Färben

Für Fragen und Tipps zu allgemeinen Bastelthemen, zB Schmuckbasteln, Fimo, Wohnungsdeko, Heimwerken, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Thalliana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2710
Registriert: 27. Apr 2010, 19:13
Land: Deutschland
Wohnort: Fürth bei Nürnberg

Re: Färben

Beitragvon Thalliana » 17. Dez 2018, 08:49

Wie schon beschrieben nimmt Seide Pflanzenfarben toll an. Allerdings braucht sie viel Wasser, damit das Ganze nicht fleckig wird, da ist sie mMn wesentlich empfindlicher als Wollstoff, man braucht also einen ausreichend großen Topf, so dass der Stoff schön frei schwimmen kann und nicht geknautscht wird.
Gemüse schmeckt am besten, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch ein Schnitzel ersetzt!
Ich wär so gern ein Wikinger - Mein Blog

Benutzeravatar
Die Rote IRis
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4055
Registriert: 27. Mai 2008, 20:09
Webseite 1: http://www.glaubsches.net
Webseite 2: http://dieroteiris.deviantart.com/
Webseite 3: http://www.artflakes.com/de/shop/dieroteiris
Land: Deutschland
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Färben

Beitragvon Die Rote IRis » 17. Dez 2018, 19:22

BeRúThiel hat geschrieben:
16. Dez 2018, 22:39

Ach ja, Seide mit Pflanzenfasern ist super, nimmt die Farbe sehr intensiv an. Also falls du die braune Bourettseide nicht bekommst, versuchs ruhig mit Walnüssen, das sollte gut klappen. Und braucht nicht mal viel Vorbehandlung.
Ich biete mich auch gerne mal für ein Färbedate an, ich hab nämlich seit Sommer noch ein paar Wolltücher in der Beize rumschwimmen ...
Ja, das wäre Plan B (muss noch schauen ob ich das Walnussbraun schön finde. Oder vielleicht doch lieber Eiche?)
Färbedate klingt gut, dann mach ich es vielleicht auch wirklich. ;-) Können wir dann im Garten meiner Eltern machen da haben Freilandfeuer und einen großen Topf!

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Beiträge: 1284
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56
Webseite 1: http://kostuemfrau.blogspot.de/
Postleitzahl: 6
Land: Deutschland

Re: Färben

Beitragvon Miss Porter » 30. Dez 2018, 22:19

Die Rote IRis hat geschrieben:
16. Dez 2018, 20:17
Ravna hat geschrieben:
4. Okt 2018, 23:45
Miss Porter hat geschrieben:
26. Sep 2018, 09:45
Hat jemand Empfehlungen für Farbe für Polyester?
iDye Poly ist das einzige was ich dafür kenne. Ich habs hier, aber selber noch nicht ausprobiert, aber viele Reviews dazu gelesen und nachdem es das auch bei Panenka gibt und die eigentlich nur gute Farben im Shop haben, hab ich es mal mitbestellt für Nylon.
Vielleicht ein bischen spät, aber iDye weinrot hat bei mir super funktioniert.
Ich bin noch nicht dazu gekommen, deswegen ist es noch früh genug ;) Danke dir :)
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella

Benutzeravatar
Chrysa
****
****
Beiträge: 1410
Registriert: 14. Jul 2003, 17:47
Postleitzahl: 70190
Land: Deutschland
Wohnort: Stuttgart

Re: Färben

Beitragvon Chrysa » 30. Mär 2019, 15:40

Ich bin mit der neuen Simplicol Farbe nach wie vor unzufrieden.

Jetzt habe ich gelesen man kann auch mit Marabu Fashion Color oder Waschmaschinenfarbe von Javana färben.

Meine Frage:
Hat von euch schonmal jemand mit einer der Farben schwarze Jeans nachgefärbt? Seid ihr mit dem Ergebnis zufrieden?
Come along and go
Along with me
Wander with me yo
It's all for free

Benutzeravatar
Eleanora
****
****
Beiträge: 1584
Registriert: 4. Jun 2012, 14:27
Webseite 1: http://www.eleanorafuxfell.blogspot.de
Webseite 2: http://etsy.com/shop/Gewandungsschmiede
Webseite 3: http://www.facebook.com/eleanorasgewandungsschmiede
Webseite 4: http://www.in-taverna-larp.de
Postleitzahl: 23554
Land: Deutschland
Wohnort: Lübeck
Kontaktdaten:

Re: RE: Re: Färben

Beitragvon Eleanora » 31. Mär 2019, 11:41

Chrysa hat geschrieben:Ich bin mit der neuen Simplicol Farbe nach wie vor unzufrieden.

Jetzt habe ich gelesen man kann auch mit Marabu Fashion Color oder Waschmaschinenfarbe von Javana färben.

Meine Frage:
Hat von euch schonmal jemand mit einer der Farben schwarze Jeans nachgefärbt? Seid ihr mit dem Ergebnis zufrieden?
Ich kenne beide Farben nicht. Aber ich habe beim schwarz färben Erfahrung mit Deka Textil Waschmaschinenfarbe. Ich habe einen hellblauen Baumwollrock damit schwarz gefärbt und es wird schon sehr schwarz. Wichtig ist nur, dass man bei 60°C färbt und die Anleitung zum mischen der Bestandteile mit HEIßEM Wasser einhält.
Bei weniger Temperatur wird es nicht so richtig schwarz sondern bleibt heller.

Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk


Cyra
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2124
Registriert: 18. Aug 2012, 23:45
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Färben

Beitragvon Cyra » 29. Aug 2019, 19:13

Ich möchte ein paar bunte Oberteile (Baumwolle und Viskose, meist mit einem kleinen Elasthananteil) in satt schwarz umfärben. Früher hätte ich dafür die Simplicol Echtfarbe genommen, aber die soll ja inzwischen nichts mehr taugen, deswegen such ich nach vergleichbar anzuwendenden Alternativen. Aber alles was ich bisher gefunden hab, muss bei Kochwäsche gefärbt werden :(
Kennt ihr noch Farben, die bei 30° in der Maschine eine satt schwarze Echtfärbung ergeben?

Benutzeravatar
Luthya
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3319
Registriert: 9. Feb 2006, 18:46
Postleitzahl: 22041
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Färben

Beitragvon Luthya » 3. Sep 2019, 21:16

Cyra, ich habe leider keine Antwort für dich. Ich weiß, dass hier schonmal darüber gesprochen wurde, dass simplicol schwarz nicht mehr ist, und es wurde auch eine gute alternative genannt. Ob die für 30° geeignet ist, weiß ich aus dem kopf nicht.


Ich habe eine Frage zum Färben mit Pflanzen:
Ich habe einen hellen Baumwoll-cardigan, den ich gerne mit Hibiskus rot färben würde. Ich hab mich ein bisschen eingelesen, und immer mal wieder was über Mordants gelesen. Es steht aber nirgends, ob Mordants wirklich notwendig sind, bzw. was passiert, wenn man sie weglässt. Wäscht sich die Farbe dann einfach ein bisschen schneller raus? Manche (hobby-) Rezepte geben an, statt dessen Essig zu nutzten, aber das ist ja eigentlich eher zum Fixieren... ? :gruebel:
Ich habe außerdem gelesen, dass sich Salz zum Fixieren (nicht als Mordant) bei Baumwolle besser eignet, als Essig. Ich möchte also mit Hibiskus färben und werde vermutlich anschließend zum Fixieren Salz nutzten.
Nur was ich vorab bezüglich dem Mordant mache, weiß ich nicht: garnichts? Essig? Metall-Mordants will ich mir für das einmalige Projekt eigentlich nicht holen (zumal die ja auch nicht sonderlich umweltverträglich sind, glaube ich?)
Habt ihr Tipps für mich?
Ich verlasse mich auf meine Sinne - Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.

Cyra
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2124
Registriert: 18. Aug 2012, 23:45
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Färben

Beitragvon Cyra » 4. Sep 2019, 01:05

Ich nehm aus dem Kontext an, dass du mit "Mordant" die Beize meinst?
Meines Wissens müssen Pflanzenfasern vorher gebeizt werden, sonst nehmen die kaum Farbe an. Meist wird dafür Alaun verwendet, es gibt aber auch andere Möglichkeiten (hängt soweit ich weiß auch ein bischen vom Farbstoff ab).
Essig gehört zur Säurefärbung, die funktioniert aber mW nur bei tierischen Fasern (dafür dort richtig gut).

Benutzeravatar
Violana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4504
Registriert: 20. Apr 2011, 16:46
Land: Deutschland

Re: Färben

Beitragvon Violana » 4. Sep 2019, 09:15

Pflanzenfarben funktionieren nur gut auf tierischen Fasern!
Wenn man richtig stark färbende Pflanzen nimmt, kann man zwar auf Baumwolle meist auch noch passable Ergebnisse erhalten, aber Hibiskus war afaik doch eh mehr so "pastellig"? :gruebel: Mit Pech hast Du nur einen blöden Schleier drauf. :roll:

Mordant = Beize verändert den pH-Wert und "öffnet" damit die Fasern, damit die Farbe besser/tiefer eindringen kann. Zum endgültigen Fixieren nützt man Essig als "milde" Säure, die den pH-Wert wieder zurückschraubt und die Farben damit einschließt.
Die Geschichte ist der beste Lehrmeister mit den unaufmerksamsten Schülern. - Indira Gandhi

Benutzeravatar
Thalliana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2710
Registriert: 27. Apr 2010, 19:13
Land: Deutschland
Wohnort: Fürth bei Nürnberg

Re: Färben

Beitragvon Thalliana » 4. Sep 2019, 09:29

Ich habe mit Pflanzenfarben nur auf Wolle Erfahrung, weil das einfacher ist, diese wird, wie Violana schon geschrieben hat gebeizt (meist mit Alaun) damit sich die Fasern der öffnen und die Farbe besser aufgenommen wird. Dadurch wird die Wolle dann auch etwas kratziger.
Ob das bei Baumwolle nötig ist aus den selben Gründen nötig ist, weiß ich nicht, ich habe aber schon oft gelesen, dass Pflanzenfasern auf jeden Fall vorbehandelt werden müssen, und auch anders als Wolle, bzw tierische Fasern. Was also nicht funktionieren wird, ist ein Rezept für Wolle nehmen und das auf Baumwolle anwenden.
Die Pflanzenfärberei ist sowieso immer etwas ergebnisoffen, da viele Faktoren Einfluss auf das Ergebnis haben (wann wurde die Pflanze geerntet, wie lange liegt sie schon rum, aus welchem Material ist der Topf, wie hart ist das Wasser,...). Ich habe aber auch im Hinterkopf, dass Hibiskus eher pastellige Ergebnisse bringt, und die meisten Blütenfärbungen sind leider auch nicht lichtecht :(.
Gemüse schmeckt am besten, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch ein Schnitzel ersetzt!
Ich wär so gern ein Wikinger - Mein Blog

Benutzeravatar
Violana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4504
Registriert: 20. Apr 2011, 16:46
Land: Deutschland

Re: Färben

Beitragvon Violana » 4. Sep 2019, 09:54

Ich hab mal kurz meine Färbebücher durchsucht.

Laut E. Nielsen, Natürlich Färben (1985), was mir die tauglichste weil detaillierteste Anleitung erscheint, behandelt man Baumwolle vor der Färbeflotte am besten, indem man sie 1h in Sodalösung kocht (Soda-Menge: Gewicht der BW*0,05) und dann entweder:
1. mit 25%iger Alaunlösung übergießen, 24h stehen lassen
2. mit 5%iger Tanninlösung übergießen, 24h stehen lassen
3. beides, erst 2. dann 1. (soll die besten Ergebnisse erbringen)
Nass ins Färbebad packen, vor dem Waschen trocknen lassen. Außerdem wird der Tip gegeben, eine höhere Menge Farbstoff in der Flotte zu verwenden als für Wolle empfohlen.
(Lustigerweise wird im gesamten weiteren Buch nicht weiter darauf eingegangen, woher man Tanninlösung erhält oder was Tannin ist. :roll: :lol: )
Die Geschichte ist der beste Lehrmeister mit den unaufmerksamsten Schülern. - Indira Gandhi

Benutzeravatar
Luthya
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3319
Registriert: 9. Feb 2006, 18:46
Postleitzahl: 22041
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Färben

Beitragvon Luthya » 4. Sep 2019, 11:01

ah, beizen heißt das auf Deutsch, stimmt :lol: Danke für die Infos! Ich guck mal, ob ich das Experiment tatsächlich wage :)
Ich verlasse mich auf meine Sinne - Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.

Benutzeravatar
Thalliana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2710
Registriert: 27. Apr 2010, 19:13
Land: Deutschland
Wohnort: Fürth bei Nürnberg

Re: Färben

Beitragvon Thalliana » 4. Sep 2019, 11:59

Violana hat geschrieben:
4. Sep 2019, 09:54
(Lustigerweise wird im gesamten weiteren Buch nicht weiter darauf eingegangen, woher man Tanninlösung erhält oder was Tannin ist. :roll: :lol: )
Achtung gefährliches Halbwissen, ich glaube Tannin ist ein Gerbstoff, der u.a. in Walnussschalen und Eicheln enthalten ist, weshalb man bei diesen Färbungen (zumindest bei Wolle) aufs Beizen verzichten kann :). Woher man jetzt aber eine Tanninlösung bekommt wüsste ich auch nicht :shrug:
Gemüse schmeckt am besten, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch ein Schnitzel ersetzt!
Ich wär so gern ein Wikinger - Mein Blog

Benutzeravatar
Violana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4504
Registriert: 20. Apr 2011, 16:46
Land: Deutschland

Re: Färben

Beitragvon Violana » 4. Sep 2019, 12:28

Thalliana hat geschrieben:
4. Sep 2019, 11:59
Achtung gefährliches Halbwissen, ich glaube Tannin ist ein Gerbstoff, der u.a. in Walnussschalen und Eicheln enthalten ist, weshalb man bei diesen Färbungen (zumindest bei Wolle) aufs Beizen verzichten kann :). Woher man jetzt aber eine Tanninlösung bekommt wüsste ich auch nicht :shrug:
Ja, das stimmt soweit, dazu ergänzend: auch z.B. in Rinden und Gallen (v.a. Eiche, aber auch Schwarzerle) und in Wurzeln (z.B. Sauerampfer).
In den meisten Fällen hat man aber gleich Farbstoffe mit oben drauf und die will man ja nicht, wenn man damit nur beizen will. :?
Und selbst wenn man das einfach mal aus solchen Naturprodukten auskochen könnte: Hinweiß? Rezept? Mengenverhältnis, um auf 5% zu kommen?
Wirkt also unterm Strich nicht, als wäre das gegengetestet. (Hat jemand Bock? :kicher: )
Aber Soda und Alaun scheint einen Versuch wert. :wink:
Die Geschichte ist der beste Lehrmeister mit den unaufmerksamsten Schülern. - Indira Gandhi

Cyra
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2124
Registriert: 18. Aug 2012, 23:45
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Färben

Beitragvon Cyra » 5. Sep 2019, 11:43

Tannin wirkt auf jeden Fall bei Leinen wahre Wunder, die tanninhaltigen Färbemittel sind neben Küpenfarbstoffen die einzigen, die darauf wirklich Farbe ergeben. Sollte also auch bei BW aussichtsreich sein. Aber ich bin auch noch nirgendwo auf Tannin pur gestoßen :gruebel:


Zurück zu „Fragen und Antworten - DIY“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron