Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Zur Dokumentation von laufenden Projekten. Zeigt her in Wort und Bild, was ihr gerade näht oder bastelt.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4486
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon AgnesBarton » 16. Jul 2018, 21:09

Seit ein paar Wochen trage ich mich dem Gedanken, dass mir das Chaos in unserer Bude auf die Nerven geht und ich dringend mal rigoros entrümpeln müsste. Aber nicht nur so oberflächlich, sondern mal so richtig tiefgehend eben. Seit ein oder zwei Jahren dümpeln irgendwie alle meine DIY-Projekte nur noch so vor sich hin, teilweise, weil ich durch den Sport einfach weniger Zeit habe, teilweise, weil ich wegen dem Tennisarm seit einem Jahr auch einfach nicht mehr so viel basteln könnte, selbst wenn ich Zeit hätte. Das hat dazu geführt, dass die ganzen angefangenen und "könnte man mal machen"-Projekte unheimlich viel Platz beanspruchen und anfangen, mich richtiggehend zu belasten. Dazu kommt außerdem, dass es sowieso keinen Sinn macht, für Hobbies, die man nur noch wenig oder gar nicht mehr betreibt, so viel Material und Werkzeug dazuhaben ...

Und dann waren wir am Wochenende Freunde besuchen, deren Wohnung so schön minimalistisch eingerichtet ist, dass ich total neidisch war. :lol:

Die Lösung kann also nur sein:

Entrümpeln - Dinge, Projekte und Hobbies!

Ich weiß nicht, ob das WIP so spannend für andere ist, aber ich mag gerne meine Fortschritte dokumentieren, damit ich auch wirklich
dranbleibe und hinterher nochmal nachschauen kann, was ich so gemacht habe.

Folgende Fragen stelle ich mir:
Welche Hobbies will ich weiter betreiben?
Welche angefangenen und "könnte man mal machen"-Projekte habe ich?
Welche davon sind wirkliche Herzensprojekte, die ich auch immer noch umsetzen will?
Was brauche ich dazu?
Was hindert mich daran, sie umzusetzen?
Was kann weg? -> aussortieren, verkaufen, verschenken
Welche alten selbstgemachten Sachen habe ich, die ich nicht mag oder benutzem aber aus sentimentalen Gründen nicht weggegeben habe? -> diese dann aussortieren, verschenken
Welche anderen Bereiche außer dem Hobby-Kram müssen noch ausgeräumt werden, damit wir mehr Platz haben?


Hobby-unabhängige Baustellen:

1. Der Keller. Ich glaube, jeder, der einen Keller hat, kennt das Problem: bevor man sich von etwas trennt, stellt man es in den Keller, für den Fall, dass man es doch nochmal brauchen könnte, wo es dann jahrelang doch nur rumliegt und den Platz für sinnvolle Dinge, die man im Keller haben könnte (wie z.B. gescheite Vorräte oder selten benutze Küchensachen), wegnimmt. Im Keller haben wir schon mal angefangen, aber da muss noch viel mehr passieren. Der Plan: entrümpeln, dann Regale besorgen, um die restlichen Dingen vernünftig und übersichtlich lagern zu können.

2. Der "Putzschrank". Wir haben einen mehrteiligen Schrank für Putzsachen, wo im oberen Teil, wo ich nicht gut drankomme, mittlerweile nur noch Müll rumfliegt. Also, ich weiß nicht mal so genau, was da eigentlich ist - es sollte mal Geschenkpapier sein, aber ich glaube, es ist nur noch Kram drin. Der Plan: den oberen Teil ausmisten, die Putzsachen aus dem unteren Teil nach oben, und in den freigewordenen unteren Teil Schuhe. Die fliegen nämlich bisher zum überwiegenden Teil einfach so in der Wohnung rum, weil im Schuhregal nicht genug Platz ist. -> aktueller Stand: Schrank ist ausgemistet, Schuhe sind eingezogen. Es fehlen noch ein paar mehr Regalbretter für die Schuhe, die werden beim nächsten Ikea-Besuch mitgenommen. -> done, klick für Fotobeweis.

3. Die Küchenvitrine. Die ist zu 50 % mit Zeug gefüllt, was ich nur alle paar Monate brauche, wie z.B. Backformen oder die Küchenmaschine und so. Die könnten in den (aufgeräumten!) Keller, dann wäre in der Vitrine Platz, dass man da Sachen ordentlich reinstellen könnte und einem nicht jedes Mal beim Öffnen eine Flut an Plastikdosendeckeln entgegenkommt. -> aktueller Stand: teilweise ausgemistet. Kisten für Backbleche und Küchenmaschine zum Lagern im Keller besorgt, Backsachen in den Keller geräumt, done!

4. Der Kleiderschrank. Da sind teilweise Klamotten drin, die geändert werden müssen oder auch einfach Kram, den ich doch nicht anziehe, da muss ich nochmal durchschauen, was weg kann. -> Done, nur noch tragbare Klamotten drin

5. Regal(e) im Arbeitszimmer. Da ist eine gelungene Plundermischung aus Andenken, Papierkram, Fotoausrüstung und DIY-Sachen drin, was
einfach nur chaotisch aussieht und dem ganzen Raum den Charme einer Rumpelkammer verleiht. Ausmisten, für die verbliebenen Sachen hübsche Kisten/Ordner besorgen, damit es etwas aufgeräumter aussieht. Meine Andenkenkisten könnten eigentlich in den Keller, aber leider ist der Keller so feucht und muffig, dass ich fürchte, dass meine ganzen Briefe und so den Kellergeruch annehmen und vergammeln könnten. Da muss ich nochmal überlegen, ob es dafür keine bessere Lösung gibt.


Hobby-Kram, geplante/angefangene Projekte usw.:

Allgemein

Wollstash
Was habe ich an Wolle und angefangenen Projekten da, mit denen ich doch nichts anfangen kann, die mich nicht glücklich machen? Ich habe viele Wollreste oder Fehlkäufe, wo ich denke, da könnte man noch XYZ draus machen, wo ich aber genau weiß, dass ich das eh nie umsetzen werde. Bestes Beispiel sind meine Sockenwollreste. Ich sehe und lese dauernd von Leuten, die Restedecken oder sowas machen und denke, "oooh, was für ein sinnvoller ressourcenschonender und sparsamer Einfall, das musst Du dringend auch machen!", dabei kann ich eine knallbunte Wolldecke weder gebrauchen, noch fände ich sie wirklich schön. :oops: Aber Hauptsache, ich lass mir von anderen ein schlechtes Gewissen machen, wenn ich Wolle weggebe, weil das Verschwendung wäre. :irr: Und so hab ich einen ganzen Haufen
Wolle/Projekte da, auf die ich eigentlich keinen Bock habe, so dass ich lieber gar nichts stricke, statt mich damit zu befassen. Was ja total bekloppt ist, weil mir das Hobby ja Spaß und mich glücklich machen soll. -> 2018-07-18 Wollstash ist aussortiert und mit Ravelry-Stash abgeglichen. Statt zwei vollen Bettkästen plus diverser Tüten ist nur noch ein Bettkasten übrig. :-)

Bastelschrank
Da liegen meine ganzen Bastelsachen und Stoffe drin. Da müsste ich nochmal nachschauen, was genau das alles ist, und welche Hobbies ich streichen kann, welche Stoffe wegkönnen und so. Wenn in dem Schrank dann Platz ist, könnten da z.B. die Sport- und Yogasachen rein, die jetzt einfach lose in einer Gerümpelecke im Schlafzimmer liegen. -> aktueller Stand: Aussortieren der Bastelsachen in progress.


angedachte Projekte

Shirtquilt
Durch das Abnehmen und blablabla habe ich einige alte Shirts angesammelt, die ich nicht mehr anziehen mag. Der erste Gedanke war, einen Shirtquilt daraus zu machen. Bisher gehindert hat mich:
1. Die Angst vorm leeren Blatt. Die Angst, die Shirts zu versauen und sie hinterher doch wegschmeißen zu müssen -> da muss ich durch, gerne auch mit Arschtritten von Euch. :mrgeen:
2. Ich habe eigentlich schon viel zu viele Decken. -> Die Decke für Fernsehsessel, die ich mal passend in Wohnzimmerfarben genäht habe, an der hänge ich nicht so, und sie ist eh zu kurz, so dass ich sie diagonal nehmen muss und das ist immer ein Geruschel und Gekrusche
... :roll: -> Die Decke kann eigentlich weg.
Nächster Schritt: Shirts aussortieren und Motive ausmessen.

alte weiße Shirts von der Arbeit
Spoiler!
Aus denen will ich seit Jahr und Tag T-Shirt-Garn machen und einen Badvorleger häkeln. Irgendwie sehe ich aber nicht, dass das in den nächsten Jahren auch tatsächlich passiert ... Jetzt hatte ich gerade die Idee, dass ich ja so eine Art wiederverwendbare Küchenrolltücher daraus machen könnte. Ob das wohl geht? Jetzt nichts, womit man richtig ekligen Kram aufwischt, aber so für wenn man mal wieder ein bisschen Limo verschüttet hat oder so. Die müssten ja auch nicht so super saugfähig sein, das ist die Küchenrolle ja auch nicht. Da müsste ich nur eine vernünftige Aufbewahrung für schaffen, sonst fliegen sie wie die Putzlappen aus dem alten Handtuch einfach nur lose unter der Spüle rum und tragen nur noch zum Chaos bei. :roll: Nächster Schritt hier also: Schrank unter der Spüle in der Küche aufräumen, kleine Kiste zum Lagern der Aufwischtücher organisieren. -> scheinbar alle bis auf eins schon weggeworfen. Das eine wurde zu Putzlumpen zerschnitten.


Patchworkdecke für meine Schwester - es ist nur fraglich, ob sie überhaupt Patchworkdecken mag. :gruebel: Nochmal recherchieren und überlegen.

warmer schwarzer Schal aus agnesverträglichem Nichtwollegarn als Ersatz für den Wheaten Scarf

dünner schwarzer Laceschal aus agnesverträglichem Nichtwollegarn

•••Neverending Sweater Story - so halb in Arbeit. Die Wolle ist mittlerweile 20 Jahre alt und pillt auch schnell und der angefangene Pulli ist mir locker zu groß. Trotzdem könnte ich mir gut vorstellen, daraus doch noch eine Strickjacke zu machen.

•••Sommerstola - getragen: 0 mal. Rechteckige Tücher sind irgendwie nicht so meins ... :gruebel: Die rutschen immer von der Schulter und ich muss sie dauernd zurechtzuppeln. Aber das Garn ist toll! Wenn ich das Tuch wiederfinde, wird es aufgetrennt und eine Strickjacke aus dem Garn. Nächster Schritt hier: Anleitung raussuchen. -> on second thought, eigentlich lässt sich das Teil ganz gut als dünner Schal tragen -> bleibt also so. Evtl. werde ich es noch schwarz färben.

•••Shrug - getragen: 3, 4 mal. Rutscht halt immer runter und muss wieder zurechtgerückt werden. Das Garn ist aber cool, mal gucken, ob ich das Teil auftrennen und was neues draus machen kann. Nächster Schritt hier: Anleitung raussuchen.

•••My Favorite Things Scarf - große Liebe. Eigentlich. Wäre er nicht zu weit... Evtl. Naht auftrennen, Fransen dranmachen und als normalen Schal tragen?

•••Flaming June - ist zu groß geworden. Evtl. auftrennen und neu stricken? Nächster Schritt hier: Anleitung raussuchen.

•••Citron - getragen: 0 mal. Hat aber Potential! Wolle zum ergrößern ist da, ich müsste es nur mal machen. :-) Und hoffen, dass meine Maschenprobe zu damals noch passt ... Hm ... vielleicht doch lieber auftrennen und ganz neu stricken? Das war mein erstes Tuch und die Wolle ist auch noch aus Dublin, da hänge ich also ein bisschen dran.


zu ändernde Klamotten

Schlunzpullis
Ich habe zwei Fruit-of-the-loom-Pullis, die ich im Winter gerne zu Hause anziehe, die aber mittlerweile einfach zu groß sind und furchtbar an mir aussehen. Wegwerfen ist mir zu schade, weil ich dann ja auch neue Pullis als Ersatz kaufen müsste, also würde ich sie gerne umnähen. Gehindert hat mich:
Ich weiß nicht, wie ich sie umnähen kann/soll. Es muss nicht ordentlich werden, sind ja eh für zu Hause, also würde quick & ein bisschen dirty auch gehen. Jemand Ideen dafür? Nächster Schritt: auf Antworten/Ideen warten. :-) Entscheiden, nach welcher Methode ich sie umnähe.

zwe Röcke, die zu weit, aber eigentlich voll hübsch sind.
Rock 1, Rock 2 -> quick & dirty ändern möglich? -> done, quick & dirty. Rock 1, Rock 2


laufende Projekte

•••Lizard-Schal - angefangen mit den besten Vorsätzen, aber ich glaube nicht, dass ich den Schal jemals tragen werde. :gruebel: Es fehlt nur noch die Umrandung, also: fertig machen, probetragen, entscheiden, ob er weg soll oder nicht.

•••Lila Strickpulli
-> läuft. Langsam, aber läuft

•••Glitzerwollesocken - fertig

•••türkise Lace-Baumwollsocken - fertig

•••Lace Up Granny Stripes Sweater - es fehlt "nur noch" der Ausschnitt, aber da kommen meine Maschen nicht mit dem hin, was in der Anleitung steht, deshalb traue ich mich seit Wochen nicht, das Ding endlich mal fertig zu machen. Zur Not müsste ich ja einfach nur was improvisieren, das kann doch nicht so schwer sein? Arschtritt für mich, anyone? :-|

•••Summer Top - Fast vergessen, mit dem Teil fing vor einem Jahr mein Tennisarm an. Zusammen mit der Tatsache, dass mir das Gestrick eigentlich zu warm ist, werde ich das wohl auftrennen und was anderes aus dem Garn machen.

•••- die bunten Kammzüge -> Garn für eine Strickjacke[/url]

•••Lacegarn auf der Handspindel für einen Kurzarmpulli - ruht aktuell, weil keine Lust, aber das ist ok so, das war eh als Mehrjahresprojekt geplant.

•••Tischdecke in Waldecker Stickerei - ruht aktuell, müsste ich aber mal weitermachen.


Zeug was wegkann

Stricksachen
Spoiler!
•••Adventskalenderschal 2015 (!) - unfertig, die Quadrate sind gestrickt, aber noch nicht zusammengenäht. Werd ich auch im Leben nicht fertig machen ... Mag das jemand haben? Man müsste es wie gesagt nur noch zusammennähen und vielleicht auf der Rückseite Fleece oder so dagegennähen.

•••Lace-Strickjacke - getragen: 0 mal. Sitzt irgendwie nicht so recht und passt wider Erwarten einfach zu nix. Zu schwarz nicht so recht und zu dem blauen Kleid, wofür ich sie eigentlich gestrickt hatte, schonmal gar nicht.

•••Viajante - getragen: 2 mal. Ok, dem gebe ich diesen Herbst noch eine Chance, wenn er dann nicht öfter getragen wird, kann er auch weg.

•••Wheaten Scarf - getragen: 0 mal. Ich liebe diesen Schal, er ist aus ganz tolle Biowolle und so, aber ich bin einfach zu empfindlich für Schafwolle geworden. :-( Ein Schubladendasein hat er nicht verdient, also kann er weg. Ich würde das Muster gerne nochmal stricken, aber dann aus Viskose/Baumwolle oder so. reserviert

•••Neon-Sicherheitsschal - getragen vielleicht einmal. Die Idee finde ich immer noch gut, aber die Wolle ist zu kratzig für Prinzessin Agnes auf der Erbse.

•••Rose Window Shawl - getragen: 0 mal. Die Idee war gut und ich denke, die Form des Tuchs kann ich gut tragen, aber irgendwie ist das mit den Perlen doch nicht mein Stil. Hätte ich mal auf den Mann gehört, der hat das von Anfang an gesagt. :oops: Hierfür würde ich gerne mal einen Ersatz in schlichter ohne Perlen stricken. reserviert

•••Clapo-Ktus - hässlich und blöd zu tragen. Wird weggeworfen, sobald ich es wiederfinde.

•••Liz Stole - getragen: 0 mal. Eigentlich sehr hübsch, aber als Schal zu kratzig für mich (dabei ist es eigentlich ganz weiche Merinowolle) und als Schultertuch zu unpraktisch. reserviert

•••Vortex Shawl - getragen: 0 mal. Aber es war mein erstes Handspinnprojekt und es sieht auch irgendwie cool aus ... :gruebel:

•••Doctor Who-Schal - getragen: 0 mal. In zweieinhalb Jahren. :roll: Die Farben sind toll, aber erstens passt er nicht zu meinem sonst ehen dunklen Klamottenstil und zweitens ist da wieder das Wolle-am-Hals-Problem. Würde ihn eventuell gerne an einen Liebhaber abgeben wollen ... Andererseits ist er schon irgendwie cool. :?

•••Magrathea- getragen: vielleicht 4, 5 mal. Wolle am Hals + Asymmetrie = unglückliche Agnes.

•••Line Break - getragen: 1 mal. In Schottland, abends auf einer Führung, als es schweinekalt war. Ich sehe in Zukunft keine Steigerung in der Tragehäufigkeit. :?

•••The Phoenix and the Carpet - getragen: 0 mal. Super schön, vor allem mit den grünen Perlen, aber zu kratzig für mich und Rechtecktuch und so.

•••Adventskalenderschal - getragen: anfangs oft, später weniger egen Wolle. So einen feinen Laceschal aus dünner Wolle mag ich wieder haben, aber dann aus agnesfreundlicherem Material.

•••Schwarzes Schultertuch - getragen: 0 mal. Ist halt doch nicht mein Stil. reserviert

•••Nefertiti Wrap - getragen: 0 mal. Zu klein und die Wolle sieht stumpf und struppig aus. Wegwerfen?

•••Sunset Shawlette - getragen: 1 mal. Ist doch etwas zu bunt für mich.

•••Dragonhide Mitts - getragen: 0 mal. Ich liebe diese Drachenschuppen, aber ob ich die jemals im Alltag tragen werde? Ich könnte die Teile auftrennen und was Neues draus machen, aber was? reserviert

•••Nefertiti Wrap

•••angefangener Schal aus eyelash yarn

Wolle
Spoiler!
•••45 g von mir handgesponnene grüne Merino – schöne Farben, aber ehrlich gesagt hab ich keine Verwendung dafür.

•••1 Knäuel Rico Design Basic Acrylic Chunky in grau

•••1 Knäuel Wolle Rödel Soft-Merino in schwarz

•••Knäuel neongelbe Acrylwolle

•••2 Stränge JaggerSpun The Green Line 3/8 in grau und 2 Stränge in schwarz. Hatte ich mal gewonnen, aber es ist wieder mal zu wenig für was Großes und zu kratzig für ein Tuch. reserviert

•••Reste von meinem Doctor-Who-Schal. Bio-Merino-Wolle. Wird nicht mehr für einen originalen Schal reichen, aber einen kleinen Schal in dem Stil sollte man damit hinkriegen können. 1 2 3 4 5 6 7

•••110 g handgesponnene Wolle von einem kleinen irischen Spinner – hatte ich mal gewonnen, weiß aber nicht so recht, was ich damit machen soll. Die Wolle ist leider auch recht rauh …

•••1 Strang Coolree Alpaca/Silk/Cashmere 4ply. Eigentlich voll schön, aber ich mag Seide nicht so gern und so liegt es schon seit drei Jahren ungenutzt hier rum. :roll:

•••Handgefärbtes Gradient-Garn mit Verlauf von Petrol zu schwarz. Die eine Hälfte ist Farbverlauf (leider ein kleines bisschen fleckig gefärbt, aber durchaus noch ok), die andere Hälfte ist schwarz.

•••100 g von mir handgesponnene Merino. Steckt zur Hälfte in einem Projekt, was doch nicht so recht wurde, könnte ich bei Interesse auftrennen und waschen, dann wär’s wieder verstrickbar.

•••1 Knäuel Wolle Rödel Soft Merino in schwarz

•••2 Knäule Diamond Galway in grün, irische etwas dickere Wolle. War ein Gewinn, liegt jetzt vier Jahre rum. :-(

•••Regenbogenwolle, von mir gesponnen. Mir fällt einfach nichts ein, was ich daraus machen könnte. :gruebel:

•••blaue Wolle, auch von mir handgesponnen.

•••3 Stränge Studio Donegal Soft Donegal. Sollten mal ein Sofakissen werden, aber wir brauchen gar keine Sofakissen. :? reserviert

•••Austerman Merino Lace in schwarz. 1 Knäuel mit Banderole, zwei angefangene Knäule -> 67 g gesamt.

•••1x Opal Sockenwolle Harry Potter in Farbe „Tonks“

•••feines Häkelgarn inklusive einem Anhäkeltaschentuch

•••1 Knäuel Rico Design Essentials Merino DK in hellgrün

•••50 g selbstgefärbte Farbverlaufssockenwolle in petrol & schwarz, nicht ganz gleichmäßig

•••anderthalb Knäule Baumwolle in schwarz, das angebrochene halbe Knäuel war schon mal verstrickt

•••1 Strang Araucania Ranco Sock, schon angefangen zu verstricken, werde ich vor dem Verschicken bei Bedarf auftrennen und nochmal waschen.

•••100 g grünes Farbverlaufsbaumwollgarn – hatte ich mal gewonnen, ist aber nicht so ganz meine Farbe.

•••3 x Lana Grossa Meilenweit Soho in rot, grün und blau reserviert

•••1 x Pro Lana Sockenwolle 4-fach neonpink

•••2 x Schoppel Zauberball „Frische Fische“ reserviert

•••graue Sockenwolle von Katia, ähnlich wie ein Zauberball

•••Bernd-das-Brot-Häkelset, leider ohne Anleitung

Spinnsachen
Spoiler!
•••Von mir gefärbter und leider etwas fleckig gewordener feiner Merinokammzug mit Nylon. Sollen angeblich 500 g sein, was mir etwas viel vorkommt. Ich wiege bei Interesse aber gerne nach!

•••50 g braune Shetlandwolle, im Schottlandurlaub gekauft und nie versponnen, weil braun halt doch nicht meine Farbe ist.

•••100 g Merinokammzug in schwarz. Problem siehe oben. :D

•••Dann habe ich noch Alpaka-Rohwolle von der letztjährigen Schur von hier in Nähe ansässigen Alpakas. Musste ich *dringend* haben, aber eigentlich habe ich keine Lust auf die Verarbeitung und die Farben sind auch nicht so meins. Jemand Interesse? :-)
Alpaka auf Instagram

Ein paar Gramm hatte ich schon versponnen, aber das war nicht viel.

Sonstiges (Stoffe etc.)
Spoiler!
•••eine Tüte Stoffreste
•••eine Tüte ganze Stoffstücke - unter anderem altes (handgewebtes? :gruebel: ) Leinen und fester schwarzer Jeansstoff. Das rote ist ein Bettdeckenbezug mit Elchen, aus seinem Kumpel hab ich mal ne weihnachtliche Tischdecke genäht. :-)

•••Kleine Tüte alte Knöpfe, hier sind ein paar Highlights daraus - ein paar Holzknöpfe (einen hab ich nach dem Foto noch gefunden), eine Metallschließe vom MA-Markt, die ich doch nie verwendet hab und ein paar Metallknöpfe.

Ich überlege noch, wie ich das WIP sortiere, ob ich mir Schriftfarben arbeite etc. Also nicht wundern, wenn es hier ab und an mal anders
aussieht. :mrgreen:

Im Laufe des WIP werde ich die eine oder andere Sache schon aussortieren. Vielleicht mache ich am Ende noch einen Flohmarktthread auf, vielleicht werf ich alles weg oder spende es, aber falls jemand schon vorher was auffällt, was er*sie haben mag, bitte gerne melden! Es kann nämlich auch sein, dass mir am Ende der Flohmarktthread doch zu aufwändig ist, und bevor ich die Sachen dann aus Faulheit behalten muss, spende ich sie lieber komplett oder werfe sie zur Not auch weg. :?


Legende
noch nicht begonnen
unklar/braucht noch Infos/wartet auf Entscheidung
in Arbeit
abgeschlossenes Projekt/fertig aussortierter Bereich
weggeben
Zuletzt geändert von AgnesBarton am 18. Sep 2018, 08:39, insgesamt 13-mal geändert.
Blog // Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

Nachtleuchten
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2377
Registriert: 10. Dez 2009, 00:28
Postleitzahl: 71134
Land: Deutschland
Wohnort: nähe BB

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon Nachtleuchten » 16. Jul 2018, 21:25

*setze mich mit Cheerleader pompoms wedeln mal in die erste Reihe * 🙌
Eigenartig, wie das Wort Eigenartig, es fast als fremdartig hinstellt, eine eigene Art zu haben

e. fried

Mizar
*
*
Beiträge: 213
Registriert: 26. Feb 2018, 18:48
Postleitzahl: 70197
Land: Deutschland

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon Mizar » 16. Jul 2018, 21:44

Wollstash: Unser Kindergarten hat grade eine explizite Anfrage zu Wollresten hängen, wenn du mehr als 2 Kindergärten im Umkreis von 500 m um deine Wohnung anrufen musst um mit deiner bunten Wolle jemanden richtig zu beglücken, dann würde mich das sehr wundern.

Schlunzpullis: linksrum anziehen, rechts und links grob abstecken, mit der Overlock ne Naht hochziehen? Oder eben elastischer Stich, nochmal anprobieren, schneiden, versäubern?

Benutzeravatar
regenfrau
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2214
Registriert: 13. Feb 2007, 12:34
Postleitzahl: 10829
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon regenfrau » 16. Jul 2018, 22:22

Oh, das klingt spannend! Ich setze mich mal dazu.

(Kleiner Hinweis: Wenn man wie ich das helle Theme nutzt, ist die gelbe Schrift übrigens ziemlich schlecht lesbar.)

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4050
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13
Webseite 1: http://mondkunst.blogspot.com
Webseite 2: https://de.pinterest.com/nount/
Webseite 3: http://www.danglar.de
Postleitzahl: 59269
Land: Deutschland
Wohnort: Beckum

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon Nria » 16. Jul 2018, 22:34

AgnesBarton hat geschrieben:
16. Jul 2018, 21:09
Schlunzpullis
Ich habe zwei Fruit-of-the-loom-Pullis, die ich im Winter gerne zu Hause anziehe, die aber mittlerweile einfach zu groß sind und furchtbar an mir aussehen. Wegwerfen ist mir zu schade, weil ich dann ja auch neue Pullis als Ersatz kaufen müsste, also würde ich sie gerne umnähen. Gehindert hat mich:
Ich weiß nicht, wie ich sie umnähen kann/soll. Es muss nicht ordentlich werden, sind ja eh für zu Hause, also würde quick & ein bisschen dirty auch gehen. Jemand Ideen dafür?
Das habe ich schon öfter gemacht, es ist recht einfach: Zunächst trennt man die Ärmel ab (ggf. kann man sie auch einfach abschneiden, das hängt etwas von den Proportionen ab und davon, wieviel der Pulli zu groß ist). Dann legt man einen passenden Schnitt (oder Pulli) auf den zu großen Pulli und schneidet den Torso neu zu (Schulternähte, Halsausschnitt und unteren Saum kann man meist behalten, wenn man nicht gerade Herrengröße XXXL in Damengröße XXXS umnähen will). Die Ärmel werden separat mit dem dazugehörigen Ärmelschnitt (oder Ärmel) zugeschnitten - ggf. muss man ihn enger nähen, aber meist kann man das Bündchen behalten. Danach nur noch die Seitennähte (und ggf. Ärmelnaht) nähen und die Ärmel einsetzen.
Bei mir hat das bisher immer prima funktioniert - die faule Methode wäre, einfach Seitennähte und Ärmelinnennaht in einem Rutsch enger zu nähen, aber dann sind die Schultern zu weit außen und es sitzt nicht gut (und ist unbequemer als ein passendes Shirt, aber ob einen das stört, ist individuell). Die Methode mit neu eingesetzten Ärmeln dauert ein wenig länger, ist aber eigentlich auch schnell gemacht.
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2019: gekauft 30,7 m - vernäht 17,65 m (+ 13,05 m)

Benutzeravatar
Schwarzes_Schaf
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4445
Registriert: 17. Sep 2005, 15:08
Postleitzahl: 6020
Land: Oesterreich
Wohnort: A-Innsbruck

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon Schwarzes_Schaf » 16. Jul 2018, 23:05

Das hier ist super! Und es steht bei mir auch schon länger an. Nur den T-Shirt-Quilt, den hab ich schon hinter mir. Ich mag ihn auch gern, obwohl er recht schwer ist.

Ich hab zur Vorbereitung und zur Anordnung der Motive alle T-Shirts fotorgafiert und die Bilder maßstäblich ausgedruckt. So konnt ich sie an einem Raster ausrichten und kleinere Motive gut mit großen mischen.

Ich bin gespannt auf deinen T-Shirt-Quilt :D
Mähkromant

Und der Stern will scheinen | Auf die Liebste meine | Wärmt die Brust mir bebt | wo das Leben schlägt | Mit dem Herzen sehen | Sie ist wunderschön
Rammstein, Morgenstern

Benutzeravatar
owly
****
****
Beiträge: 1783
Registriert: 9. Jun 2011, 20:42
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon owly » 17. Jul 2018, 14:36

Uh, hier mach ichs mir mal gemütlich :kicher:
Ich bin ja so ein "Dauerausmister", mittlerweile ists echt ok, aber es könnte besser sein.
Ich fand es anfangs doof, aber: keinen Keller zu haben kann auch echt ein Segen sein, weil man gar nicht versucht ist, den Krams zwischenzulagern...

Ansonsten: beim Ausmisten mit "wenn ich jetzt umziehen und Kartons packen würde, würde ich dieses Teil mitnehmen?!" rangehen hilft ungemein.

Benutzeravatar
batgirl
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 16856
Registriert: 17. Feb 2005, 07:54
Land: Deutschland

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon batgirl » 17. Jul 2018, 15:32

Oh ich setz mich hier auch dazu, ich miste ja seit Jahren mehr oder weniger drastisch aus und erst vor kurzem hab ich zig Tüten Wolle und Stoffe/Restchen an unseren Kindergarten gespendet, die haben sich ungemein gefreut drüber :)

Ich bin gespannt wie Du Deine Hobby-Sachen ausmistest, das fällt mir immer noch ungemein schwer.

Für Tipps für eine T-Shirt-Decke steh ich Dir gern ein wenig zur Seite, wenn Du magst gern per PN, denn ich hab mittlerweile 5 Stück genäht :yes:
"Der Mensch kann nicht zu neuen Ufern aufbrechen,
wenn er nicht den Mut aufbringt, die alten zu verlassen."
André Gide


Kinderaugen sind wie klare Bergseen auf dessen Grund ein Ungeheuer lauert!

Benutzeravatar
Medea
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8863
Registriert: 17. Jul 2003, 18:15
Postleitzahl: 9
Land: Deutschland
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon Medea » 17. Jul 2018, 16:52

Klingt spannend, da schaue ich gerne zu. Und vielleicht ist deine Motivation ja auch ein kleines bisschen ansteckend :D

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4486
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon AgnesBarton » 17. Jul 2018, 19:21

Hallo Ihr Lieben,

freut mich, dass ich so viele Zuschauer habe! :kicher:
Mizar hat geschrieben:
16. Jul 2018, 21:44
Schlunzpullis: linksrum anziehen, rechts und links grob abstecken, mit der Overlock ne Naht hochziehen? Oder eben elastischer Stich, nochmal anprobieren, schneiden, versäubern?
Nria hat geschrieben:
16. Jul 2018, 22:34
Bei mir hat das bisher immer prima funktioniert - die faule Methode wäre, einfach Seitennähte und Ärmelinnennaht in einem Rutsch enger zu nähen, aber dann sind die Schultern zu weit außen und es sitzt nicht gut (und ist unbequemer als ein passendes Shirt, aber ob einen das stört, ist individuell). Die Methode mit neu eingesetzten Ärmeln dauert ein wenig länger, ist aber eigentlich auch schnell gemacht.
Hm, ja, einerseits habe ich genau die Befürchtung, andererseits habe ich noch nie einen Ärmel eingesetzt und weiß nicht, ob ich das überhaupt hinkriege? :gruebel:

regenfrau hat geschrieben:
16. Jul 2018, 22:22
(Kleiner Hinweis: Wenn man wie ich das helle Theme nutzt, ist die gelbe Schrift übrigens ziemlich schlecht lesbar.)
Ja, das stimmt. Ich hab's mal in orange geändert, aber ich glaube, das ist dem rot doch zu ähnlich, oder?

Schwarzes_Schaf hat geschrieben:
16. Jul 2018, 23:05
Das hier ist super! Und es steht bei mir auch schon länger an. Nur den T-Shirt-Quilt, den hab ich schon hinter mir. Ich mag ihn auch gern, obwohl er recht schwer ist.

Ich hab zur Vorbereitung und zur Anordnung der Motive alle T-Shirts fotorgafiert und die Bilder maßstäblich ausgedruckt. So konnt ich sie an einem Raster ausrichten und kleinere Motive gut mit großen mischen.
Das mit den Fotos ist eine gute Idee! Als Fauli könnte ich ja auch einfach nur messen und dann maßstabsgetreu mit einfachen Kästchen in Paint rumbasteln.

Wegen dem Gewicht habe ich auch schon überlegt... Am liebsten hätte ich den Quilt ja mit BW-Vlies gefüttert, aber mein großer BW-Vlies-Quilt ist in der Tat schon ganz schön schwer. Da sollte ich vielleicht doch lieber was anderes nehmen. Mal schauen, vielleicht taucht ja noch eine alte Fleecedecke oder sowas auf, dann würde ich die einfach nehmen. :-)


Weitere allgemeine Entrümplungsaktivitäten:
Wir haben gestern eine riesige Kiste alte Klamotten weggebracht, die schon fast ein Jahr in der Garage steht. :oops: Die sollten eigentlich zum roten Kreuz, aber der Laden hatte trotz andere Info auf der Homepage dann doch schon zu. :roll: Letztlich haben wir die Sachen dann einem anderen Second-Hand-Laden gespendet, der in der Nähe war - immer noch besser als wegwerfen oder die Sachen wieder mitnehmen und noch ein Jahr in der Garage stehen lassen ... :oops:

Und wir haben heute gefühlt einen Dreijahresvorrat an Pfandflaschen weggebracht. Zusammen mit dem Achtjahresvorrat an Altglas ist der Keller jetzt auf einmal um ein Viertel leeren geworden. :lol:
Blog // Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4486
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon AgnesBarton » 17. Jul 2018, 19:24

Als nächstes habe ich mal meine Strick-WIPs und Altprojekte durchforstet. Ich stricke unheimlich gerne Schals und Tücher und habe auch jedes Mal die besten Vorsätze, die Sachen auch zu tragen, aber ... naja. Irgendwie effektiv nutzen tue ich im Herbst und Winter doch immer nur die selben drei, vier (gekauften!) Tücher, der Rest liegt in der Schublade, weil zu kratzig oder zu unbequem zu tragen oder oder oder. So macht das ja auch keinen Sinn, dann geb ich die Sachen lieber ab und stricke bei Bedarf oder Lust mal was, was ich auch gebrauchen kann.


aktuelle WIPs

•••Lizard-Schal - angefangen mit den besten Vorsätzen, aber ich glaube nicht, dass ich den Schal jemals tragen werde. :gruebel: Es fehlt aber nur noch die Umrandung, also: fertig machen, probetragen, entscheiden, ob er weg soll oder nicht.

•••Lila Strickpulli
-> ist ja bekannt

•••Restedecke - hatte ich ja schon angesprochen, werde ich eh nie benutzen, also angefangene Teile wegwerfen, Wollreste anderweitig weggeben.

•••Glitzerwollesocken - läuft, immer mal so nebenher.

•••Lace Up Granny Stripes Sweater - es fehlt "nur noch" der Ausschnitt, aber da kommen meine Maschen nicht mit dem hin, was in der Anleitung steht, deshalb traue ich mich seit Wochen nicht, das Ding endlich mal fertig zu machen. Zur Not müsste ich ja einfach nur was improvisieren, das kann doch nicht so schwer sein? Arschtritt für mich, anyone? :-|

•••Adventskalenderschal 2015 (!) - unfertig, die Quadrate sind gestrickt, aber noch nicht zusammengenäht. Werd ich auch im Leben nicht fertig machen ... Mag das jemand haben? Man müsste es wie gesagt nur noch zusammennähen und vielleicht auf der Rückseite Fleece oder so dagegennähen.

•••Neverending Sweater Story - so halb in Arbeit. Die Wolle ist mittlerweile 20 Jahre alt und pillt auch schnell und der angefangene Pulli ist mir locker zu groß. Trotzdem könnte ich mir gut vorstellen, daraus doch noch eine Strickjacke zu machen.

•••Summer Top - Fast vergessen, mit dem Teil fing vor einem Jahr mein Tennisarm an. Zusammen mit der Tatsache, dass mir das Gestrick eigentlich zu warm ist, werde ich das wohl auftrennen und was anderes aus dem Garn machen.

fertige Sachen

•••Lace-Strickjacke - getragen: 0 mal. Sitzt irgendwie nicht so recht und passt wider Erwarten einfach zu nix. Zu schwarz nicht so recht und zu dem blauen Kleid, wofür ich sie eigentlich gestrickt hatte, schonmal gar nicht. Vielleicht weggeben?

•••Viajante - getragen: 2 mal. Ok, dem gebe ich diesen Herbst noch eine Chance, wenn er dann nicht öfter getragen wird, kann er auch weg.

•••Wheaten Scarf - getragen: 0 mal. Ich liebe diesen Schal, er ist aus ganz tolle Biowolle und so, aber ich bin einfach zu empfindlich für Schafwolle geworden. :-( Ein Schubladendasein hat er nicht verdient, also kann er weg. Ich würde das Muster gerne nochmal stricken, aber dann aus Viskose/Baumwolle oder so.

•••Neon-Sicherheitsschal - getragen vielleicht einmal. Die Idee finde ich immer noch gut, aber die Wolle ist zu kratzig für Prinzessin Agnes auf der Erbse.

•••Rose Window Shawl - getragen: 0 mal. Die Idee war gut und ich denke, die Form des Tuchs kann ich gut tragen, aber irgendwie ist das mit den Perlen doch nicht mein Stil. Hätte ich mal auf den Mann gehört, der hat das von Anfang an gesagt. :oops: Hierfür würde ich gerne mal einen Ersatz in schlichter ohne Perlen stricken.

•••Sommerstola - getragen: 0 mal. Rechteckige Tücher sind irgendwie nicht so meins ... :gruebel: Die rutschen immer von der Schulter und ich muss sie dauernd zurechtzuppeln. Aber das Garn ist toll! Wenn ich das Tuch wiederfinde, wird es aufgetrennt und eine Strickjacke aus dem Garn. Nächster Schritt hier: Anleitung raussuchen.

•••Clapo-Ktus - hässlich und blöd zu tragen. Wird weggeworfen, sobald ich es wiederfinde.

•••Liz Stole - getragen: 0 mal. Eigentlich sehr hübsch, aber als Schal zu kratzig für mich (dabei ist es eigentlich ganz weiche Merinowolle) und als Schultertuch zu unpraktisch.

•••Shrug - getragen: 3, 4 mal. Rutscht halt immer runter und muss wieder zurechtgerückt werden. Das Garn ist aber cool, mal gucken, ob ich das Teil auftrennen und was neues draus machen kann. Nächster Schritt hier: Anleitung raussuchen.

•••Vortex Shawl - getragen: 0 mal. Aber es war mein erstes Handspinnprojekt und es sieht auch irgendwie cool aus ... :gruebel:

•••Doctor Who-Schal - getragen: 0 mal. In zweieinhalb Jahren. :roll: Die Farben sind toll, aber erstens passt er nicht zu meinem sonst ehen dunklen Klamottenstil und zweitens ist da wieder das Wolle-am-Hals-Problem. Würde ihn eventuell gerne an einen Liebhaber abgeben wollen ... Andererseits ist er schon irgendwie cool. :?

•••Magrathea- getragen: vielleicht 4, 5 mal. Wolle am Hals + Asymmetrie = unglückliche Agnes.

•••Line Break - getragen: 1 mal. In Schottland, abends auf einer Führung, als es schweinekalt war. Ich sehe in Zukunft keine Steigerung in der Tragehäufigkeit. :?

•••My Favorite Things Scarf - große Liebe. Eigentlich. Wäre er nicht zu weit... Evtl. Naht auftrennen, Fransen dranmachen und als normalen Schal tragen?

•••The Phoenix and the Carpet - getragen: 0 mal. Super schön, vor allem mit den grünen Perlen, aber zu kratzig für mich und Rechtecktuch und so.

•••Adventskalenderschal - getragen: anfangs oft, später weniger egen Wolle. So einen feinen Laceschal aus dünner Wolle mag ich wieder haben, aber dann aus agnesfreundlicherem Material.

•••Schwarzes Schultertuch - getragen: 0 mal. Ist halt doch nicht mein Stil.

•••Flaming June - ist zu groß geworden. Evtl. auftrennen und neu stricken? Nächster Schritt hier: Anleitung raussuchen.

•••Nefertiti Wrap - getragen: 0 mal. Zu klein und die Wolle sieht stumpf und struppig aus. Wegwerfen?

•••Sunset Shawlette - getragen: 1 mal. Ist doch etwas zu bunt für mich.

•••Citron - getragen: 0 mal. Hat aber Potential! Wolle zum ergrößern ist da, ich müsste es nur mal machen. :-) Und hoffen, dass meine Maschenprobe zu damals noch passt ... Hm ... vielleicht doch lieber auftrennen und ganz neu stricken? Das war mein erstes Tuch und die Wolle ist auch noch aus Dublin, da hänge ich also ein bisschen dran.

•••Dragonhide Mitts - getragen: 0 mal. Ich liebe diese Drachenschuppen, aber ob ich die jemals im Alltag tragen werde? Ich könnte die Teile auftrennen und was Neues draus machen, aber was?


Ganz ehrlich, es nervt mich schon, dass ich so viel Zeit und Geld in lauter Sachen investiert habe, die ich doch nicht benutze. :no: Aber gut, hilft ja nix, ich kann nur hoffen, dass ich für zukünftige Projekte daraus gelernt habe, was genau ich brauchen kann und was nicht. :shrug:

Nächste Schritte:
- für die unsicheren Sachen recherchieren, was ich aus der Wolle oder mit den Teilen noch anfangen kann.
- Spinn- und sonstige DIY-Projekte durchforsten
- Wollstash duchgucken
Zuletzt geändert von AgnesBarton am 17. Jul 2018, 20:20, insgesamt 1-mal geändert.
Blog // Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

Mizar
*
*
Beiträge: 213
Registriert: 26. Feb 2018, 18:48
Postleitzahl: 70197
Land: Deutschland

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon Mizar » 17. Jul 2018, 20:07

AgnesBarton hat geschrieben:
17. Jul 2018, 19:21
Hm, ja, einerseits habe ich genau die Befürchtung, andererseits habe ich noch nie einen Ärmel eingesetzt und weiß nicht, ob ich das überhaupt hinkriege? :gruebel:
Ärmel zuerst an die Schulter annähen und dann vom Handgelenk unter der Achsel durch bis zum Gürtel in einem Schwung durch. Das ist supersimpel :-)

tolle Sachen hast du da gestrickt! Ja, Vortex ist ganz großartig :yes: Der Sunset ist auch voll schön! Aber ja, das ist bunt.

Benutzeravatar
Nepomorpha
**
**
Beiträge: 532
Registriert: 7. Jul 2011, 10:56
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon Nepomorpha » 17. Jul 2018, 20:17

Hallo!

Erstmal ganz großen Respekt für dein Vorhaben, deine Hobbies auszudünnen! :up: Das wäre bei mir und meinem Materiallager auch bitter nötig, aber ich bin noch weit entfernt davon das zu können. All die mühsam gesammelten Schätze...

Und ich beneide dich sehr um deine Strickkünste. Ich liiiebe deine Werke! Ich könnte dir behilflich sein und dem ein oder anderem Stück ein liebevolles, neues Zuhause geben, wo es garantiert getragen würde! :mrgreen: :yes:
Ich kann gar nicht verstehen, dass du deine Sachen nicht toll findest und benutzt. Okay, wenn es dir zu kratzig/unbequem ist, dann ist das blöd. Aber sonst??

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4050
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13
Webseite 1: http://mondkunst.blogspot.com
Webseite 2: https://de.pinterest.com/nount/
Webseite 3: http://www.danglar.de
Postleitzahl: 59269
Land: Deutschland
Wohnort: Beckum

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon Nria » 17. Jul 2018, 20:33

Ärmel einsetzen ist bei elastischem Material ziemlich einfach: Pulli auf links drehen, Ärmel auf rechts drehen, in den Pulli stecken und am Armloch feststecken (unten und oben zuerst, dann an den Seiten). Ich fange bei der Achsel an und nähe dann ringsrum - falls Mehrweite am Ärmel da ist, kann man die bei Jersey/Sweat ziemlich einfach verteilen oder zusammenschieben.

Schwierig sind Ärmel nur bei unelastischen Webstoffen.
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2019: gekauft 30,7 m - vernäht 17,65 m (+ 13,05 m)

Benutzeravatar
Morathi
***
***
Beiträge: 840
Registriert: 9. Sep 2003, 18:56
Webseite 1: http://www.ravelry.com/projects/Morathi
Webseite 2: https://www.pinterest.com/vanitynoir/
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon Morathi » 17. Jul 2018, 20:41

Oh hier setz ich mich auch dazu :tee:
Ich bin auch so eine gespaltene Persönlichkeit...Minimalist der gern tolle Dinge um sich hat und sich regelmäßig selbst auf die Finger kloppen muss um eine Anschaffung/neues Hobby sehr kritisch zu überdenken.
Hobbies und Materiallager ausdünnen versuche ich auch immer wieder, aber ich habe schon oft festgestellt, dass ich etwas von dem weggegebenen Zeug zwar erst lange nicht vermisse, aber mir irgendwann viel später doch mal denke "oh, das und das von damals könntest jetzt aber super für dieses und jenes gebrauchen" :roll: Aber anstatt neu zu kaufen überlege ich mir inzw. auch sehr genau, ob ich xy jetzt wirklich (genau so...oder überhaupt) werkeln muss oder ob es im Endeffekt doch wieder nur irgendwo verstaubt weil ich z.B. doch eigentlich gar kein Deko-Typ bin :irr:
Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie es dir dabei geht und hoffe, interessante Denkansätze und etwas Motivation abgreifen zu können.
it takes courage to grow up and become who you truly are [e. e. cummings]

ravelry und pinterest


Zurück zu „Work in Progress“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Vhalaia und 9 Gäste