Sommerkleid von 1925 - Fert...äh nein, Fail, S.4

Zur Dokumentation von laufenden Projekten. Zeigt her in Wort und Bild, was ihr gerade näht oder bastelt.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Constanze
Schutzheilige der Sechsecke
Beiträge: 4448
Registriert: 18. Jan 2007, 17:53
Webseite 1: http://www.parvasedapta.ch
Webseite 2: https://www.facebook.com/parvasedaptablog
Webseite 3: https://www.instagram.com/parva.sed.ette/
Land: Schweiz
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Sommerkleid von 1925 - Perlen sind die besseren Knöpfe, S.3

Beitragvon Constanze » 30. Mär 2018, 00:36

Jeijlin hat geschrieben:
Constanze hat geschrieben:
5. Mär 2018, 16:08
Die Anleitung macht mich grad etwas wütend, denn es ist unmöglich, sich an die Vorgaben und die Zeichnung zu halten. Die Anleitung möchte Kugelknöpfe in 4cm-Abständen, dazu Zierstiche auf der Blende in 2,75cm-Abständen und die Knopflöcher sollen aus der unterbrochenen Naht zwischen Vorderteil und Blende entstehen. Doch wenn man diese winzige Zeichnung von der Vorderseite vergrössert, sieht man die Knöpfe mitten auf der Blende und immer brav zwischen den Zierstichlinien sitzen. :motz:
Liebe Zeichner, könntet ihr euch bitte an die Vorgaben halten oder liebe Anleitungsschreiber, könntet ihr euch bitte an die Entwürfe halten :shrug: Naja, was soll's, diejenigen die das Kleid 1925 gezeichnet und entworfen haben, hören das bestimmt nicht mehr. Also, ich geh erst einmal weiter nach der Anleitung, habe aber die Zierstiche erst einmal übersprungen, so richtig überzeugt haben die mich nämlich nicht auf den rückwärtigen Streifen. :gruebel: Was meint ihr?
So eine Knopfleiste habe ich noch nie gesehen :) - Die Zierstiche dazu kann ich mir grad nicht vorstellen. So wie auf der Rückseite - quer? - dann hast du wieder das Problem mit den geraden Linien oder den Karos folgen.
Ja, es würde wie auf der Rückseite aussehen. Das Problem mit den geraden Linien wäre an der Knopfleiste wohl nicht so schlimm, da ich ja nur auf einer Seite Karostoff habe und an der anderen die Kante, das Muster trifft in der vorderen Mitte richtig zusammen, da dürfte sich also nichts verschieben.

Ich kannte so eine Knopfleiste auch noch nicht und offenbar hat sie auch ein Logikproblem (alleine die Asymmetrie finde ich eigen). Aber alleine von der Technik her funktioniert es ganz gut und man kommt um Knopflöcher nähen herum. :mrgreen:

Und ich werde wohl nicht drum herumkommen, die Knopfleiste am Volant festzunähen, denn frei baumeln lassen dürfte nicht klappen.

Aber gut, ein Schritt nach dem anderen. Erst einmal habe ich nach einem dazwischengeschobenen Geburtstagsprojekt nun die Säume gemacht. Säume im Plural, denn neben dem Rocksaum hatte ich ja auch noch den Viertelkreis Volant vor mir. Flutschigen Poly-Stoff mit Karomuster exakt und im schrägen Fadenlauf zu säumen ist a f*cking pain in the ass. Aber am Ende ist es ganz gut geworden. Der Rock hat einen anständigen breiten Saum bekommen, der Volant einen etwas breiteren Rollsaum, alles andere wäre mit dem Radius nicht glatt geworden und wohl auch nicht schön gefallen.

Und jetzt gehe ich ins Bett und befasse mich die Tage mit den restlichen Knöpfen und der Frage, ob ich jetzt noch die restlichen Streifen besticke oder doch nicht. Das ist also der aktuelle Zwischenstand. Noch komplett ohne Bleiband oder Gewichte im Volantsaum, aber er ist an der Seite offen, es wäre also kein Problem, nachträglich etwas einzunähen. Erst einmal will ich es jedoch anziehen und sehen, wie es sich beim Tragen verhält.

Bild

Man sieht, wie künstlerisch verlängerte Modezeichnungen und kurze Beine die Proportionen völlig unterschiedlich wirken lassen, so wirkt es jetzt sehr gedrungen, während es in der Zeitschrift recht lang wirkte. Aber ich habe jetzt auch aus einem komischen Winkel fotografiert, vielleicht wirkt es beim Tragen anders.

Ich wünsche euch schöne Feiertage. :winke:
“My philosophy is: ‘It’s none of my business what people say of me and think of me. I am what an am, and I do what I do. I expect nothing and accept everything. And it makes life so much easier.”
Anthony Hopkins

Der Mangel an "ß"s in meinen Posts ist auf die Schweizer Rechtschreibung sowie Tastaturbelegung zurückzuführen.

Benutzeravatar
Constanze
Schutzheilige der Sechsecke
Beiträge: 4448
Registriert: 18. Jan 2007, 17:53
Webseite 1: http://www.parvasedapta.ch
Webseite 2: https://www.facebook.com/parvasedaptablog
Webseite 3: https://www.instagram.com/parva.sed.ette/
Land: Schweiz
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Sommerkleid von 1925 - Ver-Säumnisse, S.4

Beitragvon Constanze » 1. Apr 2018, 20:40

So, nachdem ich in den letzten Tagen immer mal wieder vor diesem Projekt gesessen habe, bin ich zu mehreren Schlussfolgerungen gekommen:

Zum einen ein paar eher genereller Natur:
- Ich bin fast fertig und muss mich ranhalten, das Ganze jetzt abzuschließen, denn sonst wird das nix mehr.
- Es ist eigen. Ich bin mir nicht sicher, ob das immer so gedacht war oder ob das an meiner Stoff- und Knopfwahl liegt (ich befürchte, die Knöpfe hätten viel kleiner sein sollen).
- Egal, jetzt wird es fertig gemacht, dann gibt es Fotos und dann wandert das Kleid zu dem Umbridge-Fiasko in die Verkleidungsschublade und ich widme mich einem tragbaren Projekt.

Und spezifisch die weiteren Schritte betreffend:
- Der Saum vom Volant gefällt mir nicht, da kommt wohl Bleiband rein. Diese steifen, weiten Kurven, in die der Saum fällt, gefallen mir nicht.
- Ich sticke und ich setze noch "Knöpfe" an die Ärmelbesätze.

Die Besatzleiste habe ich übrigens inzwischen mit den restlichen Knöpfen bis zum Saum befestigt, Foto folgt das nächste Mal. Ich habe begonnen, Knöpfe und Stickerei an einem der Ärmelaufschläge zu ergänzen. Es ist spannend, dass es viel harmonischer wirkt als mit den recht harten, schwarzen unbestickten Streifen. Also werden, wie auch gemäß Anleitung vorgesehen, nun alle Besatzstreifen bestickt. Ich werde mich jedoch über die empfohlene Platzierung hinwegsetzen und die Abstände den Knöpfen anpassen (gemäss Anleitung würden die Knöpfe einen anderen Abstand zueinander haben als die Streifen). Das habe ich bei den Knöpfen am Ärmel so gemacht und es sieht gut aus.

Hier ein Foto, auf welchem man schön den Unterschied zwischen dem nackten, schwarzen Besatz und dem Besatz mit gestickten Streifen und Knöpfen sieht.

Bild

Damit bleibt folgendes zu tun:
- Knöpfe am linken Ärmel befestigen
- linken Ärmelbesatz besticken
- schwarze Blende in der vorderen Mitte besticken
- Blenden an den Seiten des Volants besticken
- Bleiband in Volantsaum einziehen
- Tragefotos machen

Also viel Handarbeit, aber Kettstich geht ja zum Glück schnell.
“My philosophy is: ‘It’s none of my business what people say of me and think of me. I am what an am, and I do what I do. I expect nothing and accept everything. And it makes life so much easier.”
Anthony Hopkins

Der Mangel an "ß"s in meinen Posts ist auf die Schweizer Rechtschreibung sowie Tastaturbelegung zurückzuführen.

Benutzeravatar
Scintilla
***
***
Beiträge: 990
Registriert: 28. Jan 2010, 21:48
Webseite 1: http://evas-suenden.blogspot.com/
Webseite 2: http://http://couchdevelopers.com/fairy-king
Postleitzahl: 4226
Land: Schweiz
Wohnort: Basel

Re: Sommerkleid von 1925 - Bestickend, S.4

Beitragvon Scintilla » 1. Apr 2018, 23:44

Bestickt und beknopft sieht der Ärmel tatsächlich viel harmonischer aus. Manchmal scheint weniger ist mehr wohl nicht zu gelten :wink:
Bei Fällen von akutem Reisefieber empfehle ich: Die Couchsurfingbörse der Nähkromanten!

Benutzeravatar
Jeijlin
***
***
Beiträge: 910
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Sommerkleid von 1925 - Bestickend, S.4

Beitragvon Jeijlin » 2. Apr 2018, 06:28

Das Kleid ist wirklich speziell. Mit den Knöpfen und der Querstickerei gefällt mir der schwarze Balken an den Ärmeln und am hinteren Rockteil auch besser. Vorne kann ich mir noch nicht richtig vorstellen, da bin ich gespannt wie das final aussieht.

Benutzeravatar
Constanze
Schutzheilige der Sechsecke
Beiträge: 4448
Registriert: 18. Jan 2007, 17:53
Webseite 1: http://www.parvasedapta.ch
Webseite 2: https://www.facebook.com/parvasedaptablog
Webseite 3: https://www.instagram.com/parva.sed.ette/
Land: Schweiz
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Sommerkleid von 1925 - Bestickend, S.4

Beitragvon Constanze » 7. Apr 2018, 21:56

So, die Ärmel sind bestickt und beknopft und nun kommen mir bei der vorderen Knopfleiste doch Zweifel. Wenn ich da jetzt die Streifen nach dem Abstand der Knöpfe ausrichte, heisst das 1. die Abstände unterscheiden sich von denen an den Ärmeln und auf der Rückseite (aber sieht man das?) und 2. die Knöpfe müssten exakt zwischen den Linien sitzen. Da es sich aber um Kugelknöpfe in vertikalen Schlitzen handelt, werden sie das wohl nie sauber tun, sie rutschen lustig vor sich hin. Das könnte also auch blöd aussehen.

Also habe ich mal probehalber die Abstände gemäss Anleitung auf den Besatz gesteckt, Knöpfe mit 4cm Abstand, Stecknadeln aka. zukünftige Linien 2,75cm. Gar nicht so schlecht. Also es beisst sich nicht, wie ich gedacht hätte, sondern es ist egal, wie ja auch der Rapport des Karostoffs nicht zum Knopfabstand passt.

Bild

Mh, ich überlege noch ein Weilchen. Heute habe ich sowieso zu viel Wein getrunken, um vernünftig zu sticken (auch wenn ich grad glaube, ich könnte es, mein morgiges Ich wird es mir danken). Montag muss ich dann noch Bleiband (ich dachte ich hätte noch welches, aber das steckt seit ca. 2 Jahren in den Küchengardinen :oops: ) und vielleicht neues Stickgarn besorgen und dann kann ich das Projekt endlich beenden.
“My philosophy is: ‘It’s none of my business what people say of me and think of me. I am what an am, and I do what I do. I expect nothing and accept everything. And it makes life so much easier.”
Anthony Hopkins

Der Mangel an "ß"s in meinen Posts ist auf die Schweizer Rechtschreibung sowie Tastaturbelegung zurückzuführen.

Benutzeravatar
Jeijlin
***
***
Beiträge: 910
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Sommerkleid von 1925 - Bestickend, S.4

Beitragvon Jeijlin » 8. Apr 2018, 21:33

Constanze hat geschrieben:
7. Apr 2018, 21:56
So, die Ärmel sind bestickt und beknopft und nun kommen mir bei der vorderen Knopfleiste doch Zweifel. Wenn ich da jetzt die Streifen nach dem Abstand der Knöpfe ausrichte, heisst das 1. die Abstände unterscheiden sich von denen an den Ärmeln und auf der Rückseite (aber sieht man das?) und 2. die Knöpfe müssten exakt zwischen den Linien sitzen. Da es sich aber um Kugelknöpfe in vertikalen Schlitzen handelt, werden sie das wohl nie sauber tun, sie rutschen lustig vor sich hin. Das könnte also auch blöd aussehen.

Also habe ich mal probehalber die Abstände gemäss Anleitung auf den Besatz gesteckt, Knöpfe mit 4cm Abstand, Stecknadeln aka. zukünftige Linien 2,75cm. Gar nicht so schlecht. Also es beisst sich nicht, wie ich gedacht hätte, sondern es ist egal, wie ja auch der Rapport des Karostoffs nicht zum Knopfabstand passt.

Mh, ich überlege noch ein Weilchen. Heute habe ich sowieso zu viel Wein getrunken, um vernünftig zu sticken (auch wenn ich grad glaube, ich könnte es, mein morgiges Ich wird es mir danken). Montag muss ich dann noch Bleiband (ich dachte ich hätte noch welches, aber das steckt seit ca. 2 Jahren in den Küchengardinen :oops: ) und vielleicht neues Stickgarn besorgen und dann kann ich das Projekt endlich beenden.

Boa, dass ist schwierig. Also ich denke man sieht dich ja nie gleichzeitig von allen Seiten. Mir würde wenn dann nur auffallen, wenn die Linien vorne nicht den gleichen Abstand hätten, weil Schultern und Brustbereich einem ins Auge fallen wenn man mit jemanden spricht. Das mit den Knöpfen sieht echt interessant aus, aber stimmt, an denen kannst du keine Linie ausrichten.

Bin gespannt wie du dich final entscheidest :D

Benutzeravatar
Constanze
Schutzheilige der Sechsecke
Beiträge: 4448
Registriert: 18. Jan 2007, 17:53
Webseite 1: http://www.parvasedapta.ch
Webseite 2: https://www.facebook.com/parvasedaptablog
Webseite 3: https://www.instagram.com/parva.sed.ette/
Land: Schweiz
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Sommerkleid von 1925 - Bestickend, S.4

Beitragvon Constanze » 5. Mai 2018, 15:22

Kennt ihr so Momente, in denen ihr wünscht, ihr hättet kein Wip gestartet, damit niemand mitbekommt, was für einen Quatsch ihr zusammengenäht habt? Also ich jetzt schon. :oops:

Tja, das sollte nun eigentlich das grosse Finale werden, in dem ich endlich dieses Wip abschliessen kann. Ich habe das Bleiband eingezogen und die Blende fertig bestickt, ein historisches Unterkleid etwas angepasst und mir heute nach dem Duschen ein paar improvisierte Wasserwellen verpasst.

Und dann? Dann zieht man das Projekt an und wundert sich, was denn da jetzt schief gelaufen ist. :gruebel:

Nun hatte ich ja vorher schon geunkt, dass die Proportionen so ganz anders wirken als auf den Zeichnungen. Aber irgendwie scheine ich die Höhe von meiner Schneiderpuppe völlig falsch eingeschätzt zu haben. Denn ja, die 20er sind bekannt für ihre hängende, tiefe Taille, aber das heisst ja nicht, dass die in der Mitte des Oberschenkels sitzt. Und ich hatte auch in Erinnerung, dass es vorher enger sass, jetzt ist es schon etwas sehr weit. :äh:

Bild

Also, ich geh dann mal eine Runde schreien und dann überlege ich, ob ich dieses Projekt ganz aufgebe oder ob ich versuche, es irgendwie zu retten.
“My philosophy is: ‘It’s none of my business what people say of me and think of me. I am what an am, and I do what I do. I expect nothing and accept everything. And it makes life so much easier.”
Anthony Hopkins

Der Mangel an "ß"s in meinen Posts ist auf die Schweizer Rechtschreibung sowie Tastaturbelegung zurückzuführen.

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 9371
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: Sommerkleid von 1925 - Fert...äh nein, Fail, S.4

Beitragvon Boobs&Braces » 5. Mai 2018, 15:51

Wie ärgerlich! :knuddel:

Ich meine man sieht es dir ein wenig an auf dem Bild :D
Ob der Stoff sich etwas ausgehangen hat? :gruebel:

Aber ich finde es sehr beruhigend, dass sowas auch erfahrenen Schneiderinnen wie dir passiert!
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
Gräfin von Koks
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 7031
Registriert: 28. Aug 2004, 11:57
Land: Deutschland
Wohnort: By the sea
Kontaktdaten:

Re: Sommerkleid von 1925 - Fert...äh nein, Fail, S.4

Beitragvon Gräfin von Koks » 5. Mai 2018, 20:02

:bussi:

Wie ärgerlich.
Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund.
Hildegard von Bingen

in einem meer von rotem mohn küssten wir uns öfter schon es erschien mir wie ein traum so grotesk man glaubt es kaum , taumelnd und benommen leicht im tiefen schlaf und wach zugleich... lexbarker...

Benutzeravatar
Animus
***
***
Beiträge: 856
Registriert: 28. Feb 2010, 14:29
Webseite 1: https://welcome-to-my-world.blog/
Postleitzahl: 76131
Land: Deutschland
Wohnort: Karlsruhe

Re: Sommerkleid von 1925 - Fert...äh nein, Fail, S.4

Beitragvon Animus » 5. Mai 2018, 20:55

Ich weiß nicht, wenn ich das Bild ganz am Anfang angucke sieht es doch passend aus....? Oder guck ich schief? :gruebel:

Benutzeravatar
Ravna
Glitzerkraken
Glitzerkraken
Beiträge: 8115
Registriert: 26. Mär 2005, 23:44
Webseite 1: http://raumstationvokuhila.blogspot.de/
Webseite 2: https://www.pinterest.com/quozzel/
Postleitzahl: 28195
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen

Re: Sommerkleid von 1925 - Fert...äh nein, Fail, S.4

Beitragvon Ravna » 5. Mai 2018, 21:03

Oh nein. Ginge nicht eventuell an der Taille nochmal die Naht zu öffnen und dann das Oberteil zu kürzen? Ich finde es sieht jetzt auf dem Foto nicht zu weit aus, nur die Taille etwas zu tief.
»She wore a gown the color of storms, shadows, and rain and a necklace of broken promises and regrets.«
― Susanna Clarke, Jonathan Strange & Mr Norrell

MadebyMyri
****
****
Beiträge: 1351
Registriert: 14. Jul 2014, 12:58
Webseite 1: http://le-saucisson.blogspot.fr/
Postleitzahl: 67120
Kontaktdaten:

Re: Sommerkleid von 1925 - Fert...äh nein, Fail, S.4

Beitragvon MadebyMyri » 5. Mai 2018, 21:57

Ohje das ist aber schade. Ich verfolge dein Wip schon ne ganze Weile. Und war gespannt wie es fertig aussieht.
Bin neugierig ob du einen Rettungsversuch unternimmst und wie du das angehst.
mein Blog ist wiederbelebt und ich werde zukünftig dort Tutorials und Schnittmuster für Kinderkram veröffentlichen
http://le-saucisson.blogspot.fr/

Benutzeravatar
Constanze
Schutzheilige der Sechsecke
Beiträge: 4448
Registriert: 18. Jan 2007, 17:53
Webseite 1: http://www.parvasedapta.ch
Webseite 2: https://www.facebook.com/parvasedaptablog
Webseite 3: https://www.instagram.com/parva.sed.ette/
Land: Schweiz
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Sommerkleid von 1925 - Fert...äh nein, Fail, S.4

Beitragvon Constanze » 7. Mai 2018, 20:15

Boobs&Braces hat geschrieben:
5. Mai 2018, 15:51
Wie ärgerlich! :knuddel:

Ich meine man sieht es dir ein wenig an auf dem Bild :D
Ob der Stoff sich etwas ausgehangen hat? :gruebel:

Aber ich finde es sehr beruhigend, dass sowas auch erfahrenen Schneiderinnen wie dir passiert!
Das war ein wahrhafter Rohrkrepierer. Ich hatte mich gefreut, aufgetakelt, angezogen und hätte dann echt heulen können. Ich glaube nicht, dass er sich ausgehangen hat, mir ist aufgefallen, dass meine Schneiderpuppe viel höher steht als ich dachte. Hatte immer das Gefühl, mit etwas Absatz sind unsere Schultern auf gleicher Höhe, aber wie sich herausstellte, muss ich mich schon ziemlich recken bis dahin. Wenn ich mit 5cm Absatz rechne und dementsprechend so Pi mal Auge die Ansatznaht festlege, aber eigentlich auf den Zehenspitzen stehen müsste, tja, kein Wunder dass das nicht klappt.
Animus hat geschrieben: Ich weiß nicht, wenn ich das Bild ganz am Anfang angucke sieht es doch passend aus....? Oder guck ich schief? :gruebel:
Du hast schon recht, der Oberkörper wirkt auch bei ihr sehr lang. Aber von den Proportionen her habe ich das Gefühl, dass der Volant in der Zeichnung etwa an der breitesten Stelle der Hüfte ansetzt, bei mir sitzt er deutlich darunter (eben ca. 10cm tiefer). Anders könnte man aber vielleicht auch sagen: So wie er jetzt sitzt, macht er mich sehr kurz, das ist für mich nicht praktikabel oder schön. Also selbst wenn ich nicht sooo weit weg vom Vorbild bin, rein rechnerisch, damit das Kleid mir steht, müsste der Volant höher ansetzen.
Ravna hat geschrieben: Oh nein. Ginge nicht eventuell an der Taille nochmal die Naht zu öffnen und dann das Oberteil zu kürzen? Ich finde es sieht jetzt auf dem Foto nicht zu weit aus, nur die Taille etwas zu tief.
Es gibt keine Taillennaht. Das Kleid geht ganz durch, nur der Volant ist aufgesetzt. Ich wälze derzeit zwei Möglichkeiten:
- kurz über der Ansatznaht einen Musterrapport kürzen.
Pro: der Keil in der hinteren Mitte wandert mit hoch (der ist nicht so stark zu tief, aber ein wenig höher würde ihm nicht schaden); ich müsste nicht neu säumen.
Contra: sauber und mustergenau nähen bei dem Stoff wird schwierig; ich müsste vielleicht auch die Seitennähe auftrennen; ich müsste den Samtbesatz kürzen und hoffen, dass Musterrapport sich mit Stickereirapport deckt; ich müsste alle Knöpfe unterhalb der Kürzung neu annähen, falls der Rapport ebenfalls nicht passt.

- Den Volant abnehmen und höher wieder ansetzen.
Pro: ich muss nur einen kleinen Teil des Samtbesatzes abtrennen, aber nicht kürzen; insgesamt die wohl schnellere, weniger aufwändige Lösung.
Contra: Der Keil hinten bleibt wie er ist und wirkt dann hoffentlich nicht selber etwas "abgerutscht"; da der Volantsaum hochrutscht muss ich den Rock neu säumen, damit wird er jedoch auch recht kurz (also wohl zu kurz, um authentisch zu sein, aber immer noch im Rahmen); die Knöpfe unterhalb des Volants muss ich alle neu befestigen, jedoch bleiben sie an Ort und Stelle.

Ich tendiere zur zweiten Variante, wenn ich es denn angehe.

Jetzt lass ich das Ganze erst einmal sacken, vielen Dank für euer Mitleid und euer Mitfühlen. Aus lauter Frust habe ich gestern spontan eine Wickeljacke von 1914 angefangen, mir ist echt nicht mehr zu helfen *insertseenoevilaffenemojihere* :roll:
“My philosophy is: ‘It’s none of my business what people say of me and think of me. I am what an am, and I do what I do. I expect nothing and accept everything. And it makes life so much easier.”
Anthony Hopkins

Der Mangel an "ß"s in meinen Posts ist auf die Schweizer Rechtschreibung sowie Tastaturbelegung zurückzuführen.

Benutzeravatar
Jeijlin
***
***
Beiträge: 910
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Sommerkleid von 1925 - Fert...äh nein, Fail, S.4

Beitragvon Jeijlin » 7. Mai 2018, 20:43

Constanze hat geschrieben:
7. Mai 2018, 20:15
Jetzt lass ich das Ganze erst einmal sacken, vielen Dank für euer Mitleid und euer Mitfühlen. Aus lauter Frust habe ich gestern spontan eine Wickeljacke von 1914 angefangen, mir ist echt nicht mehr zu helfen *insertseenoevilaffenemojihere* :roll:

Oje, das ist schade :( ... ich fühle mir dir. Ich habe vor zwei Wochen ein mit der Overlook verschnittenes Kleid aus 5m silber und schwarzen Satin in die Mülltonne.

So als kleine Rettungsidee, vielleicht könntest du auf der Höhe, auf der du die Taille haben willst ein paar kleine Fadenschlaufen annähen und einen ganz dünnen schwarzen Gürtel einziehen. Mit Schnalle oder mit unsichtbarem Druckknopf. So könntest du eine lockere Taille etwas höher modellieren.

Benutzeravatar
Constanze
Schutzheilige der Sechsecke
Beiträge: 4448
Registriert: 18. Jan 2007, 17:53
Webseite 1: http://www.parvasedapta.ch
Webseite 2: https://www.facebook.com/parvasedaptablog
Webseite 3: https://www.instagram.com/parva.sed.ette/
Land: Schweiz
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Sommerkleid von 1925 - Fert...äh nein, Fail, S.4

Beitragvon Constanze » 8. Jul 2018, 13:48

So, ich erkläre das Wip offiziell für beendet. Ich konnte mich wirklich nicht zu einer erneuten Änderungsrunde überwinden und habe es tatsächlich in die Tonne gekloppt, manchmal braucht es das wohl. :?

Als kleinen Trost, sowohl für euch als auch für mich, habe ich ein schnelles, einfaches Kleid, ebenfalls nach einem 20er-Jahre-Schnitt genäht. Rosa-oranger-Augenkrebs, aber so weich <3

Bitteschön

Ich finde es sehr schade, dass das Wip nun so zuende geht, aber es war wohl nix mehr zu retten. Demnächst dann mal wieder, dann hoffentlich erfolgreicher. Vielen Dank für's lesen, schreiben, kommentieren, helfen, mitleiden und Trost spenden :knuddel:

tschüss :winke:
“My philosophy is: ‘It’s none of my business what people say of me and think of me. I am what an am, and I do what I do. I expect nothing and accept everything. And it makes life so much easier.”
Anthony Hopkins

Der Mangel an "ß"s in meinen Posts ist auf die Schweizer Rechtschreibung sowie Tastaturbelegung zurückzuführen.


Zurück zu „Work in Progress“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste