Wollstoff stellenweise platt, aufdämpfen?

Wenn ihr ein Thema habt das zwar mit Nähen/etc zu tun hat, aber in kein anderes On-Topic Board passt, dann versucht es mal hier.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Shen
****
****
Beiträge: 1698
Registriert: 16. Mai 2014, 11:18
Postleitzahl: 30926
Land: Deutschland
Wohnort: Herz und Seele in Japan, Körper in Lehrte

Wollstoff stellenweise platt, aufdämpfen?

Beitragvon Shen » 15. Okt 2016, 07:28

Hi,

jetzt bräuchte ich mal nen Tip, wie ich am Besten den Wollstoff wieder fit kriege, den ich hier aus der Kleiderkammer geholt habe und zu nem Mantel verarbeiten will.

Ich habe an einem kleinen Stückchen dieses Walkstoffes / Lodenstoffes mal ne Brennprobe gemacht und es riecht eindeutig nach verbranntem Haar, also scheint es sich um ein Material mit sehr hohem oder sogar reinem Wollgehalt zu handeln.
Das Problem ist, dass der scheinbar schon recht lange gefaltet gelagert wurde, bevor ich den dort heraus gerettet habe und somit sind Linien im Stoff vorhanden, die platt gequetscht und deutlich sichtbar sind.

Da ich in meinen ganzen Nähjahren noch nie mit solch einem Wollwalk / Wollloden gearbeitet habe (nur mal mit Lodenimitat), denn es war immer viel zu teuer, habe ich keine Ahnung, wie ich diese Stellen am Besten wieder aufrichte und somit verschwinden lasse.

Meine Idee war nun, es wie bei Samt zu machen und den Stoff von der Unterseite aus zu dämpfen, in der Hoffnung, dass sich die Fasern wieder aufrichten.

Geht das so, oder habt ihr nen Tip für mich, was ich mit dem Stoff anstellen muss, um den wieder fit zu kriegen?

Danke im Voraus.
Whatever happens, I'll leave it all to chance.
Another heartache - another failed romance.
On and on...
Does anybody know what we are living for?
I guess i'm learning
I must be warmer now..
I'll soon be turning, round the corner now.
Outside the dawn is breaking,
But inside in the dark I'm aching to be free!
(Freddie Mercury mit Queen)

Benutzeravatar
Sehnsucht
***
***
Beiträge: 962
Registriert: 9. Mai 2009, 22:52
Webseite 1: http://www.art-is-sin.de
Webseite 2: https://de.pinterest.com/abckatze0397/
Webseite 3: https://www.kleiderkreisel.de/mitglieder/563563-synkope
Webseite 4: https://www.model-kartei.de/sedcards/fo ... 7/synkope/
Postleitzahl: 64287
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Wollstoff stellenweise platt, aufdämpfen?

Beitragvon Sehnsucht » 15. Okt 2016, 09:33

ich bin ja gnadenlos und und habe Knicke in Loden/Wollstoffen immer entweder mit viel Dampf oder durch Annässen mit einer Sprühflasche und anschließendes Überbügeln glatt gemacht. Probier es doch mal an einer Stelle am Rand, erstmal mit niedriger Temperatur und schau was passiert :angel:
Ich habe ausgemistet! Hier entlang zu meinem Flohmarkt Passwort: letmein
Mich gibt es auch bei Kleiderkreisel und Pinterest

Benutzeravatar
Zetesa
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6067
Registriert: 31. Dez 2005, 00:42
Webseite 1: http://www.soulfirehenna.de/
Webseite 2: http://www.mittelalter-schmiede.de/
Webseite 3: http://www.heydenwall.de/
Webseite 4: http://www.kuechenschrat.de
Postleitzahl: 26121
Land: Deutschland
Wohnort: Oldenburg (Oldb)
Kontaktdaten:

Re: Wollstoff stellenweise platt, aufdämpfen?

Beitragvon Zetesa » 15. Okt 2016, 11:43

Viel Dampf. Wenn du von außen arbeitest, was einfacher sein dürfte, ohne Druck oder ein dünnes Baumwolltuch zwischen legen.
Bei den Ärmeln wenn du hast eine Papprolle oder zur Not eine Flasche rein, damit du was Rundes hast, über das du den Ärmel wieder in Form bringen kannst.
Viel Erfolg dabei. :)
Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind. Unsere tiefgreifendste Angst ist,
über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns Angst macht.
Marianne Williamson

Benutzeravatar
Shen
****
****
Beiträge: 1698
Registriert: 16. Mai 2014, 11:18
Postleitzahl: 30926
Land: Deutschland
Wohnort: Herz und Seele in Japan, Körper in Lehrte

Re: Wollstoff stellenweise platt, aufdämpfen?

Beitragvon Shen » 15. Okt 2016, 13:06

Danke, dann werde ich es mal mit ordentlich Dampf von der linken Seite versuchen und beim Dampfen mit ner weichen Bürste versuchen, die Fasern wieder hoch zu kriegen, damit diese platten Linien verschwinden und ich den Mantel nähen kann.
Whatever happens, I'll leave it all to chance.
Another heartache - another failed romance.
On and on...
Does anybody know what we are living for?
I guess i'm learning
I must be warmer now..
I'll soon be turning, round the corner now.
Outside the dawn is breaking,
But inside in the dark I'm aching to be free!
(Freddie Mercury mit Queen)

Benutzeravatar
Constanze
Schutzheilige der Sechsecke
Beiträge: 4508
Registriert: 18. Jan 2007, 17:53
Webseite 1: http://www.parvasedapta.ch
Webseite 2: https://www.facebook.com/parvasedaptablog
Webseite 3: https://www.instagram.com/parva.sed.ette/
Land: Schweiz
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Wollstoff stellenweise platt, aufdämpfen?

Beitragvon Constanze » 15. Okt 2016, 13:07

Zum Falten rauskriegen kann ich auch nicht mehr sagen als die anderen, aber zum Material (falls dir deine Analyse noch nicht genau genug ist): Wenn du die Krümel der Brennprobe zwischen den Fingern zerreiben kannst, ist es reine Wolle oder zumindest nichts synthetisches. Wenn geschmolzene, harte Plastikknubbel bleiben, ist Poly drin. :)
“My philosophy is: ‘It’s none of my business what people say of me and think of me. I am what an am, and I do what I do. I expect nothing and accept everything. And it makes life so much easier.”
Anthony Hopkins

Der Mangel an "ß"s in meinen Posts ist auf die Schweizer Rechtschreibung sowie Tastaturbelegung zurückzuführen.

Benutzeravatar
Thalliana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2747
Registriert: 27. Apr 2010, 19:13
Land: Deutschland
Wohnort: Fürth bei Nürnberg

Re: Wollstoff stellenweise platt, aufdämpfen?

Beitragvon Thalliana » 15. Okt 2016, 20:30

Falls Dampf nicht reicht könntest du den Stoff auch einfach eine Zeitangabe in lauwarmes Wasser legen, dann ausdrücken (nicht wringen!) und dann möglichst liegend trocknen.
Durch das Wasser werden die Fasern entspannt :D .
Gemüse schmeckt am besten, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch ein Schnitzel ersetzt!
Ich wär so gern ein Wikinger - Mein Blog

Benutzeravatar
euli
*
*
Beiträge: 244
Registriert: 9. Jun 2011, 18:07
Postleitzahl: 12437
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Wollstoff stellenweise platt, aufdämpfen?

Beitragvon euli » 15. Okt 2016, 22:51

Thalliana hat geschrieben:Falls Dampf nicht reicht könntest du den Stoff auch einfach eine Zeitangabe in lauwarmes Wasser legen, dann ausdrücken (nicht wringen!) und dann möglichst liegend trocknen.
Durch das Wasser werden die Fasern entspannt :D .
Oh, da könnte man dem Wasser gleich noch ein bisschen Wollfett (Lanolin anhyrid) beigeben, damit der Stoff wasserabweisender (und nach der langen Lagerung gepflegt) wird. Bei einem Wintermantel böte sich das an, denke ich. :-)
Hier gibt es eine Anleitung.

edit: Was allerdings passiert, wenn man dann noch bügelt, weiß ich nicht.
Ich würde den Stoff wahrscheinlich erst zum Schluss mit Lanolin behandeln.

Benutzeravatar
Shen
****
****
Beiträge: 1698
Registriert: 16. Mai 2014, 11:18
Postleitzahl: 30926
Land: Deutschland
Wohnort: Herz und Seele in Japan, Körper in Lehrte

Re: Wollstoff stellenweise platt, aufdämpfen?

Beitragvon Shen » 16. Okt 2016, 05:31

Danke, ich werde das in Kürze mal testen, diese platten Stellen sehen nämlich gar nicht toll aus und müssen definitiv irgendwie weg.
Whatever happens, I'll leave it all to chance.
Another heartache - another failed romance.
On and on...
Does anybody know what we are living for?
I guess i'm learning
I must be warmer now..
I'll soon be turning, round the corner now.
Outside the dawn is breaking,
But inside in the dark I'm aching to be free!
(Freddie Mercury mit Queen)

Benutzeravatar
Zetesa
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6067
Registriert: 31. Dez 2005, 00:42
Webseite 1: http://www.soulfirehenna.de/
Webseite 2: http://www.mittelalter-schmiede.de/
Webseite 3: http://www.heydenwall.de/
Webseite 4: http://www.kuechenschrat.de
Postleitzahl: 26121
Land: Deutschland
Wohnort: Oldenburg (Oldb)
Kontaktdaten:

Re: Wollstoff stellenweise platt, aufdämpfen?

Beitragvon Zetesa » 17. Okt 2016, 12:10

euli hat geschrieben:Oh, da könnte man dem Wasser gleich noch ein bisschen Wollfett (Lanolin anhyrid) beigeben, damit der Stoff wasserabweisender (und nach der langen Lagerung gepflegt) wird. Bei einem Wintermantel böte sich das an, denke ich. :-)
Hier gibt es eine Anleitung.
Oh ja, das ist super, das mache ich mit meinen Wollsachen auch regelmäßig.
Kleine Mengen Wollwachs, um das nach der Anleitung zu machen, bekommst du in der Apotheke. Ich denke, für den Mantel dürften 20-30 g locker reichen, das sollte dann auch bei Apothekenpreisen nicht allzuviel kosten. :)
Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind. Unsere tiefgreifendste Angst ist,
über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns Angst macht.
Marianne Williamson

Benutzeravatar
Shen
****
****
Beiträge: 1698
Registriert: 16. Mai 2014, 11:18
Postleitzahl: 30926
Land: Deutschland
Wohnort: Herz und Seele in Japan, Körper in Lehrte

Re: Wollstoff stellenweise platt, aufdämpfen?

Beitragvon Shen » 17. Okt 2016, 14:12

So, ich habe den Stoff heute einfach mal über dem Wäscheständer hängend mit dem Dampfbügeleisen auf höchster Temperatur und größter Dampfmenge bearbeitet und zwar von der linken und rechten Stoffseite.
Die platten Stelen scheinen nun raus zu sein und der Stoff wieder eine einheitliche Optik zu haben.
Außerdem ist der Muffgeruch nach altem Lagerkeller auch mit verschwunden und er riecht wunderbar frisch (Duftzugabe im Wassertank).
Dafür ist er natürlich wieder feucht und muss erneut trocknen. :mrgreen:

Es juckt mich ja schon in den Fingern, den Mantel zu nähen.
Details:
- Kurzmantel
- zwei geräumige Eingrifftaschen mit Klappen aus Kunstleder
- Stehkragen
- per Druckknöpfen abnehmbare Kapuze
- Manschetten aus Kunstleder
- Fledermaus auf linker Brustseite ausgesetzt

Das sind so die bisherigen Details, die ich schon im Kopf habe, der Rest kommt dann während der Arbeit am Mantel.
Whatever happens, I'll leave it all to chance.
Another heartache - another failed romance.
On and on...
Does anybody know what we are living for?
I guess i'm learning
I must be warmer now..
I'll soon be turning, round the corner now.
Outside the dawn is breaking,
But inside in the dark I'm aching to be free!
(Freddie Mercury mit Queen)

Benutzeravatar
Shen
****
****
Beiträge: 1698
Registriert: 16. Mai 2014, 11:18
Postleitzahl: 30926
Land: Deutschland
Wohnort: Herz und Seele in Japan, Körper in Lehrte

Re: Wollstoff stellenweise platt, aufdämpfen?

Beitragvon Shen » 22. Okt 2016, 13:32

Tja, leider wird aus dem Stoff kein Mantel mehr werden.
Als ich zuschneiden wollte, musste ich nämlich leider fest stellen, dass der Stoff wohl sehr lange und unter schlechten Bedingungen gelagert worden war, denn er war sehr, also, wie nenn ich das am Besten, morsch und riss bei geringer Belastung ein, was für einen Wintermantel natürlich kontra produktiv wäre, also wanderte der Stoff leider "nur" in eine Kissenfüllung für meine süße Fellschnute, Schnecke.
Whatever happens, I'll leave it all to chance.
Another heartache - another failed romance.
On and on...
Does anybody know what we are living for?
I guess i'm learning
I must be warmer now..
I'll soon be turning, round the corner now.
Outside the dawn is breaking,
But inside in the dark I'm aching to be free!
(Freddie Mercury mit Queen)

Benutzeravatar
Gluglu
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3617
Registriert: 15. Okt 2002, 17:08
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Wollstoff stellenweise platt, aufdämpfen?

Beitragvon Gluglu » 22. Okt 2016, 15:57

Ach sch.... das ist ja total ärgerlich :-(

Keiner verlangt, dass Du zaubern kannst.
Nur dass Du es probierst!


Zurück zu „Diverses“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste