Wollstoff vorbehandeln

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces

Benutzeravatar
MinaH
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 3797
Registriert: 31. Jul 2006, 17:59

Wollstoff vorbehandeln

Beitragvon MinaH » 16. Nov 2022, 16:40

Hallo zusammen,

ich möchte demnächst das erste Mal mit Wollstoffen nähen: Konkret das American Duchess-Cape aus einem Wollstoff mit kleinem Kaschmiranteil (nicht ganz so dick wie Mantelstoff, aber fast) und Westen aus Anzugsstoff aus reiner Wolle. Verarbeiten werde ich die Stoffe mit eingenähten Einlagen (also keine Bügeleinlagen).
Behandelt ihr eure Wollstoffe normalerweise vor? Normalen Stoff wasche und bügel ich vorher, die Wollsachen werde ich zwar hinterher nie in der Maschine waschen, aber so ein Umhang bekommt bestimmt das eine oder andere Mal Regen mit und bei der Verarbeitung werden sie ja auch mit dem Dampfbügeleisen gereiningt, und vielleicht kommen die Stücke auch mal in die Reinigung... Da möchte ich nicht, dass sie dann doch unterwartet eingehen.
Verschiedene Netzquellen haben z.B. die Vorbehandlung durch intensives Dampfbügeln mit nassen Tüchern oder Dampfreinigung in einer professionellen Reinigung empfohlen. Wie macht ihr das?

Viele Grüße,
Mina.
Yes, I'm a bit odd! I like to have my thermometer with me on holiday. It's not illegal!

Benutzeravatar
MissTungsten
***
***
Beiträge: 1018
Registriert: 27. Sep 2015, 21:58
Kontaktdaten:

Re: Wollstoff vorbehandeln

Beitragvon MissTungsten » 16. Nov 2022, 16:45

Ich mach gar nix, verwende sie einfach so wie sie sind, und hatte mit sämtlichen Mänteln noch nie Probleme.
Ich hab auch zwei Kleider aus Wolljersey/Wolle-Seide Mix, die wasche ich nur mit der Hand, bis jetzt auch keine Probleme.
If the future isn't bright, at least it's colourful.

Benutzeravatar
MinaH
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 3797
Registriert: 31. Jul 2006, 17:59

Re: Wollstoff vorbehandeln

Beitragvon MinaH » 16. Nov 2022, 16:46

Meine Oma (Herrenschneiderin) sagte am Telefon auch "gar nichts" @MissTungsten, ich war aber verunsichert, weil viele englischsprachige Blogs, die ich lese, davon schreiben, dass sie ihre (Mantel)stoffe ganz unbedingt vorbehandeln-
Yes, I'm a bit odd! I like to have my thermometer with me on holiday. It's not illegal!

Benutzeravatar
Bluemoon
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: von der Seifenblase
Beiträge: 2136
Registriert: 23. Okt 2005, 21:19

Re: Wollstoff vorbehandeln

Beitragvon Bluemoon » 16. Nov 2022, 17:47

Ich wasche den Stoff so vor, wie er später auch gewaschen wird, ggf. sogar etwas wärmer (also; mindestens Wollprogramm Waschmaschine. Handwäsche kommt mir nicht in die Tüte, solange keine gute Fee den Haushaltstag spendiert.
Wenn ein Stoff das nicht überlebt, will ich die Mühe der Verarbeitung erst garnicht haben.)

Bisher hat es aber jeder Stoff mitgemacht, vom "normalen" handgestrickten Wollpulli über den handgewebten Wollstoff, edlen Wolle-Seide-Mix und reine Seide.

Die laufen beim Vorwaschen ein wie sie können und Ende Gelände. Keine Sorgen nach dem Verarbeiten.
Umwege erweitern die Ortskenntnis.

Wenn man könnte, wie man wöllte,
müsste man nicht wollen, was man kann.

Benutzeravatar
Priscylla
Nähkromant:in
Nähkromant:in
Beiträge: 6641
Registriert: 7. Feb 2012, 13:28

Re: Wollstoff vorbehandeln

Beitragvon Priscylla » 16. Nov 2022, 18:08

Ich sehe und mache das wie Bluemoon.
Ab in die Maschine, Wollprogramm an und gut ist.
Das liegt bei mir aber auch extrem daran, dass ich einmal nach nicht-waschen eines Stoffes beim Tragen des fertigen Werkstücks einen Ausschlag an den Stellen bekommen habe, an denen der Stoff die Haut berührte... Nachdem das gute Stück dann durch die Handwäsche ging hatte ich keinen Ausschlag mehr davon. Da war wohl irgendwas aus der Produktion noch übrig und das war nicht gut für meine Haut... Da gehe ich lieber auf Nummer sicher.
Außerdem muss bei mir alles waschbar sein. Ich habe einmal zu häufig Vogelkack auf eine Jacke bekommen, um da richtig Lust auf Reinigung zu haben.

Und ja, ich wasche auch Anzüge und Brautkleider in der Maschine!
D'DEW!!!

Mein Kreativitäts-Archiv - aktuell: Bar-Tänzerin beim Krimi Dinner

Benutzeravatar
Zetesa
Nähkromant:in
Nähkromant:in
Pronomen: sie/they
Beiträge: 8619
Registriert: 31. Dez 2005, 00:42
Kontaktdaten:

Re: Wollstoff vorbehandeln

Beitragvon Zetesa » 16. Nov 2022, 20:22

Ich gehöre auch zur Fraktion Wollewaschgang in der Maschine und anschließend mit Dampf bügeln.
Was ich nicht mindestens mit Handwäsche waschen kann, ist bei mir fehl am Platz. :mrgreen:
Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind. Unsere tiefgreifendste Angst ist,
über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns Angst macht.
Marianne Williamson

Benutzeravatar
Frau.Ofenkatze
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 2958
Registriert: 29. Dez 2008, 21:22

Re: Wollstoff vorbehandeln

Beitragvon Frau.Ofenkatze » 23. Nov 2022, 01:45

Was zetesa sagt. Mache ich mit allen Wollstoffe so, sofern Zeit ist. Wenn ich für Histozeug pflanzenfärbe, werden die Stoffe vor der Verwendung mehrfach gewaschen und haben Spaß in heißen Färbebottichen.

Mantelwolle läuft in der Regel nicht wirklich ein, genau wie alles angewalkten. Bei den Leinwandbindung und Köpern hab ich es allerdings regelmäßig, dass ein leichtes Schrumpfen passiert. Hängt aber immer noch Webdichte und Vorbehandlung ab.

Nach Waschen/trocknen wird alles gnadenlos mit Dampf gebügelt, bzw. was es nicht in die Wäsche schafft wird zumindest mit viel Dampf gebügelt. Ist bei Wolle übrigens auch durchaus in der klassischen Schneiderei gezielt genutzt - das sog. dressieren. Ich glaube, Russandol hatte da mal was in einem WIP...


Zurück zu „Fragen und Antworten - Nähen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste