Handlettering, Bullet Journal, Watercolor/Aquarell

Für Fragen und Tipps zu allgemeinen Bastelthemen, zB Schmuckbasteln, Fimo, Wohnungsdeko, Heimwerken, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Morag vom Rabenholz
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3751
Registriert: 29. Jun 2005, 14:25
Webseite 1: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... -werkelwut
Postleitzahl: 35435
Land: Deutschland
Wohnort: Gießen

Handlettering, Bullet Journal, Watercolor/Aquarell

Beitragvon Morag vom Rabenholz » 30. Okt 2018, 20:02

Seit einiger Zeit stellt Handlettering und die Gestaltung meines Bullet Journals eine Art meditative Beschäftigung für mich dar.
Ich würde mich gerne darüber austauschen und wissen, wer hier im Forum sich auch damit beschäftigt. Vielleicht bekommt man ja auch ein paar Ideen und Anregungen.
Außerdem fange ich in dem Zusammenhang zunehmend Interesse an Wasserfarben und Aquarell zu entwickeln.

Fragen:
1) Welche Stifte verwendet ihr für Handlettering?
1a) Wie lernt ihr Handlettering?
2) Welches Journal benutzt ihr als Bullet Journal?
3) Wasserfarben, Aquarellstifte oder richtige Aquarellfarben?


1) Ich habe einen schwarzen Tombow Dual Brush, 2 Faber-Castell (Soft Brush und Künstlertusche) und einen Tombow Fudenosuke. Letzteren nutze ich ungefähr zu 90 %, weil ich damit am besten auskomme. Für Farbakzente habe ich diverse Gelstifte (Silber, Gold, Weiß und Kupfer), sowie eine 5 Pastelmarker von Stabilo. Als Fineliner zum "normalen" Schreiben im Bullet Journal, sowie für Linien oder Faux Calligraphy habe ich eine Palette Pigma Micron.

1a) Ich habe mir 2 Bücher gekauft und einige Videotutorials auf Youtube geschaut. Derzeit mache ich bei der Show me Your Drills Challenge von Happy Ever Crafter mit (allerdings habe ich erst gestern damit angefangen, sie läuft schon seit 1. Okt)

2) Durchgehend Leuchtturm 1917 dotted in A5. Auf der Buchmesse habe ich sogar eines mit geprägtem Monogramm für den Liebsten bekommen.

3) Ich habe Wasserfarben und ich benutze Aquarellstifte. Von Aquarellfarben haben mich bisher die Anschaffungskosten abgeschreckt.

Benutzeravatar
Erinnye
****
****
Beiträge: 1268
Registriert: 14. Jan 2008, 10:30
Postleitzahl: 12347
Land: Deutschland

Re: Handlettering, Bullet Journal, Watercolor/Aquarell

Beitragvon Erinnye » 30. Okt 2018, 22:32

Schöner Thread, der sagt meinen Namen :-)

1) Welche Stifte verwendet ihr für Handlettering?
Uff...Ich habe ein Set Microns, ein Set Faber Castells, dann Faber Castell Brushpens, Gelstifte von Muji, einen Tombow und diverse Stabilos. Zum schreiben benutze ich aber ganz klassisch Füller und Tinte (irgendwann muss man seine Sammlung ja mal benutzen *hust*)

1a) Wie lernt ihr Handlettering?

Durch üben,ich schreibe immer Edgar Allan Poe, The Raven ab und schreibe dann aber mehr Kalligraphie, also Copperplate z.B. Dazu habe ich mal Youtube geschaut und mir manche Buchstaben abgeschmumelt, zum Beispiel von hier: https://www.youtube.com/user/CalligraphyMasters
Da ich viel mit Schreibfeder im Oblique Halter schreibe bietet sich das an.

2) Welches Journal benutzt ihr als Bullet Journal?

Ich habe ein Leuchturm A5 in dotted, und als Nachfolger ein Lemome. Als Travelers Notebook benutze ich eines von Amazon das recht günstig ist aber vom leder her total nett. Im urlaub mag ich das Format gerne und die Flexibilität Dinge einstecken zu können.

3) Wasserfarben, Aquarellstifte oder richtige Aquarellfarben?

Ich nutze Aquarellstifte (von Mondulez) und eine Kleine Palette richtiger Aquarellfarben von Lukas. Und gerade habe ich mir 24 volle Pfännchen von White Nights bestellt, die sind gerade bei kreativ.de im Angebot und sollen sehr gut sein. Aquarell macht ziemlich Spass wenn man sich einmal eingefuchst hat. Allerdings kann man halt im BUJo nicht so herumsauen sonst weicht das Papier durch.

Ich dekoriere im BuJo auch sehr gern die Seiten, Washi Tape, Sticker...das entspannt schön ist ein bischen kreativ und man kann schön den Kopf ausschalten. Und, Vorteil, man nutzt auch mal die Washi Sammlung... :oops:
..oo(AAAOOOOWWLLLLLLLL

*~*Wirklich Reich ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann*~*

Benutzeravatar
aprilnärrin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3530
Registriert: 7. Apr 2013, 01:57
Webseite 1: http://www.entrueckt.de
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland

Re: Handlettering, Bullet Journal, Watercolor/Aquarell

Beitragvon aprilnärrin » 25. Jan 2019, 11:22

Ich bin kein Handlettering-Typ der modernen Zeit, mal so viel vorweg. :wink:

1) Welche Stifte verwendet ihr für Handlettering?
Ich bin ein Enthusiast in Sachen Tinte und Feder. Wenn ich etwas mit einer schönen Schrift verzieren will (eine Einladung oder einen Begleitbrief für ein Päckchen oder dergleichen), wird das in Tinte gemeisselt. Also Kalligraphie. Ich habe auch verschiedene Federn, um verschiedene Linien erzeugen zu können.

1a) Wie lernt ihr Handlettering?
Wie gesagt, ich bin da nicht so der Handlettering-Typ. Ich lerne es auch nicht explizit, sondern mache es, wenn ich es brauche. Als Inspiration für verschiedene Alphabete habe ich einen Schriftatlas und noch so 2 andere Bücher, die Stilelemente/Ornamente beinhalten und weitere Alphabete.

2) Welches Journal benutzt ihr als Bullet Journal?
Ich habe erst vor kurzem damit angefangen und mir von Leuchtturm1917 das "offizielle" Bullet Journal besorgt. Ebenfalls A5, dotted. Index und Future Log sind darin bereits abgedruckt, sowie der Key für die Symbole und am Ende noch eine Kurzeinführung. Mich hat das Hardcover überzeugt und die höhere Seitenzahl im Vergleich zum Softcover. Beim normalen Hardcover hatten mich die 8 herausreissbaren Blätter irritiert, die wollte ich nicht. Und ich dachte, wenn schon, denn schon. :D
Das Bullet Journal selbst betreibe ich aber nach dem Grundsatz "keep it simple". Es wird keine Rahmen, aufwendig gestalteten Tracker, überall verzierte und bemalte und eingefärbte Seiten oder oder oder geben. Das einzige, was ich an Gestaltung reinbringe, sind meine Alphabet-Stempel, die ich für Monatsüberschriften benutzen werde. Vermutlich auch noch für angelegte Collections. Stiftfarben gibt es in schwarz, grün, rot, grau, wobei alles ausser schwarz sehr sparsam eingesetzt werden soll. Schwarz ist die übliche Schriftfarbe, Grün ist für Geburtstage, Grau für Linien und Rot noch nicht benutzt, evtl. fällt es auch noch weg.

3) Wasserfarben, Aquarellstifte oder richtige Aquarellfarben?
Wenn ich etwas farblich gestalten möchte (zum Beispiel in Briefen oder auf Karten) benutze ich sehr gerne Aquarellbuntstifte. Allgemein mag ich alle Zeichenstifte gerne und manchmal belasse ich es auch in der Buntstiftoptik, aber man hat immer noch die Möglichkeit es auch wie ein Aquarell zu gestalten. Ich denke es kommt einfach auf den Zweck an und die Fläche, die man abzudecken gedenkt.
Grüße von der aprilnärrin

"Wozu Humor, wo kein Versagen droht? Menschliche Unvollkommenheit - das ist mein Leben. Unmenschliche Vollkommenheit - mein Tod."
(Michael Ende, Das Gauklermärchen)


Zurück zu „Fragen und Antworten - DIY“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste