgedruckt ist. Ist das für Webstoffe oder für Jersey ausgelegt? Ich mag nicht extra deshalb loslaufen und mir die Zeitschrift für die Anleitung besorgen (ist ja nichtmal mehr die aktuelle Ausgabe...), wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich damit was anfangen kann. :wink:
Im Text auf der verlinkten Seite steht "die Jerseytunika".
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella

Benutzeravatar
Violana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4536
Registriert: 20. Apr 2011, 16:46
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Violana » 13. Mai 2017, 22:11

Oh. :oops:
Äh, ja... danke. :angel:
Die Geschichte ist der beste Lehrmeister mit den unaufmerksamsten Schülern. - Indira Gandhi

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4170
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13
Webseite 1: http://mondkunst.blogspot.com
Webseite 2: https://de.pinterest.com/nount/
Webseite 3: http://www.danglar.de
Postleitzahl: 59269
Land: Deutschland
Wohnort: Beckum

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Nria » 14. Mai 2017, 07:43

Man kann übrigens auch mal gucken, ob die örtliche Bücherei solche Zeitschriften hat. Die Anna und die burdastyle sind z.B. sogar in meiner Kuhkaff-Bibliothek vorhanden.
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2019: gekauft 44,45 m - vernäht 38,4 m - abgegeben 6,65 m (- 0,6 m)

Benutzeravatar
Aultreia
****
****
Beiträge: 1943
Registriert: 15. Nov 2010, 14:25
Postleitzahl: 96049
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Aultreia » 15. Mai 2017, 11:05

[quote=Neurotoxine post_id=2702165 time=1494325090 user_id=3121
Deswegen ist an Hosenbeinen auch immer nur eine Naht als Kappnaht ausgeführt, und die andere als normale Naht :)
[/quote]
zetesa hat geschrieben:Re: Kappnaht.
Meine wenigen gekauften Jeans haben die alle bei der Außennaht. Finde ich auch logisch, wenn man die als erstes macht, kann man die Schnitteile noch bequem flach hinlegen für die Kappnaht.
Sagt mir, wenn es nervt, wenn ich jetzt darauf herumhacke, aber unabhängig davon, wie ich jetzt die Nähte mache interessiert es mich einfach. Ich hab nämlich gerade mal bei Hosen von meinem Freund geschaut und da sind welche dabei, die ausschließlich(!) Kappnähte haben. Sowohl Innen- als auch Außenseite und auch oben bis zum Reißverschluss und hinten in der Mitte. Wenn ich mir die Nähte so ansehe, dann haben die allerdings Innen keine umgeklappten Nahtzugaben, sondern sehen für mich so aus, als wären die da halt mit einer Overlock oder sowas gekettelt.
Sind das dann keine Kappnähte im engeren Sinne?
Wird das wirklich mit der Overlock genäht?
Und wie funktioniert das mit dem schon geschlossenen Beinen?

Vielleicht weiß das ja eine von den Schneiderinnen. Auch wenn ich jetzt mal davon ausgehe, dass sich die handwerkliche Schneiderarbeit ziemlich stark von der Arbeit in der Fabrik unterscheidet. Oder vielleicht kann mir auch jemand sagen, wie ich das recherchieren kann.
Der Stachelkranz des Rocksaums, den ich mir um die Schultern lege, um zum Kampf bereit zu sein.

Wenn man nicht mehr weiter weiß, einfach mal nen Knopf essen.

Benutzeravatar
Zetesa
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6067
Registriert: 31. Dez 2005, 00:42
Webseite 1: http://www.soulfirehenna.de/
Webseite 2: http://www.mittelalter-schmiede.de/
Webseite 3: http://www.heydenwall.de/
Webseite 4: http://www.kuechenschrat.de
Postleitzahl: 26121
Land: Deutschland
Wohnort: Oldenburg (Oldb)
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Zetesa » 15. Mai 2017, 15:23

Aultreia hat geschrieben:
15. Mai 2017, 11:05
Ich hab nämlich gerade mal bei Hosen von meinem Freund geschaut und da sind welche dabei, die ausschließlich(!) Kappnähte haben. Sowohl Innen- als auch Außenseite und auch oben bis zum Reißverschluss und hinten in der Mitte. Wenn ich mir die Nähte so ansehe, dann haben die allerdings Innen keine umgeklappten Nahtzugaben, sondern sehen für mich so aus, als wären die da halt mit einer Overlock oder sowas gekettelt.
Sind das dann keine Kappnähte im engeren Sinne?
Wird das wirklich mit der Overlock genäht?
Und wie funktioniert das mit dem schon geschlossenen Beinen?
Ich mag das jetzt auch genau wissen, da sind wir also schon zwei.

Ich kann mir bei deiner Beschreibung nicht recht vorstellen, wie das aussieht, eine Kappnaht definiert sich mW durch die eingeschlagene Nahtzugabe. Geht's dir um zwei parallele sichtbare Nähte auf der Außenseite?

Sollte ich eine Maschine für eine Hosenfabrik konstruieren, die Kappnähte an geschlossenen Hosenbeinen kann, würde ich den unteren Teil um 90° drehen, sodass er in die gleiche Richtung zeigt wie die Näht und man das Hosenbein beim Nähen einfach drüber schieben kann. Müsste nur nach hinten genug Platz für ein ganzes Bein sein.
Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind. Unsere tiefgreifendste Angst ist,
über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns Angst macht.
Marianne Williamson

Benutzeravatar
Neurotoxine
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3016
Registriert: 11. Okt 2006, 21:55
Webseite 2: http://spacecraftrepair.blogspot.de/
Postleitzahl: 21255
Land: Deutschland
Wohnort: in der Nordheide

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Neurotoxine » 15. Mai 2017, 17:33

Solche wie von dir beschriebenen Maschinen gibt es glaube ich sogar, Zetesa. Vielleicht fällt mir (oder wem anders) auch irgendwann wieder ein, wie die Dinger heißen :gruebel:

Ha, gefunden! Freiarm-Abwärts-Nähmaschine (etwas runterscrollen). Wusste doch, dass es was mit Ärmeln zu tun hatte... 8-) Fällt aber wohl eher unter Profi-Equipment...
Halt dir den Rücken frei, spar Munition und lass dich nie mit Drachen ein.

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Beiträge: 1302
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56
Webseite 1: http://kostuemfrau.blogspot.de/
Postleitzahl: 6
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Miss Porter » 15. Mai 2017, 18:14

So, wie ich es gelernt habe, ist eine Kappnaht ausschließlich eine Naht mit eingeschlagenen Nahtzugaben, die keine zusätzliche Versäuberung hat.
Andere Nähte, die von außen ähnlich aussehen, aber innen irgendwie anders versäubert sind (Overlock oder Schrägband beispielsweise), sind doppelt abgesteppte Nähte.
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella


Zurück zu „Fragen und Antworten - Nähen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste