Nähen- kurze Fragen und Antworten

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Ina.
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2590
Registriert: 28. Jan 2007, 13:25
Postleitzahl: 24943
Land: Deutschland
Wohnort: Flensburg

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Ina. » 7. Feb 2019, 21:34

Ich nähe gerade eine Rucksack (Isah von snaply), der Aussenstoff ist Outoor-Stoff, also so Stoff, der auf der Rückseite mit Plastik beschichtet ist.
Der Innenstoff ist Baumwolle.
Ich frage mich nun gerade, ob das von der Standfestigkeit her reicht bzw. womit ich die Baumwolle verstärke.
Reicht Vliesline 250 oder brauch ich eher Decovil 1 (light)?
Oder etwas ganz anderes? Das sind nur die beiden Sachen, die ich so kenne und dahabe...
Awkward is the new sexy!

Benutzeravatar
Buchstabensalat
**
**
Beiträge: 281
Registriert: 21. Mär 2011, 15:04
Postleitzahl: 35452
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Buchstabensalat » 8. Feb 2019, 13:25

Das kommt drauf an wie steif du den Rucksack am Ende haben willst. Mit der Decovil wird das Teil sehr steif. Ich denke ich würde sie nicht nehmen. Bisschen verstärken ist sicher nicht verkehrt, aber nimm vielleicht lieber die 250, wenn du nicht extra was kaufen willst.
Die drei Dinge, für die ich lebe: Tanzen, Kreativität und Schokokuchen

Ich war crazyLu

Benutzeravatar
Katha_strophe
***
***
Beiträge: 889
Registriert: 16. Sep 2012, 15:21
Land: Deutschland
Wohnort: NRW (OWL)

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Katha_strophe » 9. Mär 2019, 15:26

Meine Jeanshosen bekommen an-dau-ernd an exakt der gleichen Stelle kleine Löcher, und zwar direkt an den oberen zwei Ecken, wo die hinteren Taschen an der Hose festgenäht sind und ganz besonders an der Seite, die zur Mitte liegt. Klar, auf der Stelle ist viel Belastung und gerade die Hosen mit hohem Stretchanteil sind da meinem Gefühl nach besonders anfällig.
Ich bekomme es hin, das so zu reparieren, dass es hält, aber es sieht nie besonders gut aus und zur Arbeit o.ä. kann ich die Hose dann echt nicht mehr anziehen. (Und weil der Stoff da so dick liegt, müssen die Nähmaschine und ich schon ziemlich kämpfen... :| )
Vielleicht würde es schon reichen, da etwas von innen gegenzubügeln, solange das Loch noch recht klein ist? Aber was wäre da geeignet, ohne dass es nach ein paar Wäschen schon wieder abfällt? Oder wie bekomme ich das sonst halbwegs ansehnlich repariert? :gruebel:
Ich war Käthe*

They always say time changes things,
but actually you have to change them yourself.
-A. Warhol-

Benutzeravatar
Jinx_HH
*
*
Beiträge: 209
Registriert: 7. Jan 2018, 01:43
Postleitzahl: 20253
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Jinx_HH » 9. Mär 2019, 17:07

Katha_strophe hat geschrieben:
9. Mär 2019, 15:26
Meine Jeanshosen bekommen an-dau-ernd an exakt der gleichen Stelle kleine Löcher, und zwar direkt an den oberen zwei Ecken, wo die hinteren Taschen an der Hose festgenäht sind und ganz besonders an der Seite, die zur Mitte liegt. Klar, auf der Stelle ist viel Belastung und gerade die Hosen mit hohem Stretchanteil sind da meinem Gefühl nach besonders anfällig.
Ich bekomme es hin, das so zu reparieren, dass es hält, aber es sieht nie besonders gut aus und zur Arbeit o.ä. kann ich die Hose dann echt nicht mehr anziehen. (Und weil der Stoff da so dick liegt, müssen die Nähmaschine und ich schon ziemlich kämpfen... :| )
Vielleicht würde es schon reichen, da etwas von innen gegenzubügeln, solange das Loch noch recht klein ist? Aber was wäre da geeignet, ohne dass es nach ein paar Wäschen schon wieder abfällt? Oder wie bekomme ich das sonst halbwegs ansehnlich repariert? :gruebel:
Also, ich lege ein Stück Jeansstoff in passender Farbe unter die schwache Stelle (das Loch ist ja meist nur der Peak) und nähe mit passendem Faden immer hin und her. Sieht man eigentlich kaum und hält sehr gut

Benutzeravatar
Katha_strophe
***
***
Beiträge: 889
Registriert: 16. Sep 2012, 15:21
Land: Deutschland
Wohnort: NRW (OWL)

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Katha_strophe » 11. Mär 2019, 10:12

Jinx_HH hat geschrieben:
9. Mär 2019, 17:07

Also, ich lege ein Stück Jeansstoff in passender Farbe unter die schwache Stelle (das Loch ist ja meist nur der Peak) und nähe mit passendem Faden immer hin und her. Sieht man eigentlich kaum und hält sehr gut
Ja, so mache ich das bisher auch. Da der Stoff an der betreffenden Stelle wegen der aufgenähten Hosentasche aber sehr dick ist, bekommen meine Nähmaschine und ich das nicht hin, dass es am Ende auch noch schön aussieht. Es hält, ja, aber besonders unauffällig ist es halt nicht, so dass ich am Ende trotzdem eine neue Hose kaufe, damit ich "für schick" (Arbeit usw.) genug habe... :?

Ich weiß auch gar nicht genau, ob es wirklich eine "Ermüdungserscheinung" des Stoffes ist. Die Hosen, bei denen das passiert, sind oftmals noch gar nicht sooo alt und der Stoff drumherum fühlt sich nicht wirklich dünner an als der Rest der Hose. Es sind idR eng sitzende Hosen mit hohem Stretchanteil. Ich vermute, es liegt eher daran, dass durch den Zug, der an der Stelle ist (v.a. beim Hinsetzen?), die Naht, mit der die Tasche festgenäht ist, ein Loch in den Stoff "zieht". Daher dachte ich daran, die Stelle zu verstärken, bevor das Loch größer wird.
Aber womit? :gruebel: Ich hatte das vor einer Weile mal mit einer dünnen (es soll sich ja auch nach Möglichkeit auch nicht so dolle von außen abzeichnen) Bügeleinlage versucht und die löste sich nach ein paar Wäschen immer wieder. Die Einlage größer auszuschneiden und auf den bestehenden Nähten drumherum festzunähen war aber irgendwie auch nicht die Lösung... :?
Ich war Käthe*

They always say time changes things,
but actually you have to change them yourself.
-A. Warhol-

Benutzeravatar
Jeijlin
***
***
Beiträge: 816
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Webseite 1: https://www.pinterest.de/rs6715/
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Jeijlin » 11. Mär 2019, 10:35

Katha_strophe hat geschrieben:
11. Mär 2019, 10:12
Es sind idR eng sitzende Hosen mit hohem Stretchanteil. Ich vermute, es liegt eher daran, dass durch den Zug, der an der Stelle ist (v.a. beim Hinsetzen?), die Naht, mit der die Tasche festgenäht ist, ein Loch in den Stoff "zieht".
Könntest du eine Zugentlastung unternähen? - Hab ich noch nie gemacht, wäre ein Experiment ... :mrgreen:.

In meiner Überlegung braucht es dafür ein stabiles Schräg-, oder Köperband. nicht dick, dafür 2-3 cm breit. Je nach Loch und Stelle 5-8 cm Lang. Wenn du herausfindest, welche Dehnung den Zug verursacht, der dir das Loch reißt (vielleicht kannst du es auch durch zerren mit den Händen herausfinden). Könntest du das Band doch mittig über das Loch legen, so das es von der Ausrichtung her genau die Dehnung abdeckt die es braucht um das Loch zu reißen. Das dann feststecken und das Band da wo der Stoff leichter zu nähen mit Quernähten feststeppen. Mehrere Nähte nebeneinander, damit nicht eine Naht alle abbekommt. Um die gefährdete Lochstelle herum das Band mit ein paar weichen Handstichen festheften so das das Band anliegt, aber noch etwas Spiel hat

... Hoffe das ist jetzt nicht zu schlecht beschrieben ... :kicher: ... aber sowas würde ich mal testen.

Benutzeravatar
Katha_strophe
***
***
Beiträge: 889
Registriert: 16. Sep 2012, 15:21
Land: Deutschland
Wohnort: NRW (OWL)

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Katha_strophe » 11. Mär 2019, 11:52

Hm, ja, ich verstehe, was du meinst. Ich bin noch nicht hundertprozentig überzeugt ;) , aber ich glaube, ich teste das mal. Danke! :)
Ich war Käthe*

They always say time changes things,
but actually you have to change them yourself.
-A. Warhol-

Benutzeravatar
Jinx_HH
*
*
Beiträge: 209
Registriert: 7. Jan 2018, 01:43
Postleitzahl: 20253
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Jinx_HH » 13. Mär 2019, 20:53

Dies ist eher eine Frage nach Erfahrungen:

Ich nähe aus Jerseystoffen T-Shirts, Kleider und Sweat-Shirts, und das sehr gern in Schwarz.
Bei gekauften Jerseykleidungsstücken in Schwarz habe ich mich oft geärgert, dass diese recht schnell verblassten - auch bei Stücken, die nicht gerade günstig waren. Bei der Meterware scheint das nicht der Fall zu sein, die hält die Farbe deutlich besser und länger.

Ich habe nichts an meinen Waschgewohnheiten geändert und nehme kein Waschmittel mit Bleichzusätzen für solche Textilien - habe ich auch noch nie gemacht.

Hat jemand auch schon diese Erfahrung gemacht?

Benutzeravatar
Thalliana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2582
Registriert: 27. Apr 2010, 19:13
Land: Deutschland
Wohnort: Fürth bei Nürnberg

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Thalliana » 15. Mär 2019, 08:57

Ich kann da leider keine Erfahrungen zu beitragen, habe aber selber eine Frage. Ich war gestern in meiner Knopfsammlung auf der Suche nach passenden Knöpfen für ein Upcycling-Projekt und habe auch tolle gefunden, aber nur 3, ich brauche 12.
Die sehen aus wie die typischen mit Stoff bezogenen Wäscheknöpfe (Klick für Link), sind aber schwarz und so klein wie Blusenknöpfe. Haben die irgendeinen Namen, den ich nicht kenne?
Die Google-Suche nach Wäscheknöpfe schwarz bringt leider nicht das gewünschte Ergebnis :(.
Gemüse schmeckt am besten, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch ein Schnitzel ersetzt!
Ich wär so gern ein Wikinger - Mein Blog

Benutzeravatar
Xhex
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2849
Registriert: 22. Jul 2007, 20:59
Webseite 1: https://www.facebook.com/VonCoreTattoo
Webseite 2: https://de.pinterest.com/aennsuicide/
Webseite 3: www.voncoretattoo.com
Webseite 4: https://www.model-kartei.de/sedcards/model/55447/aenn/
Postleitzahl: 6890
Land: Oesterreich
Wohnort: Lustenau / Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Xhex » 15. Mär 2019, 10:34

Ich kann zu beidem nichts beitragen, habe aber selber eine kurze Suche-Frage:

Es gab von Alchemy England mal silberne Fledermaus-Knöpfe - hat zufällig jemand eine Ahnung wo ich diese oder irgendwas ähnliches noch bekommen kann?

Ich habe zu Weihnachten einen schwarzen Strick-Cardigan geschenkt bekommen und da waren so beige Öko-Knöpfe dran, das geht für mich in der Kombi gar nicht und da muss was stylisches, gruftiges her.

BildBild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Bild

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 9284
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Boobs&Braces » 15. Mär 2019, 11:20

Thalliana hat geschrieben:
15. Mär 2019, 08:57
Ich kann da leider keine Erfahrungen zu beitragen, habe aber selber eine Frage. Ich war gestern in meiner Knopfsammlung auf der Suche nach passenden Knöpfen für ein Upcycling-Projekt und habe auch tolle gefunden, aber nur 3, ich brauche 12.
Die sehen aus wie die typischen mit Stoff bezogenen Wäscheknöpfe (Klick für Link), sind aber schwarz und so klein wie Blusenknöpfe. Haben die irgendeinen Namen, den ich nicht kenne?
Die Google-Suche nach Wäscheknöpfe schwarz bringt leider nicht das gewünschte Ergebnis :(.
Wäre färben, oder Knöpfe selber beziehen eine Option?
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
Thalliana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2582
Registriert: 27. Apr 2010, 19:13
Land: Deutschland
Wohnort: Fürth bei Nürnberg

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Thalliana » 15. Mär 2019, 11:50

Selber beziehen eher nicht, da wüsste ich nicht, wie ich das mit den Löchern machen soll. Färben lasse ich mir mal durch den Kopf gehen, das wäre vielleicht noch eine Idee. Args, das sollte eigentlich ein schnelles, einfaches Projekt werden, und jetzt bin ich schon bei Handnähten als Verziehrung, wenn da noch Knöpfe färben dazu kommt, kann von schnell keine rede mehr sein :lol: . Warum eskaliert sowas eigentlich immer?^^
Gemüse schmeckt am besten, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch ein Schnitzel ersetzt!
Ich wär so gern ein Wikinger - Mein Blog

Benutzeravatar
Boobs&Braces
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 9284
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Boobs&Braces » 15. Mär 2019, 11:55

Weil alles andere langweilig und keine Herausforderung wäre :mrgreen:
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage

Benutzeravatar
eichenfuerstin
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 9538
Registriert: 12. Jun 2006, 09:17
Webseite 1: https://www.pinterest.de/EriuOakenleaf/
Postleitzahl: 63739
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon eichenfuerstin » 15. Mär 2019, 13:39

Xhex hat geschrieben:
15. Mär 2019, 10:34
Es gab von Alchemy England mal silberne Fledermaus-Knöpfe - hat zufällig jemand eine Ahnung wo ich diese oder irgendwas ähnliches noch bekommen kann?

Sind zwar nicht die Alchemy-Knöpfe aber ähnlich zauberhaft und viel günstiger :)

Klick für Fledi-Knöpfe
*It is no bad thing celebrating a simple life*

Benutzeravatar
Xhex
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2849
Registriert: 22. Jul 2007, 20:59
Webseite 1: https://www.facebook.com/VonCoreTattoo
Webseite 2: https://de.pinterest.com/aennsuicide/
Webseite 3: www.voncoretattoo.com
Webseite 4: https://www.model-kartei.de/sedcards/model/55447/aenn/
Postleitzahl: 6890
Land: Oesterreich
Wohnort: Lustenau / Dortmund
Kontaktdaten:

Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Xhex » 15. Mär 2019, 16:09

eichenfuerstin hat geschrieben:
Xhex hat geschrieben:
15. Mär 2019, 10:34
Es gab von Alchemy England mal silberne Fledermaus-Knöpfe - hat zufällig jemand eine Ahnung wo ich diese oder irgendwas ähnliches noch bekommen kann?

Sind zwar nicht die Alchemy-Knöpfe aber ähnlich zauberhaft und viel günstiger :)

Klick für Fledi-Knöpfe
Die sind in der Tat wundervoll!

Allerdings nicht wirklich als Knöpfe zum verschließen geeignet... :?

Trotzdem kommen die als dekorative Alternative in die engere Auswahl :sabber:
Wer braucht schon funktionstüchtige Knöpfe :kicher:

Danke! :)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Bild


Zurück zu „Fragen und Antworten - Nähen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste