Die Dame tanzt als Herr auf dem Maskenball - Nach dem Ball ist vor dem Ball: Der Hut!

Zur Dokumentation von laufenden Projekten. Zeigt her in Wort und Bild, was ihr gerade näht oder bastelt.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Priscylla
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5008
Registriert: 7. Feb 2012, 13:28
Webseite 1: http://wurzelpalast.blogspot.de/
Postleitzahl: 52074
Land: Deutschland
Wohnort: Aachen

Re: Die Dame tanzt als Herr auf dem Maskenball - Projektvorstellung

Beitragvon Priscylla » 9. Jan 2018, 20:23

Jeijlin hat geschrieben:
7. Jan 2018, 21:03
Gamaschen: Ich habe an mehren Stellen: Fuss, Knöchel, Wade, Kniekehle und Oberschenkel - gemessen. Abstände und Längen aufgezeichnet und weich verbunden. Dann den Feinschliff am Bein direkt abgesteckt. Aber ohne Strechsstoff wirst du immer Querfalten haben ... Evtl. könnte man Abnehmer machen. Aber richtige Stiefel sitzen definitiv besser!
Ah, okay. Mit Stretch-Stoff hab ich es bislang noch nicht probiert, naheliegend aber ich habe kaum Stretch-Stoffe im Hause, von daher doch nicht so naheliegend in meinem Schädelchen...
Jeijlin hat geschrieben:
7. Jan 2018, 21:03
Fütterst du auch die Ärmel mit Baumwolle?
Jap.
Ich habe mich dazu entschieden die Baumwolle zu nehmen, da ich den Gehrock auf der Haut tragen werde und meine Neurodermitis gerade wieder übel an den Armen wütet - da ist es besser, wenn ich Baumwolle nehme.
MissWunderlich hat geschrieben: Zum Beinschnittmuster: im Cosplaybereich gibt es da ganz tolle Anleitungen zur Schnittmusterkonstruktion mit Duck Tape, auch für Gamaschen. Im Prinzip wickelst du ein Bein zuerst in Klarsichtfolie ein, dann beklebst du es mit ganz vielen kurzen Streifen Duck Tape, bis der ganze benötigte Bereich bedeckt ist. An der vorderen oder hinteren Mitte entlang vom Fuß runter schneiden und den so entstandenen Abdruck durch strategische Schnitte so lange in Einzelteile zerlegen, bis jedes von ihnen flach liegt. Also jetzt nur für den Fall, daas du jemals Gamaschen nähen möchtest ^^
Danke sehr.
Mein Problem ist, ich bekomme da schon nichts vernünftiges abgenommen. Ich habe es mal versucht aber es haut einfach nicht hin.
Dark Thoughts hat geschrieben: Dieser Schuhhersteller ist mir in Aachen auch schonmal aufgefallen und ich finde die Stiefel wirklich todschick!
(Schade, dass sie ausschließlich Leder verwenden.)
Oha, auch in Aachen gibts da Händler? ich bin extra nach Kerkrade gefahren (okay, es lag ja sozusagen auf dem Weg zu Rezatex...). Und richtig geile Schuhe sind nunmal aus Leder.


Soooo,
der weiße Baumwollstoff ist angekommen und schon gewaschen.
Ein Teil des Schmucks ist da. Bilder reiche ich nach, wenn ich das Collier und die Ohrringe mal geputzt habe.

Und nun zum Kragen ;)
Zur Konstruktion nutze ich gerne einfachen Baumwollstoff, von dem ich noch fast einen ganzen Ballen hier rumliegen habe (ja, Möbelschwede!). Ich hab an meiner Schneiderpuppe die Ränder des Gehrocks mit zwei Stoffstreifen abgesteckt, an denen der Kragen vorne angesetzt wird.
Parallel zum Testen hatte ich ein Bild von dem Gehrock mit den drei Krägen auf dem Handy sichtbar, welches ich dann zum Vergleich herangezogen habe.
Der erste Test war, ob ich den Kragen vom Simplicity Steampunk Schnittmuster weiterverwenden kann:

Ähm... ne, kann ich nicht wirklich verwenden.
Also einen normalen Kragen zugeschnitten:

Ja auch nicht das, was mir vorschwebt.
Versuch 3: Kragen Variante 1 angesetzt und Wunschform markiert:

Das Ganze dann nochmal zugeschnitten:

Sieht gut aus!
In groben Dreiecken habe ich dann die beiden unteren Krägen erstmal vor-angesteckt:

Nach ein wenig Schnibbelei war es dann auch gut und ich habe neu zugeschnitten und dann das ganze als aufgeklappten Kragen angebracht:


Jup, passt!
Das Ganze ist schon mit Nahtzugabe. Das Zuschneiden war dann einfach (zugeschnittene Stoffteile auf verwendete Stoffe drapieren, zuschneiden, fertig!).
Insgesamt ist das die quick'n'dirty Variante mit viel zugeschnittenen Kragenvarianten zum wegschmeißen.
Alle weiteren Feinheiten für die Krägen mache ich dann beim nähen selbst - ich hab beim Zuschneiden noch ein wenig mehr Nahtzugabe gelassen, da ich nicht weiß, ob ich die Ränder vom Gehrock korrekt eingeplant habe. Aber ich bin zuversichtlich, dass das hinhaun wird :yes: Außerdem habe ich noch genug von den Stoffen, dass ich notfalls nochmal zuschneiden kann.
Die ganze Konstruktion hat mich 22 Minuten gekostet - ich hatte da keine Stoppuhr laufen, genau 20 Minuten liegen die Aufnahmepunkte vom ersten und letzten Foto auseinander und mehr als 2 Minuten habe ich nicht für den ersten Kragen zum zuschneiden gebraucht.

Dann hab eich letzte Nacht ziemlich lange wach gelegen (warum auch immer :gruebel: ) und habe mich geistig dann eben auch mit dem Gehrock ein wenig auseinander gesetzt.
Den "Rock" will ich nicht füttern. Ich fütter die Jacke also nur bis etwa auf Höhe Hosenbund. Ich will aber nun keine Naht (um die Taille) setzen, um das Futter an dem Außenstoff zu befestigen. Diese rundum laufende Naht würde man dann ja sehen... Ja und letzte Nacht hatte ich dann eine Idee:
Ich will ohnehin alle innen-sichtbar liegenden Nähte im Rock-Teil mit Schrägband in weiß oder Samtband in weiß übernähen. Ich mag keine offen liegenden Stoffkanten in meinen Klamotten (Thema "Innenschön", wie Soda es immer sagte). Im Bereich, wo das Futter aufhört kann ich dieses Band dann mit dem Futter verbinden und schon kann das Futter nicht mehr nach oben abwandern und mein Problem ist gelöst. Klingt verworren? Ähm ja... ich werde beim Prozess Bilder machen und es dann bebildert erläutern 8-)

Ich freue mich auf Samstag, wenn ich fertig zuschneiden und dann endlich mit den Maschinen ran kann!

Heute morgen hab ich mir extra einen Bauernzopf gemacht, damit ich jetzt gleich noch die Krempe vom Hut bzw. dessen Kopfloch korrekt auf den Schädel zuformen und schneiden kann.
Mein Kreativitäts-Archiv - aktuell: die Regenbogen-Krabbeldecke "Florian"

chaotic
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4838
Registriert: 31. Jan 2008, 11:52
Webseite 1: http://www.kleiderkreisel.de/mitglieder ... aotic-lady
Postleitzahl: 85435
Land: Deutschland
Wohnort: Erding

Re: Die Dame tanzt als Herr auf dem Maskenball - erste Schnitte

Beitragvon chaotic » 10. Jan 2018, 06:06

Die Krägen sehen sehr interessant aus!

Ich verstehe, was du meinst mit dem "Futter sichern", aber nicht ganz, wie du vermeiden willst, dass man die querliegende Naht sieht, wenn du mit Schrägband noch mehr Nähte hast als ohne. Ich glaube, da muss ich auf ein Foto warten, wo überall Nähte liegen.
Wir WOLLEN auch 2016 - aktuelle Spinnerei: Fuchsschaf - sonniges Angora - aktuell gestrickt: Das Jahr der Lace-Schals

Benutzeravatar
Dark Thoughts
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 7997
Registriert: 3. Jan 2008, 21:09
Webseite 1: http://www.miamassi.blogspot.com
Postleitzahl: 68535
Land: Deutschland
Wohnort: zwischen MA und HD

Re: Die Dame tanzt als Herr auf dem Maskenball - erste Schnitte

Beitragvon Dark Thoughts » 10. Jan 2018, 08:14

Das Befestigen des Futters an den Nahtzugaben des Aussenstoffes hätte ich dir auch vorgeschlagen.

Der Kragen sieht super aus und 20 min scheinen mir eine super Zeit für die Konstruktion gewesen zu sein. Magst du die Teile vielleicht im Einzelnen mal zeigen? Ich kann es mir irgendwie immer noch nicht so recht vorstellen.
Wollstatistik 2018
Eingang: 0 g
Ausgang: 0 g

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. - Henry Ford

Benutzeravatar
Jeijlin
***
***
Beiträge: 816
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Die Dame tanzt als Herr auf dem Maskenball - erste Schnitte

Beitragvon Jeijlin » 10. Jan 2018, 19:29

20 min. sind echt schnell! - Revers-engeneering :D

Finde die Kragenlösung interessant, bin schon gespannt wie das dann im echten Stoff aussieht.
Ich würd auch alle Nähte zumindest mit Schrägband einfassen, schaut einfach schöner aus.

Benutzeravatar
Melaina
****
****
Beiträge: 1938
Registriert: 10. Jan 2010, 23:22
Webseite 1: http://melaina.jimdo.com/
Webseite 2: http://melaina-design.blogspot.de/
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Königreich Farfaraway

Re: Die Dame tanzt als Herr auf dem Maskenball - erste Schnitte

Beitragvon Melaina » 11. Jan 2018, 15:13

Ich bin etwas spät für die Gamschen, aber vielleicht hilft es ja noch irgendwie :)

http://melaina-design.blogspot.de/2013/ ... schen.html

die Todsichere Methode passende Gamaschen auf die Schuhe zu bekommen.
Meine Spielwiese....und mein Blog

ich war mal killangel

Benutzeravatar
Priscylla
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5008
Registriert: 7. Feb 2012, 13:28
Webseite 1: http://wurzelpalast.blogspot.de/
Postleitzahl: 52074
Land: Deutschland
Wohnort: Aachen

Re: Die Dame tanzt als Herr auf dem Maskenball - erste Schnitte

Beitragvon Priscylla » 14. Jan 2018, 18:33

chaotic hat geschrieben:
10. Jan 2018, 06:06
Ich verstehe, was du meinst mit dem "Futter sichern", aber nicht ganz, wie du vermeiden willst, dass man die querliegende Naht sieht, wenn du mit Schrägband noch mehr Nähte hast als ohne. Ich glaube, da muss ich auf ein Foto warten, wo überall Nähte liegen.
Ich nähe das Ganze ausschließlich mit Vertikal-Nähten parallel (mit 0,5 bis 1cm Abstand) zu den ohnehin vorhandenen Nähten an.
Aber natürlich zeige ich dann auch Fotos, wenn ich an dem Punkt angelangt bin.
Dark Thoughts hat geschrieben: Magst du die Teile vielleicht im Einzelnen mal zeigen? Ich kann es mir irgendwie immer noch nicht so recht vorstellen.
Kann ich machen (wenn ich die Stücke wieder in der Hand halte und Bilder davon mache). Ich habe derzeit vor, die Krägen alle separat zu belassen, so dass sie sich auch bewegen können und kein gemeinsames Teil sind.
Jeijlin hat geschrieben: Ich würd auch alle Nähte zumindest mit Schrägband einfassen, schaut einfach schöner aus.
Ich mach das nur bei den Nähten, die man sehen könnte (Innenseite des Gehrocks-Rockteil). Da, wo Futter drunter liegt ist das ja nicht nötig. Und die Außenränder werde ich zum Teil mit Posamentborte verzieren.
Melaina hat geschrieben: Ich bin etwas spät für die Gamschen, aber vielleicht hilft es ja noch irgendwie :)

http://melaina-design.blogspot.de/2013/ ... schen.html

die Todsichere Methode passende Gamaschen auf die Schuhe zu bekommen.
Danke sehr :knuddel:
Ich habe mich bislang mit zwei-teiligen Gamaschen rumgeärgert. Dass man auch mehr Teile machen kann leuchtet irgendwie ein! Falls die Schuhe also doch nichts sind, werde ich mir nach deiner Anleitung welche machen!

Mein Stand von diesem Wochenende: Zu gutes Wetter, als dass ich drinnen sein will.
Also = nichts getan am Kostüm.
Stimmt nicht ganz: Die Hutkrempe ist angepasst und ich habe entlang des Außenrandes den Hutdraht am Buckram festgenäht. Eigentlich könnte ich jetzt auch mit dem Handnähen anfangen. Der Hut ist reine Handarbeit.

Zudem habe ich noch Knöpfe bestellt, silberne mit blau-schimmernder Füllung und silberne mit weiß-perlmuttener Füllung. Die will ich immer farblich entgegengesetzt zum Stoff aufnähen - weißer Stoff und blaue Knöpfe, blauer Stoff und weiße Knöpfe.

Noch 8 Wochen bis zum Ball.
ToDo Liste
- Gehrock - zugeschnitten, Futterstoff da und noch nicht bearbeitet
- Handtasche - Material vorhanden
- Maske - Rohlinge bestellt
- Fächer - Rohling bestellt
- Schmuck (Collier, Ohrringe und Ring) - Collier und Ohrringe sind da, müssen noch gereinigt werden. Ring bestellt
- Schuhe - bestellt
- Hut - zugeschnitten
- Hose - ist da (ich muss mich nurnoch entscheiden, ob ich die weiße oder die blaue trage - Entscheidung fällt nach Lieferung der Stiefel)
- Gürtel - habe einen Wechselgürtel in weiß und einen in dunkelblau gekauft, passende Schnalle ist auch vorhanden (die Wahl fällt mit der Wahl der Hose s.o.)
Mein Kreativitäts-Archiv - aktuell: die Regenbogen-Krabbeldecke "Florian"

Benutzeravatar
Zetesa
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6057
Registriert: 31. Dez 2005, 00:42
Webseite 1: http://www.soulfirehenna.de/
Webseite 2: http://www.mittelalter-schmiede.de/
Webseite 3: http://www.heydenwall.de/
Webseite 4: http://www.kuechenschrat.de
Postleitzahl: 26121
Land: Deutschland
Wohnort: Oldenburg (Oldb)
Kontaktdaten:

Re: Die Dame tanzt als Herr auf dem Maskenball - erste Schnitte

Beitragvon Zetesa » 14. Jan 2018, 19:08

Ein neues WiP von dir. Da lass ich mich doch gerne nieder.
Und dann noch für eine Dame tanzt als Herr Gewandung. Genau mein Ding.
Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind. Unsere tiefgreifendste Angst ist,
über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns Angst macht.
Marianne Williamson

Benutzeravatar
Priscylla
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5008
Registriert: 7. Feb 2012, 13:28
Webseite 1: http://wurzelpalast.blogspot.de/
Postleitzahl: 52074
Land: Deutschland
Wohnort: Aachen

Re: Die Dame tanzt als Herr auf dem Maskenball - mühsam näht das Eichhörnchen...

Beitragvon Priscylla » 26. Jan 2018, 16:36

Ich hab noch über einen Monat bis zum Ball.

Nach einer Erneuten Sichtung der Tanzliste weiß ich nun, dass es gar keine fixe Tanzliste gibt und ich dementsprechend mit dem am Tag selbst stattfindendem Training genug vorbereitet sein müsste.

Zudem hat sich meine ToDo-Liste verlängert. Ich werde natürlich ein Geschenk für den Gastgeber mitbringen.
Mein Larp-Charakter als Händlerin für Luxuswaren eignet sich natürlich hervorragend, ein paar schöne Sachen kulinarischer Art plus etwas Deko mitzubringen. Ich werde mich da grob an den Gastgeschenken orientieren, die ich mit meinem anderen Larp-Charakter auf Tanzbälle mitgenommen habe. Ich denke, ich werde noch etwas Deko basteln, in die ich die verwendeten Stoffe einfließen lasse (Reste gibt es ja genug), damit der Gastgeber auch einen Bezug zum Gast herstellen kann.

Auch will ich ein paar Tanzgeschenke mitnehmen. Das sind Kleinigkeiten, die ich Tanzpartnern überreichen will, die mir mit ihrer Art zu Tanzen imponiert haben. Auch hier werde ich mich an den Stoffresten von der Gewandung bedienen. Vielleicht bastel ich Broschen mit Blumen. Die sind einfach herzustellen und das Material habe ich auch noch da.

Ich hatte ja anfangs überlegt, ob ich überhaupt eine Kopfbedeckung haben will - diese ist nun vermutlich als erstes fertig :lol:
Angefangen habe ich am Montag mit dem Bezug des Deckels


Ich bin heilfroh darüber, mir irgendwann diese Klammern geholt zu haben. Nadeln wären hier beim Beziehen des Buckrams sehr hinderlich gewesen.
Genäht ist alles mit der Hand im Matratzenstich.

Als nächstes kam dann die Krone dran:


Und gestern Abend habe ich die Krempe bezogen und dann im Anschluss gleich die Krone an die Krempe gesetzt.


Ich vermute, dass ich Krempe, Krone und Deckel heute fertig zusammengenäht haben haben werde.
Dann fehlt "nur noch" das Hutband und ich will Innen ein Baumwollband (Schrägband) als Schweißband annähen. Zudem muss ich die Brosche so drapieren, dass eine Seite der Krempe an der Krone aufgerichtet wird. Und ein wenig Deko will ich ja auch noch haben - habe ja Federn gekauft dafür.

Also gut. Was ist sonst noch passiert?

Ich habe den Schmuck sauber gemacht - mit Essigsäure und etwas Zahnpasta. Jetzt ist der Schmuck schön glänzend.


Die Ohrringe sind allerdings etwas klobig. Da weiß ich noch nicht, ob ich die tragen will oder Lapislazuli aus meinem Schmuckkästchen nehme.
Die Ringe sind im Übrigen auch angekommen und die Stiefel auch. Ich muss mich bei den Schuhen nur noch entscheiden, ob ich da nicht die Schnürung in weiß einziehe. Und ich muss die Stiefel mal einlaufen. Wär ja doof, wenn ich auf dem Ball die Schuhe verfluche. Leder-Dehner wird auf jeden Fall Anwendung finden.

Letztes Wochenende habe ich den Futterstoff für den Gehrock zugeschnitten, die benötigten Stoffteile mit Vliesline versehen und alle Stoffteilchen versäubert. Langweiligste Arbeit...
@DarkThoughts: Du wolltest die Kragen-Teile nochmal fotografiert haben. Bitte schön :)

Fotografiert habe ich die unteren Kragenelemente - die oberen sind aus dem blauen Stoff.
Oben im Bild ist der eigentliche Kragen (ja, der hat eine Spitze an der Wirbelsäule). Unten rechts ist der untere Krageneinsatz, unten links der mittlere Krageneinsatz.

Und mit einem Bild von den Knöpfen geh ich nun den haushalt machen, damit mich morgen und Sonntag nichts stört beim Nähen!



Noch 6 Wochen bis zum Ball.
ToDo Liste
- Gastgeschenk - Ideen vorhanden
- Tanzgeschenke - Material vorhanden
- Handtasche - Material vorhanden
- Maske - Rohlinge bestellt
- Fächer - Rohling bestellt
- Hut - zugeschnitten und in Bearbeitung
- Gehrock - zugeschnitten
- Schuhe - angekommen - ggf. Schnürung austauschen
- Hose - ist da (ich muss mich nurnoch entscheiden, ob ich die weiße oder die blaue trage - Entscheidung fällt nach Lieferung der Stiefel)
- Gürtel - habe einen Wechselgürtel in weiß und einen in dunkelblau gekauft, passende Schnalle ist auch vorhanden (die Wahl fällt mit der Wahl der Hose s.o.)
- Schmuck (Collier, Ohrringe und Ring) - gereinigt
Mein Kreativitäts-Archiv - aktuell: die Regenbogen-Krabbeldecke "Florian"

Benutzeravatar
Jeijlin
***
***
Beiträge: 816
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Die Dame tanzt als Herr auf dem Maskenball - mühsam näht das Eichhörnchen...

Beitragvon Jeijlin » 27. Jan 2018, 09:21

Mensch bist du fleißig!

Auf den Hut bin ich schon voll gespannt. Ich hab für sowas einen Satz Wäscheklammern. :D

Das mit den Gastgeschenken ist eine schöne Idee. Du "belebst" das richtig mit vielen kleinen Details! - Dann hat man gleich etwas zum reden und Spielen mit den anderen Teilnehmern.

... Mit Würstchen lockt man aber doch hauptsächlich die Männer an :kicher: ... seh ich da eine Strategie? :lol:

Benutzeravatar
Dark Thoughts
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 7997
Registriert: 3. Jan 2008, 21:09
Webseite 1: http://www.miamassi.blogspot.com
Postleitzahl: 68535
Land: Deutschland
Wohnort: zwischen MA und HD

Re: Die Dame tanzt als Herr auf dem Maskenball - mühsam näht das Eichhörnchen...

Beitragvon Dark Thoughts » 29. Jan 2018, 15:59

Danke fürs dran denken, kann gerade nicht sooo viel damit anfangen, aber das legt sich vermutlich, wenn ich daheim mal in Ruhe drauf schaue und nicht bei der Arbeit zwischen Türe und Angel. Die obere Kante der unteren beiden Teile ist die Ausschnittseite oder? :äh:

Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt und finde deine Knöpfe superschön. Das wird toll! :up:
Wollstatistik 2018
Eingang: 0 g
Ausgang: 0 g

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. - Henry Ford

Benutzeravatar
Priscylla
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5008
Registriert: 7. Feb 2012, 13:28
Webseite 1: http://wurzelpalast.blogspot.de/
Postleitzahl: 52074
Land: Deutschland
Wohnort: Aachen

Re: Die Dame tanzt als Herr auf dem Maskenball - Dumme Ausflüchte

Beitragvon Priscylla » 5. Feb 2018, 18:22

Jeijlin hat geschrieben:
27. Jan 2018, 09:21
Das mit den Gastgeschenken ist eine schöne Idee. Du "belebst" das richtig mit vielen kleinen Details! - Dann hat man gleich etwas zum reden und Spielen mit den anderen Teilnehmern.

... Mit Würstchen lockt man aber doch hauptsächlich die Männer an :kicher: ... seh ich da eine Strategie? :lol:
Tz.... die anderen Sachen sieht man ja kaum. Da sind Würstchen, Printen, Gewürze, Salz, Datteln und ein paar andere Sachen in den Körbchen.
Ein kulinarisches Gastgeschenk halt. Und: Mit Würstchen bekommst man mich auch eher als mit Pralinen! Und ich bin eine Frau :D Zumindest war ich es, als ich das letzte Mal nachgesehen hab...

Aber für Laetitia muss da etwas "mehr" her. Sie ist ja Händlerin für Luxuswaren und -güter. Also werde ich mich in Zucker-Färben versuchen und mindestens Rosenzucker (rosa bis rötlich) und Lavendelzucker (blau-lila) herstellen.
Was ich sonst noch in den Korb packe muss ich noch entscheiden.
Noch würde die Zeit für einen Kräuteraufgesetzten reichen - aber ist das nicht zu billig für Luxusware?!
Ah, Pralinen wär noch ne Idee - die würde ich aber nicht selbst machen sondern von einem örtlichen Schokolatier holen.

Dark Thoughts hat geschrieben: Die obere Kante der unteren beiden Teile ist die Ausschnittseite oder? :äh:
Jap, ist es. Hätte ich mal dazu schreiben sollen.


Und nun: Dumme Ausflüchte

Vorletztes Wochenende ging ich voller Elan ans Werk und musste dann unterbrechen. Einmal gefiel mir der Gehrock so nicht, wie er sich trug (dazu gleich mehr) und dann hatte ich Allergieschnupfen bekommen und das geht bei mir schnell mit Nasenbluten einher - Und so Blut und weißer Stoff... Das Risiko war mir dann doch zu hoch, dass ich mir da was versaue.

Letztes Wochenende hatte ich mir dann vorgenommen, endlich weiter zu nähen - Und dann reiße ich mir den Daumen auf (wieder das Thema Blut und Stoff) und zudem hatte ich keine wirkliche Lust auf Nähen sondern habe lieber Fotobücher gebastelt.

Mein Vorteil: Auf Grund von Brauchtumstatg am Montag hab ich am nächsten Wochenende 3 Tage Zeit zum Nähen und werde mich an die Maschien zwingen! Ich will ja auch weiter nähen.
Diese Woche lege ich abends dann die Grundsteine, dass es auch hoffentlich Pausenfrei am Wochenende weitergehen kann und der Gehrock dann auch fertig wird bis auf Handnähte. Die setze ich gern unter der Woche abends vorm Fernseher ;)

Der Näh-Stand der Dinge:
Tatadaaaa - ein Kittel!


Ich muss noch die Ärmel ansetzen, um den Sitz richtig zu prüfen - aber auch ohne Ärmel gefällt mir das Teil noch nicht so wirklich. Ich werde im Rücken eine Schnürung einbauen - schön in Dunkelblau. Passendes Double-Satinband (sieht auf beiden Seiten gleich aus) ist bestellt und geliefert und ich hab auch silberne Nestelspitzen dafür parat.
Als ich das Band bestellt habe, habe ich auch gleich weißes Samtband in breit für das Verdecken der umgeschlagenen Nähte im Innenteil des Gehrocks bestellt. Weißes Samtband in schmal ist dann auch noch dazu gewandert, damit ich die Stiefelschnürung austauschen kann (auch diese Schnürung wird mit den Nestelspitzen versehen).
Achja, die weiße Hose ist derzeit die Hose meiner Wahl für das Kostüm. Später, wenn der Gehrock fertig ist, sieht man die Taschen nicht mehr. Falls doch, werde ich sie abnehmen.

Dann der "Korsett-Einsatz", mit dem ich den Gehrock schließen will. Ich hatte beim Nähen schon befürchtet, dass er etwas zu kurz ist für meine Vorstellung. Hier sind die Teile auf dem Pullover angesteckt.


Tja, gute zwei Finger mindestens zu kurz - mindestens, um keinen nackten Bauch beim Tanzen zu zeigen. Damit der Hosenbund auch überdeckt wird muss ich da noch mehr zugeben...


Gut, die Teile muss ich also neu zuschneiden und neu vernähen und dann einsetzen in den Futter-Mantel und dann den Mantel verheiraten und... ja dann ist der Gehrock im Prinzip schon fertig. Wie gut, dass ich noch genug blauen Rosenstoff habe.

Dann kam mir am vergangenen Samstag der Geistesblitz - ich muss die Kragenteile ja noch mit Deko verzieren, BEVOR ich die Teile einsetze... Öhm, ja - besser ist das. So habe ich am Samstag Abend beim Schauen einer Comic-Verfilmung mit zwei extrem heißen nordischen Göttern (Offtopic: ich lieeebe die Klamotten von Loki - da werde ich gewiss noch ein paar Ideen für mich und den Charakter Laetitia abkupfern) Deko drapiert, den Liebsten entscheiden lassen, welches Band ich nun nehme und dann festgesteckt.
Jetzt nähe ich abends fleißig per Hand das Band an.

festgesteckt


Erste Naht - die Außennaht. Jede Schlinge des Bandes wird mit einem Stich festgenäht. Damit verschwindet das Garn, mit dem ich nähe, in dem Band und man sieht die Naht nicht - es sei denn ich drehe den Kragen so wie für das Foto.


Und dann kommt die zweite Naht, mit der ich das Band innen auf den Stoff nähe - hier ist die rechte Seite noch nicht angenäht, die linke hingegen schon. Und ja, ich lege den Faden immer zum Abschluss eines Nähabends so zurecht und fixiere ihn mit der Nadel. Hier kann ich nicht wirklich zeigen, wo die Naht liegt. Sie ist so versteckt, dass es ein Ratespiel wäre :) Und damit ist mein Ziel erreicht: Unsichtbare Naht


So werden jetzt der Hauptkragen und die vier weiteren Kragenteile mit Band versehen - und natürlich die Manschettenaufschläge!

Derweil gammelt der Gehrock auf der Puppe vor sich hin.


Wichtig hier ist: Der Hut ist fertig!
Und: ich bin NICHT zufrieden. Trotz mehrfachen Ausmessens und Anprobierens habe ich irgendwo 0,5 cm Umfang verschludert. Hätte ich mal, wie sonst, meinen Berechnungen Glauben geschenkt, dann würde der Hut jetzt perfekt sitzen. Nun ist er sehr eng und ich werde ihn gewiss nicht den ganzen Abend tragen können.


Zum Glück ist mir dieser Umstand schon aufgefallen, bevor ich das Schrägband als Schweißband angebracht habe - aber es musste dran, denn es verdeckt den weißen Rand, der sich innen zwischen Krone und Krempe optisch ergeben hätte. Ich habe nun aber im Schrägband zwei Schlaufen angebracht. Damit kann ich den Hut mit Haarnadeln feststecken, so dass er zumindest ein bis zwei Tänze auf dem Parkett auf dem Schädel bleiben sollte.
Leider ist es die Natur von Buckram, dass es sich nicht dehnen lässt - und weil die Krone das Problem ist, muss ich nun mit dem Hut leben, so wie er ist. Nochmal einen neuen nähen hab ich echt nicht den Nerv. Der Hut ist schön - aber nicht das, was ich mir vorgestellt habe. Sollte ich aller derzeitigen Meinung zum Trotze doch noch so wahnsinnig sein und einen neuen Hut nähen, dann würde ich die Krone etwas schmaler machen. Aktuell sieht der Hut stark nach Tussen-Cowboy aus.


Jetzt fehlt noch die Deko und vor Allem das Hutband - und ich muss mich noch entscheiden, ob ich eine Seite der Krempe an der Krone befestige. Die Krempe ist von den Versuchen, was nun besser aussieht, schon formschön gebogen.
Ich glaub den Hut mache ich als letztes fertig. Wenn ich wirklich noch Zeit habe, näh ich nen neuen Hut. Und dann werd ich vermutlich das gleiche Band zur Deko des Huts nutzen, wie an Kragen und Manschettenaufschlägen. Ich mag einheitliches Auftreten von Deko. Das rundet so ein Kostüm erst richtig ab.


Noch 5 Wochen bis zum Ball.
ToDo Liste
- Gastgeschenk - Ideen vorhanden, Material vorhanden
- Tanzgeschenke - Material vorhanden
- Handtasche - Material vorhanden
- Maske - Material vorhanden
- Fächer - Rohling bestellt
- Hut - fertig bis auf Hutband und Deko
- Gehrock - zugeschnitten
- Schuhe - ggf. Schnürung austauschen
- Hose
- Gürtel
- Schmuck (Collier, Ohrringe und Ring)
Mein Kreativitäts-Archiv - aktuell: die Regenbogen-Krabbeldecke "Florian"

Benutzeravatar
Zetesa
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6057
Registriert: 31. Dez 2005, 00:42
Webseite 1: http://www.soulfirehenna.de/
Webseite 2: http://www.mittelalter-schmiede.de/
Webseite 3: http://www.heydenwall.de/
Webseite 4: http://www.kuechenschrat.de
Postleitzahl: 26121
Land: Deutschland
Wohnort: Oldenburg (Oldb)
Kontaktdaten:

Re: Die Dame tanzt als Herr auf dem Maskenball - Dumme Ausflüchte

Beitragvon Zetesa » 5. Feb 2018, 19:56

Die Idee mit dem Band finde ich richtig gut, der Kragen wird großartig aussehen.

Ich finde, Datteln schon sehr luxuriös (und zumindest meinen Mann kann man damit besser locken als mit Würstchen :kicher:)
Der gefärbte Zucker klingt aber auch sehr spannend.
Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind. Unsere tiefgreifendste Angst ist,
über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns Angst macht.
Marianne Williamson

Benutzeravatar
Jeijlin
***
***
Beiträge: 816
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Die Dame tanzt als Herr auf dem Maskenball - Dumme Ausflüchte

Beitragvon Jeijlin » 6. Feb 2018, 17:45

Mensch bist du fleißig! ... Kostüme sind immer Einzelstücke. Ich kann das probieren und feilen bis alles so passt wie du es willst gut nachempfinden.

Hut würde ich auch erst zum Schluss noch bearbeiten. Da fällt mir auf die Schnelle auch nichts ein ... außer den oberen Teil mit dunkelblau zu beziehen und den weißen Anteil so niedriger wirken zu lassen.

Zum Rosenzucker fällt mir noch Rosensalz und Rosentee ein ... und ein Laden in Nürnberg der genau das verkauft: "Das Rosegardens"

... Ich mag beides ... Würstchen und Süsskram :kicher: ... hängt bei mir eher davon ab was es dazu zu trinken gibt :mrgreen:

Benutzeravatar
Melaina
****
****
Beiträge: 1938
Registriert: 10. Jan 2010, 23:22
Webseite 1: http://melaina.jimdo.com/
Webseite 2: http://melaina-design.blogspot.de/
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Königreich Farfaraway

Re: Die Dame tanzt als Herr auf dem Maskenball - Dumme Ausflüchte

Beitragvon Melaina » 9. Feb 2018, 12:08

Wie wäre es mit einer Art Kummerbund zwischen Korsettteil und Hose? :) ich finde sowas immer total schick
Meine Spielwiese....und mein Blog

ich war mal killangel

Benutzeravatar
Priscylla
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5008
Registriert: 7. Feb 2012, 13:28
Webseite 1: http://wurzelpalast.blogspot.de/
Postleitzahl: 52074
Land: Deutschland
Wohnort: Aachen

Re: Die Dame tanzt als Herr auf dem Maskenball - Dumme Ausflüchte

Beitragvon Priscylla » 9. Feb 2018, 13:22

Melaina hat geschrieben:
9. Feb 2018, 12:08
Wie wäre es mit einer Art Kummerbund zwischen Korsettteil und Hose? :) ich finde sowas immer total schick
Doofe Frage: wird ein Kummerband nicht über allem anderen getragen?
Weil ich habe einen schicken Gürtel und eine tolle Gürtelschnalle, die gerne rausblitzen dürfen. Und Kummerband über Weste ist in meinen Augen nicht im Sinne des Erfinders :gruebel:

Aber: Kummerband zum drunter tragen wäre eine Option!
Ich will heute oder morgen früh die Westenteile so oder so neu zuschneiden, da ich in beiden Materialfehler gefunden habe... Diese Fehler liegen zwar innen aber ich bin unzufrieden damit - also neu und zufrieden...
Mein Kreativitäts-Archiv - aktuell: die Regenbogen-Krabbeldecke "Florian"


Zurück zu „Work in Progress“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste