DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Für Fragen und Tipps zu allgemeinen Bastelthemen, zB Schmuckbasteln, Fimo, Wohnungsdeko, Heimwerken, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Jeijlin
***
***
Beiträge: 928
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon Jeijlin » 7. Jan 2019, 17:46

Ms.Commander hat geschrieben:
7. Jan 2019, 10:36
Danke fürs Weiterleiten, Thalliana.

Ja, schreib mir einfach :up:

Natürlich kannst du aus mehreren Elementen ein Fenster bauen, wi3 mans montiert kann ich dir allerdings nicht sagen, das kommt schwer auf den Fensterrahmen an.
Ja, schwer wirds schon (bei 60x60), darum musst du für den Rand unbedingt Bleiprofile nehmen. Ich würd generell alles als Bleiverglasung machen und nocht "nur" Löten. Bleiprofile geben recht viel Stabilität :)
Gelötet wird normalerweise mit 60/40 Lötzinn, allerdings ist das für Privatpersonen in der EU seit 2018 nicht mehr erhältlich (Bleiverbot olé), aber eins kann ich gleich sagen: du wirst halbwegs eine Menge dafür brauchen und bitte keins ausm Elektrofachhandel verwenden. Soll zwar angeblich die gleiche Zusammensetzung sein, aber das geht trotzdem in die Hose bzw. wird einfach nicht schön.
Schreib mir einfach für alles Weitere :)

Dankeschön! - Das nehme ich gern an.

Das Gewicht macht mir aktuell wirklich die meisten Sorgen. Von meiner kleinen Tischlampe aus Buntglas wiegt der der Schirm schon 6 kg.

Lötzinn: da hätte ich sogar noch einiges mit Blei daheim, da ich Schaltungen - besonders welche die bei starken Temp. Schwankungen rumgeschleppt werden - lieber mit bleihaltigem löte. Da reichen auch 380°C, beim modernen Lötzinn geh ich höher ... Flussmittel (Kolophonium) gibt man beim Glaslöten wahrscheinlich eh nicht zu ... aber für größeres Glasgebilde reicht es dann eh nicht.

Ich schreib dir gern. Bevor ich loslaufe brauch ich umbedingt noch mehr Infos und Bezugsquellen. :D.

Benutzeravatar
Jeijlin
***
***
Beiträge: 928
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon Jeijlin » 7. Jan 2019, 18:06

Mondmotte hat geschrieben:
7. Jan 2019, 11:02
Ich würde ja erst mal spackiges Window Colour verwenden. Preislich sicherlich nachgeschmissen im Vergleich, kann (! tut es leider oft nicht, weil typische Hausfrauenmotive die Bildersuche dominieren) wunderschön aussehen, und Du hast keine Gewichtsprobleme. Außerdem kann man es abmachen, wenn das Motiv nervt. Ist natürlich nicht ansatzweise das Gleiche, aber def einfacher umzusetzen als echtes Buntglas.
@ Leuchtfeld - sicherlich machbar, schau mal in mein Einrichtungs-WIP (siehe Signatur). Wir haben gestern einen Spiegel zusammengebaut, wo die Beleuchtung für die transparenten Spielkarten auch essentiell war. Verwendet haben wir einen IKEA-Spiegel und einen IKEA-LED-Streifen. Falls Du Details willst, würde ich bei meinem Kumpel nachfragen, die Elektronik ist sein Problem bei unserem #projectalice. ;) Laienhafte Vermutung: Du wirst Milchglas als Material oder Träger wollen, für diffuses Licht.

Stimmt, mit Windowcolor hätte ich keine Gewichtsprobleme :) ... aber damit hab ich ja auch keine Erfahrung und sehe da irgendwie auch genau diese ... Motive ... und diese ... spezielle kindliche Ausführung vor mir ...

Ich hab am We. schon mal ein paar Entwürfe versucht. Mit Tonpapier und bunten Transparentpapier. Hab's dem Mann gezeigt und er hat leise zum singen angefangen: "... ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir ..." :oops: ... dann hat er mir seinen alten Prit-Stift geschenkt und mir viel Spass bei meinem neuen Hobby gewünscht.

Hm, ich schau mir das mit dem Glas mal an. Irgendwie muss ich mich bei dem Bild von der Kinderbastelei wegbewegen ... obwohl das Transparentpapier-geschnibbel schon recht lustig war :kicher:.

@Leuchtfeld: schaut schick aus dein Spiegel :yes:. Stimmt, Milchglasoptik. Die Idee zu dem beleuchteten Buntglasfenster im Flur kam mir als ich mich mit dem Leutfeld beschäftigt habe das sich mein Mann gekauft hat. Er wollte selbst erst mal schauen ob er damit was anfangen kann. "Licht" ist sein Kunst-Ding bei uns.

Das ist das Feld: https://www.ledpanelgrosshandel.de/led- ... c3_content

Gedanklich bin ich bei einer Fläche von 6-10 Leuchtfeldern :angel: ... aber ich übertreibe immer erst mal ein bisschen ... :lol:.

Die Idee wäre es für jedes Panel einen Aufsatz/ Rahmen zu bauen und sie so an der Wand zu einem Gesamtbild zusammenzustellen. Ein Buntglasbild in der Größe stelle ich mir gerade noch so für mich hebbar vor - also Panelweise. Wie ich das dann an die Rigips Wand bekomme wird noch ein eigenes Thema.

Aber danke für das Angebot bei deinem Freund nachzufragen. Ich überleg erst noch ein bisschen hin- und her und schau mir das arbeiten mit dem Glas an ( ... ich will das auch einfach mal ausprobieren. Im Zweifelsfall kommt halt eine kleine Lampe raus 8-). )
Zuletzt geändert von Jeijlin am 7. Jan 2019, 18:18, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
weissnicht
****
****
Beiträge: 1491
Registriert: 6. Feb 2009, 11:11
Land: Deutschland
Wohnort: auf Messers Schneide

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon weissnicht » 7. Jan 2019, 18:14

Ein kleines Fenster hab ich schon mal zusammengelötet (30x40) und eine abgebrochene Ecke am Spiegel kunstvoll ersetzt. :up:
Es gibt ein extra Profil dass man aussen herum mit anlötet (mini U-Profil), dann kann man das Element in den Holzrahmen nageln oder kitten wie jede andere Scheibe auch. Sollte Stabilisierung zwischendrin nötig sein nimmt man Draht und lötet den mit auf die Naht (von Rand zu Rand). Der kann dann auch prima den Konturen folgen, der muss ja nicht gerade sein.
Elektroniklot ergibt farblich keine schönen Nähte (hab halt ´ne alte Rolle aufgebraucht), weissnicht was an dem Lot sonst anders ist... :oops:
Buntglas wird als Rest gerne mal beim Glaser verschenkt, die meisten Farben gibt es auch in opak (opaque?), dann ist kein extra Milchglas nötig.

Benutzeravatar
Die Rote IRis
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4059
Registriert: 27. Mai 2008, 20:09
Webseite 1: http://www.glaubsches.net
Webseite 2: http://dieroteiris.deviantart.com/
Webseite 3: http://www.artflakes.com/de/shop/dieroteiris
Land: Deutschland
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon Die Rote IRis » 7. Jan 2019, 19:41

Mondmotte hat geschrieben:
7. Jan 2019, 11:02
Ich würde ja erst mal spackiges Window Colour verwenden. Preislich sicherlich nachgeschmissen im Vergleich, kann (! tut es leider oft nicht, weil typische Hausfrauenmotive die Bildersuche dominieren) wunderschön aussehen, und Du hast keine Gewichtsprobleme. Außerdem kann man es abmachen, wenn das Motiv nervt. Ist natürlich nicht ansatzweise das Gleiche, aber def einfacher umzusetzen als echtes Buntglas.
Kennt ihr noch diesen Werbestpruch?
"Beton - Es kommt darauf an was man daraus macht!"

Das gleiche gilt auch für Window Colour.
Ich hab mal ein Fenster damit bemalt:
Bild

und eine Badewannenrückwand:
Bild

Du hast sicher was ganz anderes im Kopf, ich wollte dir nur zwei Beispiele zeigen was man damit auch machen kann. :)

Benutzeravatar
Thalliana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2711
Registriert: 27. Apr 2010, 19:13
Land: Deutschland
Wohnort: Fürth bei Nürnberg

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon Thalliana » 8. Jan 2019, 12:42

Soda hat vor ein paar Jahren die Fenster ihrer Balkontür einfach mit Acrylfarbe angemalt: http://soda.natronundsoda.net/?p=3580 . Ich habe jetzt spontan nur den Beitrag mit den Outlines gefunden, aber wenn man auf dem Blog ein bissel rumsucht findet man bestimmt auch Bilder vom Endergebnis. Ich finde, das sieht super aus...
Gemüse schmeckt am besten, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch ein Schnitzel ersetzt!
Ich wär so gern ein Wikinger - Mein Blog

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 9481
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon Boobs&Braces » 8. Jan 2019, 17:33

Soda schreibt in dem Artikel zu dem fertigen Bild allerdings auch, dass sie ihr Zukunfts-ich erst mit den Sorgen der Entfernung belasten wird. Also vorsicht :mrgreen:
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
aprilnärrin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3902
Registriert: 7. Apr 2013, 01:57
Webseite 1: http://www.entrueckt.de
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon aprilnärrin » 8. Jan 2019, 19:53

Zum Thema Acryl von Oberflächen abbekommen: Glatte Oberflächen sind eigentlich gut. Acryl ist tendentiell auch wasserlöslich. Sehr dickes Acryl lässt sich oft gut mit einem Schaber abbekommen. Nimmt man einen Vernünftigen/gute Klingen, die noch nicht zu zermackt sind, dann sollte das auch eigentlich keine Spuren hinterlassen.

Ich habe da so meine Erfahrung mit Acryl auf Kacheln in Fugen und an Möbeln. :mrgreen:
Grüße von der aprilnärrin

"Wozu Humor, wo kein Versagen droht? Menschliche Unvollkommenheit - das ist mein Leben. Unmenschliche Vollkommenheit - mein Tod."
(Michael Ende, Das Gauklermärchen)

Benutzeravatar
Lasira
****
****
Beiträge: 1546
Registriert: 19. Jun 2010, 13:31
Postleitzahl: 4155
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon Lasira » 8. Jan 2019, 21:01

Ich hab meine Wände mit Acrylfarbe bemalt (Dunkelbraun/schwarz auf Raufaser)
Ich musste die Wände nur 2x überstreichen, bis man nichts mehr gesehen hat.
“The World is a book, and those who do not travel read only a page.” – St. Augustine

Benutzeravatar
Jeijlin
***
***
Beiträge: 928
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon Jeijlin » 9. Jan 2019, 20:38

weissnicht hat geschrieben:
7. Jan 2019, 18:14
Ein kleines Fenster hab ich schon mal zusammengelötet (30x40) und eine abgebrochene Ecke am Spiegel kunstvoll ersetzt. :up:
Es gibt ein extra Profil dass man aussen herum mit anlötet (mini U-Profil), dann kann man das Element in den Holzrahmen nageln oder kitten wie jede andere Scheibe auch. Sollte Stabilisierung zwischendrin nötig sein nimmt man Draht und lötet den mit auf die Naht (von Rand zu Rand). Der kann dann auch prima den Konturen folgen, der muss ja nicht gerade sein.
Elektroniklot ergibt farblich keine schönen Nähte (hab halt ´ne alte Rolle aufgebraucht), weissnicht was an dem Lot sonst anders ist... :oops:
Buntglas wird als Rest gerne mal beim Glaser verschenkt, die meisten Farben gibt es auch in opak (opaque?), dann ist kein extra Milchglas nötig.
Danke schonmal für die Tips! - Ok, das Elektrozinn, nehm ich dann wohl wirklich auch nur für Elektrikzeug. Das mit dem Glaser merk ich mir, da muss ich mich hier im Umfeld mal schlau machen wo so eine Werkstatt ist.

Benutzeravatar
Jeijlin
***
***
Beiträge: 928
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon Jeijlin » 9. Jan 2019, 20:46

Die Rote IRis hat geschrieben:
7. Jan 2019, 19:41
Kennt ihr noch diesen Werbestpruch?
"Beton - Es kommt darauf an was man daraus macht!"
Stimmt natürlich! - Ich muss zugeben, bisher kannte ich wirklich nur die Kindermotive. Dein Fenster ist ja ein richtiges Kunstwerk! - Deine Details sind wirklich schön.

Ich denke das mit dem Glas ist bei mir auch ein haptik/optik Gemisch. Schwer zu Beschreiben. Bisschen so wie bei Mamor. Es gibt Klebefolie die täuschend echt aussieht, aber nicht so riecht und auch kein kalter, glatter Stein ist :gruebel:.

Ich hab ein Faible für Kirchenfenster :angel:. Motivtechnisch würde ich es gern daran anlegen... mal sehen, muss noch wachsen :).

Benutzeravatar
Jeijlin
***
***
Beiträge: 928
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon Jeijlin » 9. Jan 2019, 20:54

Thalliana hat geschrieben:
8. Jan 2019, 12:42
Soda hat vor ein paar Jahren die Fenster ihrer Balkontür einfach mit Acrylfarbe angemalt: http://soda.natronundsoda.net/?p=3580 . Ich habe jetzt spontan nur den Beitrag mit den Outlines gefunden, aber wenn man auf dem Blog ein bissel rumsucht findet man bestimmt auch Bilder vom Endergebnis. Ich finde, das sieht super aus...

Danke für den Link! - Auch eine Idee zum bemalen. Hm, so könnte ich zumindest mal Entwürfe "malen" anstatt mit Tonpapier/Transparentpapier rumzubappen ... das kann dann auch auf dem Glas bleiben :lol: und Zukunfts-Jeijlin hat frei 8-). ... Hm, könnt ich dann rahmen und verschenken ... :gruebel:

Benutzeravatar
Mondmotte
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5708
Registriert: 20. Nov 2002, 19:18
Webseite 1: https://www.mixcloud.com/Beschallungsgruppe/
Webseite 2: http://eyvor.livejournal.com/
Webseite 3: http://www.ravelry.com/people/Mondmotte
Webseite 4: https://www.facebook.com/motte.von.pankratz
Postleitzahl: 81
Land: Deutschland
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon Mondmotte » 9. Jan 2019, 21:40

Iris +1. Das ist ein wunderschönes Beispiel für #nonhousewifeshit. Überhaupt nicht meine Farben, aber halt Skill und Geschmack. Natürlich ist die Haptik eine andere, aber wie oft grabbelst Du Deine Fenster an? Solange Du nicht würgst bei etwas älteren, aber immerhin unbenutzten Kondomen, ist alles fein. :roar:
A good god is a dead one
A good god is the one that brings the star
A good lord is a dark one
A good lord is the one that brings the fire

Your music bad. Play dis instead.
The Moth's Lair ~ ein Einrichtungs- und Deko-WIP für morbide Seelen
#19in19 ~ Stashbusting WIP

Come and swap Goth shit! Das Düstere Tauschpaket sucht Teilnehmer!

Benutzeravatar
BeRúThiel
***
***
Beiträge: 761
Registriert: 20. Aug 2009, 17:58
Postleitzahl: 86167
Land: Deutschland
Wohnort: Augsburg

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon BeRúThiel » 9. Jan 2019, 21:59

Wegen des "schlecht wegbekommens" von Acryl möchte ich noch anmerken, dass ein Fenster aus Lötblei und Buntglas ja auch nicht mehr weggeht ;) Und wenn ich das richtig verstanden habe, soll das ja eh kein funktionales Fenster ersetzen, sondern "nur" schön sein.
Ich würde es auch mit Acrylfarbe oder Windowcolour versuchen. Also ich würde ehrlich gesagt Acrlyfarbe verwenden, weil ich mit Windowcolours nicht gut klarkomme. Wird bei mir immer ungelichmäßig-streifig irgendwie. Und weil ich auch immer nur die scheußlichsten Grundfarben in Kinderzeichnungstönen im Laden gefunden habe. Wobei, das Blei würde ich wohl damit ersetzen, für die erhabenen Konturen.
Bemalen mit egal was führt erst einmal zu einem schnellen Ergebnis, ist günstig, du kannst ausprobieren, wie das generell wirkt und falls es dir nicht ausreicht kannst du dich dann immer noch an echtem Buntglas versuchen.
Obwohl ich das Argument der Haptik gut nachvollziehen kann! Die spielt auch eine Rolle, wenn man es gar nicht anfasst, man sieht ja gleich, wie sich Windowcolour anfühlt ... (ältere Kondome triffts echt gut, finde ich btw.)
Bild

Benutzeravatar
Kuhfladen
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6390
Registriert: 11. Jan 2011, 17:08
Webseite 1: https://www.instagram.com/instafladen/
Postleitzahl: 24118
Land: Deutschland
Wohnort: Kiel

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon Kuhfladen » 9. Jan 2019, 22:18

Wenn das Motiv nicht wieder abziehbar sein soll, kann man aber ja auch z. B. Nur die Konturen mit window color machen sodass sie erhaben sind und den Rest mit glasfarbe auspinseln, die lässt sich mWn gleichmäßiger auftragen und bildet nicht so eine gummischicht und Haptik auf der Glasplattenunterlage. Also ähnlich wie bei acryl eigentlich, vermutlich ist das einfach nur verdünnte acrylfarbe^^
ich bin nicht die Sig, ich putze hier nur

Benutzeravatar
BeRúThiel
***
***
Beiträge: 761
Registriert: 20. Aug 2009, 17:58
Postleitzahl: 86167
Land: Deutschland
Wohnort: Augsburg

Re: DIY - Kurze Fragen und Antworten August 2015

Beitragvon BeRúThiel » 9. Jan 2019, 22:27

Stimmt, Glasmalfarbe! Ich glaube, für die gibt es sogar extra einen Konturliner (ähnlich wie die "Gutta" beim Seidenmalen, falls sich sonst noch wer an die 90er erinnert)
Bild


Zurück zu „Fragen und Antworten - DIY“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste