Ready Made - kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Alles was das Umarbeiten und Umstylen fertiger Kleidungsstücke angeht, außerdem Dekotechniken mit/auf Stoff wie zB Schablonieren oder Färben

Moderatoren: Boobs&Braces, dryad, Kuhfladen

Benutzeravatar
beatiii
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2934
Registriert: 1. Okt 2008, 18:08
Webseite 2: http://veganforbeginners.blogspot.com/s ... hannamarie
Webseite 3: http://mjquaddamage.tumblr.com/
Postleitzahl: 12045
Land: Deutschland
Wohnort: Neukölln

Re: kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon beatiii » 5. Dez 2012, 13:20

Sicher, dass es das Salz war? Normalerweise kommt das auf die Wäsche drauf.
Und die Farbe in's Fach und dann Wasser hinterher.
Was jah trotzdem die Frage stelllt: Wo machst du denn sonst dein Waschmittel hin?
o herr ein wohl auf die heiterkeit, blut und öl fliessen einem lustigen bächlein gleich
nun bring dich ein, bleib nicht stehen, auf mein kind ich will dich darben sehen
grosny bittet zum tanz _yacøpsæ

Call me [biːtiˑ].

Benutzeravatar
OctoStag
****
****
Beiträge: 1847
Registriert: 4. Jan 2009, 13:39
Webseite 1: https://octostag.blogspot.de/
Webseite 2: https://www.instagram.com/octostag/
Webseite 3: https://www.pinterest.de/octostag/
Webseite 4: https://octostag.tumblr.com/
Postleitzahl: 1187
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon OctoStag » 5. Dez 2012, 13:26

beatiii hat geschrieben:Sicher, dass es das Salz war? Normalerweise kommt das auf die Wäsche drauf.
Und die Farbe in's Fach und dann Wasser hinterher.
Was jah trotzdem die Frage stelllt: Wo machst du denn sonst dein Waschmittel hin?
Kann auch sein, dass es so rum war - hab die Anleitung heut morgen nur kurz überflogen :oops:
Mein Waschmittel mach ich in so einen rundlichen kleinen Plastikbehälter der direkt mit zur Wäsche rein kommt. Ich nehme aber nur flüssiges Waschmittel - daher die Frage wie ich das bei dem Salz/der Farbe machen soll.
Bild

Benutzeravatar
beatiii
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2934
Registriert: 1. Okt 2008, 18:08
Webseite 2: http://veganforbeginners.blogspot.com/s ... hannamarie
Webseite 3: http://mjquaddamage.tumblr.com/
Postleitzahl: 12045
Land: Deutschland
Wohnort: Neukölln

Re: kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon beatiii » 5. Dez 2012, 13:32

Hast du nen Toploader?
Dann kannst du nach paar Minuten Programm einfach die Farbe auf die Wäsche geben (müsste auch in der Anleitung stehen).
Ansonsten wüsste ich gerade nicht so recht wie man das sicher ohne Flecken hinbekommt.
o herr ein wohl auf die heiterkeit, blut und öl fliessen einem lustigen bächlein gleich
nun bring dich ein, bleib nicht stehen, auf mein kind ich will dich darben sehen
grosny bittet zum tanz _yacøpsæ

Call me [biːtiˑ].

Benutzeravatar
Needle Nerd
***
***
Beiträge: 998
Registriert: 25. Nov 2010, 09:15
Webseite 1: http://de.pinterest.com/nerdneedle/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/NerdNeedle
Postleitzahl: 48155
Land: Deutschland
Wohnort: Münster

Re: kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon Needle Nerd » 6. Dez 2012, 15:59

Mia L. hat geschrieben:Mein Waschmittel mach ich in so einen rundlichen kleinen Plastikbehälter der direkt mit zur Wäsche rein kommt. Ich nehme aber nur flüssiges Waschmittel - daher die Frage wie ich das bei dem Salz/der Farbe machen soll.
Deine WaMa sollte auf jeden Fall ein Waschmittelfach haben. Wenn es ein Frontlader ist, müsste sich das Waschmittelfach oben links befinden. Rechts sind meist die Bedienknöpfe und links ist ein Fach welches man rausziehen kann. Das Fach kannst du einfach aufmachen auch wenn die Maschine läuft, und dort dann die Farbe reintun.
Toplader kann man, wie schon geschrieben wurde meist einfach oben aufmachen und die Farbe dann direkt in die Trommel geben (man muss natürlich das Programm unterbrechen).

chaotic
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4970
Registriert: 31. Jan 2008, 11:52
Webseite 1: http://www.kleiderkreisel.de/mitglieder ... aotic-lady
Postleitzahl: 85435
Land: Deutschland
Wohnort: Erding

Re: kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon chaotic » 8. Feb 2013, 09:57

Ich hab eine Frage zu Marabu-Textilfarben, vielleicht weiß das jemand von euch: Ich hab vor mehreren Wochen Bettwäsche damit bemalt und drücke mich seitdem darum, den Deckenbezug zu bügeln. Auf der Packung steht man soll die Farbe 3 Minuten lang bügeln zum fixieren.

Bei einem Fleck habe ich festgestellt, dass der nach gut einer Woche Trocknungszeit nicht mehr rausging, ich konnte das befleckte Kleidungsstück in der Waschmaschine waschen, ohne dass der Fleck kleiner wurde oder andere Kleidungsstücke Farbe abbekommen hätten.

Meint ihr, ich kann die Bettwäsche inzwischen auch gefahrlos waschen oder soll ich sie zur Sicherheit doch noch mal bügeln?
Ich spinne und stricke - wenn ich nicht gerade meinem Leben hinterherlaufe...

Benutzeravatar
Gluglu
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3623
Registriert: 15. Okt 2002, 17:08
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon Gluglu » 8. Feb 2013, 11:03

Also auf der Packung steht ja entweder 3 Minuten von links bügeln oder 3 Tage trocknen lassen.
Ich würde es nun so waschen ohne bügeln

Keiner verlangt, dass Du zaubern kannst.
Nur dass Du es probierst!

chaotic
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4970
Registriert: 31. Jan 2008, 11:52
Webseite 1: http://www.kleiderkreisel.de/mitglieder ... aotic-lady
Postleitzahl: 85435
Land: Deutschland
Wohnort: Erding

Re: kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon chaotic » 8. Feb 2013, 12:04

Danke für's nachschauen, Gluglu. Auf meinem Glas stand nur bügeln drauf.
Ich spinne und stricke - wenn ich nicht gerade meinem Leben hinterherlaufe...

Benutzeravatar
Phosphor
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 7295
Registriert: 15. Jan 2007, 20:23
Postleitzahl: 40229
Land: Deutschland
Wohnort: Die Stadt der Toten Hosen

Re: kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon Phosphor » 11. Mär 2013, 19:21

Huhu!
Ich will ein Stück stabilen weißen Stoff als Applikation auf eine Cordjacke anbringen. Dazu hätte ich noch eine Frage bevor ich Jacke und Applikation in die Tonne treten kann: Da beide Stoffe stabil sind, wollte ich auf Vlieselne verzichten. Ist das okay so?
Ansonsten lautet der Plan: Ränder vom Aufnäher mit Gerade umnähen und dann mit Zickzack aufnähen. Vorher den Aufnäher mit Heftstichen fixieren damit er nicht verrutscht.

*Zeichenwerke und Kritzeleien findest du hier*

Always be yourself. Unless you can be Batman.. Then be Batman.- Rowan Atkinson

Benutzeravatar
Katiel
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2705
Registriert: 28. Mär 2009, 13:40
Webseite 1: http://www.facebook.com/katielswerkstatt
Land: Deutschland
Wohnort: Das Herz schon wieder im Pott
Kontaktdaten:

Re: kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon Katiel » 12. Mär 2013, 11:42

Ich stelle meine Frage mal hier, weil es in erster Linie ums umarbeiten geht (wenn jemand meint, ich sei beim Nähen oder bei der Wolle besser aufgehoben, bitte kurz anmerken).

Ich habe einen grob gestrickten Poncho.
Wie kann ich bei dem eine Schnittkante versäubern bzw. am aufribbeln hindern, wenn ich ihn längs aufschneiden möchte (um ihn um die Schultern legen zu können anstatt ihn über den Kopf ziehen zu müssen)?
Kann ich die Kante einfach mit ZickZack aus der Maschine versäubern?
Bräuchte ich eine Overlock?
Oder geht mit der Hand umsticken?

Oder habe ich ohne Strickkenntnisse gar keine Chance?

Ich hoffe, da weiß jemand was zu.

Benutzeravatar
rhuna
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4336
Registriert: 1. Mai 2006, 11:07
Wohnort:
Kontaktdaten:

Re: kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon rhuna » 12. Mär 2013, 19:40

Naja, Strickkenntnisse würden dir da jetzt auch nicht so viel bringen, meiner Überlegung nach, aufgeschnitten ist aufgeschnitten. ;)
Insofern denke ich, dass es machbar ist, wenn du direkt nach dem Aufschneiden irgendwie versäuberst und dabei gut drauf achtest, alle Fadenenden und Maschen mitzufassen. Mein erster Gedanke war, quasi Schrägband drumzumachen. Bei Zickzackstich hätte ich vermutlich Bedenken, ob ich alles mitgefasst hab, von der Optik her kann ich's mir grad auch nicht so vorstellen. Aber das kannst du dann eh besser beurteilen, weil du deinen Poncho ja kennst. :)
fairly often just completely happy

Benutzeravatar
Katiel
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2705
Registriert: 28. Mär 2009, 13:40
Webseite 1: http://www.facebook.com/katielswerkstatt
Land: Deutschland
Wohnort: Das Herz schon wieder im Pott
Kontaktdaten:

Re: kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon Katiel » 12. Mär 2013, 20:30

Hmmm, mit Stoffstreifen einfassen wäre eine Idee (hab im Moment nur schmales Schrägband hier), die sogar optisch ansprechend wäre.
Danke für die Idee. Ich denke, ich werd mal an einer Ecke nen kleinen Test machen, wenn ich die Zeit finde, wie er sich eingeschnitten verhält und ob ich schnell genug nähen kann.

Benutzeravatar
chastity
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8463
Registriert: 29. Okt 2002, 20:35
Webseite 1: https://www.instagram.com/mrscellar/
Land: Deutschland
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon chastity » 13. Mär 2013, 07:30

@ Yumi:
Ich würde schauen ob ich bei dem Poncho vielleicht das vernähte Fadenende/Wollende finde. Das vorsichtig auf-/abschneiden und dann den Poncho vorsichtig aufribbeln bis zur gewünschten Länge. Die offenen Maschen würde ich dann auf eine Stricknadel fädeln und mit dem Restfaden abketten oder vernähen.

chastity
du liest was du bist...

Benutzeravatar
Katiel
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2705
Registriert: 28. Mär 2009, 13:40
Webseite 1: http://www.facebook.com/katielswerkstatt
Land: Deutschland
Wohnort: Das Herz schon wieder im Pott
Kontaktdaten:

Re: kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon Katiel » 13. Mär 2013, 08:51

chastity hat geschrieben:@ Yumi:
Ich würde schauen ob ich bei dem Poncho vielleicht das vernähte Fadenende/Wollende finde. Das vorsichtig auf-/abschneiden und dann den Poncho vorsichtig aufribbeln bis zur gewünschten Länge. Die offenen Maschen würde ich dann auf eine Stricknadel fädeln und mit dem Restfaden abketten oder vernähen.

chastity
Danke chastity,

so beschrieben geht das aber doch nur, wenn ich parallel zur Strickrichtung arbeite, oder? Wenn ich jetzt senkrecht dazu schneiden will,, habe ich ja sehr viele lose Enden. (Ich merke grad, ich habe keine Ahnung vom Stricken und damit vom Aufbau gestrickter Stücke)

Benutzeravatar
DasGlückskind
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 6633
Registriert: 5. Jan 2009, 10:06
Land: Deutschland
Wohnort: Stuttgart

Re: kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon DasGlückskind » 13. Mär 2013, 08:56

ich glaube ehrlich gesagt, die Methode von chastity ist super, wenn man zumindest grundlegende Strickkenntnisse hat, ohne wird das megaschwierig...

Ich würde die Schrägbandmethode vorziehen und das obwohl ich stricken kann :D
Ich weiß nicht, ob du das aus dem Land der vielen tanzenden Feen und Plüschbären hast, wo du offensichtlich wohnst oder zumindest sehr viele Ferien verbracht hast, aber du bist jetzt hier in der ECHTEN großen weiten Welt.. Perry Cox, SCRUBS

Als Moderator schreibe ich kursiv und pink ;)

Benutzeravatar
chastity
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8463
Registriert: 29. Okt 2002, 20:35
Webseite 1: https://www.instagram.com/mrscellar/
Land: Deutschland
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: kurze Fragen und Antworten 12/06/08

Beitragvon chastity » 13. Mär 2013, 10:01

@ Yumi:
Da hast du wohl Recht. In meiner Vorstellung wolltest du es einfach nur weiter machen und das hab ich mir so machbar vorgestellt. :lol:

Ich stelle es mir ehrlich gesagt sehr schwierig vor, da wirklich alle Maschen und losen Fadenenden aufzufangen bevor die Maschen anfangen zu fallen. Und das kann im Zweifelsfall superschnell gehen! Es hängt halt von dem Material und der Dichtheit der Maschen ab.
Vermutlich ist es am besten vorsichtig Stückchen für Stückchen wegzuschneiden und direkt das Schrägband draufzunähen um das Ribbeln zu verhindern. Wenn es nicht so schlimm ist kannst du dann ja immer noch forscher ans Werk gehen.
Viel Erfolg!

chastity
du liest was du bist...


Zurück zu „Fragen und Antworten - Ready Made“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast