Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Boobs&Braces, dryad, Kuhfladen

Benutzeravatar
lenelein
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5026
Registriert: 12. Jan 2005, 00:42
Webseite 1: http://mindlessindulgence-mindless.blogspot.com/
Postleitzahl: 68161
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von lenelein »

Cyra hat geschrieben:So langsam sollte ich mal in die Pötte kommen und mich endlich für eine neue Nähmaschine entscheiden. Meine alte hat mich letzten mal wieder sehr mit ihrem ewigen Fadensalat genervt. In der engeren Auswahl sind momentan:

Brother Innovis 30

Janome DC2160

bernette 20

bernette H70
Ich habe mich für die Brother entschieden, weil sie im Test sogar noch vor der Bernette abgeschnitten hat: hier zu finden. Außerdem konnte ich die Brother testnähen und die Bernette hat hier keiner geführt. Meine Mutter hatte sehr lange eine Bernina, deswegen hatte ich auch überlegt. Die Maschine war immer sehr verlässlich und hat sehr gut und sauber genäht. Die war aber noch mechanisch.
Pfeif nicht wenn du pisst! - Hagbard Celine

“Rather than love, than money, than fame, give me truth.”
- Henry David Thoreau (Walden)

Benutzeravatar
nøne
**
**
Beiträge: 699
Registriert: 24. Mai 2006, 16:04
Webseite 2: tauschticket.de/Sollanna
Postleitzahl: 47665
Land: Deutschland
Wohnort: Sonsbeck

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von nøne »

Uhuhuh...ich habs heute gwagt und mir eine Pfaff bestellt. Wieder über's Internet, der Händler aus Berlin ;-)
Es ist die Pfaff Expression 150.
Endlich Obertransport! Und so viele tolle Stiche! Und so viele Quiltstiche und andere Funktionen!
(Und Knopflöcher habe ich noch nie genäht und wohl auch in nächster Zeit nicht vor :wink: ) .
Ich freu mich sooooo! Jetzt muss das nur noch alles glatt gehen.

Dann finde ich bestimmt auch schnell ein liebevolles neues Heim für meine Huskystar e20,
die mich jetzt fast zwei Jahre treu begleitet und fleissig genäht hat.
Ehemals Hunterfly

Zimtstange

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von Zimtstange »

Hallo zusammen,

ich brauche auch unbedingt eine Beratung. Ich werde nicht so recht schlau irgendwie.
Da ich bald relativ viel Zeit haben werde und schon so lange von einer eigenen Nähmaschine träume, werde ich dieses Projekt nun endlich angehen. Genäht habe ich zuletzt vor ca. 15 Jahren in der Schule :D

Ich möchte gerne viel nähen. Patchworken, Taschen, eventuell Klamotten (falls ich irgednwann Schnitte lesen kann), Kleinkram wie Hundehalsbänder usw...
Hier bei mir in der Nähe gibt es genau ein Nähmaschinengeschäft und ich war mich dort auch schon erkundigen. Mir wurde die Pfaff Select 4.0 ans Herz gelegt. In einem anderen Forum habe ich dann auch von der Pfaff Ambition 1.5 gehört und auch die sagt mir zu.
Die Maschinen scheinen nur komplett anders zu sein. Touchscreen vs. Knöpfe vor allem. Ich wünschte, dass die Ambition Knöpfe zur Bedienung hat, dann würde mir die Entscheidung auch schon leichter fallen. Vielleicht kann ich mich aber mit einem Touchscreen anfreunden. :oops:
Mir fehlt jetzt irgendwie eine Checkliste, die ich durchgehen kann. Eine "must have"-Liste. In dem anderen Forum wurde zb ein Unterfadenwächter angesprochen. Ich wusste noch nichtmal, dass es sowas überhaupt gibt und genau das ist mein Problem. Wo fange ich nur an? Was ist euch wichtig? Für welche Maschine würdet ihr euch entscheiden und warum? Bestellt ihr online? Wenn ja, wo?
Auf keinen Fall möchte ich eine Nähmaschine kaufen, die mir dann recht bald zeigt, was mir alles fehlt...

Es muss auch nicht unbedingt eine dieser beiden Pfaff sein. Pfaff ist mir nur sehr sympathisch und ich habe schon ein bisschen gesehen, was sie alles können. Bin grundsätzlich offen für alles und weiß so gut wie nichts. Grauenhaft ist das...

overdose
**
**
Beiträge: 496
Registriert: 23. Aug 2009, 23:25
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von overdose »

Die Ambition gibts auch mit Tasten: Ambition 1.0 (Hat weniger aber immernoch mehr als genug Zierstiche, sonst sind sie identisch.)

Hrm, ich weiß gerade garnicht, ob die Ambition nen Unterfadenwächter hat... Ich hab bisher immer reichlich vorher gewechselt.
Was ich nie mehr missen wollen würde: Obertransport und die Tatsache, dass der Antriebsmotor eingeregelt wird, sprich, die Maschine wird nicht langsamer, wenns schwerer geht und rast nicht los, wenns plötzlich mal leichter wird. Herrlich :)
Atomatisches vernähen ist für Faulpelze wie mich super und dass die Maschine beim Antippen des Pedals die Nadel entweder ganz hoch zieht, oder ganz runter sticht ist auch ne praktische Erfindung. Glaub das waren so die wichtigsten und wirklich permanent benutzen Features.

Ich hab mein Maschinchen damals online bei dittrich-naehmaschinen.de bestellt. Hatte da gleich noch nen bischen mehr gekauft und vorher per Mail angefragt, ob sie mir da nen schönen Paketpreis machen können - schwupp 10% Rabatt. :-D Paket war dann auch ziemlich fix da...

Achja, bezüglich Checkliste: Ich werde ja nciht müde, vorzuschlagen, man möge sich doch mal vorher die Anleitung von grob in Frage kommenden Modellen durchgucken und anhand derer eine persönliche Checkliste erstellen. Denn die Wünsche und Anforderungen fallen ja doch individeull sehr verschieden aus, denk ich.
Bitte beachten Sie den Sachaspekt in meinen Äußerungen. Andersinterpretationen zwischen den geschriebenen Zeilen kann ich leider nicht immer vollständig im voraus erkennen und vermeiden. Ich bitte um Nachsicht. Danke.

Benutzeravatar
Küstenkind
****
****
Beiträge: 1771
Registriert: 18. Okt 2008, 16:15
Webseite 1: http://kuestenkindbloggt.blogspot.com/
Postleitzahl: 53111
Land: Deutschland
Wohnort: Bonn

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von Küstenkind »

Ich geselle mich auch mal wieder dazu. Ich habe bis jetzt immer auf meiner robusten alten Veritas genäht, die nur leider wirklich nix als die Basics kann, also geradeaus und Zickzack nähen. (Nicht rückwärts, kein Stretch, ...) Seit eins, zwei Jahren träume ich nun von einer Maschine mit mehr Schnickschnack und Extras, die auch ein wenig mehr kosten darf. Preisrahmen: 500 Euro.

Nach vielem hin und her schwanke ich nun noch zwischen der Brother Innov-is 30 und der Bernina bernette 25. Sympathischer ist mir aus unerfindlichen Gründen die Brother, vermutlich liegt das am Design und an der Art, wie die Bedienelemente aussehen. Außerdem ist die ja recht verbreitet und viele sind zufrieden damit. Nur: die bernette hat einen Tick mehr an Ausstattung (verstellbarer Füßchendruck, mehr Stiche, Alphabet) und kostet trotzdem 50 Euro weniger. Was nun? 50 Euro mehr zahlen für weniger Ausstattung und mehr Sympathie?! Das erscheint mir so... irrational. :?

Ein wichtiges Kriterium hätte ich noch, allerdings bekomme ich dazu nirgends Infos. Wisst ihr, wie man raus bekommt, ob das Innenleben aus Plastik oder aus Metall ist? Oder hat jemand eine der Maschinen und kann dazu was sagen? Plastik wird mit der Zeit ja doch irgendwann spröde und kann brechen...
Nichts kann mich entzücken wie der Schein brennender Brücken [...],
nichts kann mich entzücken, hinterlässt so schöne Lücken,
und nichts wärmt den Rücken so wie brennende Brücken.
Lass uns gehn, ich kann da vorn
die nächste Brücke sehn

Judith Holofernes - Brennende Brücken

= Blog =

Benutzeravatar
lenelein
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5026
Registriert: 12. Jan 2005, 00:42
Webseite 1: http://mindlessindulgence-mindless.blogspot.com/
Postleitzahl: 68161
Land: Deutschland
Wohnort: Mannheim

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von lenelein »

Ich zitier mich mal kurz selber, da ich mich auch zwischen den beiden entscheiden musste... :D
lenelein hat geschrieben: Ich habe mich für die Brother entschieden, weil sie im Test sogar noch vor der Bernette abgeschnitten hat: hier zu finden. Außerdem konnte ich die Brother testnähen und die Bernette hat hier keiner geführt. Meine Mutter hatte sehr lange eine Bernina, deswegen hatte ich auch überlegt. Die Maschine war immer sehr verlässlich und hat sehr gut und sauber genäht. Die war aber noch mechanisch.
Pfeif nicht wenn du pisst! - Hagbard Celine

“Rather than love, than money, than fame, give me truth.”
- Henry David Thoreau (Walden)

Cyra
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2308
Registriert: 18. Aug 2012, 23:45
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von Cyra »

Ich hab den Osterurlaub genutzt und war in einem Nähmaschinenfachgeschäft mit angeschlossener Werkstatt, die verschiedene Firmen führen, u.a. auch Brother und Bernina. Da ich bei einer ähnlichen Vorauswahl schwankte, hab ich mich mal zur Langlebigkeit/Störanfälligkeit der verschiedenen Marken erkundigt. Anwort war, dass zumindest in diesem Preissegment Brother die zuverlässigsten Maschinen anbietet. Reparaturen an Brother-Maschinen waren dort bisher nur nötig, wenn jemand die Maschine richtig falsch bedient hatte.
Die Innovis 35 (baugleich mit 30) und eine kleinere Bernette (die aber ein gleichgroßes Gehäuse wie die 25 hat) standen im Laden. Ich fand die Brother von der Arbeitsfläche her angenehmer. Die war größer und irgendwie auch ergonomischer.
Die Bernette Reihe wird im übrigen nicht von Bernina produziert wie ich inzwischen herausgefunden habe. Erfahrungswerte von Bernina-Maschinen sind deshalb wahrscheinlich nicht auf diese Reihe übertragbar.

Ich bin mit meiner Kaufentscheidung ein Stück weiter, aber häng jetzt an einer anderen Stelle. Ich hatte mich inzwischen soweit entschieden, dass es eine Brother Innovis werden soll, wobei ich statt der bisher anvisierten 30 jetzt zur 50 tendiere. Die hat mehr Bedienkomfort, aber leider immer noch keinen verstellbaren Nähfußdruck. Den gibt es bei Brother erst ab der nächst höheren Modellreihe, und die ist mir eigentlich viel zu teuer in Anbetracht dessen wie selten ich nähe. Wenn dann allerdings gerne mal mit eher schwierigen Stoffen wie Samt, Spitze (beides auch in Stretch), Organza ect.
Brauch ich da einen verstellbaren Nähfußdruck oder kann man den durch was anderes ausgleichen (z.B. spezielles Füßchen)?

Benutzeravatar
Küstenkind
****
****
Beiträge: 1771
Registriert: 18. Okt 2008, 16:15
Webseite 1: http://kuestenkindbloggt.blogspot.com/
Postleitzahl: 53111
Land: Deutschland
Wohnort: Bonn

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von Küstenkind »

Danke für die Antworten!

@lenelein: Das hatte ich schon gelesen, nur gabs ja leider keine Angaben zur Grundlage des Testergebnisses. Und da hätte mich halt interessiert, aus welchem Grund die brother besser abgeschnitten hat, sonst sagt mir das ja nicht so viel. Und die 2€ für den kompletten Testbericht wollte ich dann doch nicht ausgeben. ^^

@Cyra: rein vom Foto her fand ich auch, dass die brother irgendwie... "bequemer" wirkte.

Habe mich inzwischen weiter informiert und bei Nähmaschinen Diederich mal angefragt, weil die ja so hoch gelobt werden in der Beratung. Falls es jemandem vielleicht noch hilft: im Preissegment bis 500 Euro ist die brother Innov-is 35 angeblich schon das beste, was man bekommen kann. (Hatte gefragt, ob er mir zu dem Preis denn noch irgendwas anderes empfehlen könnte. Vielleicht hätte es von ner anderen Firma ja noch was gegeben, was ich übersehen hatte.) Brother sei sehr robust und ginge eigentlich nie kaputt. Also die gleiche Info, die du auch bekommen hast, Cyra.
Mich hatte noch verwirrt, dass die 30 und die 35 baugleich sein sollen, die 35 aber gleich mal ne Ecke teurer ist. Da wollte ich mal wissen, wieso. Hier hieß es, dass man die Elektronik etwas verbessert hätte, damit die Stiche noch etwas akkurater und sauberer werden. Ansonsten sind die tatsächlich gleich im Funktionsumfang.

Lange Rede, kurzer Sinn: letztlich habe ich die brother innov-is 35 bestellt. :) Aber auch nur, weil ich einen netten kleinen Preisnachlass bekommen habe. *freu* Wenn ich Glück habe, ist die Maschine am Mittwoch schon da! :jippieh:
Nichts kann mich entzücken wie der Schein brennender Brücken [...],
nichts kann mich entzücken, hinterlässt so schöne Lücken,
und nichts wärmt den Rücken so wie brennende Brücken.
Lass uns gehn, ich kann da vorn
die nächste Brücke sehn

Judith Holofernes - Brennende Brücken

= Blog =

Benutzeravatar
nähwittchen
***
***
Beiträge: 835
Registriert: 11. Nov 2010, 13:29
Webseite 1: http://creativ-honeybadger.blogspot.de/
Postleitzahl: 1099
Land: Deutschland
Wohnort: Dresden

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von nähwittchen »

So
nachdem meine Alte entgültig gestorben ist. Habe ich mir heute eine neue gekauft.
Die Pfaff select 3.0, ich hab sie im Laden ausprobiert und da es da heute 15% auf alle NäMas gab... Hat sich der Preis vom Internetpreis nicht wirklich unterschieden und ich muss nicht warten :D

Ich freu mich so, weil es da auch einen Rollsaumfuß gibt und einen Quiltfuß und uhhh
Ich werd sie jetzt mal ein bisschen ausprobieren, und euch erzählen wie sie so läuft
Da näh ich auch O_O

大男子主义们可能灭绝.

Benutzeravatar
nøne
**
**
Beiträge: 699
Registriert: 24. Mai 2006, 16:04
Webseite 2: tauschticket.de/Sollanna
Postleitzahl: 47665
Land: Deutschland
Wohnort: Sonsbeck

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von nøne »

Kleine Rückmeldung: eigentlich hatte ich mir ja die Pfaff Expression 150 bestellt. Und am nächsten Tag sah ich, dass die Maschine (nur eben nicht meine bestellte) reduziert wurde.
Da hab ich mal ganz schnell meine *eigentliche* Traummaschine angeschaut, und die war plötzlich 300 Euro günstiger.
Jetzt habe ich knapp 300 Euro mehr als für die expression150 gezahlt, aber meine Traummaschine zuhause stehen: Die Pfaff Quilt Expression 4.0.
Und: Sie ist fantastisch!
Obertransport, Fadenwächter, (sie spricht fast mit mir=), Zierstiche ohne Ende, sehr gute Quilteigenschaften und noch soooo vieles mehr!
Ich bin glücklich =)


Jetzt fehlt nur noch der passende Plexiglas-Anschiebetisch für die Maschine :roll: :wink:

Bei Fragen zu dem Maschine: immer her damit :D
Ehemals Hunterfly

Cyra
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2308
Registriert: 18. Aug 2012, 23:45
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von Cyra »

Hat jemand von euch schonmal eine Maschine in UK bestellt und kann mir einen Erfahrungsbericht dazu geben?
Ich bin am Überlegen, dort zu ordern, weil die Maschinen so viel billiger als hier sind.

Benutzeravatar
LieschenM.
**
**
Beiträge: 748
Registriert: 18. Apr 2006, 00:30
Postleitzahl: 48249
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig/Münsterland

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von LieschenM. »

Cyra hat geschrieben:Hat jemand von euch schonmal eine Maschine in UK bestellt und kann mir einen Erfahrungsbericht dazu geben?
Ich bin am Überlegen, dort zu ordern, weil die Maschinen so viel billiger als hier sind.

lohnt sich das denn wirklich? ich meine, da kommt zoll, versandkosten und die kosten für nen stromadapter dazu. wer ist ansprechpartner, wenn die maschine einen defekt hat?

Cyra
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2308
Registriert: 18. Aug 2012, 23:45
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von Cyra »

Das sind genau die Fragen, die bei mir aufkamen, weswegen ich ja auch nach Erfahrungsberichten suche.

Ich hätte am liebsten die Brother Innovis 350. Die kostet in Dtl. ab 900 EUR und das steht bei meinem geringen Nähaufkommen in keinem Kosten-Nutzen-Verhältnis. In UK kostet die umgerechnet nur knapp 700 EUR (das ist mMn so die oberste Grenze des preislich vertretbaren für den seltenen Einsatz bei mir), bei den meisten Shops bekommt man noch das Quilting Kit obendrauf (wovon ich gern den großen Anschiebetisch hätte, der allein 100-120 EUR kostet) und Versand ist erstaunlicherweise kostenlos. Man müßte ein anderes Netzkabel kaufen, die bekommt man aber ohne Probleme und kosten auch nur um die 10 EUR. Zoll käme ggf. noch drauf, dass ist auch einer der Punkte zu denen mir noch Infos fehlen, aber so viel kann das doch nicht sein oder?

Benutzeravatar
kelaino
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2902
Registriert: 20. Apr 2006, 19:46
Webseite 1: http://www.kelaino.de
Webseite 2: http://moths-and-butterflies.blogspot.com/
Webseite 3: http://nyau-nyau.blogspot.com/
Webseite 4: http://www.facebook.com/mottenprinzessin
Postleitzahl: 50969
Land: Deutschland
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von kelaino »

Zoll aus UK? NOPE, da EU.

Aber schwierig wird es bei Garantiefällen, da Du die Maschine dann auch dort reklamieren müsstest.

bei Summen in diesem Betrag wäre es mir wichtig im Garantiefall unkompliziert vorgehen zu können.

kalala
***
***
Beiträge: 1167
Registriert: 31. Mai 2010, 08:31
Land: Deutschland

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitrag von kalala »

stimmt, Zoll ist da nicht!
Was die Garantie angeht: Ich hatte jetzt gerade einen Garantiefall an meiner Küchenmaschine (Bosch). Da hat der Händler, bei dem ich sie gekauft habe, mich auch nur an den Bosch-Kundenservice geschickt. Kann man denn nicht im Garantiefall sich an EINEN Brother-Händler wenden? Wäre nur eine Überlegung....

ich glaube bei derart hoher Ersparnis (den Anschiebtisch mit eingerechnet) würde ich glaube ich versuchen die Maschine in UK zu kaufen...

Antworten