Nähen- kurze Fragen und Antworten

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Lenmera
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 4435
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37
Webseite 1: https://www.pinterest.de/Lenmera/
Webseite 2: https://www.facebook.com/pg/Mademoisell ... 248606850/
Land: Deutschland
Wohnort: an der schönen blauen Donau oder so ähnlich

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Lenmera » 1. Apr 2019, 18:57

Lenmera hat geschrieben:
24. Mär 2019, 06:55

Ich habe selbst eine Frage, weniger zum nähen als zum zuschneiden.

Und zwar habe ich jetzt endlich einen großen Zuschneidetisch, an dem ich nichts anderes machen muss. Ein Traum wäre, den Tisch mit einer Schneidematte zu bekleben, damit ich wie ich lustig bin auf dem Tisch mit dem Rollschneider arbeiten kann.
Allerdings ist das ziemlich unerschwinglich und müsste arg gestückelt werden.

Daher meine Frage:

Gibt es ein alternatives Material, das ich als Tischbelag verwenden könnte?
Es muss weder Skalierung noch sonst was haben, es muss nicht unbedingt hübsch sein, selbstheilend ist mir auch relativ egal (dann wird das halt immer mal wieder erneuert).

Mein erster Gedanke war PVC, aber ich bin mir nicht sicher, ob das nicht innerhalb kurzer Zeit die Klingen ruiniert.

Habt ihr da Ideen?
Ich bin endlich mal zum ausmessen gekommen.
Der Tisch ist 84 cm mal 220 cm groß.
Ein Traum zum zuschneiden, ein Alptraum um eine Schneidematte zu kaufen :|
per aspera ad astra

Benutzeravatar
Hollandrad
**
**
Beiträge: 738
Registriert: 26. Mär 2008, 14:59
Postleitzahl: 41069
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Hollandrad » 8. Apr 2019, 11:37

Ich kann leider nichts zu deiner Frage beitragen :(

Meine eigene ist glaube ich Geschmackssache: Wenn ihr einen Kaufschnitt aus Papier erworben habt - schneidet ihr die Schnittteile dann direkt aus dem Papierbogen aus oder paust ihr ab? Ich bin gerade schwer in Versuchung einfach auszuschneiden - aaaaber dann kann ich den natürlich nur in der Größe (und in kleineren) nutzen. Ich näh vorallem für mich, ganz selten für andere und dann auch eher Kleinigkeiten.
Wie macht ihr das?
lift your head and smile at trouble.

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4244
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13
Webseite 1: http://mondkunst.blogspot.com
Webseite 2: https://de.pinterest.com/nount/
Webseite 3: http://www.danglar.de
Postleitzahl: 59269
Land: Deutschland
Wohnort: Beckum

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Nria » 8. Apr 2019, 11:57

Ich pause immer ab - die einzige Ausnahme sind Ein-Größen-Schnitte (da wäre alles andere auch reichlich sinnfrei :lol: ) oder Download-Schnittmuster, die nur aus 5 Blättern oder so bestehen, aber das ist selten.
Ich teile mir meine Schnittmuster mit meiner Schwester und nähe gelegentlich für/mit Freunden, aber selbst wenn ich das nicht täte: Ich nähe seit 15 Jahren und möchte das Hobby auch weiterhin fortführen. In diesen 15 Jahren habe ich erst 3 Kleidergrößen zugenommen und dann 2 Kleidergrößen wieder abgenommen. Wenn man selbst nie Gewichtsschwankungen hat (und das voraussichtlich auch so bleibt), ist das natürlich theoretisch egal, aber:
Was, wenn der Schnitt doch kleiner oder größer ausfällt, als man gedacht hat, obwohl man sich an die Maßtabelle gehalten hat? Beide Fälle hatte ich schon öfter.
Oder wenn man den Schnitt aus einem anderen Stoff (z.B. eine Jacke mit dickem Futter oder einen Kleiderschnitt aus Jersey statt Webstoff) nähen will und dafür eine Größe mehr bzw. weniger braucht?

Und letzten Endes: Wenn mir der Schnitt doch nicht steht, kann ich ihn leichter weiterverkaufen, wenn noch alle Größen da sind. Klar, gilt nur für gekaufte Papierschnitte, nicht für Ebooks :)
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2019: gekauft 53,85 m - vernäht 51,2 m - abgegeben 10,95 m (Stoffabbau 8,3 m)

Benutzeravatar
Hollandrad
**
**
Beiträge: 738
Registriert: 26. Mär 2008, 14:59
Postleitzahl: 41069
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Hollandrad » 8. Apr 2019, 13:17

Danke für deinen Input! Das klingt alles total sinnvoll. Ich werde pausen :bussi:
lift your head and smile at trouble.

Benutzeravatar
Constanze
Schutzheilige der Sechsecke
Beiträge: 4514
Registriert: 18. Jan 2007, 17:53
Webseite 1: http://www.parvasedapta.ch
Webseite 2: https://www.facebook.com/parvasedaptablog
Webseite 3: https://www.instagram.com/parva.sed.ette/
Land: Schweiz
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Constanze » 8. Apr 2019, 13:25

Ich pause nur bei alten, also wirklich historischen Schnitten ab, sonst schneide ich aus.

Abpausen ist für mich einer der meistgehassten Schritte beim Nähen, ich nähe selten etwas mehrere Male und falls ich tatsächlich nach einiger Zeit etwas noch einmal nähen würde, ich dafür eine andere Grösse bräuchte, weil sich meine Figur geändert hätte oder der Stoff das verlangen könnte - ne, dafür, dass ich Abpausen so sehr hasse, sind mir das zu viele Konjunktive. :lol:

Da nehme ich im schlimmsten Fall in Kauf, dass ich ihn noch einmal kaufen muss.
“My philosophy is: ‘It’s none of my business what people say of me and think of me. I am what an am, and I do what I do. I expect nothing and accept everything. And it makes life so much easier.”
Anthony Hopkins

Der Mangel an "ß"s in meinen Posts ist auf die Schweizer Rechtschreibung sowie Tastaturbelegung zurückzuführen.

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4244
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13
Webseite 1: http://mondkunst.blogspot.com
Webseite 2: https://de.pinterest.com/nount/
Webseite 3: http://www.danglar.de
Postleitzahl: 59269
Land: Deutschland
Wohnort: Beckum

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Nria » 8. Apr 2019, 13:48

Ich pause ja tatsächlich ganz gerne ab und höre Podcasts oder Hörbücher dazu. Was ich wirklich nicht leiden kann, ist das Zuschneiden, aber da kommt man halt nie drumrum :mrgreen:
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2019: gekauft 53,85 m - vernäht 51,2 m - abgegeben 10,95 m (Stoffabbau 8,3 m)

Benutzeravatar
Ghastly Bespoke
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2542
Registriert: 27. Mär 2004, 17:52
Webseite 1: http://www.pinterest.com/euphoriawoohoo/
Webseite 2: https://www.instagram.com/euphoria_woohoo/
Webseite 3: http://ghastly.soup.io
Postleitzahl: 47229
Land: Deutschland
Wohnort: Duisburg

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Ghastly Bespoke » 9. Apr 2019, 07:25

Ich schneide die größte Größe aus und knicke dann den Rand bis zu meiner Größe um. Bei vielen Schnitteilen geht das problemlos. Bei Kurven muss ich das Papier manchmal etwas quer zur Nachtlinie einschneiden.

Benutzeravatar
Jeijlin
***
***
Beiträge: 966
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Jeijlin » 9. Apr 2019, 18:53

Lenmera hat geschrieben:
1. Apr 2019, 18:57
Gibt es ein alternatives Material, das ich als Tischbelag verwenden könnte?
Es muss weder Skalierung noch sonst was haben, es muss nicht unbedingt hübsch sein, selbstheilend ist mir auch relativ egal (dann wird das halt immer mal wieder erneuert).
Was mir dazu einfallen würde: Im Adapterbau verwende ich für Sonderkonstruktionen die mechanisch stark beansprucht werden, stich und kratzfest sein müssen, gerne "Pertinax" - oder irgendein Nachfolgematerial. Da wird ja aktuell viel entwickelt ... Für mich ist das alles Pertinax (So wie Tempo oder Nutella ... egal welcher Sorte). Früher wurden daraus auch Leiterplatten in der Elektrotechnik gemacht. Ist flexibler und robuster als Plexiglas.
So könnte man den Tisch mit dünnen Platten belegen. Nur es ist halt rutschiger als Plexiglas. Den Tischrand könnte man aber mit einem Klebeband eingrenzen das rutschhemmend ist, dann haut der Stoff nicht ab :D. z.B. Tanzboden-Klebeband: https://www.ebay.de/i/280521305482?chn=ps
Ob Tanzbodenmeterware schnittfest ist weiß ich nicht ... wäre ab wenn auch eine Idee.
Zuletzt geändert von Jeijlin am 9. Apr 2019, 19:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Jeijlin
***
***
Beiträge: 966
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Jeijlin » 9. Apr 2019, 19:00

Hollandrad hat geschrieben:
8. Apr 2019, 11:37
Meine eigene ist glaube ich Geschmackssache: Wenn ihr einen Kaufschnitt aus Papier erworben habt - schneidet ihr die Schnittteile dann direkt aus dem Papierbogen aus oder paust ihr ab? Ich bin gerade schwer in Versuchung einfach auszuschneiden - aaaaber dann kann ich den natürlich nur in der Größe (und in kleineren) nutzen. Ich näh vorallem für mich, ganz selten für andere und dann auch eher Kleinigkeiten.
Wie macht ihr das?
Downloadschnitte zum zusammenkleben schneide ich aus, aber von Kaufschnitten pause immer ab. Ich bastel aber auch immer viel an meinen Schnittmustern rum, rechne und schreibe drauf rum und dokumentiere alles was ich zu dem Schnitt so brauche. Ich gehöre aber wahrscheinlich auch zu der komischen Minderheit der Abpausen und Schnittmuster rumrechnen mehr Spass macht als das Nähen anschließend ... Meine Kaufschnitte sind aber auch immer eher so Basis Sachen die ich bestimmt mal wieder in anderer Größe brauche :).

Benutzeravatar
Jeijlin
***
***
Beiträge: 966
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Jeijlin » 9. Apr 2019, 19:03

Ich hätte auch eine Frage:

Ich würd gern einen Schnitt von einer bestehenden Bluse abnehmen, hab sowas aber noch nie gemacht. Muss ich die Bluse dafür komplett auftrennen und die einzelnen Schnittteile dann davon abnehmen? - Papier drauflegen und abpausen? ... Oder hat jemand für mich einen Tip? - Ein bewährtes gutes Vorgehen? - Das ist meine einzige Kauf-Bluse die so super passt, das ich sie nicht ruinieren möchte aber dringend duplizieren muss :D.

Benutzeravatar
kitara
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2367
Registriert: 17. Dez 2004, 10:02
Postleitzahl: 1159
Land: Deutschland
Wohnort: Dresden

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon kitara » 10. Apr 2019, 09:00

Ich hab es selber noch nicht probiert, aber schon öfter davon gelesen, mit Klebeband Schnittmuster abzunehmen. Und zwar so wie hier:
https://www.instructables.com/id/How-to ... -Without-/
Es ist nicht immer das Fertige, das das Leben bereichert.

Benutzeravatar
Jeijlin
***
***
Beiträge: 966
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Jeijlin » 10. Apr 2019, 20:49

kitara hat geschrieben:
10. Apr 2019, 09:00
Ich hab es selber noch nicht probiert, aber schon öfter davon gelesen, mit Klebeband Schnittmuster abzunehmen. Und zwar so wie hier:
https://www.instructables.com/id/How-to ... -Without-/

Ich hab mir das mal durchgelesen. Das könnte tatsächlich funktionieren :shock: - Coole Idee! - Danke dir! - Ich hab hier noch einige Rollen Malerkrep liegen, da kann man sogar mit Bleistift drauf schreiben und leicht transparent ist es auch. Das probier ich doch glatt mal aus.

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 9592
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Boobs&Braces » 10. Apr 2019, 21:23

Das klingt interessant, kitara, berichtest du bitte jeijin?
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
Hollandrad
**
**
Beiträge: 738
Registriert: 26. Mär 2008, 14:59
Postleitzahl: 41069
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Hollandrad » 11. Apr 2019, 12:44

@jeijin: Ich habe so schon einmal den Schnitt einer Shorts abgenommen, das hat hervorragend funktioniert! :)
lift your head and smile at trouble.

Benutzeravatar
lenelein
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5018
Registriert: 12. Jan 2005, 00:42
Webseite 1: http://mindlessindulgence-mindless.blogspot.com/
Postleitzahl: 68161
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon lenelein » 11. Apr 2019, 13:37

Und ich habe es bei Korsetts ausprobiert und finde die Methode toll!
Pfeif nicht wenn du pisst! - Hagbard Celine

“Rather than love, than money, than fame, give me truth.”
- Henry David Thoreau (Walden)


Zurück zu „Fragen und Antworten - Nähen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron