Babywahnsinn in drei Monaten - Wickeltasche und co.

Zur Dokumentation von laufenden Projekten. Zeigt her in Wort und Bild, was ihr gerade näht oder bastelt.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Belut Tirauhh
****
****
Beiträge: 1532
Registriert: 16. Okt 2007, 15:35
Land: Deutschland

Re: Babywahnsinn in drei Monaten

Beitragvon Belut Tirauhh » 18. Jan 2019, 19:35

Ist das Bett für dich oder für dein Baby? Ich kann mir denken, dass du die Nächte erst mal mit deinem Baby verbringen willst, zumal es nachts bestimmt aufwacht und dir unmissverständlich zu verstehen gibt, dass es Hunger hat. Aber als Ausweich- und Gästebett macht es sich gut.

Viele Grüße

Belut Tirauhh
Belut Tirauhh spricht man Bälut Tierä Uh [bεlut ti:ræ ̕u:] aus.
You have a much better life if you wear impressive clothes (Vivienne Westwood)

Benutzeravatar
Cylia
****
****
Beiträge: 1550
Registriert: 21. Apr 2006, 22:48
Webseite 1: http://www.larp-schnittmuster.de
Postleitzahl: 47058
Land: Deutschland
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Babywahnsinn in drei Monaten

Beitragvon Cylia » 18. Jan 2019, 19:58

Belut Tirauhh hat geschrieben:
18. Jan 2019, 19:35
Ist das Bett für dich oder für dein Baby? Ich kann mir denken, dass du die Nächte erst mal mit deinem Baby verbringen willst, zumal es nachts bestimmt aufwacht und dir unmissverständlich zu verstehen gibt, dass es Hunger hat. Aber als Ausweich- und Gästebett macht es sich gut.

Viele Grüße

Belut Tirauhh
Ausweichbett und später Kinderbett :) auch mal für Mittagsschlaf oder zum Spielen und Kuscheln und und und...
am großen Bett steht noch direkt dran ein Beistellbett für die regulären Nächte. Aber mein Mann arbeitet in Wechselschicht und wenn das Kind zu seinen Schlafzeiten schreien sollte, zieh ich mit Kind rüber. Mein Mann kann halt wegen seiner Größe und seinem Gewicht nicht in dem Bett oder gar auf der Couch schlafen, daher ist das die beste Lösung für uns :)

Der Grundgedanke dahinter ist auch, dass ich wohl eine sehr unruhige Schläferin als Kleinkind war, meine Mutter mich also irgendwann ausquartieren wollte. Ich wollte aber nicht alleine Einschlafen, also hab ich schon früh das große Bett bekommen, damit sie sich dazulegen konnte ^^ ich finde den Gedanken das Gitterbett im Kinderzimmer(bei dem man sich als Mutter dann auf den Boden daneben legen müsste) zu überspringen, echt gut :)
*~*Your life is yours alone. Rise up an live it*~*
aus: "Das Schwert der Wahrheit" von Terry Goodkind

Benutzeravatar
Belut Tirauhh
****
****
Beiträge: 1532
Registriert: 16. Okt 2007, 15:35
Land: Deutschland

Re: Babywahnsinn in drei Monaten

Beitragvon Belut Tirauhh » 20. Jan 2019, 12:07

Cylia hat geschrieben:
18. Jan 2019, 19:58
Belut Tirauhh hat geschrieben:
18. Jan 2019, 19:35
Ist das Bett für dich oder für dein Baby? Ich kann mir denken, dass du die Nächte erst mal mit deinem Baby verbringen willst, zumal es nachts bestimmt aufwacht und dir unmissverständlich zu verstehen gibt, dass es Hunger hat. Aber als Ausweich- und Gästebett macht es sich gut.

Viele Grüße

Belut Tirauhh
Ausweichbett und später Kinderbett :) auch mal für Mittagsschlaf oder zum Spielen und Kuscheln und und und...
am großen Bett steht noch direkt dran ein Beistellbett für die regulären Nächte. Aber mein Mann arbeitet in Wechselschicht und wenn das Kind zu seinen Schlafzeiten schreien sollte, zieh ich mit Kind rüber. Mein Mann kann halt wegen seiner Größe und seinem Gewicht nicht in dem Bett oder gar auf der Couch schlafen, daher ist das die beste Lösung für uns :)

Der Grundgedanke dahinter ist auch, dass ich wohl eine sehr unruhige Schläferin als Kleinkind war, meine Mutter mich also irgendwann ausquartieren wollte. Ich wollte aber nicht alleine Einschlafen, also hab ich schon früh das große Bett bekommen, damit sie sich dazulegen konnte ^^ ich finde den Gedanken das Gitterbett im Kinderzimmer(bei dem man sich als Mutter dann auf den Boden daneben legen müsste) zu überspringen, echt gut :)
Wir hatten ein Gitterbett, bei dem man die Matrazenhöhe verstellen und zwei Stäbe an der Seite herausnehmen konnte. Unser Sohn hat, sobald er aus dem Krankenhaus kam, da war er etwas mehr als eine Woche alt, in dem Gitterbett geschlafen. Zuerst haben wir ihm mit dem Stillkissen ein Nestchen gebaut, an das er sich kuscheln konnte. Neugeborene mögen es oft kuschelig und eng. Später hat er das Stillkissen nicht mehr gebraucht. Ich kann mich erinnern, dass ich auf deinen Fotos auch ein Stillkissen gesehen habe. Als er sich aufsetzen konnte, haben wir die Matrazenhöhe heruntergestellt, damit er nicht herausfällt. Als er schon laufen konnte, da war er schon 14 Monate alt, hat er es geschafft, mit Schlafsack über die Gitterstäbe zu klettern und in das Schlafzimmer zu kommen. Wir haben dann immer ein Ffffffffft-, Ffffffffft-, Ffffffffft-Geräusch auf dem Boden gehört (Gehen mit Schlafsack) und wussten, er hat es schon wieder geschafft. Zeit, die mobilen Gitterstäbe herauszunehmen, dann kann er sicher durchkriechen.
Die offene Seite an deinem Bett ist gut für einen Erwachsenen, für ein kleines Kind würde ich es nicht nehmen, weil ich Angst hätte, dass es herausfällt. Lieber ein normales Gitterbett mit herausnehmbaren Stäben. Wenn dein Bett eine Länge von 1,90 m hat, kannst du es als Kinderbett nehmen, sobald dein Kind alt genug ist, um ohne Seitenschutz zu schlafen. Ist doch cool, wenn du ihm sagst: "In dem Bett hat deine Mama auch geschlafen."

Viele Grüße

Belut Tirauhh
Belut Tirauhh spricht man Bälut Tierä Uh [bεlut ti:ræ ̕u:] aus.
You have a much better life if you wear impressive clothes (Vivienne Westwood)

Benutzeravatar
Cylia
****
****
Beiträge: 1550
Registriert: 21. Apr 2006, 22:48
Webseite 1: http://www.larp-schnittmuster.de
Postleitzahl: 47058
Land: Deutschland
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Babywahnsinn in drei Monaten - Großes Update 25.01.

Beitragvon Cylia » 25. Jan 2019, 15:57

Sooo, gab jetzt ein paar Tage kein Update mehr, aber ich war trotzdem ein bisschen fleißig ^^ erstmal wollte ich endlich mal wieder was anderes als Jersey unter der Maschine haben und hab eine Patchwork-Krabbeldecke genäht. Hat dann nur doch deutlich länger gedauert als gedacht :angel:


Die äußeren Zacken sind übrigens grün, das wollte mein Handy aber zum verrecken nicht einfangen ^^ Backing ist gelber Köper und gefüttert ist sie mit drei Lagen Volumenvlies. Ich denke die Decke nehme ich auch um einen Spielebogen mit Klett darauf zu befestigen.

Als nächstes eine kuschelige Einschlagdecke aus Wollresten zusammengestückelt und mit Jersey gefüttert. Bei dem Schnittmuster war auch eine Position für einen Gurtschlitz mit dabei. Da ich aber die endgültige Babyschale erst nach der Geburt kaufen werde, weiß ich jetzt nicht, wie sehr die Positionen von den Gurten sich ähneln. Kann ich die Position einfach übernehmen? Eigentlich sollte sich das ja nicht viel geben, oder? :gruebel:



Dann noch ein etwas größerer Sommerschlafsack aus Alpenfleece. Für den Warmen für den Anfang musste ich jetzt noch auf das neue Volumenvlies warten ^^



Nach den Sachen konnte ich dann auch wieder Klamotten sehen ;) Schühchen (zwei in 16, eins gefüttert in 18), eine Mütze und 5 Bodys in 56, damit bin ich für 56 schon gut ausgestattet, es fehlen nurnoch ein paar Hosen/Strampler





(Keine Ahnung, warum die Bilder nicht gedreht werden, wenn ihr sie richtig sehen wollt, rechtsklick, Bild anzeigen, dann sind sie richtig :roll: )
*~*Your life is yours alone. Rise up an live it*~*
aus: "Das Schwert der Wahrheit" von Terry Goodkind

Benutzeravatar
karisma
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3431
Registriert: 9. Feb 2004, 18:59
Postleitzahl: 70197
Land: Deutschland
Wohnort: Stuttgart

Re: Babywahnsinn in drei Monaten - Großes Update 25.01.

Beitragvon karisma » 25. Jan 2019, 18:39

Die Stoffe sind sooo toll. Und wie schafft man das so perfekt einzufassen.
Ich bin nicht geboren, damit ich so bin, wie ihr mich wollt!

Benutzeravatar
Medea
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8822
Registriert: 17. Jul 2003, 18:15
Postleitzahl: 9
Land: Deutschland
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Babywahnsinn in drei Monaten - Großes Update 25.01.

Beitragvon Medea » 25. Jan 2019, 22:30

Die Krabbeldecke ist voll schön geworden (und sieht nach echt viel Arbeit aus).

Benutzeravatar
Nepomorpha
**
**
Beiträge: 503
Registriert: 7. Jul 2011, 10:56
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen

Re: Babywahnsinn in drei Monaten - Großes Update 25.01.

Beitragvon Nepomorpha » 26. Jan 2019, 14:13

Die Decke ist ganz wundervoll!! :sabber:

Aber ein Sommerschlafsack aus Alpenfleece scheint mir doch etwas sehr warm zu sein. (Es sei denn, wir erreichen nur so um die 18°C) :gruebel:

Benutzeravatar
Cylia
****
****
Beiträge: 1550
Registriert: 21. Apr 2006, 22:48
Webseite 1: http://www.larp-schnittmuster.de
Postleitzahl: 47058
Land: Deutschland
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Babywahnsinn in drei Monaten - Großes Update 25.01.

Beitragvon Cylia » 26. Jan 2019, 14:39

karisma hat geschrieben:
25. Jan 2019, 18:39
Die Stoffe sind sooo toll. Und wie schafft man das so perfekt einzufassen.
Danke für die Blumen :D das Einfassen mach ich inzwischen so, dass ich das Band erst rechts auf rechts mit der Ovi annähe, nach innen umklappe und dann mit der breiten Zwillingsnadel absteppe. Bei Bedarf innen noch gerade abschneiden ^^ das wird bei mir ordentlicher als alle anderen Methoden, die ich bisher ausprobiert habe.
Medea hat geschrieben: Die Krabbeldecke ist voll schön geworden (und sieht nach echt viel Arbeit aus).
Danke :) ja, ich habe sie auch echt ein wenig unterschätzt :angel:

Nepomorpha hat geschrieben: Die Decke ist ganz wundervoll!! :sabber:

Aber ein Sommerschlafsack aus Alpenfleece scheint mir doch etwas sehr warm zu sein. (Es sei denn, wir erreichen nur so um die 18°C) :gruebel:
Ich bin mir auch nicht ganz sicher. Aber die Standardschlafsäcke für 18-21° sind ja zwei Lagen Baumwolle plus Volumenvlies. Da kam mir eine Lage Alpenfleece ohne Futter für 21-24° realistisch vor :gruebel: reicht dann ja auch ein Body drunter.
Ansonsten näh ich noch einen rein aus einer Lage Baumwolle, wenn wir wieder einen Sommer wie letztes Jahr haben. Geht ja fix. Kommt aber auch drauf an, nach wem das Baby kommt ;) mein Mann hat letzten Sommer mit offenem Fenster, Ventilator und ohne Decke geschlafen, ich kann nicht ohne richtige Decke schlafen, über die Hüfte muss sie auch bei 25° nachts gehen. Mit nem dünnen Laken oder ganz ohne Decke geht's auch garnicht.

Edit: https://www.schlummersack.de/about-tograting
Ich würde ihn bei den Beschreibungen jetzt mit etwa 1 Tog einordnen.
*~*Your life is yours alone. Rise up an live it*~*
aus: "Das Schwert der Wahrheit" von Terry Goodkind

Benutzeravatar
owly
****
****
Beiträge: 1706
Registriert: 9. Jun 2011, 20:42
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Babywahnsinn in drei Monaten - Großes Update 25.01.

Beitragvon owly » 26. Jan 2019, 15:25

Wow. Mir ist Patchwork ja oft zu "unruhig", aber die Decke ist absolut toll! :sabber:

kalala
***
***
Beiträge: 1135
Registriert: 31. Mai 2010, 08:31
Land: Deutschland

Re: Babywahnsinn in drei Monaten - Großes Update 25.01.

Beitragvon kalala » 26. Jan 2019, 15:26

Tolle Sachen hast du da genäht!! Allen voran natürlich die Decke!

Zur Einschlagdecke: Die habe ich auch genäht und viel genutzt. wir hatten nen Maxi Cosi und der Schlitz hat wunderbar gepasst!

Benutzeravatar
Dark Thoughts
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 7961
Registriert: 3. Jan 2008, 21:09
Webseite 1: http://www.miamassi.blogspot.com
Postleitzahl: 68535
Land: Deutschland
Wohnort: zwischen MA und HD

Re: Babywahnsinn in drei Monaten - Großes Update 25.01.

Beitragvon Dark Thoughts » 28. Jan 2019, 12:07

So viele schöne Sachen. <3
Wollstatistik 2018
Eingang: 0 g
Ausgang: 0 g

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. - Henry Ford

Benutzeravatar
Cylia
****
****
Beiträge: 1550
Registriert: 21. Apr 2006, 22:48
Webseite 1: http://www.larp-schnittmuster.de
Postleitzahl: 47058
Land: Deutschland
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Babywahnsinn in drei Monaten - Wickeltasche und co.

Beitragvon Cylia » 30. Jan 2019, 21:50

Uuund nächstes Update, mit dem zwei wichtige Punkte auf der Liste abgehakt werden können :)

Nämlich allen voran der Wickelrucksack. Der hat mich zwar ein paar Nerven gekostet, aber umso glücklicher bin ich mit dem Ergebnis. Grundgedanke ist eine Onbag, man kann ihn also als Wickeltasche und als Wickelrucksack tragen. Dann fand ich noch den Gedanken von einer integrierten Wickelunterlage ganz praktisch, mal sehen wie praktikabel das im Gebrauch wird ^^






Daneben fast schon Kleinigkeiten, eine Wickelunterlage und eine Kuschelbabydecke mit Fummeletiketten ^^





Jetzt bin ich gerade an den Stoffwindeln dran, um die wird sich dann das nächste Update drehen :)
*~*Your life is yours alone. Rise up an live it*~*
aus: "Das Schwert der Wahrheit" von Terry Goodkind

MadebyMyri
****
****
Beiträge: 1273
Registriert: 14. Jul 2014, 12:58
Webseite 1: http://le-saucisson.blogspot.fr/
Postleitzahl: 67120
Kontaktdaten:

Re: Babywahnsinn in drei Monaten - Wickeltasche und co.

Beitragvon MadebyMyri » 4. Feb 2019, 08:59

Die Wickeltasche ist ja toll. Ich hatte mir auch eine mit integrierter Einlage genäht (aber nicht so hübsch) und sie wurde sehr oft genutzt (sogar als Bettchen im Restaurant).
Was deinen Sommerschlafsack angeht: ich halte das eher für Frühling ;)
Meine beiden schliefen im Sommer maximal mit Body bekleidet. beide sind im Frühling geboren und kamen mit 2-3 Monaten in den Genuss von 30Grad im Schatten und Gewitternächten mit Schlafsack wären sie Niedrigtemperaturgegart.
mein Blog ist wiederbelebt und ich werde zukünftig dort Tutorials und Schnittmuster für Kinderkram veröffentlichen
http://le-saucisson.blogspot.fr/


Zurück zu „Work in Progress“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast