Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Zur Dokumentation von laufenden Projekten. Zeigt her in Wort und Bild, was ihr gerade näht oder bastelt.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3923
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13
Webseite 1: http://mondkunst.blogspot.com
Webseite 2: https://de.pinterest.com/nount/
Webseite 3: http://www.danglar.de
Postleitzahl: 59269
Land: Deutschland
Wohnort: Beckum

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon Nria » 17. Aug 2018, 16:45

AgnesBarton hat geschrieben:
14. Aug 2018, 16:42
Ich hatte gerade eine Erleuchtung:

Nur weil mir ein Strickmuster und eine bestimmte Farbkombination gefällt, heißt das noch lange nicht, dass ich es stricken und besitzen muss. Vor allem nicht, wenn es a) um Socken geht und die Sockenschublade überquillt und b) ich es sowie hasse, mehrfarbig zu stricken. 8-)
Diese Erkenntnis (bezogen auf Dinge wie Stoffe, Schnittmuster, Stickmuster o.ä.) versuche ich mit seit Jahren als Grundsatz meiner Kaufüberlegungen zu nehmen. Aber es ist echt schwierig, weil unser Hirn es einfach toll findet, neue Dinge zu besitzen :roll:

Mein Ansatz: Wenn ich etwas toll finde, speichere ich mir erstmal das Bild auf Pinterest oder auf meinem PC (bei "realen" Läden kann man ja auch ein Foto machen). Und schaue, ob mir das reicht. So vermeidet man zumindest Spontankäufe.

Die traurige Wahrheit ist halt, dass es mehr schöne Socken/Kleider/whatever auf der Welt gibt, als man in einem einzigen Leben benötigt - irgendwann muss man sich dann für ein paar wenige entscheiden. Den Rest kann man ja immer noch in einem Bilderordner festhalten und immer angucken und liebhaben, wenn man Lust drauf hat :angel:
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2019: gekauft 5 m - vernäht 3,30 m (+ 1,70 m)

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4438
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon AgnesBarton » 21. Aug 2018, 09:40

Nria hat geschrieben:
17. Aug 2018, 16:45
Mein Ansatz: Wenn ich etwas toll finde, speichere ich mir erstmal das Bild auf Pinterest oder auf meinem PC (bei "realen" Läden kann man ja auch ein Foto machen). Und schaue, ob mir das reicht. So vermeidet man zumindest Spontankäufe.

Die traurige Wahrheit ist halt, dass es mehr schöne Socken/Kleider/whatever auf der Welt gibt, als man in einem einzigen Leben benötigt - irgendwann muss man sich dann für ein paar wenige entscheiden. Den Rest kann man ja immer noch in einem Bilderordner festhalten und immer angucken und liebhaben, wenn man Lust drauf hat :angel:
Ich finde, das ist ein total schöner Ansatz, den ich auch beherzigen sollte. Danke! :)
Blog // Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4438
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon AgnesBarton » 3. Sep 2018, 18:13

So, hier muss jetzt außer "mimimi" auch mal wieder was passieren ... Das WIP ist jetzt anderthalb Monate alt und fast genauso lange liegt der Stapel zu ändernder/reparierender Sachen bei uns im Schlafzimmer, ohne dass ich mal meinen Arsch hochbekommen und tatsächlich was gemacht habe. :roll:

Aber jetzt am Wochenende war ich endlich mal wenigstens ein bisschen fleißig!

1. Die zwei Röcke von Zero habe ich geändert. Ich hab gedacht, scheiß auf Futter, Bund, versetzte Seitennähte und MACH EINFACH! Wenn die Röcke noch weiter rumliegen, weil Du auf die perfekte Verarbeitungsidee wartest, hast Du auch nix davon. Also hab ich die Röcke angezogen, die neue Weite abgesteckt und einfach stumpf parallel zur hinteren Naht runtergenäht. Überstehenden Stoff abgeschnitten und versäubert, fertig! Nicht die eleganteste Lösung, aber ich behaupte mal, es fällt getragen eh nicht auf. Sorry, ich hab nur schlechte Fotos, einmal getragen aus unvorteilhafter Perspektive und einmal auf dem Boden. Geht ja nur um den Beweis, dass ich es wirklich gemacht habe. 8-)
Rock 1
Rock 1 getragen
Cordrock
Cordrock getragen

2. Dann habe ich einen zu weit gewordenen Stufenrock mit einem neuen engeren Gummi versehen, damit ich ihn wieder tragen kann. Irgendwie hab ich den Eindruck, die Zeit für lange Stufenröcke ist für mich irgendwie vorbei, aber nächsten Monat ist MA-Markt bei uns, da könnte er vielleicht doch noch mal einen Auftritt haben. :-) Und wenn ich ihn doch nicht mehr anziehe, kann ich ihn später immer noch weggeben.
Stufenrock

3. Irgendwie habe ich mir eingebildet, ich bräuchte einen Rock aus einem großen Batiktuch, was ich mal auf einem Festival gekauft habe. Zum Schlauch nähen, oben einen Tunnel dran, Gummi durch, fertig. Dachte ich. Das Projekt lag dann locker mal zwei oder drei Jahre in der Ecke, bis ich es jetzt halt wieder ausgegraben hatte. Zum Schlauch hab ich das Teil auch schon genäht, es fehlten also nur Tunnel und Gummibund. So, jetzt hatte ich endlich mal Motivation und ein passendes Stück Gummi im Fundus gefunden, wollte den Tunnel nähen, suche, wo bei dem Teil oben sein soll und - stelle fest, dass der Tunnel schon fertig ist. Das Teil lag also zwei Jahre rum und es hätte nur noch das Einziehen des (vorhandenen!) Gummis gefehlt. :arg: :lol:
Anyway, Gummi ein, zusammennähen, Tunnel schließen, fertig. Der getragene Rock trägt leider ziemlich auf, wie ich finde - mal gucken, ob ich den überhaupt tragen werde. :gruebel: Wobei, so im Sommer, wenn es mega heiß ist, könnte es mir auch wurscht sein. Mal schauen, weggeben kann ich ihn nächstes Jahr im Herbst, wenn er nicht getragen wurde, zur Not ja immer noch.
Beweisbild fertiger Rock

4. Um zu vermeiden, dass ich ein weiteres Teil auf den "zu ändern"-Stapel legen muss, habe ich gleich weitergemacht: letzte Woche hab ich ein Karo-Hemdkleid-Dingsi gesehen und musste es dringend haben. Keine Ahung, irgendwie steh ich in letzter Zeit voll auf Karos. :lol: Jedenfalls hatte ich das übliche Problem: Kleid/Bluse passt, aber dank Oberweite klafft es auf und man kann durch die Kopfleiste durchgucken. :roll: Von Miaka habe ich gelernt, dass man solche Teile auch einfach zunähen kann, und da das Kleid glücklichweise weit genug ist, dass man es auch in zugeknöpftem Zustand anziehen kann, hab ich das einfach gemacht:
No more Busenblitzer!

5. Ein Konsumvermeidungsdingsi hab ich noch produziert. Und zwar trage ich seit Jahren jeden Tag mein Mittagessen und allerlei Krempel in einem schicken Korb von Reisenthel zur Arbeit und zurück. Der "Krempel" ist im Lauf der Zeit aber immer weniger geworden und jetzt schleppe ich jeden Tag einen fast leeren Korb mit einer Dose Mittagessen und einem Kaffeebecher drin hin und her, was irgendwie etwas sinnlos ist. Kurz hab ich drüber nachgedacht, mir einfach einen kleineren Korb zu kaufen, aber 30 Öcken ausgeben und ein weiteres (und trotz Preis ekelhaft nach Plastik müffelndes) Ding rumstehen haben, nur damit ich meine Brotdose zur Arbeit schleppen kann? :no: Da ich mein Essen aber auch gerne möglichst aufrecht transportieren will, damit es nicht zu sehr durchgeschüttelt wird, kam ein normaler Stoffbeutel auch nicht so in Frage. Die Lösung: einen alten (zufällig genau zur Dose passenden) Stoffbeutel nehmen, Ecken abnähen, um dadurch einen Boden zu erzeugen und voila, Essen kann aufrecht getragen werden. Kaffeebecher, Besteck und falls nötig etwas Kleinkram passen auch rein, und wenn die Dose leer ist, kann alles zusammen zum Rücktransport in meine Handtasche.
fancy lunch transport bag

Und last but not least habe ich angefangen, ein fast nie getragenes Strickprojekt aufzutrennen. Es war einmal ein Shrug aus super kuscheliger Wolle, bei dem sich herausgestellt hat, dass ich diese Form von Shrug einfach unbequem zu tragen finde. Wie man hier sieht, ist es dieser typische einfache Rechteck-Shrug, der, wie man auch sieht, auch noch aus einer meiner breiteren Zeiten stammt. :oops: Jedenfalls, das Ding rutscht und ich bin die meiste Zeit dabei, es irgendwie zurechtzuzuppeln. Die Garne, die ich verstrickt habe, sind aber beide so schön und so kuschelig, dass sie mir zu schade zum Rumliegen lassen oder Wegwerfen sind, also: auftrennen, neu stricken. Oh, und färben! Derzeit überlege ich noch, ob es sinnvoller ist, vor dem neu stricken zu färben oder doch lieber danach? :gruebel: Was meint Ihr, was ist sinnvoller?
Blog // Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

Benutzeravatar
Morathi
***
***
Beiträge: 825
Registriert: 9. Sep 2003, 18:56
Webseite 1: http://www.ravelry.com/projects/Morathi
Webseite 2: https://www.pinterest.com/vanitynoir/
Wohnort: bei Heidelberg

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon Morathi » 3. Sep 2018, 19:00

Ich finde, du warst ganz schön fleissig! Diese ach-da-muss-ja-nur-noch-ne-Kleinigkeit...-Projekte schiebe ich auch immer eeewig vor mir her. Dabei schafft man so schön viel, wenn man nur mal den Poppes hoch kriegt. Und das Karo-Kleid sieht super aus :up:
Die Wolle würde ich glaub ich nachher färben, jetzt wo es langsam wieder dunkler wird, ist helle Wolle imho angenehmer zu verstricken.
it takes courage to grow up and become who you truly are [e. e. cummings]

ravelry und pinterest

Benutzeravatar
Medea
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8808
Registriert: 17. Jul 2003, 18:15
Postleitzahl: 9
Land: Deutschland
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon Medea » 4. Sep 2018, 08:38

Wow, wie fleißig du warst :klatsch:

Benutzeravatar
Dark Thoughts
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 7915
Registriert: 3. Jan 2008, 21:09
Webseite 1: http://www.miamassi.blogspot.com
Postleitzahl: 68535
Land: Deutschland
Wohnort: zwischen MA und HD

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon Dark Thoughts » 4. Sep 2018, 10:59

Schön wieder von dir zu lesen, dein Vorankommen motiviert mich immer ziemlich und ich bin immernoch beeindruckt, wie weit du schon gekommen bist.
Wollstatistik 2018
Eingang: 0 g
Ausgang: 0 g

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. - Henry Ford

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4438
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon AgnesBarton » 18. Sep 2018, 08:33

So, es geht langsam, aber sicher weiter hier. Zuerst mal sind vor meinem Urlaub zwei Paar Socken fertig geworden, die türkisen BW-Socken und die Glitzersocken nämlich.
BW-Socken
Glitzersocken

Dafür habe ich ein bisschen schlechte Nachrichten: nachdem mein eigentliches Urlaubsstricki absolut nicht urlaubstauglich war und unser Urlaubsort in Holland Garn ohne Wolle von einer holländischen Firma in einem tollen Farbverlauf hatte, hab ich mir doch wieder ein Knäuel Wolle gekauft. :oops: Aber es waren so tolle Farben und ich hatte so Bock auf ein einfaches Strickprojekt und so ... Anyway. Es ist also gerade ein Schal daraus in Arbeit. :-)
Schal in progress

Dann waren wir gestern bei Ikea und haben die fehlenden Regalböden für den Schuhschrank gekauft und eingebaut.

Außerdem haben wir uns für die Umräumaktion im Büro bei Ikea ein Regal ausgeguckt: es wird wohl ein Kallax mit ein paar Schranktüren und sonst offen mit Kisten, wo dann mein Papierkram und Bastelzeug unterkommt. Das passt von den Maßen exakt hin, das war ein Zeichen. :D Gegenüber auf die Seite, wo mein Mann sein Regal hat, kommt auch ein Kallax hin, aber nur so hoch und halb so breit, wo er dann seinen Kram unterbringt und der Drucker drauf kommt. Meine Nähmaschine wandert dann in den Keller (wenn ich sie eh nur alle paar Monate brauche, muss sie ja nicht den Rest der Zeit oben rumstehen) und der fest an der Wand montierte ehemalige Nähmaschinentisch wird wieder ein Schreibtisch.

Gekauft ist hierfür aber noch nix, wir müssen das eh liefern lassen, und jetzt ist auch erstmal eine andere Baustelle dringender: das Esszimmer. Im Esszimmer stehen diverse Schränke, hinter denen sich schön und großflächig Schimmel gebildet hat. :arg: Laut Vermieter liegt das daran, dass das Außenwände sind, und alle Möbel müssten jetzt 15 cm von der Wand wegstehen. Sehr geil, bei Schränken. :roll:

Also: Umräumen, und zwar noch vor dem Winter. Die Schränke müssen an die Seite mit den Innenwänden, was dann aber heißt, dass der Platz zwischen Schrank und mittig stehendem Esstisch zu knapp wird. Jetzt wollten wir es eigentlich so machen wie die Nachbarn in der Wohnung oben drüber und eine Eckbank kaufen, aber irgendwie ... keine Ahnung, ich finde Eckbänke irgendwie klobig und leicht spießig ... :oops: Sorry, ich will damit niemandem auf den Schlips treten - die klassische Eckbank ist einfach nicht my cup of tea. Außerdem wäre bei einer massiven Eckbank das Problem mit der fehlenden Belüftung ja auch nicht gelöst.

Dann habe ich dieses Bild hier gesehen und gedacht, jawoll, so machen wir es! Nur eine einfache Bank statt Eckbank, ohne Rückenlehne und dafür mit Kissen zu einer gemütlichen Essecke arrangiert. Bei Ikea haben wir daraufhin also eine Bank und diverse Kissen und Kissenbezüge gekauft.

Leider gab es für die schmalen Sitzkissen keine passenden Bezüge, also musste ich größere nehmen und die dann etwas kleiner nähen, was ich dann gleich noch gestern gemacht habe, bevor ich die Bezüge auch wieder einem To-Do-Stapel zugeführt und bis zum St.-Nimmerleins-Tag hätte liegen lassen.

Der Plan für heute ist dann, die Möbel in der Küche umzurücken, nochmal eine Schimmelbehandlung an der Wand zu machen und dann alles an seinen neuen Platz zu stellen. :-)

Wir haben diese Woche noch Urlaub, mal schauen, wie weit wir da so kommen. Ich würde ja gerne die Küche und zumindest so halb das Büro fertig kriegen ... Aber wir sind auch faul und das Wetter draußen ist grade noch so schön. :lol:
Blog // Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

Benutzeravatar
KimKong
****
****
Beiträge: 1578
Registriert: 5. Jul 2006, 18:41
Land: Deutschland
Wohnort: Jülich

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon KimKong » 18. Sep 2018, 09:02

Wow, deine Fortschritte sind toll! Das Garn *.* Da darf man mal eine Ausnahme machen!
Ihr habt schon so viel geschafft, da habt ihr euch ein bisschen Sonne genießen ja wohl auch verdient :) sonst: Vormittags kramen, und dann nachmittags raus, wenn es schön ist draußen? So ist zumindest such mein Plan, ich habe Donnerstag - Sonntag frei und auch viel vor. Aber Erholung muss auch sein :)

Gesendet von meinem GT-I9195I mit Tapatalk

The Wheel of time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again. In one Age, called the Third Age by some, an Age yet to come, an Age long past, a wind rose in the Mountains of Mist... RIP Robert Jordan

MadebyMyri
****
****
Beiträge: 1251
Registriert: 14. Jul 2014, 12:58
Webseite 1: http://le-saucisson.blogspot.fr/
Postleitzahl: 67120
Kontaktdaten:

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon MadebyMyri » 18. Sep 2018, 11:24

Bei der Wolle wäre ich Auch schwach geworden.

...und die Socken sind beide megatoll. Ich bewundere die Sockenstricker ja immer. Ist immer noch nicht meine Welt.

Schimmel an den Wänden fänd ich definitif NICHT normal. Da ist was nicht dicht/ zu dicht. Dem Schimmel ist da herzlich egal ob ein SChrank un 15cm davor oder direkt dran steht.
ALs alternative für Spiessereckbänke gibts auch ganz nette Kisten, die gleichzeitig als Sitzecke fungieren können. Kann deine Abneigung gegen Eckbänke verstehen. Wir haben neulich auch so ein Ungetüm aus der Küche entsorgt.
mein Blog ist wiederbelebt und ich werde zukünftig dort Tutorials und Schnittmuster für Kinderkram veröffentlichen
http://le-saucisson.blogspot.fr/

Benutzeravatar
Miss Guided
****
****
Beiträge: 1932
Registriert: 17. Feb 2005, 22:23
Postleitzahl: 10247
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon Miss Guided » 18. Sep 2018, 12:14

MadebyMyri hat geschrieben:
18. Sep 2018, 11:24
Schimmel an den Wänden fänd ich definitif NICHT normal. Da ist was nicht dicht/ zu dicht. Dem Schimmel ist da herzlich egal ob ein SChrank un 15cm davor oder direkt dran steht

Doch, das bringt schon etwas, wegen der Luftzirkulation.
Schimmel entsteht, wenn die Oberfläche der Wand kälter als 12°C ist. Das ist nämlich der Taupunkt, der Wasserdampf der wärmeren Zimmerluft kondensiert an der Wandoberfläche, die Wand ist dauerhaft feucht, der Schimmel freut sich und sprießt fröhlich. Wenn sichergestellt ist, dass sich die Luft bewegen kann, wird Feuchtigkeit abtransportiert, das ist oft das Zünglein an der Waage zwischen trocken und nicht trocken. Dazu reichen in der Praxis 10-15 cm aus, da hat der Vermieter Recht.
Dass eine Konstruktion nicht diffusionsoffen , "zu dicht" ausgebildet wurde, kann in Verbindung mit dem Tauwasser ein Problem sein, ja, aber üblicherweise nicht in Altbauwänden, da die ziemlich diffusionsoffen sind. Wenn jetzt nicht gerade jemand blödsinnigerweise eine Schicht Folie, Fliesen, etc. unter dem Putz versteckt hat, was eher unwahrscheinlich ist, sollte das okay sein ;)
Dass die Wandinnenseite zu kalt ist, ist hingegen sehr häufig ein Problem, dem man nur beikommen kann, indem man genug Luftwechsel sicherstellt, der den Wasserdampf anderweitig abtransportiert.
Deshalb würde ich bei den Kissen darauf achten, dass ihr die ab und an mal bewegt und nicht knirsch an der Wand, genau and der selben Stelle stehen habt. Dann solltet ihr schimmel-frei bleiben :up:
One Shade of Grey
A Feminist Fantasy


"No", she said.
And he respected her wish and pestered her no more.

The End.

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4438
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon AgnesBarton » 18. Sep 2018, 14:39

KimKong hat geschrieben:
18. Sep 2018, 09:02
Ihr habt schon so viel geschafft, da habt ihr euch ein bisschen Sonne genießen ja wohl auch verdient :) sonst: Vormittags kramen, und dann nachmittags raus, wenn es schön ist draußen? So ist zumindest such mein Plan, ich habe Donnerstag - Sonntag frei und auch viel vor. Aber Erholung muss auch sein :)
Danke! Ja, im Prinzip hast Du recht, ein bisschen Erhohlung gehört auch zum Urlaub dazu. :-) Wobei die Zeit, effektiv was zu machen, eigentlich eh schon knapp ist - Friseur-, Zahnarzt- und sonstige Termine, Sport, meine Mama besuchen, die letzte Woche im Krankenhaus war etc etc. Wie auch immer - ein bisschen was werden wir hoffentlich fertig kriegen und den Rest der Zeit schon irgendwie verfaulenzen. :mrgreen:

Miss Guided hat geschrieben:
18. Sep 2018, 12:14
MadebyMyri hat geschrieben:
18. Sep 2018, 11:24
Schimmel an den Wänden fänd ich definitif NICHT normal. Da ist was nicht dicht/ zu dicht. Dem Schimmel ist da herzlich egal ob ein SChrank un 15cm davor oder direkt dran steht

Doch, das bringt schon etwas, wegen der Luftzirkulation.
Schimmel entsteht, wenn die Oberfläche der Wand kälter als 12°C ist. Das ist nämlich der Taupunkt, der Wasserdampf der wärmeren Zimmerluft kondensiert an der Wandoberfläche, die Wand ist dauerhaft feucht, der Schimmel freut sich und sprießt fröhlich. Wenn sichergestellt ist, dass sich die Luft bewegen kann, wird Feuchtigkeit abtransportiert, das ist oft das Zünglein an der Waage zwischen trocken und nicht trocken. Dazu reichen in der Praxis 10-15 cm aus, da hat der Vermieter Recht.
Dass eine Konstruktion nicht diffusionsoffen , "zu dicht" ausgebildet wurde, kann in Verbindung mit dem Tauwasser ein Problem sein, ja, aber üblicherweise nicht in Altbauwänden, da die ziemlich diffusionsoffen sind. Wenn jetzt nicht gerade jemand blödsinnigerweise eine Schicht Folie, Fliesen, etc. unter dem Putz versteckt hat, was eher unwahrscheinlich ist, sollte das okay sein ;)
Dass die Wandinnenseite zu kalt ist, ist hingegen sehr häufig ein Problem, dem man nur beikommen kann, indem man genug Luftwechsel sicherstellt, der den Wasserdampf anderweitig abtransportiert.
Deshalb würde ich bei den Kissen darauf achten, dass ihr die ab und an mal bewegt und nicht knirsch an der Wand, genau and der selben Stelle stehen habt. Dann solltet ihr schimmel-frei bleiben :up:
Ja, so hat uns der Vermieter das auch erklärt. Er hat auch nochmal im Keller nachgeschaut, ob da Feuchtigkeit die Wand hochdrückt, aber da ist alles ok, es scheint also wirklich an den Regalen zu liegen. Ist halt schon bescheuert, dass man damit zwei der eh nur drei Esszimmerwände nicht als Regalplatz nehmen kann, aber naja, ist halt jetzt so. Die Kissen bewegen und/oder über Nacht sowieso auf die Bank zu legen und sie nicht an der Wand stehen zu lassen ist auf jeden Fall der Plan!

Ich melde mich übrigens gerade live aus dem Chaos - es sieht hier aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen. :lol: Das Esszimmer ist halb ausgeräumt und der ganze Kram steht jetzt fröhlich in der Wohnung verteilt herum.

Was bisher geschah:
Aus der Küche ist der selten genutzte Krempel von oben auf den Schränken in den Keller verschwunden. Das Gewürzregal links wurde auf abgelaufene und nicht genutzte Sachen kontrolliert, ausgewischt und der Rest wieder eingeräumt. Ist immer noch chaotisch, aber mir fällt bei der Masse an Gewürzen keine bessere Lösung ein, deshalb bleibt es jetzt so. :shrug:

Das hier ist das Esszimmer vorher: 1, 2. Die Bildergirlande wurde abgehängt, da waren eh noch Bilder von mir aus meiner dicken Zeit, die muss ich nicht jeden Tag sehen. Die Vitrine steht jetzt an der Stelle, wo in Bild 1 das niedrige Regal war, und die Kommode mit der Mikrowelle drauf rechts daneben. Die Schimmelecke wurde mit Schimmelentferner eingesprüht und wirkt gerade ein. Heute Abend soll es abgewaschen werden, dann über Nacht trocknen und morgen wollen wir die Ecke mit einer Pastellfarbe überstreichen, haben wir spontan beschlossen. So schräg vom Fenster runter bis zum Boden, denn sauber und weiß wird das mit Abwaschen und so eh nicht mehr. In die Ecke wird dann der Tisch geschoben und die Bank gestellt.

So richtig "richtig" fühlt sich das neue Esszimmer noch nicht an, aber vielleicht muss es dazu auch erstmal fertig sein und ich mich ein paar Tage daran gewöhnen.

Das kleine Regal ist ins Wohnzimmer gewandert und beherbergt jetzt die Sachen aus meinem mobilen Beistelltisch/-regal - das sind im Prizip meine WIPs und ein bisschen Kleinkram, den ich halt zum Stricken beim Fernsehen brauche. Oh, und die Kochbücher! Da ich eh so gut wie nie zum Kochen brauche, sondern nur als Nachschlagewerke und zur Inspiration, können die auch im Wohnzimmer stehen. Mein Beistelldingsi ist jetzt leer und kann entweder weg oder uns fällt noch gute neue Nutzungsidee ein. Eventuell nimmt der Mann es in der Garage, um sein Bienenzeugs da drauf zu lagern, damit das nicht so in der Gegend rumfliegt.

So, und wenn ich es jetzt schaffe, mich vor meinem Zahnarzttermin nochmal aus meinem Sessel zu erheben, baue ich entweder schon mal die Bank zusammen oder bringe ein paar aussortierte Sachen zur Givebox. Oder auch nicht. :lol:
Blog // Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4438
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon AgnesBarton » 18. Sep 2018, 19:40

Bäm, heute geht es Schlag auf Schlag!

Für die Vitrine in der Küche wollte ich Milchglasfolie haben, damit man das Chaos in der Vitrine nicht so sieht. Im Prinzip stehen da halt nämlich nützliche und genutzte aber nicht so schön anzuschauende Dinge drin - Tassen, Müslischüsseln, Eiweißshake- ... Shaker, sowas halt. Joah. Fail 1: die Höhe der Glasscheibe unterschätzt und zu wenig Folie gekauft. Fail 2: der Effekt ist eher minimal. :roll: Plan B heißt: der Mann will eh die Woche nochmal zu Ikea, weil er was für die Bienen braucht, da nehmen wir einfach neue komplett blickdichte Türen mit. Ich hab zwar die Befürchtung, dass der Schrank dann zu wuchtig wirkt, aber besser ein etwas wuchtigerer Schrank als dauernd so "Unordnung" (im Sinne von viele Farben und Konturen) im Blickfeld zu haben.

Immerhin haben wir Farbe und Malerkrepp für die Malaktion gekauft. Erst sollte es vanille werden, aber das war mir zu warm, dann grau, aber an grau hat man sich irgendwie auch satt gesehen. Grün geht nicht, weil das Wohnzimmer schon grün ist, blau und flieder passten nicht zur dunkelroten Küche. Jetzt wird es mauve. :-)

Hach, so langsam freue ich mich auf das neue Esszimmer! :D
Blog // Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

Benutzeravatar
MissWunderlich
***
***
Beiträge: 911
Registriert: 8. Jan 2015, 21:03
Postleitzahl: 1090
Land: Oesterreich

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon MissWunderlich » 19. Sep 2018, 00:39

Das schaut doch schonmal super aus :) Das Gewürzregal kann ich jetzt nicht genau erkennen, aber ich lass es trotzdem Mal hier:
Zwei Sachen, die dir beim Gewürzregal vielleicht helfen könnten:
Es gibt so kleine Ständer für Regalfächer (sowas hier), die helfen, dass man die Höhe und Tiefe der Fächer besser nutzt. Bringt de Vortheil, dass der ganze Krams etwas ordentlicher steht.
Alternativ könnte auch Umfüllen in einheitliche Container helfen-dafür braucht man aber Zeit und Motivation.

Sind jetzt beides keine weltbewegenden Neuerungen, aber vielleicht hilfts ja
Ich kann Morgens nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Mittags nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Abends nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Nachts nicht schlafen, weil ich hungrig bin

Benutzeravatar
Violana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4209
Registriert: 20. Apr 2011, 16:46
Land: Deutschland

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon Violana » 19. Sep 2018, 10:37

MissWunderlich hat geschrieben:
19. Sep 2018, 00:39
Es gibt so kleine Ständer für Regalfächer (sowas hier), die helfen, dass man die Höhe und Tiefe der Fächer besser nutzt. Bringt de Vortheil, dass der ganze Krams etwas ordentlicher steht.
Alternativ könnte auch Umfüllen in einheitliche Container helfen-dafür braucht man aber Zeit und Motivation.
:yes:
Die Regale sind bestimmt super für Flaschen und co.

Ich habe Gewürze in einer Schublade und die Gläser (*hust* teilweise) oben beschriftet. Damit kann man schnell und problemlos alles greifen. Wenn dafür keine Schublade zur Verfügung steht, kann man auch alles in eine stabile, flache Kiste packen und die Kiste gesamt zum Kochen neben den Herd stellen.
Ich denke, damit könnte man auch Platz in der Tiefe schaffen - ggf. sogar noch ein Regalbrett einziehen und Gewürze unterteilen nach oft gebraucht und selten/Vorräte. In dem Prozess ist dann Umfüllen auch sinnvoll, weil im besten Fall alle Gläser dann die gleiche Höhe haben.
Wenn man die Kiste dann noch schön gestaltet bzw. neutral weiß hält, bringt das auch optisch was. :D
Die Geschichte ist der beste Lehrmeister mit den unaufmerksamsten Schülern. - Indira Gandhi

Benutzeravatar
Dark Thoughts
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 7915
Registriert: 3. Jan 2008, 21:09
Webseite 1: http://www.miamassi.blogspot.com
Postleitzahl: 68535
Land: Deutschland
Wohnort: zwischen MA und HD

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon Dark Thoughts » 19. Sep 2018, 14:59

Die Aussage deines Vermieters halte ich für fragwürdig, immerhin kann man nicht in jeder Wohnung alle Aussenwände frei lassen. :äh:
So eine Bank in der Küche-Lösung haben wir auch und nach knapp zwei Jahren nervt es mich ein wenig, jedes mal reinzurobben. Allerdings sitzen wir auch immer mittig am Tisch, wieso auch immer. :roll:
Also ein absolutes Luxusproblem. Die geplanten Kissen habe ich allerdings bis heute nicht. :mrgreen:

Ich werde die letzten schönen Tage jetzt auch erstmal nutzen und mich danach aufräumen und weiteren Verbesserungsaktionen hingeben. :)
Viel Erfolg weiterhin!
Wollstatistik 2018
Eingang: 0 g
Ausgang: 0 g

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. - Henry Ford


Zurück zu „Work in Progress“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gurke und 9 Gäste