Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Boobs&Braces, dryad, Kuhfladen

Benutzeravatar
Sidanne
**
**
Beiträge: 678
Registriert: 9. Nov 2011, 08:54
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitrag von Sidanne »

smultron hat geschrieben: Würde ich auch sagen... vielleicht hast du mit einer erstaunlich stabilen Nadel auf irgendwas hartes draufgenäht und sie hat sich unglücklich verbogen?
Ich glaub, das war es - hab jetzt etwas rabiat die Nadel in festen Stoff gesenkt, gezogen und manuell die Nadel leicht rauf und runter bewegt - sie näht wieder. :) Danke für den Denkanstoß!

Jetzt brauchen wir nur noch Öl-TIpps für lona_misa
Ich war Haselmaus

Benutzeravatar
Violana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4659
Registriert: 20. Apr 2011, 16:46
Land: Deutschland

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitrag von Violana »

lona_misa hat geschrieben:Vielleicht schaut ja hier trotz des Alters der Beiträge noch mal jemand rein.
In der Anleitung meiner Pfaff steht nicht, wie man ölt, nur wie man sauber macht. Aber sie quietscht schon seit einigen Wochen. Nicht mal mein Freund ( eigentlich ein Recherchemeister) hat rausgefunden, wo steht, wie es geht.
Hat jemand einen Link mit einer Anleitung?
Oder irgendeine Kopie, in der die Anleitung zum Ölen meiner Pfaff kreativ steht? Das wäre toll. Es ginge mir besser, wenn ich weiß, dass es ihr gut geht. :bussi:
Gruß Lona
Was für eine Pfaff ist das denn? Bzw., wie neu?
Wenn man sie aufschrauben kann (ohne Garantieverlust ;) ), würde ich das mal machen.

Innereien aus Metall müssen geölt werden, und zwar an den Stellen, wo Metall auf Metall reibt. :wink: Da man aber an die Mechanik nicht immer überall rankommt, gibt es manchmal kleine "Trichter" oder Löcher, wo man auch Öl reinklecksen sollte. Sonst einfach mal die Mechanik verfolgen, wenn man ein bisschen am Handrad dreht, um zu schauen, was woran reibt. Achtung, nicht reinfassen, wenn sichs bewegt und natürlich Stecker ausstecken vorher!
So mach ich das immer bei den Maschinen ohne Anleitung.

Innereien aus Plastik werden nicht geölt. Da es in der Anleitung gar nicht steht, würde ich darauf tippen, dass sie Vollplastik sind. Das Qietschen könnte dann von Abnutzungserscheinungen kommen, die sich eben im Laufe der Zeit ergeben... was man dagegen aber machen könnte, ohne entsprechendes Teil zu ersetzen, weiß ich nicht. Notfalls mal den Nähma-Doktor fragen.

Hast Du sie denn schon intensiv nach Anleitung gereinigt? Je nach Bauart kann auch Druckluft zusätzlich helfen.
Die Geschichte ist der beste Lehrmeister mit den unaufmerksamsten Schülern. - Indira Gandhi

lona_misa

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitrag von lona_misa »

Ich habe eine Pfaff Hobby 1142.
Die Hülle ist Vollplastik, die Innereien sind aus Metall, soweit ich es durch die Ritzen sehen kann. Gereinigt habe ich sie schon, soweit die Anleitung es hergibt, gepustet und gebürstet... (Unterfadenspule, viel mehr ist nicht beschrieben).
Löcher hat sie auch, die mir unklar erscheinen. Habe jedoch Angst, irgendwohinein Öl zu tupfen, wenn ich nicht weiß, wohin dieser Kanal führt...?? :?
Will ja nicht am Ende alles verschmiert haben. Oder nähe ich das eh erst mal runter, bevor ich ans richtige Nähen gehe und brauch mir keine Sorgen machen?

smultron

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitrag von smultron »

Soweit ich weiß, müssen viele neue Maschinen nicht mehr geölt werden. Wenn nichts in der Anleitung dazu steht, würde ich es eher lassen, und im Laden mal fragen, was da quietschen könnte.

Benutzeravatar
Violana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4659
Registriert: 20. Apr 2011, 16:46
Land: Deutschland

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitrag von Violana »

lona_misa hat geschrieben:Ich habe eine Pfaff Hobby 1142.
Die Hülle ist Vollplastik, die Innereien sind aus Metall, soweit ich es durch die Ritzen sehen kann. Gereinigt habe ich sie schon, soweit die Anleitung es hergibt, gepustet und gebürstet... (Unterfadenspule, viel mehr ist nicht beschrieben).
Löcher hat sie auch, die mir unklar erscheinen. Habe jedoch Angst, irgendwohinein Öl zu tupfen, wenn ich nicht weiß, wohin dieser Kanal führt...?? :?
Will ja nicht am Ende alles verschmiert haben. Oder nähe ich das eh erst mal runter, bevor ich ans richtige Nähen gehe und brauch mir keine Sorgen machen?
Nee, bloß nicht irgendwo Öl reinträufeln, wo man nicht weiß, wo es eigentlich hinführt!
Ich spreche jetzt wirklich eher von meiner alten Dame, und da hab ich eben noch Schrauben, um das Gehäuse (teilweise) erstmal wegzubasteln. Darunter ist dann dann die gesamte Mechanik offen (sieht dann ca. so aus) und da gibts dann auch diese kleinen "Trichter". Da sieht man dann aber schon, dass sie zu einer Stelle darunter führen, die Öl braucht, aber schwer zugänglich ist.
Wenn das Gehäuse gar nicht abmontierbar ist, spricht das extrem gegen Ölen, denn zum Ölen muss man eben an die Mechanik auch irgendwie rankommen.
Vielleicht ist ja bei der Pfaff innendrin auch Metall und Plastik verarbeitet, und Plastik genau an den reibenden Stellen, damit nichts geölt werden muss.

edit: In jedem Fall würde ich mal nachfragen. Entweder bei dem Händler, bei dem Du sie gekauft hast, bei einem Händler, der so eine verkauft (der muss ja nicht unbedingt wissen, dass Du sie schon hast :wink: ) oder direkt bei der Firma.
Die Geschichte ist der beste Lehrmeister mit den unaufmerksamsten Schülern. - Indira Gandhi

Benutzeravatar
mondstille
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2294
Registriert: 2. Apr 2009, 15:32
Webseite 1: http://mondstille.livejournal.com/
Webseite 2: http://schwarze-eiselfe.deviantart.com/
Webseite 3: http://www.model-kartei.de/sedcard/modell/326788/
Webseite 4: http://v4.model-kartei.de/sedcards/mode ... ondstille/
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitrag von mondstille »

Ich bräuchte mal eine Empfehlung, was Nähmaschienenöl angeht. Ich habe eine ältere Singer und absolut keine Ahnung, was für ein Öl ich nehmen kann und vor allem, was das Öl alles können muss (Inhaltstoffe?). Und WO sollte ich es kaufen? Fragen über Fragen...

smultron

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitrag von smultron »

mondstille hat geschrieben:Ich bräuchte mal eine Empfehlung, was Nähmaschienenöl angeht. Ich habe eine ältere Singer und absolut keine Ahnung, was für ein Öl ich nehmen kann und vor allem, was das Öl alles können muss (Inhaltstoffe?). Und WO sollte ich es kaufen? Fragen über Fragen...
Wenn du auf Nummer sicher gehen willst: Im Nähmaschinenladen? :D Kommt drauf an, WIE alt sie ist, eventuell brauchst du auch Fett für den Motor, was es da üblicherweise auch gibt.

Benutzeravatar
mondstille
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2294
Registriert: 2. Apr 2009, 15:32
Webseite 1: http://mondstille.livejournal.com/
Webseite 2: http://schwarze-eiselfe.deviantart.com/
Webseite 3: http://www.model-kartei.de/sedcard/modell/326788/
Webseite 4: http://v4.model-kartei.de/sedcards/mode ... ondstille/
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitrag von mondstille »

Hm... es ist die Singer Mercury 1507 (8280), keine Ahnung, wie alt sie ist, habe sie hier gebraucht gekauft. Na ja, Nähmaschienenladen wäre eine Fahrt durch die halbe Stadt... mal schauen, wenn dann im Sommer, vorher schaff ich es zeitlich wahrscheinlich nicht.^^

lona_misa

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitrag von lona_misa »

Öl zu kaufen gibt es entweder im Nähmaladen oder Baumarkt oder Eisenwarenhandel.
Ich habe mal gesehen, dass auf einem Kettenfett auch eine Nähma abgebildet war. Allerdings wird dennoch davon abgeraten, dieses zu nutzen. (von professionellen Handwerksmännern, die wissen, dass ihre Perle an der Maschine hängt). Warum verstehe ich jedoch nicht, weil ich davon ausgehe, alles was dort drauf ist, dort sollte es auch rein dürfen...

von Krahli

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitrag von von Krahli »

lona_misa hat geschrieben: Ich habe mal gesehen, dass auf einem Kettenfett auch eine Nähma abgebildet war. Allerdings wird dennoch davon abgeraten, dieses zu nutzen. (von professionellen Handwerksmännern, die wissen, dass ihre Perle an der Maschine hängt). Warum verstehe ich jedoch nicht, weil ich davon ausgehe, alles was dort drauf ist, dort sollte es auch rein dürfen...
Als Verfahrenstechnik - Ing. kann ich endlcih mal wieder klugschei... :yes: Nähma-Öl muss säure - u harzfrei sein. Das Öl für meine Nähma hab ich aus einem Fahrradladen -es ist dünnflüssig, es steht drauf "säure und harzfrei" und damit kann man das nehmen.
Kettenfett: ach je -Finger weg. Schmierfett ist nix anderes als zähflüssig gemachtes Öl. Damit das passiert, wird allerlei Zeug dort hinein gemischt. Schmierfett wird meist schön hart. Ist für ne Nähmaschine die leicht gehen muß nicht gut.

grinsekater
*
*
Beiträge: 201
Registriert: 18. Sep 2007, 23:40
Postleitzahl: 88046
Land: Deutschland
Wohnort: FN

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitrag von grinsekater »

von Krahli hat geschrieben:
lona_misa hat geschrieben: Ich habe mal gesehen, dass auf einem Kettenfett auch eine Nähma abgebildet war. Allerdings wird dennoch davon abgeraten, dieses zu nutzen. (von professionellen Handwerksmännern, die wissen, dass ihre Perle an der Maschine hängt). Warum verstehe ich jedoch nicht, weil ich davon ausgehe, alles was dort drauf ist, dort sollte es auch rein dürfen...
Als Verfahrenstechnik - Ing. kann ich endlcih mal wieder klugschei... :yes: Nähma-Öl muss säure - u harzfrei sein. Das Öl für meine Nähma hab ich aus einem Fahrradladen -es ist dünnflüssig, es steht drauf "säure und harzfrei" und damit kann man das nehmen.
Kettenfett: ach je -Finger weg. Schmierfett ist nix anderes als zähflüssig gemachtes Öl. Damit das passiert, wird allerlei Zeug dort hinein gemischt. Schmierfett wird meist schön hart. Ist für ne Nähmaschine die leicht gehen muß nicht gut.
:jippieh: ein mitstreiter auf der seite der universalölverweigerer, auch wenn es hier unweigerlich wieder untergeht :cry:

@krahli:
beim kettenfett ist es erwünscht das es verharzt(also fest und klebrig wird) die nähmaschinenlager und -gleitflächen sind aber auf dünnes und leichtgängis öl ausgelegt.
ein säurehaltiges öl kann dazunoch bestimmte kunstoffe und metalloberflächen angreifen, was dazu führen kann, daß sich die gut geschmiert nähma dauerhaft festsetzt. ob sich jetzt ein kunstoffgleiter spielraum erkämpft oder sich die metallfächen nicht mehr so glatt sind, dürfte dir relativ egal sein, es bedeutet die nähma macht (erstmal) nichtmehr was sie soll.

@mondstille:
tu deiner maschine etwas gutes und gönn ihr das richtige öl (zumindest säure und harzfrei) . also hier gibt es nähmaschinenöl in jedem baumarkt und größerem supermarkt (kaufland, marktkauf, real, etc.) in der ecke mit dem nähzubehör(nahttrenner, reissverschlüsse, etc.)
Gestern standen wir am Abgrund, heute sind wir einen Schritt weiter!

Auch Mäuse brauchen Tierschutzhttp://mausebande.com/forum/

Benutzeravatar
mondstille
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2294
Registriert: 2. Apr 2009, 15:32
Webseite 1: http://mondstille.livejournal.com/
Webseite 2: http://schwarze-eiselfe.deviantart.com/
Webseite 3: http://www.model-kartei.de/sedcard/modell/326788/
Webseite 4: http://v4.model-kartei.de/sedcards/mode ... ondstille/
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitrag von mondstille »

So, das Nähmaschinenöl ist gekauft... aber in der Anleitung zur Maschine steht nirgends, wo es hin soll... :( Menno mit Nähmaschine nähen viel schwerer als von Hand. :/

Benutzeravatar
Schwarzes_Schaf
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4650
Registriert: 17. Sep 2005, 15:08
Postleitzahl: 6020
Land: Oesterreich
Wohnort: A-Innsbruck

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitrag von Schwarzes_Schaf »

mondstille hat geschrieben:in der Anleitung zur Maschine steht nirgends, wo es hin soll.
Überall dahin, wo Metallteile aneinanderreiben. Als erstes fällt mir da die "Stange" ein, an der ganz unten die Nadel angebracht ist. Die Führungen dieser Stange brauchen gern ein bisschen Öl.
Auf Seite 8 dieses Threads hat schonmal jemand sogar Bilder eingebunden :mrgreen:
Mähkromant

Und der Stern will scheinen | Auf die Liebste meine | Wärmt die Brust mir bebt | wo das Leben schlägt | Mit dem Herzen sehen | Sie ist wunderschön
Rammstein, Morgenstern

kalala
***
***
Beiträge: 1171
Registriert: 31. Mai 2010, 08:31
Land: Deutschland

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitrag von kalala »

ich frage mich sowieso, warum ich meine Maschine zwar ölen soll, aber in der Anleitung steht kein einziges Wort dazu! (Ich dachte sie wäre kaputt und habe sie zur Durchsicht zu Diederich zurückgeschickt, die haben mir dann gesagt, dass sie nur mal wieder geölt werden musste- das solle ich von Zeit zu Zeit machen!)

Towa

Re: Sammelthread Nähmaschinenpflege - Ölen & Co.

Beitrag von Towa »

Hallo alle zusammen, ich hoffe, irgendjemand kann mir helfen.
ich habe von meiner Mutter eine Singer 4525c übernommen, die eigentlich herrlich robust ist und immer tut was ich von ihr möchte. heute ist der faden aber dauernd gerissen, und als ich reinguckte, stellte ich fest, dass sich da so einiger mist gesammelt hatte. also hab ich sie gesäubert und eine mutter wieder angezogen, die lose im gehäuse lag.

nun habe ich dabei allerdings die oberspannung auseinandergenommen, da sich auch da ein faden verheddert hatte. es kam, wie eskommen musste, ich krieg es nichtmehr richtig zusammengebaut.

die reihenfolge der teile ist mir eigentlich klar, aber wenn ich das das einstellrad wieder aufgesetzt habe, dreht es nur nutzlos durch und der faden wird überhaupt nicht mehr festgezogen.

kann mir bitte jemand helfen? im ganzen internet habe ich nichts geunden, nur anleitungen für andere modelle, die mir auch irgendwie nicht weiterhalfen.

habe fotos von allem gemacht, allerdings voll keine ahnung, wie man die hier hochläd.

viele liebe grüße, towa

PS: ja, ich habe geölt, bevor jemand danach fragt, ganz so simpel scheint es leider nicht zu sein

Antworten