DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Für Fragen und Tipps zu allgemeinen Bastelthemen, zB Schmuckbasteln, Fimo, Wohnungsdeko, Heimwerken, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Lindling
***
***
Beiträge: 1111
Registriert: 2. Feb 2009, 16:37
Postleitzahl: 6
Land: Deutschland
Wohnort: Heidelberg

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon Lindling » 11. Dez 2018, 14:58

Ich brauch auch einen Einkaustipp. Und zwar suche ich einen Laden, der eine möglichst breite Palette an Simplicol Farben (expert) hat. Ich war heute im Müller, die haben nur wenige Farbtöne und meinen nicht dabei. Im Idee sind die Päckchen zum einen 2€ teurer als überall sonst und mein Farbton war trotzdem nicht da.
Wo holt ihr eure Stofffarben?
Ich mag nicht für jede Kleinigkeit online Bestellen, aber auch keine zwei Stunden durch verschiedene Läden rennen und am Ende doch nicht finden, was ich brauche. :gruebel:

the most beautiful work of art
we can create
is this life 🌿

Benutzeravatar
owly
****
****
Beiträge: 1725
Registriert: 9. Jun 2011, 20:42
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon owly » 11. Dez 2018, 16:08

Nachtleuchten & Boobs, danke euch, das sind schon mal gute Vorschläge, wo ich noch schauen könnte :)

Lindling, ich meine Pfennigpfeiffer hat die evl.?

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 9279
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon Boobs&Braces » 11. Dez 2018, 19:38

Lindling hat geschrieben:
11. Dez 2018, 14:58
Ich brauch auch einen Einkaustipp. Und zwar suche ich einen Laden, der eine möglichst breite Palette an Simplicol Farben (expert) hat. Ich war heute im Müller, die haben nur wenige Farbtöne und meinen nicht dabei. Im Idee sind die Päckchen zum einen 2€ teurer als überall sonst und mein Farbton war trotzdem nicht da.
Wo holt ihr eure Stofffarben?
Ich mag nicht für jede Kleinigkeit online Bestellen, aber auch keine zwei Stunden durch verschiedene Läden rennen und am Ende doch nicht finden, was ich brauche. :gruebel:
Real hat bei uns ne recht gute Auswahl. Ansonsten bestelle ich oft bei DM online und lasse es mir (kostenlos) in den nächsten DM liefern, falls es die nicht vor Ort gibt
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
kitara
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2327
Registriert: 17. Dez 2004, 10:02
Postleitzahl: 1159
Land: Deutschland
Wohnort: Dresden

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon kitara » 17. Dez 2018, 10:27

Mein Mann möchte eine schwarze Lederjacke, die stellenweise ziemlich verblasst ist, neu einfärben. Er hat es schon einmal mit schwarzer Schuhcreme probiert, das sah auch gut aus, hielt aber leider nicht lange. Habt ihr einen Tipp für eine gute Lederfarbe?
Es ist nicht immer das Fertige, das das Leben bereichert.

Benutzeravatar
MissWunderlich
***
***
Beiträge: 941
Registriert: 8. Jan 2015, 21:03
Postleitzahl: 1090
Land: Oesterreich

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon MissWunderlich » 29. Dez 2018, 23:18

Kitara, ich kann dir leider auch nicht helfen, brauche aber selbst Hilfe

Der Hund eines Freundes hat ein Loch ins (Kunstleder)sofa gegraben, mehrere Zentimeter tief und ca handtellergroß-und ich wurde jetzt gebeten, das zu flicken. Nur wie?

Prinzipiell hätte ich das Loch jetzt erstmal mit anderem Schaumstoff gefüllt und dann einen Patch darüber befestigt (kleben oder nähen? Keine Ahnung)
Hört sich das vernünftig an, oder übersehe ich was? Und wie würdet ihr den Patch befestigen, dass es sauber aussieht und vernünftig hält?
Ein bisschen Input wäre sehr nett :)
Ich kann Morgens nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Mittags nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Abends nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Nachts nicht schlafen, weil ich hungrig bin

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 9279
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon Boobs&Braces » 30. Dez 2018, 01:02

Vorsicht beim Kleben, Kunstleder reagiert komische auf viele Kleber mit Lösungsmitteln.

Ich würde zu nähen tendieren, besorg dir dafür am besten eine gebogene Polsternadel.
In der Stoffcouch meiner Mutter wurde mal was repariert, indem ein passendes Musterstück aus der Rückenlehne geschnitten wurde die an der Wand stand. Er hat auch das Loch etwas gleichmäßiger, bzw. in dem Fall entlang des Musters geschnitten und eine Art Leiterstich genutzt, damit die Naht nicht oben aufliegt und schnell durchscheuert.

Mehr kann ich dir leider nicht helfen.
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
Constanze
Schutzheilige der Sechsecke
Beiträge: 4397
Registriert: 18. Jan 2007, 17:53
Webseite 1: http://www.parvasedapta.ch
Webseite 2: https://www.facebook.com/parvasedaptablog
Webseite 3: https://www.instagram.com/parva.sed.ette/
Land: Schweiz
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon Constanze » 30. Dez 2018, 21:04

Leider kann ich euch nicht helfen, komme aber selber noch mit einer Frage um die Ecke.

Während der Zugfahrt zum Weihnachtsbesuch habe ich meinen Kaffeebecher mit Papierinlay im Zug vergessen. Sein Nachfolger wurde mir von meinem Bruder geschenkt, der hatte mehrere. Es handelt sich um einen relativ geraden, schmalen To-Go-Becher aus gebürstetem Edelstahl, also fast zylindrisch, nur leicht konisch und damit eine schöne Fläche, um den Becher zu personalisieren. Also möchte ich etwas darauf malen.

Eine Vorlage habe ich auch schon, nur: Wie kriege ich denn eine Vorlage auf eine gewölbte, glatte Oberfläche? Das Dekor selber male ich hinterher mit Modellbaufarbe für Metall, also es muss nicht perfekt sein. Mir fällt nichts ein, mit dem ich auf Metall etwas durchpausen kann, hat da jemand einen heissen Tipp für mich? :confused:

Die einzige Möglichkeit, die ich aktuell sehe, ist eine Schablone, aber es soll kein schabloniertes Motiv werden, von daher ist mir das eigentlich zu viel Arbeit, um nur ein paar Umrisse bzw. Anhaltspunkte zu übertragen.
“My philosophy is: ‘It’s none of my business what people say of me and think of me. I am what an am, and I do what I do. I expect nothing and accept everything. And it makes life so much easier.”
Anthony Hopkins

Der Mangel an "ß"s in meinen Posts ist auf die Schweizer Rechtschreibung sowie Tastaturbelegung zurückzuführen.

Benutzeravatar
Ginger
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3731
Registriert: 9. Feb 2008, 22:45

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon Ginger » 30. Dez 2018, 21:30

Lederfarbe gint es hier.
https://www.lederzentrum.de/?gclid=CjwK ... XUQAvD_BwE
Selber noch nicht getestet, aber wurde im EOS Forum immer wieder für gut befunden. Die haben das für verfärbte Autositze genommen.
Auf gebürstetem Edelstahl kannst du mit Bleistift anzeichnen. In der Metallverarbeitung nehmen sie einfach einen Edding. Gravieren sollte sicher auch gehen. Mit nem Dremel oder was in der Art. Kohlepapier wäre einen Versuch wert.
Der Kleine Tod:" Ich bin die Spitze jeglichen Empfindens, gleich ob angenehm oder niederschmetternd. Ich bin nicht das Gefühl selbst! Aber mein Tun kann bewirken, dass vernunftbegabte Sterbliche ihrem Leben einen neuen Sinn geben."

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 9279
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon Boobs&Braces » 30. Dez 2018, 22:07

Constanze hat geschrieben:
30. Dez 2018, 21:04
Leider kann ich euch nicht helfen, komme aber selber noch mit einer Frage um die Ecke.

Während der Zugfahrt zum Weihnachtsbesuch habe ich meinen Kaffeebecher mit Papierinlay im Zug vergessen. Sein Nachfolger wurde mir von meinem Bruder geschenkt, der hatte mehrere. Es handelt sich um einen relativ geraden, schmalen To-Go-Becher aus gebürstetem Edelstahl, also fast zylindrisch, nur leicht konisch und damit eine schöne Fläche, um den Becher zu personalisieren. Also möchte ich etwas darauf malen.

Eine Vorlage habe ich auch schon, nur: Wie kriege ich denn eine Vorlage auf eine gewölbte, glatte Oberfläche? Das Dekor selber male ich hinterher mit Modellbaufarbe für Metall, also es muss nicht perfekt sein. Mir fällt nichts ein, mit dem ich auf Metall etwas durchpausen kann, hat da jemand einen heissen Tipp für mich? :confused:

Die einzige Möglichkeit, die ich aktuell sehe, ist eine Schablone, aber es soll kein schabloniertes Motiv werden, von daher ist mir das eigentlich zu viel Arbeit, um nur ein paar Umrisse bzw. Anhaltspunkte zu übertragen.
Ich habe mit Kopierpapier gute Erfahrungen auf vielen Untergründen gemacht. Selbst auf Porzellan. Es hält zwar nicht lange, aber wenn man die Umrisse dann gleich fixiert, geht es ganz gut.
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
BeRúThiel
**
**
Beiträge: 632
Registriert: 20. Aug 2009, 17:58
Postleitzahl: 86167
Land: Deutschland
Wohnort: Augsburg

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon BeRúThiel » 2. Jan 2019, 11:32

Constanze hat geschrieben:
30. Dez 2018, 21:04
Leider kann ich euch nicht helfen, komme aber selber noch mit einer Frage um die Ecke.

Während der Zugfahrt zum Weihnachtsbesuch habe ich meinen Kaffeebecher mit Papierinlay im Zug vergessen. Sein Nachfolger wurde mir von meinem Bruder geschenkt, der hatte mehrere. Es handelt sich um einen relativ geraden, schmalen To-Go-Becher aus gebürstetem Edelstahl, also fast zylindrisch, nur leicht konisch und damit eine schöne Fläche, um den Becher zu personalisieren. Also möchte ich etwas darauf malen.

Eine Vorlage habe ich auch schon, nur: Wie kriege ich denn eine Vorlage auf eine gewölbte, glatte Oberfläche? Das Dekor selber male ich hinterher mit Modellbaufarbe für Metall, also es muss nicht perfekt sein. Mir fällt nichts ein, mit dem ich auf Metall etwas durchpausen kann, hat da jemand einen heissen Tipp für mich? :confused:

Die einzige Möglichkeit, die ich aktuell sehe, ist eine Schablone, aber es soll kein schabloniertes Motiv werden, von daher ist mir das eigentlich zu viel Arbeit, um nur ein paar Umrisse bzw. Anhaltspunkte zu übertragen.
Ich bemale ab und an Tassen, da ist die Problematik ja ähnlich. Wenn es ein einfaches Motiv sein soll, nehme ich auch gerne einfaches Papier, das ich mit Tesafilm aufklebe. Fehler ausbessern und Details einfügen kann man dann freihand, solange die Farbe noch nicht ganz trocken ist.
Besser sollte noch Buchbinderfolie funktionieren, weil die dünner ist und auf der gesamten Oberfläche klebt. Aber die haben ich nie zur Hand.

Allerdings muss ich gestehen, dass das mich oft so frustriert, dass ich das Motiv einfach freihand auftrage. Also ich probiere das vorher auf einem Stück Papier in der richtigen Größe und wenn ich zufrieden bin pinsle ich es aufs Objekt. Sowohl mit Porzellan- als auch mit Modellbaufarbe kann man da ganz gut korrigieren, wenn es richtig schief geht. Ich hab auch bis jetzt noch jedes mal das Motiv zwischendurch mindestens einmal frustriert wieder weggewischt, muß ich gestehen. Aber am Ende war das Ergebnis immer so, dass ich zufrieden sein konnte.
Bild

Benutzeravatar
Constanze
Schutzheilige der Sechsecke
Beiträge: 4397
Registriert: 18. Jan 2007, 17:53
Webseite 1: http://www.parvasedapta.ch
Webseite 2: https://www.facebook.com/parvasedaptablog
Webseite 3: https://www.instagram.com/parva.sed.ette/
Land: Schweiz
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon Constanze » 5. Jan 2019, 10:38

Boobs&Braces hat geschrieben:
30. Dez 2018, 22:07
Ich habe mit Kopierpapier gute Erfahrungen auf vielen Untergründen gemacht. Selbst auf Porzellan. Es hält zwar nicht lange, aber wenn man die Umrisse dann gleich fixiert, geht es ganz gut.
BeRúThiel hat geschrieben: Ich bemale ab und an Tassen, da ist die Problematik ja ähnlich. Wenn es ein einfaches Motiv sein soll, nehme ich auch gerne einfaches Papier, das ich mit Tesafilm aufklebe. Fehler ausbessern und Details einfügen kann man dann freihand, solange die Farbe noch nicht ganz trocken ist.
Besser sollte noch Buchbinderfolie funktionieren, weil die dünner ist und auf der gesamten Oberfläche klebt. Aber die haben ich nie zur Hand.

Allerdings muss ich gestehen, dass das mich oft so frustriert, dass ich das Motiv einfach freihand auftrage. Also ich probiere das vorher auf einem Stück Papier in der richtigen Größe und wenn ich zufrieden bin pinsle ich es aufs Objekt. Sowohl mit Porzellan- als auch mit Modellbaufarbe kann man da ganz gut korrigieren, wenn es richtig schief geht. Ich hab auch bis jetzt noch jedes mal das Motiv zwischendurch mindestens einmal frustriert wieder weggewischt, muß ich gestehen. Aber am Ende war das Ergebnis immer so, dass ich zufrieden sein konnte.
Vielen Dank euch beiden. :knuddel:
Nachdem ich mehrere Tage erfolglos mein Kopierpapier gesucht habe (was eben so passiert, wenn man die Hobby-Ecke aufräumt :lol: ) habe ich schlussendlich die Vorlage auf Seidenpapier an einer Seite auf den Becher geklebt und dann immer wieder hochgehoben und umgeknickt und so mit Bleistift die Vorlage auf den Becher übertragen. War recht grob, reichte aber als Orientierung.

Fehler ausbessern ging bei mir übrigens nicht. Ist ja gebürsteter Edelstahl und die Farbe setzt sich offenbar in die kleinste Rille. So bleibt, auch wenn man etwas wegwischt, ein leichter Farbschleier. Aber es ist alles gut gegangen, die eine Stelle, wo ich das versucht habe, konnte ich kaschieren.
“My philosophy is: ‘It’s none of my business what people say of me and think of me. I am what an am, and I do what I do. I expect nothing and accept everything. And it makes life so much easier.”
Anthony Hopkins

Der Mangel an "ß"s in meinen Posts ist auf die Schweizer Rechtschreibung sowie Tastaturbelegung zurückzuführen.

Benutzeravatar
Jeijlin
***
***
Beiträge: 813
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon Jeijlin » 5. Jan 2019, 22:40

Hat jemand schon mal mit Buntglas gearbeitet? - Ich spiele mit dem Gedanken mir ein Buntglasfenster zu werkeln.

Mir fehlt einfach ein Buntglasfenster im Haus. Fällt wahrscheinlich unter First-World-Problems, aber ich hatte immer wunderschöne Buntglasfenster zuhause. In der Klosterschule, im Waisenhaus und später auch in der Wohnung in der Trauerhalle vom Bestattungsinstitut ... das fehlt mir einfach.

Gedanklich spiele ich eigentlich mit einem Bild, also nicht mit einem funktionalen Fenster. Da wir viel Wandfläche haben, würde ich es ggf. im Flur installieren. Mein Mann hat sich vor ein paar Tagen ein Test-Leuchtfeld für sein Keller-lausch-zimmer schicken lassen. Das ist nur 5 mm dick, 60x60 cm im Durchmesser und in einem Tageslichtton.

Motivtechnisch bin ich mir noch nicht sicher. Es könnte auch ein modulares Motiv sein und aus mehreren Leuchtfeldern bestehen.

Kann man Buntglas als Bildfläche so verarbeiten, dass ich ein Leuchtfeld dahinter installieren kann? - Wie mache ich den Rand? - Wie verankere ich es? - Was wiegt es? - Was muss ich bei der Auswahl vom Glas/ Löten/ Metall beachten? - Funktioniert das wie bei eine Buntglaslampe? ... Ich hab eine Buntlaslampe, deshalb macht mir das Thema Gewicht etwas Sorgen.

Über Input würde ich mich freuen :D.

Benutzeravatar
Thalliana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2577
Registriert: 27. Apr 2010, 19:13
Land: Deutschland
Wohnort: Fürth bei Nürnberg

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon Thalliana » 7. Jan 2019, 08:49

Schreib mal Ms.Commander an, die hat doch irgendwie gerade damit angefangen, mit Buntglas zu arbeiten :).
Gemüse schmeckt am besten, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch ein Schnitzel ersetzt!
Ich wär so gern ein Wikinger - Mein Blog

Benutzeravatar
Cassini
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4014
Registriert: 30. Jul 2006, 12:40
Webseite 1: http://www.instagram.com/kate.wreckinsane
Webseite 2: https://www.pinterest.at/Cassinisdead/
Postleitzahl: 4020
Land: Oesterreich
Wohnort: Linz, AUT
Kontaktdaten:

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon Cassini » 7. Jan 2019, 10:36

Danke fürs Weiterleiten, Thalliana.

Ja, schreib mir einfach :up:

Natürlich kannst du aus mehreren Elementen ein Fenster bauen, wi3 mans montiert kann ich dir allerdings nicht sagen, das kommt schwer auf den Fensterrahmen an.
Ja, schwer wirds schon (bei 60x60), darum musst du für den Rand unbedingt Bleiprofile nehmen. Ich würd generell alles als Bleiverglasung machen und nocht "nur" Löten. Bleiprofile geben recht viel Stabilität :)
Gelötet wird normalerweise mit 60/40 Lötzinn, allerdings ist das für Privatpersonen in der EU seit 2018 nicht mehr erhältlich (Bleiverbot olé), aber eins kann ich gleich sagen: du wirst halbwegs eine Menge dafür brauchen und bitte keins ausm Elektrofachhandel verwenden. Soll zwar angeblich die gleiche Zusammensetzung sein, aber das geht trotzdem in die Hose bzw. wird einfach nicht schön.
Schreib mir einfach für alles Weitere :)
Mein Orville Cosplay WIP

To quote Hamlet Act III, Scene III Line 92 - "No"

"Even if you are not paranoid, it does not mean they are not out to get you!"

instagram and Pinterest

Benutzeravatar
Mondmotte
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5598
Registriert: 20. Nov 2002, 19:18
Webseite 1: https://www.mixcloud.com/Beschallungsgruppe/
Webseite 2: http://eyvor.livejournal.com/
Webseite 3: http://www.ravelry.com/people/Mondmotte
Webseite 4: https://www.facebook.com/motte.von.pankratz
Postleitzahl: 81
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon Mondmotte » 7. Jan 2019, 11:02

Jeijlin hat geschrieben:
5. Jan 2019, 22:40
Über Input würde ich mich freuen :D.
Ich würde ja erst mal spackiges Window Colour verwenden. Preislich sicherlich nachgeschmissen im Vergleich, kann (! tut es leider oft nicht, weil typische Hausfrauenmotive die Bildersuche dominieren) wunderschön aussehen, und Du hast keine Gewichtsprobleme. Außerdem kann man es abmachen, wenn das Motiv nervt. Ist natürlich nicht ansatzweise das Gleiche, aber def einfacher umzusetzen als echtes Buntglas.
@ Leuchtfeld - sicherlich machbar, schau mal in mein Einrichtungs-WIP (siehe Signatur). Wir haben gestern einen Spiegel zusammengebaut, wo die Beleuchtung für die transparenten Spielkarten auch essentiell war. Verwendet haben wir einen IKEA-Spiegel und einen IKEA-LED-Streifen. Falls Du Details willst, würde ich bei meinem Kumpel nachfragen, die Elektronik ist sein Problem bei unserem #projectalice. ;) Laienhafte Vermutung: Du wirst Milchglas als Material oder Träger wollen, für diffuses Licht.
A good god is a dead one
A good god is the one that brings the star
A good lord is a dark one
A good lord is the one that brings the fire

Your music bad. Play dis instead.
The Moth's Lair ~ ein Einrichtungs- und Deko-WIP für morbide Seelen
#19in19 ~ Stashbusting WIP

Come and swap Goth shit! Das Düstere Tauschpaket sucht Teilnehmer!


Zurück zu „Fragen und Antworten - DIY“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste