Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces

MissLilli
****
****
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 1581
Registriert: 30. Jul 2009, 11:47

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon MissLilli » 6. Jun 2020, 16:43

Soooo, nachdem ich im Geschäft nun mehrere Maschinen kennenlernen durfte, hab ich die Brother Innov-is A80 mit nach Hause genommen und seither fleißig Masken und auch schon ein paar Kleinigkeiten aus Jersey genäht.
Ich bin vor allem davon begeistert, dass ich kein Pedal mehr brauche und auch davon, wie einfach es sich damit näht.
Die Maschine hat mir einfach am meisten zugesagt und das Bauchgefühl war da sehr eindeutig.❤️
Bild

Bild

Benutzeravatar
MissTungsten
***
***
Beiträge: 999
Registriert: 27. Sep 2015, 21:58
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon MissTungsten » 7. Jun 2020, 11:24

MissLilli hat geschrieben:
6. Jun 2020, 16:43
Soooo, nachdem ich im Geschäft nun mehrere Maschinen kennenlernen durfte, hab ich die Brother Innov-is A80 mit nach Hause genommen und seither fleißig Masken und auch schon ein paar Kleinigkeiten aus Jersey genäht.
Ich bin vor allem davon begeistert, dass ich kein Pedal mehr brauche und auch davon, wie einfach es sich damit näht.
Die Maschine hat mir einfach am meisten zugesagt und das Bauchgefühl war da sehr eindeutig.❤️
Ich bin vor kurzem auch von einer antiken Tretmaschine, die so zuverlässig wie ein Traktor lief und in 10 Jahren genau einmal gezickt hat, auf eine Brother umgestiegen und habe es nicht bereut :) Mir fehlt zwar an manchen Stellen die direkte Kontrolle über die Nadel, aber die vielen kleinen Annehmlichkeiten (kein Gefummel mit der Unterfadenspule! Geschwindigkeitskontrolle! Ein Alarm wenn der Unterfaden leer ist! Viele alberne Zierstiche!) machen es dann doch definitiv wett.

In diesem Sinne: viel Spaß damit! :)
If the future isn't bright, at least it's colourful.

Benutzeravatar
Queeni
***
***
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 1117
Registriert: 8. Feb 2010, 22:44

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon Queeni » 4. Aug 2020, 13:31

EDIT: hat sich erledigt
Follow your inner moonlight;
don't hide the madness.
Pinterest

Benutzeravatar
MinaH
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 3786
Registriert: 31. Jul 2006, 17:59

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon MinaH » 1. Okt 2020, 18:17

Hat jemand von euch Erfahrung mit der W6 N 1235-61? (diese hier)

Ich will vor allem Kleidung nähen, wichtig ist mir, dass die "Standardstiche" ordentlich und sauber ohne viel Gebastel auf den meisten Stoffarten funktionieren. Jersey nähe ich eher selten (will ich aber auch nicht komplett ausschließen), eher feste Stoffe oder Stoffe mit Stretchanteil. Ich mag, dass die Maschine einen2-stufigen Lüfterhebel für dickere Stoffe hat, das stelle ich mir praktisch vor, wenn ich mich doch mal an Mäntel oder so wagen sollte.
Ich suche vor allem eine Maschine, die stabil ist und an der ich lange Freude habe, ich würde mir ungern in ein paar Jahren schon wieder eine neue Maschine kaufen, weil irgendwas nicht mehr funktioniert oder sie nicht mehr zu meinen Ansprüchen passt. Meint ihr, die könnte was für mich sein? Hätten die Computernähmaschinen von W6 merkliche Vorteile gegenüber der mechanischen?
Yes, I'm a bit odd! I like to have my thermometer with me on holiday. It's not illegal!

Benutzeravatar
Morag vom Rabenholz
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3956
Registriert: 29. Jun 2005, 14:25

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon Morag vom Rabenholz » 24. Okt 2020, 20:15

Ich habe mal eine Frage zur aktuellen Overlocknähmaschinen von W6.

Ich habe mir damals das Modell 454D gekauft. Ein Freund von mir möchte sich jetzt auch eine zulegen. Derzeit scheint dieses Modell aber überall ausverkauft.
Wisst ihr etwas zu den Nachfolgern?

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 1979
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon Miss Porter » 17. Feb 2021, 18:39

Zu den W6-Fragen kann ich leider nichts beitragen.


Ich wurde gefragt, ob die Singer HD 6335M was taugt.

Sie soll voraussichtlich nur ein paar Stunden im Jahr arbeiten, dann aber auch durch ein paar Lagen Molton kommen.

Mein letzter Stand ist, dass die Qualität bei Singer nachgelassen hat und man lieber keine (neuere) Maschine kaufen sollte. Stimmt das noch?

Könnt ihr Maschinen empfehlen im Bereich bis etwa 350€? Die brauchen keinen Schnickschnack können, Gerad- und Zickzackstich reichen, aber das sollten sie zuverlässig können.
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella

Benutzeravatar
Amhrán
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4883
Registriert: 6. Feb 2013, 18:45

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon Amhrán » 17. Feb 2021, 18:55

Ich hab eine günstige Singer (frag jetzt nicht, welches Modell. Jedenfalls die, die es bei den Discounterangeboten gibt, irgendwo zwischen 90 und 130 €?). Manche Sachen näht sie völlig problemlos (Jersey!), dann zickt sie völlig unvorhersehbar wieder herum (2 Lagen dünner BW-Stoff? Igitt, Amhrán, wie kannst du mir sowas nur zumuten!), und ich bin kein großer Fan von der Elektronik. Das ist aber vermutlich nur eine Sache der Gewohnheit, ich bin halt mit nicht-elektronischen Nähmaschinen sozialisiert worden und ein Gewohnheitstier. Ob sie mehrere Lagen Stoff gerade mag oder nicht, ist vermutlich mondphasenabhängig (sprich: ebenfalls sehr unterschiedlich).
I'm a blood and bone - heya heya - primitive caveman
I can talk to the trees but I don't speak human
(Omnia ~ Reflexions ~ Caveman)

Lillie
**
**
Beiträge: 540
Registriert: 24. Okt 2014, 16:51

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon Lillie » 18. Feb 2021, 11:53

Miss Porter hat geschrieben:
17. Feb 2021, 18:39
Zu den W6-Fragen kann ich leider nichts beitragen.


Ich wurde gefragt, ob die Singer HD 6335M was taugt.

Sie soll voraussichtlich nur ein paar Stunden im Jahr arbeiten, dann aber auch durch ein paar Lagen Molton kommen.

Mein letzter Stand ist, dass die Qualität bei Singer nachgelassen hat und man lieber keine (neuere) Maschine kaufen sollte. Stimmt das noch?

Könnt ihr Maschinen empfehlen im Bereich bis etwa 350€? Die brauchen keinen Schnickschnack können, Gerad- und Zickzackstich reichen, aber das sollten sie zuverlässig können.
Ich würde in dem Bereich dann eher mal auf Kleinanzeigen gucken. So ne alte Pfaff (vlt so 1220-Range oder Tipmatic etc) kostet meistens irgendwo 100-200€ und kommt sehr zuverlässig auch durch dicken Stoff, bei Anfängerfehlern geht nicht so schnell was kaputt an der Maschine, sie ist nicht zickig mit Garn, hat auch kein Problem damit ungenutzt rumzustehen, und hält bestimmt noch paar weitere Jahrzehnte :D

Benutzeravatar
Alita
**
**
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 605
Registriert: 29. Jun 2009, 20:22

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon Alita » 18. Feb 2021, 16:26

Miss Porter hat geschrieben:
17. Feb 2021, 18:39
Zu den W6-Fragen kann ich leider nichts beitragen.


Ich wurde gefragt, ob die Singer HD 6335M was taugt.

Sie soll voraussichtlich nur ein paar Stunden im Jahr arbeiten, dann aber auch durch ein paar Lagen Molton kommen.

Mein letzter Stand ist, dass die Qualität bei Singer nachgelassen hat und man lieber keine (neuere) Maschine kaufen sollte. Stimmt das noch?

Könnt ihr Maschinen empfehlen im Bereich bis etwa 350€? Die brauchen keinen Schnickschnack können, Gerad- und Zickzackstich reichen, aber das sollten sie zuverlässig können.
Ich nähe jetzt einige Jahre auf einer Singer 7285Q und kann die gängigen Vorurteile nicht bestätigen.
Meine Maschinchen näht alles was ich will, auch mehrere Lagen Jeans/Molton/Kunstleder. Sie nimmt jeden noch so billigen Faden ohne zu zicken. Die Computerfunktionen und automatisches Knopfloch usw. empfinde ich als puren Luxus und nutze einige davon sehr gerne. Nach bestimmt sieben Jahren oder so hatte ich sie jetzt einmal zur Wartung, weil sie Stiche ausgelassen hat. Jetzt läuft sie wieder tadellos. Ist aber auch keine 90€-Singer vom Discounter.

Benutzeravatar
bara-chan
****
****
Beiträge: 1920
Registriert: 18. Apr 2011, 14:00

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon bara-chan » 22. Feb 2021, 16:02

Meine Uralt Lidl Singer hat den Geist aufgegeben und ich brauche eine neue und bin furchtbar überfordert. Preislich soll sie um die 200 Euro, bei max. 250, liegen. Gebraucht kaufen traue ich mir nicht zu, weil ich den Zustand dafür ausreichend gut bewerten können müsste. Aktuell bin ich bei der Recherche bei der Veritas Rubina hängen geblieben, aber es kann auch ne klassische mechanische sein. Kennt die jemand, taugt die was oder habt ihr bessere Empfehlungen?
Ich nähe nicht so viel und wenn dann meist Jersey oder Baumwolle. Danke für eure Hilfe :)

Benutzeravatar
Animus
***
***
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 1011
Registriert: 28. Feb 2010, 14:29

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon Animus » 2. Sep 2021, 15:53

Hat hier jemand Erfahrung mit Elna Overlockmaschinen? Ich hab im Laden gerade die 264 und 664 angeschaut, und die fand ich beide interessant (vor allem für den Preis). Vielleicht für Weihnachten, aber ich brauche echt erst mal Erfahrungsberichte, bitte. :)

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 1979
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon Miss Porter » 2. Sep 2021, 18:16

Meine ist die elna 664 pro.
Ich bin im großen und ganzen zufrieden mit ihr. Sie versäubert gut und je nach Stoff klappt auch der Rollsaum gut (komischer Plastik-Organza ging nicht).
Was mich stört ist die Jersey-Verarbeitung. Mag sein, dass ich nur noch nicht die richtige Einstellung gefunden habe, aber sobald es um mehr als zwei glatte Jerseys mit möglichst gerader Kante geht, wird es einfach nicht schön bei mir.
Wenn dir Jersey nicht so wichtig ist, kann ich die Maschine empfehlen - wenn du viel Jersey verarbeiten willst, kann es sein, dass du mit einer anderen glücklicher wirst.
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella

Benutzeravatar
Animus
***
***
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 1011
Registriert: 28. Feb 2010, 14:29

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon Animus » 3. Sep 2021, 12:10

Miss Porter hat geschrieben:
2. Sep 2021, 18:16
Meine ist die elna 664 pro.
Ich bin im großen und ganzen zufrieden mit ihr. Sie versäubert gut und je nach Stoff klappt auch der Rollsaum gut (komischer Plastik-Organza ging nicht).
Was mich stört ist die Jersey-Verarbeitung. Mag sein, dass ich nur noch nicht die richtige Einstellung gefunden habe, aber sobald es um mehr als zwei glatte Jerseys mit möglichst gerader Kante geht, wird es einfach nicht schön bei mir.
Wenn dir Jersey nicht so wichtig ist, kann ich die Maschine empfehlen - wenn du viel Jersey verarbeiten willst, kann es sein, dass du mit einer anderen glücklicher wirst.
Ein Glück dass ich kein Fan von Jersey bin. :D Das klingt ja wirklich, als wäre die Maschine was. Dankeschön!

Benutzeravatar
trulla
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 3115
Registriert: 29. Aug 2008, 00:46
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon trulla » 19. Dez 2021, 21:47

Kann mir jemand Tipps geben für eine gute Nähmaschine, die auch für den gewerblichen Einsatz geeignet ist? Ich bin ein Freund von Janome oder Bernina - aber nicht komplett auf die Marke festgelegt - und liebäugele mit zB einer Memory Craft Professional. Ich brauche eine Maschine, die leise und schnell ist und mir so viel wie möglich abnimmt (Nahtenden vernähen, Nahtenden abschneiden, am besten große Unterfadenspule und separater Spulmechanismus, etc.). Was ich eigentlich nicht brauche, sind 2 Mio. Stiche oder 1000 Spezialnähfüße :P Leider hat die MC6700 keinen Freiarm. Aber keine Ahnung, ob sowas allgemein bei Maschinen dieser Art überhaupt vorhanden ist. Die MC9400 oder MC9850 sehen auch gut aus, aber... das ist alles ein ziemlicher Dschungel... Und die Erfahrungsberichte online wirken für mich nie objektiv.

Hat jemand Erfahrungsberichte, Tipps und spezielle Hinweise, oder ist großer Fan einer bestimmten Maschine dieser Art? Preis ist erstmal nebensächlich. Vielen Dank!
sabbatum lunæ nidrosiæ

Benutzeravatar
Nachtdrossel
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 3759
Registriert: 27. Mär 2006, 22:26

Re: Kaufberatung für Nähmaschinen (Sammelthread)

Beitragvon Nachtdrossel » 22. Dez 2021, 15:57

Ich habe eine Juki DX3 und bin sehr zufrieden mit ihr. Sie hat deine gewünschten Funktionen (separater Spulenmotor, automatisches Vernähen (mit Rückstich oder punktuelles Vernähen), automatisches Fadenabschneiden) die auch auf das Fußpedal programmiert werden können. Wenn man mit dem Hacken drauf tritt, wird das dann ausgeführt. Auch sehr praktisch ist der Kniehebel zum Heben und Senken des Nähfußes.
Einen Freiarm hat sie auch.

Es gibt noch zwei "bessere" Modelle (DX5 und DX7), aber ob sich das dann wirklich lohnt...Das sind hauptsächlich mehr Stiche/Nähalphabete.


Zurück zu „Fragen und Antworten - Nähen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste