Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Zur Dokumentation von laufenden Projekten. Zeigt her in Wort und Bild, was ihr gerade näht oder bastelt.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4466
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon AgnesBarton » 4. Okt 2018, 20:11

Cylia hat geschrieben: Mein Geheimtipp bei zickigen Stoffen: Seife! Entweder Hotelseife zurechtschnitzen, oder flachgewaschene Seifenreste :) geht garantiert wieder raus und malt auch auf dem flutschigsten Jersey. Gibt's halt nur in weiß ^^
Gerade bei der teuren Schneiderkreide hab ich nämlich immer am meisten Probleme... ich hab so einen Kreidestift mit einspannbaren Kreideminen, die sind wohl eigentlich für Tafeln gedacht und halt immer ein paar Seifenstücke ;)
Ich bin so doof, daß hab ich früher doch auch gemacht... Und jetzt ratet mal, wer heute in der Stadt war und für 4,75 € überteuerte Schneiderkreide gekauft hat. :arg: :lol:
Blog // Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4466
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon AgnesBarton » 5. Okt 2018, 14:52

Ich hab mal wieder nicht so viel geschafft, wie ich wollte, aber dafür, dass ich auch beim Sport war und ein mir verhasstes Ausdauertraining absolviert habe, soll es auch mal gut sein.

Zuerst habe ich den Kragen an meinen Pulli gestrickt. Er hätte ein bisschen weniger wobbelig sein können, aber ich habe schon 2,5er-Nadeln für'S Stricken und 2,0er für's Abketten verwendet - kleiner Nadeln hätte ich gar nicht gehabt. Passt schon so. Hier ist jetzt aber erstmal Pause, weil ich ein Weihnachtsgeschenk stricken will, was jetzt erstmal Vorrang hat. :-)

Dann habe ich mich an die Pullover gesetzt. Die tolle Schneiderkreide habe ich in die Tonne gekloppt, denn wie man sieht, malt die tatsächlich sogar schlechter als normale Seife. Seife. :roll:

Also, markieren, abstecken, tolle Skizze für den zweiten Pullover machen, nähen, anziehen, freuen. Ist nicht perfekt und wie Nria schon sagte, die Passform hat ein bisschen gelitten, aber für zu Hause reichts. Und besser als vorher ist es allemal. :lol:

Und meine Sommerstola ist auch trocken. Das Schwarz ist ein biiiissschen rotstichig nach dem Färben, aber es ist schwarz genug, dass ich sie anziehen kann, womit die Stola vom "ändern"-Stapel weg und in die Schalschublade gewandert ist.

So, und damit soll es das für heute gewesen sein. :-) Ich fange jetzt das Weihnachtsgeschenk an, gucke ein bisschen Youtube und verabschiede mich ins Wochenende! :D
Blog // Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

Benutzeravatar
KimKong
****
****
Beiträge: 1623
Registriert: 5. Jul 2006, 18:41
Land: Deutschland
Wohnort: Jülich

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon KimKong » 5. Okt 2018, 19:24

Sehr gut bei dem Pulli! Geht ja richtig gut voran bei dir :up:
Hmm irgendwie vermisse ich unseren Stash Dash Thread ein bisschen, der hat gut angespornt...

Wegen dem Porridge: wird ja aus Haferflocken gemacht - die sind grundsätzlich Glutenfrei, es gibt nur noch mal zertifiziert glutenfreie Haferflocken, da Kreuzkontaminationen häufig sind.(Haferfeld neben Weizenfeld / Haferflocken laufen über das selbe Band in der Fakrik wie Dinkel/Weizenflocken)
Also solange du nicht unter Zöliakie leidest, sollte der Porridge doch eine super Idee sein? Oder vllt. habe ich auch nur deine Smileys fehlinterpretiert :angel:
The Wheel of time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again. In one Age, called the Third Age by some, an Age yet to come, an Age long past, a wind rose in the Mountains of Mist... RIP Robert Jordan

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4466
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon AgnesBarton » 6. Okt 2018, 08:25

KimKong hat geschrieben:
5. Okt 2018, 19:24
Wegen dem Porridge: wird ja aus Haferflocken gemacht - die sind grundsätzlich Glutenfrei, es gibt nur noch mal zertifiziert glutenfreie Haferflocken, da Kreuzkontaminationen häufig sind.(Haferfeld neben Weizenfeld / Haferflocken laufen über das selbe Band in der Fakrik wie Dinkel/Weizenflocken)
Also solange du nicht unter Zöliakie leidest, sollte der Porridge doch eine super Idee sein? Oder vllt. habe ich auch nur deine Smileys fehlinterpretiert :angel:
Nee, Zöliakie habe ich nicht, aber ich will gucken, ob Gluten halt einen Einfluss auf meine Schmerzen und so hat und da will ich eben so konsequent wie möglich erstmal auf Gluten verzichten. Da bin ich lieber mal 2, 3 Monate übervorsichtig, weiß dafür am Ende dann aber genau Bescheid, ob es was bringt oder nicht. :)

Obwohl das Winterporridge halt schon super lecker klingt - vielleicht baue ich mir die Sorten einfach mit Hirse oder Quinoa nach. :angel:
Blog // Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

Benutzeravatar
Ravna
Glitzerkraken
Glitzerkraken
Beiträge: 8007
Registriert: 26. Mär 2005, 23:44
Webseite 1: http://raumstationvokuhila.blogspot.de/
Webseite 2: https://www.pinterest.com/quozzel/
Postleitzahl: 28195
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon Ravna » 6. Okt 2018, 12:48

AgnesBarton hat geschrieben:
6. Okt 2018, 08:25
Obwohl das Winterporridge halt schon super lecker klingt - vielleicht baue ich mir die Sorten einfach mit Hirse oder Quinoa nach. :angel:
Neben Hirseflocken kann ich auch Buchweizenflocken sehr empfehlen. Die nehme ich jedenfalls beide gerne um vegane Cowboy-Cookies glutenfrei zu backen.
Und es gibt tolle glutenfreie Porridge-Mischungen von Bauck, die sind zwar mit Hafer, aber der ist zertifiziert glutenfrei. Von denen gibt es auch tolle glutenfreie Brotbackmischungen, die auch meines Wissens nach vegan sein sollten. Und ich bekomme kein Geld dafür, bin aber selber echt überzeugt von den Produkten, gerade erst wieder das Schnellbrot mit Saaten gebacken. :angel:
»She wore a gown the color of storms, shadows, and rain and a necklace of broken promises and regrets.«
― Susanna Clarke, Jonathan Strange & Mr Norrell

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4466
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon AgnesBarton » 6. Okt 2018, 14:21

Buchweizen habe ich auch schon gekauft, wollte ich als Alternative zu Dinkel nehmen, damit ich nicht immer nur Reis und Quinoa essen muss. :D
Ravna hat geschrieben:
6. Okt 2018, 12:48
vegane Cowboy-Cookies
Gibt es dazu ein Rezept? :angel:
Blog // Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

Benutzeravatar
Ravna
Glitzerkraken
Glitzerkraken
Beiträge: 8007
Registriert: 26. Mär 2005, 23:44
Webseite 1: http://raumstationvokuhila.blogspot.de/
Webseite 2: https://www.pinterest.com/quozzel/
Postleitzahl: 28195
Land: Deutschland
Wohnort: Bremen

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon Ravna » 6. Okt 2018, 14:43

AgnesBarton hat geschrieben:
6. Okt 2018, 14:21
Buchweizen habe ich auch schon gekauft, wollte ich als Alternative zu Dinkel nehmen, damit ich nicht immer nur Reis und Quinoa essen muss. :D
Ravna hat geschrieben:
6. Okt 2018, 12:48
vegane Cowboy-Cookies
Gibt es dazu ein Rezept? :angel:
https://kitchengrrrls.blogspot.com/2013 ... okies.html

Ansonsten findet man es auch im absolut empfehlenswerten Buch "Vegan cookies invade your cookie jar" :angel:
Ich mach die Schokotropfen erst am Ende beim Teig aufs Blech geben drauf, dann sind nur oben auf dem Cookie welche. Das Rezept funktioniert aber auch alternativ mit Trockenfrüchten und Nüssen ganz gut.
»She wore a gown the color of storms, shadows, and rain and a necklace of broken promises and regrets.«
― Susanna Clarke, Jonathan Strange & Mr Norrell

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4466
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon AgnesBarton » 4. Dez 2018, 19:31

Sorry, ganz vergessen - danke für das Rezept, Ravna! :knuddel:

Es ist schon erstaunlich, wie lange ich Dinge vor mir herprokrastinieren kann ... :roll: Nicht nur Projekte, sondern auch das Schreiben von Beiträgen für dieses WIP. :irr:

Anyway. Nach der Küchenumräumung ist nicht so mega viel passiert. Ein bisschen Kleinkram hier und da ausgemistet, sowas halt.

Der Mann und ich haben beschlossen, unsere CDs wegzugeben, denn es kann sich keiner von uns daran erinnern, wann wir das letzte Mal wirklich eine CD aus dem Regal genommen und in den CD-Player eingelegt hätten. :gruebel: Ein paar CDs behalte ich aus sentimentalen Gründen (ja, ich bin ein sentimentaler Depp, ware mir auch lieber, ich wäre es nicht :oops: ), der Rest kommt rigoros weg und wird zu rebuy geschickt.

Bücher sind auch einige ausgemistet, wobei ich denke, dass da noch mehr kommt.

Dann habe ich meinen Schreibtischcontainer aufgeräumt und sortiert. Gefunden habe ich gefühlte 5 Kilo Kugelschreiber (und trotzdem war nie einer da, wenn ich danach gesucht habe) und so viele Collegeblöcke, dass ich im Leben wohl keinen Fitzel Papier mehr zu kaufen brauche. :roll: Die ganzen Büromaterialien liegen jetzt sortiert in den Schubladen, die Schubladen sind beschriftet (ein Hoch auf den Labelmaker!). Für die Stifteschublade habe ich ordentlich ausgemistet und nur ein paar von den Millionen Kulis behalten, kaputte Stifte entfernt, doppelt und dreifach vorhandene Stabilos aussortiert und als Schubladenorganiser zwei Grillschalen in die Stifteschublade gepackt.

Beim Aufräumen habe ich noch eine alte Rechnung gefunden, und musste über die putzige Zeichnung des Mannes darauf lachen. :lol:

So, und zu den echten Projekten:

Im Urlaub im Mai hatte ich mir ein Taschenmesser gekauft, ein leichtes, so für die Handtasche, ohne fancy Funktionen, nur mit Klinge, dass man mal einen Apfel damit schneiden kann oder so. Schon damals hatte ich den Plan, das Messer etwas zu pimpen, und es hat bis letzten Monat gedauert, bis ich es auch endlich mal gemacht habe. Das hier ist das Messer. Der eigentliche Plan war abschleifen, beizen, überlackieren, aber dazu hätte ich das komplette Holz, inklusive der Oberseite hier, behandeln müssen, und dazu hätte ich die Klinge und den Ring drumrum entfernen müssen, so mit Stift raus- und wieder reinhämmern. Das war mir dann doch zu aufwändig ... also habe ich mir von einem Kollegen ein Brandmaldings geliehen und das Messer damit etwas verziert. Messer abgeklebt und abgeschliffen, schlichte mimimalistische Verzierung aufgemalt, an einem alten Stock ausprobiert, auf dem Messer gemalt, eine weitere Verzierung aufgezeichnet und verworfen, Messer mit mattem Acryllack neu lackiert, und fertig. Arbeitszeit: alles in allem unter ner Stunde. Aber Hauptsache, ich hab das knappe 5 Monate vor mir hergeschoben. :lol:

Dann habe ich angefangen, eine Kampftasche umzuarbeiten. Im Prinzip mag ich den Kampftaschenlook nämlich gerne, sie sind schlicht, ohne viel Chichi, lange Träger, ohne Leder, also eigentlich genau das, was ich suche. Vielleicht nicht mega fancy-bürotauglich, aber für die normalen Bürotage und so reicht sie allemal. Nur, meine Kampftasche war irgendwie doof, die hatte die Träger mit so Karabinern festgemacht, die dauernd gequietscht haben, und es war so Metall-Chichi dran, der mir beim Tasche ins Auto werfen gerne das Auto verkratzt hat und so. Vorherbild 1, Vorherbild 2.

Also habe ich den ganzen überflüssigen Krempel abgetrennt, neue schmale O-Ringe besorgt (dabei hätte ich eigentlich auch den Schieber zum Verstellen des Gurtes austauschen sollen, damit der die gleiche Farbe hat wie die neuen O-Ringe, aber das ist mir zu spät eingefallen), die usseligen scharfkantigen Knöpfe durch Klettband ersetzt (so viel Motivation wie Motte, die da glaube ich bei ihrer Tasche einen RV eingenäht hat, hatte ich dann doch nicht :lol:). Dann wollte ich die Träger wieder annähen, hatte aber den einen Schnübbel verloren und habe ewig keinen Gurtbandersatz gefunden. Irgendwann hat es mir gereicht und ich habe statt 5 cm breitem Band einfach 2 x 2,5 cm genommen, fällt eh nicht auf, hab ich gedacht. Tasche ne Runde in der Waschmaschine mit Farbauffrischer gegönnt, Patches von Moon-Elf (:bussi:) aufgenäht, fertig!

Einen weitern Patch von Moon-Elf habe ich dann noch auf meine Kutte aufgenäht.

Stricktechnisch wurde gerade alles auf hold gesetzt für ein Zwischenprojekt. Meine Schwester fand nämlich letztens mein Cambridge-Tuch so toll, dass sie eins zu Weihnachten kriegen soll. In wollweiß. Und ja, ich weiß, ich hatte eigentlich gesagt, ich wollte keine Wolle mehr kaufen, aber da es nicht für mich ist und da ich denke, dass Rosy Green Wool noch einigermaßen vetretbare Wolle produziert, habe ich da eine Ausnahme gemacht.

Eine wichtige Frage zum Schluss: hat jemand eine Idee, was ich mit alten nachtleuchtenden Scoubidou-Bändern machen könnte? Ich habe eine ganze Packung davon da und würde gerne wenigstens aus einem Teil davon was machen. Armbänder kommen eher nicht in Frage :mrgreen: , Schlüsselanhänger brauch ich jetzt auch nicht, ebensowenig wie niedliche Figuren.
Blog // Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

Benutzeravatar
Schattenkatze
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2713
Registriert: 21. Mär 2012, 12:48
Wohnort: Skåne

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon Schattenkatze » 4. Dez 2018, 20:56

AgnesBarton hat geschrieben:
4. Dez 2018, 19:31

Eine wichtige Frage zum Schluss: hat jemand eine Idee, was ich mit alten nachtleuchtenden Scoubidou-Bändern machen könnte? Ich habe eine ganze Packung davon da und würde gerne wenigstens aus einem Teil davon was machen. Armbänder kommen eher nicht in Frage :mrgreen: , Schlüsselanhänger brauch ich jetzt auch nicht, ebensowenig wie niedliche Figuren.
Wow gerade die Kampftasche sieht ja toll aus!

Aus den Bändern, könntest du Armbänder bzw Schlaufen zum umschnallen die dann im dunklen leuchten und man nimmt die beim spazieren? Ansonsten schwierig..

Benutzeravatar
Neomycin
***
***
Beiträge: 906
Registriert: 7. Okt 2009, 15:04
Postleitzahl: 3012
Land: Schweiz

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon Neomycin » 4. Dez 2018, 22:14

AgnesBarton hat geschrieben:
4. Dez 2018, 19:31
Eine wichtige Frage zum Schluss: hat jemand eine Idee, was ich mit alten nachtleuchtenden Scoubidou-Bändern machen könnte? Ich habe eine ganze Packung davon da und würde gerne wenigstens aus einem Teil davon was machen. Armbänder kommen eher nicht in Frage :mrgreen: , Schlüsselanhänger brauch ich jetzt auch nicht, ebensowenig wie niedliche Figuren.
Hundehalsband oder um Fahrradspeichen wickeln bzw. irgendwie anders am Fahrrad befestigen? Damit man oder Hund im dunkeln besser gesehen werden :)
And crawling on the planet's face, some insects, called the human race. Lost in time and lost in space... and meaning


Und ich wär hier so gerne zu Hause, denn die Erde ist mein Lieblingsplanet
Doch ich werde hier nie so zu Hause sein, wie die Freunde der Realität ~ Funny van Dannen

Benutzeravatar
batgirl
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 16815
Registriert: 17. Feb 2005, 07:54
Land: Deutschland

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon batgirl » 5. Dez 2018, 07:08

Ach ja CDs :angel: da haben wir in diesem Jahr auch echt massig aussortiert, allerdings sind es immer noch volle 3 1/2 CD-Regale bei uns :roll: aber ich hab da sehr vieles bei Momox verkauft und für einiges echt noch gut was bekommen, der Rest ist fachgerecht beim Wertstoffhof entsorgt.

WOW, die Tasche ist ja mal echt cool geworden :up: und das Messer ist auch schön mit der Verzierung geworden!

Wegen den Bändern, guckt doch mal bei Pinterest, da findet sich sicher was :wink:
"Der Mensch kann nicht zu neuen Ufern aufbrechen,
wenn er nicht den Mut aufbringt, die alten zu verlassen."
André Gide


Kinderaugen sind wie klare Bergseen auf dessen Grund ein Ungeheuer lauert!

Benutzeravatar
owly
****
****
Beiträge: 1725
Registriert: 9. Jun 2011, 20:42
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon owly » 5. Dez 2018, 11:31

Du bist ja echt super vorangekommen!

CDs... mhmm. Da ist hier auch einiges weggeflogen schon, aber von manchem kann man sich irgendwie doch nicht trennen :|

Die Tasche ist toll geworden! Und ein Opinel-Messer <3 die sind toll. Ich hab seit dem Sommer auch mein eigenes, aber das abgerundete Kindermesser, weil ich mich an der doofen Spitze irgendwie ständig piekse (außerdem ist das Kindermesser grün 8-) ) :lol:

Nachtleuchtende Bänder... neulich hat doch hier jemand total schöne Traumfänger gezeigt, vielleicht kann man die bei sowas mit verarbeiten? :gruebel:

Benutzeravatar
Zetesa
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6057
Registriert: 31. Dez 2005, 00:42
Webseite 1: http://www.soulfirehenna.de/
Webseite 2: http://www.mittelalter-schmiede.de/
Webseite 3: http://www.heydenwall.de/
Webseite 4: http://www.kuechenschrat.de
Postleitzahl: 26121
Land: Deutschland
Wohnort: Oldenburg (Oldb)
Kontaktdaten:

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon Zetesa » 7. Dez 2018, 17:50

owly hat geschrieben:
5. Dez 2018, 11:31
Nachtleuchtende Bänder... neulich hat doch hier jemand total schöne Traumfänger gezeigt, vielleicht kann man die bei sowas mit verarbeiten? :gruebel:
Das klingt zumindest in meinem Kopf nach einer ziemlich coolen Idee.
Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind. Unsere tiefgreifendste Angst ist,
über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns Angst macht.
Marianne Williamson

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4466
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon AgnesBarton » 3. Jan 2019, 16:49

Ein frohes Neues Jahr Euch allen!
owly hat geschrieben:
5. Dez 2018, 11:31
Und ein Opinel-Messer <3 die sind toll. Ich hab seit dem Sommer auch mein eigenes, aber das abgerundete Kindermesser, weil ich mich an der doofen Spitze irgendwie ständig piekse (außerdem ist das Kindermesser grün 8-) ) :lol:
Opinels sind cool! Ich wusste gar nicht, dass es die als Kindermesser auch in bunt gibt, hab ich jetzt erst letztens gesehen. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich mir auch ein buntes gekauft. :lol:


Danke für Eure Tipps zu den nachtleuchtenden Bändern! So richtig was war da jetzt nicht für mich dabei ... Armbänder brauch ich nicht, ich hab schon so reflektierende Teile, die ich im Winter doch immer vergesse anzuziehen. :roll: Und an Deko brauch und will ich auch nix, ich will ja Krempel reduzieren und die Wohnung leerer kriegen. :angel: Tja, keine Ahnung, was ich jetzt damit mache ... vielleicht picke ich mir ein paar von den Schnüren raus und packe sie einfach so in meine Keepsake-Kiste und hau den Rest weg. Ein bisschen Zeit hab ich ja noch, mir was zu überlegen, aber auch nicht mehr so ewig lange, denn bald ist das Arbeitszimmer dran mit Entrümpeln.


Wir hatten vor Weihnachten ja Urlaub und haben in der Woche vor Weihnachten genau gar nichts geschafft. :roll: Dafür haben wir beide irgendwie nach Weihnachten einen Rappel bekommen und in ein oder zwei Spontanaktionen erst die Speisekammer aufgeräumt und dann das Wohnzimmer nochmal radikal geleert. Das hat aber mal so richtig geruppt! :shock: Wir haben beide nochmal einen Berg an Büchern aussortiert, mein Mann unter anderem seine DSA- und Magic-Sammlung (falls da jemand Interesse dran hat, bitte gerne melden! :angel: ), ich auch noch ein paar einzelne. Dann haben wir meine alte Wii und meine PS1, die beide seit Jahren unbenutzt rumstehen, verkauft, ich habe im Wohnzimmer ein bisschen umorganisiert (Schallplatten und DVDs in andere Regale umgeräumt und so, und schwupps, auf einmal konnte ein halbhohes Billy, ein Teil der Wohnzimmerregalwand sowie ein schmales DVD-Billy komplett weg. :shock: Das Wohnzimmer ist auf einmal ganu leer und es hallt ein bisschen, aber es ist so cool, wie luftig und ruhig es jetzt wirkt und wieviel Platz man hat! Und endlich kann man auch die Tür wieder ganz bis zum Anschlag aufmachen. 8-) Jetzt muss noch ein bisschen Ordnung geschaffen werden und die aussortierten Sachen verkauft werden und dann ist das Wohnzimmer denk ich fertig. Wir haben dann noch zweieinhalb Billy-Regale voll mit Büchern und ein paar CDs sowie eine Kommode mit Gläsern, DVDs und so allgemeinem Gedöns wie Kerzen und so, ich denke, das ist noch genug Krempel. Wenn die Ordnung wieder hergestellt ist, mach ich auch nochmal Fotos. :)

Projektemäßig sieht es so aus:
Das Weihnachtsgeschenk für meine Schwester ist fertig geworden, und mein Langzeitprojekt lila Pulli auch! Einmal der Pulli beim Trocknen, Tragefotos bei Instagram. Einmal das Tuch nach dem Spannen, und mehr Bilder bei Instagram.

(So nebenbei, ich habe auch mein Instagram entrümpelt, bin etlichen Leuten entfolgt, habe etliche Leute, mit denen ich eigentlich nix zu tun hatte, als Abonnenten entfernt und mein Konto auf privat gestellt - sollte ich aus Versehen jemanden von Euch entfernt haben, bitte nicht böse sein, das war dann ein Versehen! :oops: Und gerne wieder eine Abo-Anfrage stellen. :-) - Instagram war nämlich einer meiner größten Zeitfresser und ich habe die Nutzung desselben überdacht und mich gefragt, was mir das öffentliche Posten bringt ... und die Antwort lautet: nix. Ich dachte ja immer, wenn ich vom Abnehmen und veganem Essen poste, kann ich andere quasi inspirieren und so, aber letztlich ... keine Ahnung, mir bringen die 60, 70 likes von Leuten, die ich nicht kenne, ja irgendwie nicht wirklich was, und so wie ich selbst zombie-like durch meinen Feed scrolle, produziere ich ja auch nur Futter für die Feeds, durch die andere dann auch wieder zombie-like durchscrollen. :roll: Was mir aber Spaß macht, ist der Austausch mit Leuten, die ich wenigstens ein bisschen kenne, so aus dem Forum hier z.B., deshalb bleib ich bei Instagram, folge aber eben nur noch wenigen Leuten, mit denen ich aber auch wirklich was zu tun haben und mich eben austauschen will.)

Dann habe ich eine geniale Idee zum Decluttering meiner Schlafzimmerkommoden gehabt. Was da (unter anderem :oops:) für Chaos sorgt, sind meine Fitbits, die Steckdosenleiste und die Ladegeräte. Also hab ich ein Fach der Kommode ausgeräumt (die Unterteilung in der Kommode ist übrigens auch selbst gebaut) - da waren Strumpfhosen drin und ich trage eh keine Strumpfhosen, nur noch Leggings, die in einem anderen Fach liegen - die Steckdosenleiste durch ein eh schon in der Rückseite der Kommode vorhandenes Lock gefädelt und zack, schon kann ich den ganzen Krempel in der Schublade aufladen, alles ist verstaut und nichts davon liegt mehr auf der Oberseite der Kommode rum. :D

Außerdem, auch wenn es nicht so ganz zu dem WIP hier gehört, aber irgendwie auch schon, ist endlich mein Ring fertig geworden, an dem ich die Wochen vor Weihnachten beim Goldschmied gearbeitet habe. Klick für mein erstes selbstgemachtes Schmuckstück

Erinnert Ihr Euch noch an meine schönen Röcke, die ich mir letztens umgenäht habe? Nach meiner letzten Diätphase wollte ich einen davon anziehen und hab festgestellt, dass die schon wieder zu weit geworden sind. :arg: Jetzt hab ich keinen Bock mehr ... Ich denke, ich werd die jetzt weghauen, hab ja genug andere Röcke und außerdem hat meine Nähmaschine eh grade den Geist aufgegeben und ich muss sie erst reparieren lassen. Oh, und die umgenähten Schlunzpullis kommen auch weg - ich hab auch mehr als genug andere Pullis und die Nähte an den Armen reiben, so dass ich sie gar nicht mehr so gerne anziehen mag. :|

Dann habe ich seit Beginn des WIPs noch glatte drei neue Strickprojekte angefangen:

Winterly, ein Pulli für mich aus uralter Wolle von meine Mama, da stricke ich grade Vollzeit dran.

Ein Schal aus bunter Wolle aus dem Hollandurlaub, ruht gerade zugunsten des Pullis, ist aber ein super Autofahrtprojekt.

Und 100 Diamonds- eigentlich ein Urlaubsprojekt, aber so richtig hab ich keine Lust mehr drauf ... wäre aber ein schöner bürotauglicher Ersatz für meine abgerockten Baumwollhalstücher. :D


Der WIP-Stapel wird nicht wirklich kleiner, aber wenigstens werden wenigstens ab und zu auch mal ein paar Sachen fertig. :)
Blog // Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4466
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Re: Entrümplungs-, Neuausrichtungs-, Minimalismus-, Anti-Projektstau-WIP

Beitragvon AgnesBarton » 11. Jan 2019, 17:33

Ich überlege gerade, wie ich meine Erinnerungsstücke, Briefe, Postkarten und so am besten aufbewahre.

Derzeit liegt alles unsortiert in drei Kisten (was mir definitiv zu viel Krempel ist!). Der Plan wäre jetzt erstmal, das alles zu sortieren (Kategorien wären z.B. Fotos, Briefe, Weihnachtskarten, Ansichtskarten), auszusortieren (z.B. nur die schönste Weihnachtskarte von jeder Person zu behalten) und die Sachen dann ordentlich zu lagern. Ggf. könnte ich die Postkarten und die Glückwunschkarten von unserer Hochzeit auch digitalisieren und die Originale dann wegtun? Vielleicht alle bis auf die von der engeren Familie?

Die ganzen verbleibenden Sachen dann am Ende abheften ist glaub ich nicht so praktisch ... Ich überlege, ob man nicht so eine Art Karteikastensystem nehmen könnte, also verschiedene Reiter und dann alles aufrecht lagern statt in Schichten. Ist halt nur doof, weil die Sachen ja so unterschiedliche Formate haben. :gruebel:

Wie lagert ihr denn solche Erinnerungsstücke? Oder bin ich die einzige, die sowas hortet? :oops:
Blog // Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.


Zurück zu „Work in Progress“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste