Umgang mit Gefahrenstoffen

Hier erscheinen Neuigkeiten, Ankündigungen und Hinweise das Forum betreffend. Themen aufmachen können nur Mods, antworten kann jeder. LEST DIESES BOARD BITTE ALLE! Denn hier stehen die Infos zu Fehlern wenn welche auftauchen.

Moderatoren: Inara, Kaylee

Benutzeravatar
Natron
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8167
Registriert: 19. Sep 2002, 22:32
Webseite 1: http://natronundsoda.net
Webseite 2: http://natron.natronundsoda.net
Postleitzahl: 2
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Natron » 15. Okt 2007, 15:53

Eigentlich würde so eine Aussage nur gelöscht oder rauseditiert werden. Wir können da nicht jeden User wegen jeder kleineren oder größeren "Sünde" anschreiben. Nimms nicht persönlich, es war halt einfach ein Beispiel wie gefährliche Stoffe gewollt oder auch ungewollt verharmlost werden. Ich glaube dir, dass du das nicht aus Dummheit oder bösen Willen geschrieben hast. Auf Leute ohne Vorkenntnisse wirkt sowas nur schnell als ob das Zeug überhaupt keine Vorsichtmaßnahmen erfordert.
Ein Typ kommt zu mir und fragt: „Was ist Punk?“ Also trete ich eine Mülltonne um und sage: „Das ist Punk!“ Er tritt also gegen eine Mülltonne und fragt: „Und das ist jetzt Punk?“, und ich sage „Nein, das ist Mode!“
- Billie Joe Armstrong

smultron

Beitragvon smultron » 15. Okt 2007, 16:34

Setzt doch noch einen Link zu Chemdat von Merck dazu. Das ist eine bessere Informationsquelle als Wikipedia, da finden sich sämtliche Sicherheitsdatenblätter (SDB) mit R- und S-Sätzen zu allen chemischen Stoffen :o)

Ansonsten stelle ich mich auch gerne als Ansprechpartner zur Verfügung; Chemiker und Biochemiker (vermutlich auch Pharmazeuten?) erwerben ja mit ihrem Abschluss auch den Sachkundenachweis für Chemikalien, sprich, haben durch Gesetzeskunde und Toxikologie eigentlich alles gelernt, was man gemeinhin dazu wissen muss.

Und die Notwendigkeit kann ich nur bestätigen - ich erinnere mich da an einige Threads zum Thema Stoff bleichen und Stoff ätzen, die wirklich haarsträubend waren...

Benutzeravatar
Fledi
****
****
Beiträge: 1334
Registriert: 18. Mär 2005, 12:13
Land: Deutschland
Wohnort: im Schwabenland

Beitragvon Fledi » 15. Okt 2007, 18:44

smultron hat geschrieben:Ansonsten stelle ich mich auch gerne als Ansprechpartner zur Verfügung; Chemiker und Biochemiker (vermutlich auch Pharmazeuten?) erwerben ja mit ihrem Abschluss auch den Sachkundenachweis für Chemikalien, sprich, haben durch Gesetzeskunde und Toxikologie eigentlich alles gelernt, was man gemeinhin dazu wissen muss.
Ja, auch die Apotheker.
Ich steh also auch gern für Fragen zur Verfügung.
"Looking good is the best revenge."

Benutzeravatar
InaraDeva
***
***
Beiträge: 902
Registriert: 5. Feb 2005, 16:49
Webseite 1: http://www.facebook.com/inara.deva.16
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitragvon InaraDeva » 15. Okt 2007, 22:47

Hallo

ich denk, alles was im Endeffekt chemisch ( sowohl Flüssigkeit als auch Feststoff) hergestellt ist, kann eine Gefahr für den Menschen darstellen. Muss nicht immer, aber das Risiko ist trotzdem da. Und ich finde es nur gut, wenn auf Packungen oder z.B durch große Schilder eindringlich gewarnt wird...Nicht auszudenken, was alles passieren würde, wenn es nicht so wäre...
Wie man letztendlich selber mit den Warnungen und dem Gebrauch umgeht, das bleibt - leider - einem selbst überlassen...

Ausserdem find ich die Sache SEHR GUT hier im Forum, Beiträge - die mit dem Gebrauch von Chemischen Mitteln ( zwecks Klamottenverschönerung) zu tun haben - mit dem Banner zu kennzeichnen. Ist extrem wichtig, dass auch Laien zumindest im Ansatz über die Gefahren informiert werden.


in diesem Sinne
LG Katzen.Königin
ehemalige Katzen.Königin

Inara Deva bei Facebook:
http://www.facebook.com/inara.deva.16" target="_blank

Benutzeravatar
NightmareForTheBeast
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4752
Registriert: 17. Aug 2006, 21:38
Webseite 1: http://meerfantasie.livejournal.com
Webseite 2: http://meerfantasie.blogspot.com
Webseite 3: https://www.facebook.com/oliver.wuelzer
Postleitzahl: 70191
Land: Deutschland
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitragvon NightmareForTheBeast » 16. Okt 2007, 08:41

So ganz verstehe ich die Aufregung nicht. Wenn die Gefahrstoffe frei erhältlich sind, dann sind da Warnhinweise drauf und eine Packungsbeilage dabei. Es herrscht hier eine strenge Kennzeichnungspflicht. Die Beilage sollte man beachten, was der Schreiber des Posts ruhig nochmal erwähnen sollte.

Bezüglich Minderjähriger sehe ich auch kein Problem. Denn das womit Minderjährige nicht umgehen dürfen, erhalten sie auch nicht auf legalem Wege.

Problematisch ist allerdings der Eigenmix mehrerer Gefahrstoffe, weil das unabsehbare Folgen haben kann. Mit der Verbreitung solcher Rezepturen sollte man in der Tat vorsichtig sein. Dass aus Aceton, was in Nagellackentferner drin ist, und Wasserstoffperoxid, das zum Blondieren verwendet wird, Sprengstoff entsteht, steht auch auf keiner Packungsbeilage und auf keinem Merckdatenblatt.

Nur meine 2 ct
Zuletzt geändert von NightmareForTheBeast am 16. Okt 2007, 08:55, insgesamt 4-mal geändert.
Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken,
Die Mannschaft lauter meineidige Halunken, Der Funker zu feig‘ um SOS zu funken.
Klabautermann führt das Narrenschiff ... Volle Fahrt voraus und Kurs auf‘s Riff. (Reinhard Mey)
http://meerfantasie.livejournal.com/ http://meerfantasie.blogspot.com https://www.facebook.com/oliver.wuelzer

Curtain
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2554
Registriert: 15. Aug 2003, 09:46
Land: Deutschland

Beitragvon Curtain » 16. Okt 2007, 14:42

<OT>Wir war das mit den Erdnüssen im Flugzeug?! "Achtung, kann Spuren von Nüssen enthalten" :lol: <OT>
nicht länger aktiv

smultron

Beitragvon smultron » 16. Okt 2007, 16:24

velvetaurora hat geschrieben:<OT>Wir war das mit den Erdnüssen im Flugzeug?! "Achtung, kann Spuren von Nüssen enthalten" :lol: <OT>
OT: Erdnüsse sind ja auch keine Nüsse, sondern Hülsenfrüchte... /OT

Benutzeravatar
Nocte_Obducta
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Dez 2006, 11:57
Postleitzahl: 66271
Land: Deutschland

Beitragvon Nocte_Obducta » 16. Okt 2007, 17:36

Das OT bringt uns hier in keiner Weise weiter, also bitte lasst es.
Zudem denke ich sowieso, dass alles wichtige gesagt ist :-)

Benutzeravatar
Natron
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8167
Registriert: 19. Sep 2002, 22:32
Webseite 1: http://natronundsoda.net
Webseite 2: http://natron.natronundsoda.net
Postleitzahl: 2
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Natron » 6. Dez 2007, 15:29

Nee, genau solche Beiträge brauchen wir nicht. Sorry für die deutlichen Worte, aber "dann rennst du eben mal zwei Wochen mit verbrannten Händen rum" ist genau die Herangehensweise die wir nicht unterstützen wollen.
Ein Typ kommt zu mir und fragt: „Was ist Punk?“ Also trete ich eine Mülltonne um und sage: „Das ist Punk!“ Er tritt also gegen eine Mülltonne und fragt: „Und das ist jetzt Punk?“, und ich sage „Nein, das ist Mode!“
- Billie Joe Armstrong

Benutzeravatar
^sushi^
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4566
Registriert: 23. Nov 2004, 22:17
Webseite 1: http://www.instagram.com/susanneh2702/
Postleitzahl: 74357
Land: Deutschland
Wohnort: Bönnigheim

Beitragvon ^sushi^ » 6. Dez 2007, 16:41

So sollte man das meiner Meinung nach gerade als jemand, der mal Chemie studiert hat, nicht sehen. Da sollte man die Vorschriften kennen und auch durchaus achten, auch wenn manches auch meiner Meinung nach etwas übertrieben ist. Aber mit Chemikalien ist nicht zu spaßen. Ich kenne da genug Geschichten. Ich finde solche Formulierungen wie oben mehr als unangebracht. Man muss ja auch bedenken, dass man als jemand, der Chemie studiert, viel mehr Erfahrung hat und ganz anders reagiert als ein Laie.

Benutzeravatar
Yardana
****
****
Beiträge: 1408
Registriert: 20. Nov 2003, 19:05
Land: Oesterreich

Beitragvon Yardana » 3. Jan 2008, 15:30

Tyr hat geschrieben:naja ich kenn mich aufgrund jahrelanger schiefgegangener experiemente mit gefahrenstoffen zur genüge aus... aber das kann man nicht von jedem erwarten, da manche dieser erfahrungen doch seeeeeeeeeehr schmerzhaft enden können wenn man sich nicht schnell genug in sicherheit bringt.
:gruebel:
Besser wäre es immer noch, wenn man sich auskennt, bevor man Experimente durchführt und Sicherheitsvorkehrungen trifft, sodass man erst gar nicht in die Verlegenheit kommt, weglaufen zu müssen.

Ich würde mir wünschen, dass alle Menschen, die mit Gefahrenstoffen hantieren zuerst eine dementsprechende Ausbildung machen (grade zu Silvester wird mir immer ganz anders...). Aber mache gefährden sich wohl gern sinnlos selbst :roll:

Benutzeravatar
denocte
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8796
Registriert: 25. Mär 2005, 21:59
Webseite 1: www.kurvendiskussionen.at
Webseite 2: www.denocte.blogspot.com
Postleitzahl: 0
Land: Oesterreich
Wohnort: Linz, Österreich

Beitragvon denocte » 4. Jan 2008, 19:05

@tyr
es ist eine sache, selbst mit sachen zu "experimentieren", und dabei vl auf die nase zu fallen. dein kaffee, sozusagen.
es geht hier darum, dass man als laie nicht einfach tipps oder anleitungen zu solchen experimenten geben darf, die gefährlich sind, bzw auf die gefahren genau hinzuweisen.

denn dann betrifft es nicht nur mehr dich, sondern auch die, die das im forum lesen.

lg denocte

Benutzeravatar
Nocte_Obducta
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5635
Registriert: 3. Dez 2006, 11:57
Postleitzahl: 66271
Land: Deutschland

Beitragvon Nocte_Obducta » 5. Jan 2008, 12:31

Tyr hat geschrieben:^^ so hab ich dass nicht gemeint.

Ich wollte nur sagen, dass mir niemand so richtig erklären konnte, was bei dem und dem Experiment passiert.
Also hab ich es selber herausgefunden.

Da es nun aber Leute gibt, die sich damit auskennen und genau Tipps geben können, fällt die Thematik ja weg.
Aber ich meinte ausserdem, dass man sich eben damit vertraut machen muss.
Das ist wie beim kochen.
Selbst wenn man sich Kochbücher und Rezepte reinzieht ohne grenzen, bedeutet dies nicht, dass man am Ende alles richtig macht.
Sorry, aber wenn ihr 2 euch austauschen wollt, bitte per PN. Das trägt hier nicht wirklich was zur Thematik bei. Zumal wir selbstständiges Experimentieren nicht gutheißen. Dankeschön :-)
Zuletzt geändert von Nocte_Obducta am 5. Jan 2008, 12:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Natron
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8167
Registriert: 19. Sep 2002, 22:32
Webseite 1: http://natronundsoda.net
Webseite 2: http://natron.natronundsoda.net
Postleitzahl: 2
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Natron » 6. Jan 2008, 14:22

Nocte_Obducta hat geschrieben:Sorry, aber wenn ihr 2 euch austauschen wollt, bitte per PN. Das trägt hier nicht wirklich was zur Thematik bei. Zumal wir selbstständiges Experimentieren nicht gutheißen. Dankeschön :-)
Und illegales sowieso schon mal nicht. :roll: Sorry, aber das kann ich ums Verrecken nicht ab, mit dummen und gefährlichen Aktionen rumzuprollen. Wir versuchen hier einen *erwachsenen* Umgang mit gefährlichen Stoffen uä zu unterstützen, und du tust genau das Gegenteil. Schön, wenns für dich in Ordnung ist, macht ja eh jeder wie er will. Aber hier sind deine "Ratschläge" nicht gewünscht.
Ein Typ kommt zu mir und fragt: „Was ist Punk?“ Also trete ich eine Mülltonne um und sage: „Das ist Punk!“ Er tritt also gegen eine Mülltonne und fragt: „Und das ist jetzt Punk?“, und ich sage „Nein, das ist Mode!“
- Billie Joe Armstrong

Benutzeravatar
Natron
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8167
Registriert: 19. Sep 2002, 22:32
Webseite 1: http://natronundsoda.net
Webseite 2: http://natron.natronundsoda.net
Postleitzahl: 2
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Natron » 12. Jan 2008, 20:34

Das hat mit "böse sein" nichts zu tun. Ich finds nur unverantwortlich, deshalb habe ich dich darauf hingewiesen. Wenn du das einsiehst, okay, dann ist ja alles in Ordnung. :)
Ein Typ kommt zu mir und fragt: „Was ist Punk?“ Also trete ich eine Mülltonne um und sage: „Das ist Punk!“ Er tritt also gegen eine Mülltonne und fragt: „Und das ist jetzt Punk?“, und ich sage „Nein, das ist Mode!“
- Billie Joe Armstrong


Zurück zu „News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste