Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Boobs&Braces, dryad, Kuhfladen

Benutzeravatar
fienchen
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5648
Registriert: 14. Sep 2004, 17:59
Postleitzahl: 73430
Land: Deutschland
Wohnort: Aalen (BaWü)
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von fienchen »

Etwas gleichwertiges in billiger ist mir nicht bekannt. Zumal die Pfaff ja schon nur noch die Hälfte des Originalpreises kostet.

Vorteil an den Pfaff Maschinchen ist aber auch, dass das Zubehör relativ preisgünstig zu bekommen ist :)

Falls du in der Nähe von Aalen/Stuttgart/Ulm/Würzburg wohnst, darfst du gerne mal hier vorbeischauen und mein Maschinchen anfühlen :)
<- gruftschneckchen (...und fienchen schreibt man klein *gg*)

Bei Fragen zum Thema Kontaktlinsen und Brille wendet euch gerne an mich. Wenn nötig auch per PN.

Das 11.Gebot: Du sollst den Atomkern nicht spalten!!!


mein Kreativblog
MissKitten
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5151
Registriert: 20. Jul 2003, 21:25
Webseite 1: http://de.dawanda.com/shop/AutumnIndustries
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: zwischen Wuppertal und Hagen

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von MissKitten »

hm, ist immer schwierig so etwas zu beantworten.

Ich empfehle immer noch die Maschinen Probe zu nähen.
Die Hobby 1122 hatte ich mal, war auch ganz ok, aber ich hatte vorher eine Pfaff Maschine mit IDT (andere Art des Stofftransportes) und habe den schwer vermisst.
Das war auch der Grund warum ich sie wieder abgegeben habe, weil sie für meine Zwecke einfach nicht reichte.

Die Janome Jem Gold finde ich wegen der Overlockfuntkion süß. Das ist etwas, das man beim Hosenkürzen oder umnähen sicher brauchen kann, wenn man keine separate Overlock kaufen möchte.
Ich brauche meine Overlock ziemlich selten, und fände die Overlockfunktion daher schon praktisch. Wenn du aber öfter eine Overlockfunktion benötigst, wäre eine richtige Overlock als Zweitgerät wahrscheinlich die bessere Wahl.

Allgemein finde ich Janome recht gut. Besonders weil die Maschinen nicht alle aus Leichtguss mit Plastikkörper gebaut werden.
(Ich glaube meine Janome wiegt um 25 Kg, Vollguss, kann aber auch nur Geradstich, aber dafür auch durch etliche Lagen, und ich liebe sie). Hängt halt davon ab, was man selber benötigt und für wichtig hält.
Nachdem ich aber schon einmal einen verzogenen Freiarm bei einer "Leichtmaschine" hatte, schöre ich auf robustere Maschinen.

Ansonsten gefällt mir aus der Auflistung noch die Janome 415 Jeans, schon auch wegen dem Gussgehäuse *gg* aber auch weil Sie ein 4 Stufen-Knopfloch bietet. Auch wenn ich persönlich normale Knopflöcher von Nähmaschinen einfach furchtbar finde, ist ein 4 Stufen-Knopfloch immer besser als ein ganz normales Ein- oder zweistufiges.

Diermeier ist allerdings auch ein sehr kundenfreundlicher Berater. Wenn du also in der Nähe von Solingen wohnst, oder Wuppertal, dann geh ruhig hin, und probier doch die beiden mal aus, wenn sie dich ansprechen sollten.
Benutzeravatar
Svartalfar
****
****
Beiträge: 1943
Registriert: 15. Nov 2007, 21:45
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von Svartalfar »

Hey,

nächste Woche möchte ich mir endlich eine eigene Nähmaschine zulegen und kann mich leider (wie die Meisten hier ;)) nicht entscheiden.
Nachdem ich das Netz durchstöbert habe, bräuchte ich nun eure Meinungen, zu welcher Maschine ihr tendieren würdet.
Benutzen möchte ich sie, um mir Oberteile, Kleider und Hosen zu nähen.

Zur Auswahl stehen die Pfaff Hobby 1132 und die Brother BC-2500
Eigentlich ist mir Pfaff Hobby 1142 ein bisschen zu teuer, aber reizen würde sie mich ebefalls...

Euer fachkundiger Rat ist gefragt :)
Benutzeravatar
Kuraj
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3338
Registriert: 15. Nov 2003, 19:50
Webseite 1: http://www.ravelry.com/people/Kuraj
Webseite 2: https://www.instagram.com/die_moewe/
Postleitzahl: 80339
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von Kuraj »

Ok.. nachdem sich der Overlock-Thread anscheinend verfluechtigt hat (zumindest hat mir die Suche nichts dergleichen ausgespuckt.. Pruning?) muss ich hier mal frage.

Am Sonntag hat es mir meine Overlock zerschossen (Aldi... £90... sprechen wir nicht weiter drueber. Garantie ist keine mehr drauf und ich bezweifle, dass ich die Metalteile einfach so zurueckbiegen kann). Mal abgesehen davon, dass das gute Stueck ein Albtraum war, wenn es um Fadenspannung, Einfaedeln und allgemeine Verstaendlichkeit der Anleitung ging (nein, mein Englisch kann jetzt nicht *so* schlecht sein!). Natuerlich ist das ganze aergerlich und nachdem mein Freund mein Gejammere leid ist, moechten wir gerne eine neue Ovi anschaffen (ok... sein Geld, meine Ovi.. oder irgendwas in der Art :äh: ).

Allgemein naehe ich auf einer Brother BM3600 mit der ich auch sehr zufrieden bin. Sie hat nicht unbedingt besonders viele Features, aber sie kann was ich brauche und moechte und hat noch ein paar Zierstiche. Ausserdem ist sie ein Traum zum Einfaedeln.

Jetzt bin ich also am schaun was fuer eine Ovi ich mir anschaffen soll. Generell gilt auch hier, dass ich nicht so besonders viel Schnickschnack brauche. Wichtig waeren mir:

Versaeumen (am liebsten mit Abschneiden, aber das ist ja schon Standard) - ehm ja.. was braucht man eine Ovi sonst noch so fuer *g*
Rollsaum
Moeglichkeiten zum "Kraeuseln"/Differentialtransport

Muss dazu sagen, dass momentan diese zwei Schoehnheiten zur Auswahl stehen:
Brother 3034D (http://sewingmachines.co.uk/brother3034_info.htm)
Elna 654 (http://sewingmachines.co.uk/elna654_info.htm)

Wie man sieht ist hier einiges an Kostenunterschied und ich bin auch fuer Empfehlungen die sich preislich dazwischen bewegen offen (die Elna waere so das Maximum das ich ausgeben moechte - wobei ich hier halt gerade die Angaben bezueglich Fadenspannung etc. direkt an der Maschine unglaublich toll finde. Ich verschlamp Anleitungen doch so gerne :oops: ).

Probenaehen geht leider nicht besonders gut, Naehmaschinengeschaefte scheinen in England eine extreme Seltenheit zu sein.
"Rocks make no compromise for sex... rock climbing is not like some sports, where it is made easier for women; or sports like, say, softball, which is only baseball for soft people. On a rock, everything is equal." ~ Beverly Johnson
Benutzeravatar
oyle
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4050
Registriert: 5. Nov 2003, 01:58
Postleitzahl: 65239
Land: Deutschland
Wohnort: hochheim-massenheim

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von oyle »

ich hab auch mal ne frage, allerdings zu einer overlock.
es gibt nämlich nächste woche bei aldi süd eine singer(!) overlock mit wegklappbarem messerchen für 200 euro.
ich hab jetzt keine ahnung, welches modell das ist, der prospekt gibt da nicht viel her. auf der aldi-seite ist auch noch nichts zu sehen und ich weiß ebenfalls nicht, ob es eine singer overlock schonmal bei aldi gab oder nicht. ich habe allerdings die singer edition haushaltsnähmaschine damals bei aldi gekauft und bin mit dem maschinchen sehr zufrieden.

frage also: hat jemand schonmal eine singer overlock bei aldi gekauft? wenn ja, taugt das ganze was? ich habe mal nach singer overlock gegoogelt und rein optisch ähnliche modelle gefunden, die allerdings deutlich teurer waren.
was haltet ihr davon?
Benutzeravatar
Doriel
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3813
Registriert: 13. Jul 2005, 21:26
Webseite 1: http://www.doriel-design.de
Webseite 2: http://www.islastreetanimals.com
Webseite 3: https://www.facebook.com/dorieldesign/
Webseite 4: https://www.kasuwa.de/shop/doriel-design
Postleitzahl: 5
Land: Deutschland
Wohnort: Wetter (Ruhr)

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von Doriel »

Sharyja hat geschrieben: Muss dazu sagen, dass momentan diese zwei Schoehnheiten zur Auswahl stehen:
Brother 3034D (http://sewingmachines.co.uk/brother3034_info.htm)
Die hab ich hier stehen :)
Zum Kräuseln kann ich dir leider nix sagen, hab das noch nie versucht. Ich glaub da braucht man aber auch den Kräuselfuß für, den hab ich eh nicht :angel:
Aber ansonsten bin ich sehr zufrieden mit der Maschine. Ist meine erste Overlock und sie ist wirklich sehr leicht zu bedienen. Es gibt sogar eine Bedienungsanleitung auf CD in Form von Videos, somit solltest du da dann keine Probleme haben :mrgreen: Ich kann die Maschine nur wärmstens empfehlen. Hab damit keine nennenswerten Probleme gehabt.
▬|████|▬
This is a Nudelholz!
Take it und hau it on
the Kopp of a bekloppt Person
to give a better Gefühl!!
MissKitten
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5151
Registriert: 20. Jul 2003, 21:25
Webseite 1: http://de.dawanda.com/shop/AutumnIndustries
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: zwischen Wuppertal und Hagen

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von MissKitten »

ist anwenderabhängig..

Ich mochte die 3034D gar nicht. hatte aber auch den grund, dass sie bei mir nach zwei Tagen bereits zur Reparatur musste, da einige teile einfach auseinandergefallen sind.

Wir hatten vllt einfach einen ganz schlechten Start.
anreizend

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von anreizend »

Hey Oyle,
ich hab mich grad mal a bissle umgeschaut und bin der meinung, dass es sich bei der overlcok um die Singer 14SH654 handelt. 100 prozentig sicher bin ich mir aber nicht.Auf der Singer-Seite hab ich dann in der Suche das Anleitungsheft gefunden und die Ovi auf den Bildern sind schon die gleichen.
jetzt müsste man sich nur noch ein paar berichte und meinungen reinziehen (soweit bin ich jetzt auch noch nicht) und wir wissen ob es sich lohnt!
Also kennt hier vielleicht jemand die Singer 14SH654 und kann uns etwas darüber erzählen?

lg an
luca

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von luca »

wir haben die pfaff hobby 1122 und ich kann nur sagen, dass wir begeistert sind. inzwischen vermisse ich zwar ein paar funktionen der grossen schwestern (zB. der 1132), aber das wichtigste ist, dass diese maschine unglaublich stabil und fehlerfrei läuft. man bekommt fürs gleiche geld sicher mehr an programmauswahl, aber wohl kaum mehr an robustheit.
Benutzeravatar
Tenshi
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6603
Registriert: 14. Mai 2008, 16:07
Webseite 1: http://www.ravelry.com/people/Tenshi
Webseite 2: http://www.facebook.com/home.php#/profi ... ef=profile
Webseite 3: https://www.instagram.com/sew_tenshi
Postleitzahl: 64367
Land: Deutschland

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von Tenshi »

Für einen Anfänger ist so eine Maschine sicher okay, aber wenn du eine hochwertigere hast (ich kenne Husqvarna nur dem Namen nach, aber ich glaube, das sind schon ziemlich gute Maschinen, oder ?), auch wenn sie älter ist, ist so eine Supermarktmaschine sicher ein Rückschritt, auch wenn sie auf den ersten Blick mehr kann als die ältere.
Ob man mit Zickzack oder so einem pseudo-Overlockstich versäubert ist auch eigentlich echt egal, das hält so oder so und eine echte Overlocknaht besteht nunmal aus 4 Fäden und ist somit schon noch was anderes. ;) Die Zierstiche, okay, wenn du sowas benutzen willst, ist das natürlich schön zu haben, aber wie oft brauchst du das wirklich? Ich benutze die fast nie... Dann lieber eine robuste, gute Maschine, die auch mit dickeren Stofflagen zurecht kommt und zuverlässig ist.
Ich hatte übrigens am Anfang so eine einfache Maschine, meine war von AEG, wenn auch mit deutlich weniger Stichen. Die ist nach zwei Jahren über den Jordan gegangen. Ich glaube mittlerweile, dass man für eine gute Maschine eben auch gute Geld (>200€ nach oben offen) investieren muss.

Ich habe übrigens auch die Aldi-Overlock, mit der bin ich recht zufrieden. Das Einfädeln ist sehr umständlich und oft brauche ich, obwohl ich alles richtig mache, mehrere Anläufe, bis sie eingefädelt ist und bleibt und mit sehr dünnen Stoffen kommt sie nicht zurecht. Ansonsten ist sie schon okay. Es kommt halt bei sowas druaf an, was man will und braucht und welche Erwartungen man hat. Generell denke ich, dass die Supedrmarktteile eben für den Anfang okay sind, aber wenn die Ansprüche steigen recht bald nicht mehr genügen.
Vielleicht haben wir uns an den Scherben unserer Träume geschnitten
Wir sind verblutet, langsam nur
denn erst eines Tages im Sommer
als die Blätter blutrot statt grün die Sonnenstrahlen brachen
wurde es uns klar
~ Ende - Nocte Obducta ~

Unbowed, unbent, unbroken - Cosplay?
Benutzeravatar
Doriel
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3813
Registriert: 13. Jul 2005, 21:26
Webseite 1: http://www.doriel-design.de
Webseite 2: http://www.islastreetanimals.com
Webseite 3: https://www.facebook.com/dorieldesign/
Webseite 4: https://www.kasuwa.de/shop/doriel-design
Postleitzahl: 5
Land: Deutschland
Wohnort: Wetter (Ruhr)

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von Doriel »

@Lotta: Wenn du dann auch noch eine hast, die sone Dauerschmierung hat und du nicht selber Ölen musst, ists doch perfekt.
Also mir gefällt Huskvarna sehr gut. Hab zwar keines der alten Schätzchen oder eine die sich selbst schmiert, aber glücklich
bin ich trotzdem :)
Discountnähmaschinen sind eher für die geeignet die selten nähen, oder die gerade damit anfangen und sich unsicher sind, ob Nähen was für sie ist.
▬|████|▬
This is a Nudelholz!
Take it und hau it on
the Kopp of a bekloppt Person
to give a better Gefühl!!
Benutzeravatar
oyle
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4050
Registriert: 5. Nov 2003, 01:58
Postleitzahl: 65239
Land: Deutschland
Wohnort: hochheim-massenheim

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von oyle »

anreizend hat geschrieben:Hey Oyle,
ich hab mich grad mal a bissle umgeschaut und bin der meinung, dass es sich bei der overlcok um die Singer 14SH654 handelt. 100 prozentig sicher bin ich mir aber nicht.Auf der Singer-Seite hab ich dann in der Suche das Anleitungsheft gefunden und die Ovi auf den Bildern sind schon die gleichen.
jetzt müsste man sich nur noch ein paar berichte und meinungen reinziehen (soweit bin ich jetzt auch noch nicht) und wir wissen ob es sich lohnt!
Also kennt hier vielleicht jemand die Singer 14SH654 und kann uns etwas darüber erzählen?

lg an
die antwort hab ich von aldi bzw deren lieferant auch gekriegt. also, es ist definitiv dieses modell.
allerdings hab ich von einer freundin, die viel, gut und auch professionell näht, erfahren, dass die mit rumklappbaren füßchen durchaus anfällig sind für probleme.

ich werde sie mir aus geldmangel nicht kaufen, aber anfangen zu sparen für das nachfolgemodell oder etwas ähnliches. :)
anreizend

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von anreizend »

genau das hab ich auch vor.
Benutzeravatar
Nox Nostalgia
****
****
Beiträge: 1265
Registriert: 28. Feb 2009, 11:52
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von Nox Nostalgia »

Svartalfar hat geschrieben:Hey,

nächste Woche möchte ich mir endlich eine eigene Nähmaschine zulegen und kann mich leider (wie die Meisten hier ;)) nicht entscheiden.
Nachdem ich das Netz durchstöbert habe, bräuchte ich nun eure Meinungen, zu welcher Maschine ihr tendieren würdet.
Benutzen möchte ich sie, um mir Oberteile, Kleider und Hosen zu nähen.

Zur Auswahl stehen die Pfaff Hobby 1132 und die Brother BC-2500
Eigentlich ist mir Pfaff Hobby 1142 ein bisschen zu teuer, aber reizen würde sie mich ebefalls...

Euer fachkundiger Rat ist gefragt :)
@ Svartalfar:
Also ich habe mir letztes Jahr die Pfaff Hobby 1142 gekauft und bin sehr begeistert! Sie ist wirklich super stabil, leicht zu bedienen und macht tolle Nähte!
Ich denke mal, wenn du die Zierstiche nicht brauchst (also ich muss gestehn, dass ich sie seit dem Kauf erst 2x verwendet habe), dann tut es auch die 1132! Ich hatte mir ebenfalls die Brother BC 2500 angesehen, aber das Plastik kam mir sehr dünn und klapprig vor, aber das ist natürlich meine persönliche Meinung. Außerdem bin ich auch nicht der Fan von so viel Elektronik, sprich Display etc. an einer Nähmaschine... Je mehr Elektronik, desto mehr kann auch ausfallen, bzw. kaputt gehen... Aber wie gesagt, jeder muss selbst entscheiden, was ihm/ihr wichtig ist. =)

@ Topic:
Ich habe mich getraut. Ich war heute bei Aldi und habe mir die Singer Overlock 14SH654 geholt. Habe sie natürlich gleich ausgepackt und muss sagen, dass sie einen guten ersten Eindruck auf mich macht. Leider konnte ich noch nicht mit dem Nähen loslegen, da ich mir erst Garnkonen kaufen muss. Hatte das Angebot erst heute morgen in der Zeitung gelesen und habe sie dann nach kurzer Recherche im Internet spontan in der Mittagspause gekauft. Ich bin mir schon bewusst, dass man für 200€ nicht das Wundergerät erwarten kann, aber ich bin gespannt, wie ich mit ihr zurecht komme. Ich denke für meine Näharbeiten wird sie reichen... Ich werde dann berichten!
Ich war Feindsender - jetzt Nox Nostalgia. :)
Benutzeravatar
Mascha
**
**
Beiträge: 280
Registriert: 3. Feb 2010, 20:34
Postleitzahl: 4
Land: Deutschland
Wohnort: im Pott

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von Mascha »

Hallo ihr Lieben,

ich möchte mir nach Weihnachten (und den erhofften Geldgeschenken) eine eigene Nähmaschine zulegen. Im Moment nähe ich entweder bei einer Freundin oder meiner Oma, da die alte Victoria 1180F die mir überlassen wurde, sich nie von ihrer Dachbodenzeit erholt hat und ich auch leider keine Ahnung habe, wie ich ihr helfen kann. Und laut meiner Oma kann schon allein eine Inspektion rund 100€ kosten und sie hat mir geraten mich nach was neuem umzusehen. Wenn es da gegenteilige Meinungen/Erfahrungen gibt, bitte äußern!

Bei mir herrscht natürlich, wie bei den meisten anderen hier auch, Geldknappheit. Daher habe ich mir als Limit etwa 250€ für die "Neue" gesetzt. Das ist schon ein ordentlicher Batzen Geld für mich, daher hoffe ich auch, dass das gute Stück dann eine Weile hält (Robustheit und lange Garantie wären also wichtig). Viele Stiche und Funktionen brauche ich nicht, dafür wäre es schon schön, wenn ich auch Jeans und Leder nähen könnte. Und mit Erschrecken habe ich gerade beobachtet, dass viele von den neuen Nähmaschinen offenbar gar keinen Fußanlasser mehr haben, sondern einen Startknopf (hab ich das richtig gesehen?). Ich würd mir aber schon einen Fußanlasser wünschen, hab eh schon das Gefühl beim nähen zu wenig Hände zu haben ^^

Hier sind jetzt zwei Maschinen die mir ganz positiv aufgefallen sind.

Janome 1580 LX

Brother BC-2100

Die Janome-Nähmaschinen scheinen ja wirklich robust und zuverlässig zu sein. Und 5 Jahre Garantie klingen ja ganz so, als könnte man damit nichts falsch machen. Dafür hat die Brother-Maschine ein paar ziemlich hübsche Stiche. Gibts noch irgendwas das zu beachten wäre und mir die Entscheidung leichter machen könnte? Oder andere Nähmaschinen in der Preisklasse, die meine Kriterien erfüllen?

Ich danke euch schon mal :)
Lieben Gruß und gute Nacht
Steffi
Antworten