Nähen - Kurze Fragen und Antworten

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Boobs&Braces, dryad, Kuhfladen

Benutzeravatar
Lenmera
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 4950
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37
Webseite 1: https://www.pinterest.de/Lenmera/
Webseite 2: https://www.facebook.com/pg/Mademoisell ... 248606850/
Land: Deutschland
Wohnort: an der schönen blauen Donau oder so ähnlich

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von Lenmera »

Ja, kenn ich.
Aber als Standard würde ich das echt nicht bezeichnen.
Bei stärkeren Waschungen macht das schon Sinn, aber bei allem anderen empfinde ich es als unnötigen Aufwand. Außerdem stört mich die offene Nahtzugabe. Beide kann man ja schlecht in den Saum stecken, das wird ja sonst viel zu steiff.
per aspera ad astra

Benutzeravatar
Caoilfhionn
****
****
Beiträge: 1688
Registriert: 19. Jan 2006, 19:38
Webseite 1: http://atailortobecome.blogspot.de/
Webseite 2: http://adressmakersportfolio.blogspot.de/
Land: Deutschland
Wohnort: Chemnitz

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von Caoilfhionn »

Ich hab beim Originalsaum kürzen immer die "Beschiss" Variante genommen, also die Länge, die zuviel war, knapp an der Saumkante abgenäht und dann diese Falte ins Hosenbein gelegt (bei viel Mehrlänge mit der Overlock Füßchenbreit abgeschnitten) und an den Beinnähten angeriegelt.
Ich hab die Kunden vorher immer gefragt, wie sie es gerne hätten und ihnen dann kurz erklärt wie es hinterher aussehen wird, da hat sich keiner beschwert.

Bei der "korrekten" Variante finde ich blöd, dass man den Saum ja trotzdem auftrennen muss und dann die Original Garnfarbe zu treffen ist eh schwierig. Ohne die farblich passende Saumnaht wäre es für mich nicht mehr wirklich "original".
A Lady never discusses
the size of her fabric stash,
even if it's impressive.
Cao bloggt auch

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4590
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05
Webseite 1: https://www.instagram.com/thescattyengineer/
Webseite 2: http://www.ravelry.com/people/AgnesBarton
Webseite 3: http://www.pinterest.com/agnesbarton/
Postleitzahl: 34497
Land: Deutschland
Wohnort: Nordhessisches Exil

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von AgnesBarton »

Oh, wow, danke für den Tipp mit den Originalsäumen! :-) Das sieht ja wirklich besser aus als Hose kürzen und neuen Saum mit farblich nur wage ähnlichem Garn nähen. Ich muss demnächst auch ein paar Jeans kürzen und war mit dieser Methode gedanklich gar nicht glücklich.
Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

Benutzeravatar
FrauHorror
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6138
Registriert: 23. Jul 2008, 12:11
Webseite 1: https://www.pinterest.com/AnnievonX/
Postleitzahl: 76131
Land: Deutschland

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von FrauHorror »

Nymeria hat geschrieben:Aus reiner Neugier: wie kürzt ihr eigentlich Jeans? Ich bin kürzlich aus allen Wolken gefallen, als mich ein Kollege darauf hingewiesen hat, dass "Originalsäume" mittlerweile Standart seien (ich musste den Begriff erstmal googeln) :irr:.
Hättet ihr sowas gekannt?
Ich kürze fast immer mit Originalsaum. Ich finde den Aufwand jetzt nicht viel größer als normales Kürzen. Und sieht halt je nach Jeans schon viel besser aus.

Benutzeravatar
Miaka
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 7068
Registriert: 8. Mai 2006, 19:21
Postleitzahl: 35510
Land: Deutschland
Wohnort: Butzbach

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von Miaka »

Ich nähe beim Originalsaum die überschüssige Länge als Biese ab und finde das hässlich und knubbelig, neue Säume gefallen mir da viel besser :)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
"What's the quote from? It's very meaningful without, er, meaning anything very much." - "I think it's just a quote."
Terry Pratchett - The Truth

Benutzeravatar
Neurotoxine
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3049
Registriert: 11. Okt 2006, 21:55
Postleitzahl: 21255
Land: Deutschland
Wohnort: in der Nordheide

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von Neurotoxine »

Ich bin mir unschlüssig und könnte auch mal einen Tipp gebrauchen :)
Ich habe eine Lederjacke aus mitteldickem Leder mit dünnem Futter, die ich gerne mit Patches versehen würde (vorraussichtlich auf dem Ärmel und auf der Brust). Die Patches haben diese typische steife Bügelbeschichtung auf Rückseite.
Meine Frage ist: wie befestigen? Auf Nähen habe ich eigentlich keine Lust (durch Patch+Bügelbeschichtung+Leder+Futter durchstechen und das ganze so festnähen, dass sich nichts verzieht? Ja genau... nicht).
Aufbügeln könnte bei Leder und auf dem Ärmel auch schwierig werden (ich hab da schon bei normalen Stoffen meine Probleme mit). Bliebe als letztes noch kleben - ich habe irgendwo noch Textilkleber, der bisher eigentlich ganz gut hielt. Oder Sohlenkleber. Nur, hält das auf dem Leder und gibt es vielleicht eine Möglichkeit, die Bügelbeschichtung vorher zu entfernen? Grad auf dem Ärmel sieht so ein steifer gerader Patch ja etwas doof aus...

Vielleicht hat ja hier jemand eine gute Idee, wie man Jacke und Patches am schönsten (und einfachsten :lol: ) zusammenbringen kann :)
Halt dir den Rücken frei, spar Munition und lass dich nie mit Drachen ein.

MadebyMyri
****
****
Beiträge: 1746
Registriert: 14. Jul 2014, 12:58
Webseite 1: http://le-saucisson.blogspot.fr/
Postleitzahl: 67120
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von MadebyMyri »

Hallo,

ich brauche mal wieder eure Hilfe.
Ich habe wunderschicken Jerseystoff in dieser Webung, wie man sie von Poloshirts kennt.
Jetzt suche ich dazu den ultimativen Polo-shirt-Schnitt (gerne mit etwas Taille). Und was ich noch viel mehr suche: Eine gut bebilderte Anleitung wie der Polokragen ans Shirt kommt.
mein Blog ist wiederbelebt und ich werde zukünftig dort Tutorials und Schnittmuster für Kinderkram veröffentlichen
http://le-saucisson.blogspot.fr/

Benutzeravatar
Blindleistung
**
**
Beiträge: 279
Registriert: 17. Jul 2011, 17:03
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Water 7

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von Blindleistung »

Soweit ich weiß, ist es gar nicht so einfach einen "echten" Polokragen hinzubekommen. Bei diesen Shirts ist der Kragen ja immer aus einem leicht anderen Stoff als der Rest, irgendwie gröber meine ich.
Ich empfehle mal in alten und neuen Burdas zu schauen. Auf der Website kann man sich so gut wie alle Modelle mal anschauen und dann das passende Magazin wählen, vielleicht eins mit Bildernähkurs. Das kann man dann vielleicht nachbestellen.
Mein Geheimtipp: Stadtbibliothek :) Da gibts auch Bücher zum Nähen mit den Klassikern in ausführlichen Bildern.

Ich hab auch eine Frage: ich habe ein Kleid erkreiselt, ganz einfach Schnitt, wie ein langes Tshirt. Aber es ist leicht zu eng.
Hat jemand Erfahrungen und Tipps wie man das erweitern könnte? Ich dachte zuerst an schwarze Jersey-Einsätze links und rechts oder sogar einen in der Mitte?
Doch du willst endlich wieder sprechen, endlich nicht mehr schweigen
und willst, kann es auch leicht zerbrechen, endlich Rückgrat zeigen.
1f u c4n r34d th1s u r34lly n33d to g37 l41d

MadebyMyri
****
****
Beiträge: 1746
Registriert: 14. Jul 2014, 12:58
Webseite 1: http://le-saucisson.blogspot.fr/
Postleitzahl: 67120
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von MadebyMyri »

Dank für den Tipp, Meine Stadtbibliothek hat keine Burdas (Frankreich), nur einige wenige Nähbücher, aber keines davon hat ein Poloshirt drin :|
Und Burda ist so ziemlich das einzige, was ich NICHT mehr kaufe, weil meine Abmessungen und Burda irgendwie garnicht zusammengehen.
Für den Kragen wollt ich normalen festen Jersey nehmen, so ist das an meinen Polos von Décathlon auch gelöst.
mein Blog ist wiederbelebt und ich werde zukünftig dort Tutorials und Schnittmuster für Kinderkram veröffentlichen
http://le-saucisson.blogspot.fr/

Nachtleuchten
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2390
Registriert: 10. Dez 2009, 00:28
Postleitzahl: 71134
Land: Deutschland
Wohnort: nähe BB

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von Nachtleuchten »

@Blindleistung: hat Dein Kleid ein paar mm Nahtzugabe.? Dann trenn doch die innere Naht auf, und stepp mit Zickzack die versaeuberte Kante noch mal sicherheitshalber fest. Auf beiden Seiten gemacht reicht es moeglicherweise ja bereits.
Eigenartig, wie das Wort Eigenartig, es fast als fremdartig hinstellt, eine eigene Art zu haben

e. fried

Benutzeravatar
Luthya
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3398
Registriert: 9. Feb 2006, 18:46
Postleitzahl: 22041
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von Luthya »

Ich würde gerne ein Oberteil nähen mit Wasserfall-ausschnitt-Kaputzenkombi. So wie hier, hier oder hier (nochmal gleiches model, andere perspektive), und bin mir bei der schnittkonstruktion unsicher.
Was mir dazu in den sinn kommt ist eine große lange stoffröhre/schlauch, die dann entweder wasserfallartig liegt oder aber als kapu getragen werden kann. aber ich glaube, dass das nicht ganz auf diese Oberteile zutrifft (oder? :shrug: ). Wie würdet ihr soetwas zuschneiden?
Ich verlasse mich auf meine Sinne - Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.

Benutzeravatar
MissWunderlich
***
***
Beiträge: 1170
Registriert: 8. Jan 2015, 21:03
Postleitzahl: 1090
Land: Oesterreich

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von MissWunderlich »

Ich kann dir lider nciht helfen, aber ich hab selbst grad ziemlich Mist gebaut: Beim Fäden kürzen hab ich mit der Stoffschere ein ziemlich großes Loch in das Kleidungsstück geschnitten, und ich frag mich wie ich das wieder fixen soll. Einfach das Stück mit dem Loch austauschen geht nicht, für einen Flicken ist der Stoff zu dünn (glaub ich). Zu allem Übel ist das Loch auch noch an einer ziemlich auffälligen Stelle -was denn jetzt? :|
Ich kann Morgens nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Mittags nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Abends nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Nachts nicht schlafen, weil ich hungrig bin

Marylinn
**
**
Beiträge: 571
Registriert: 5. Nov 2006, 19:09

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von Marylinn »

MissWunderlich hat geschrieben:Ich kann dir lider nciht helfen, aber ich hab selbst grad ziemlich Mist gebaut: Beim Fäden kürzen hab ich mit der Stoffschere ein ziemlich großes Loch in das Kleidungsstück geschnitten, und ich frag mich wie ich das wieder fixen soll. Einfach das Stück mit dem Loch austauschen geht nicht, für einen Flicken ist der Stoff zu dünn (glaub ich). Zu allem Übel ist das Loch auch noch an einer ziemlich auffälligen Stelle -was denn jetzt? :|
Bei Jersey würde ich eine Negativ-Applikation vorschlagen. Oder was drübersticken, wenn du die Möglichkeit hast.

Benutzeravatar
FrauHorror
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6138
Registriert: 23. Jul 2008, 12:11
Webseite 1: https://www.pinterest.com/AnnievonX/
Postleitzahl: 76131
Land: Deutschland

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von FrauHorror »

MissWunderlich hat geschrieben:Ich kann dir lider nciht helfen, aber ich hab selbst grad ziemlich Mist gebaut: Beim Fäden kürzen hab ich mit der Stoffschere ein ziemlich großes Loch in das Kleidungsstück geschnitten, und ich frag mich wie ich das wieder fixen soll. Einfach das Stück mit dem Loch austauschen geht nicht, für einen Flicken ist der Stoff zu dünn (glaub ich). Zu allem Übel ist das Loch auch noch an einer ziemlich auffälligen Stelle -was denn jetzt? :|
Aus welchem Stoff ist das Teil?
Um was für ein Teil handelt es sich?
Wie groß ist das Loch?
An welcher Stelle ist das Loch?
Für ein "Abendkleid" kommen hier ganz andere Dinge in Frage als bei einem Hoodie oder so ;)

Benutzeravatar
MissWunderlich
***
***
Beiträge: 1170
Registriert: 8. Jan 2015, 21:03
Postleitzahl: 1090
Land: Oesterreich

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von MissWunderlich »

FrauHorror hat geschrieben:
MissWunderlich hat geschrieben:Ich kann dir lider nciht helfen, aber ich hab selbst grad ziemlich Mist gebaut: Beim Fäden kürzen hab ich mit der Stoffschere ein ziemlich großes Loch in das Kleidungsstück geschnitten, und ich frag mich wie ich das wieder fixen soll. Einfach das Stück mit dem Loch austauschen geht nicht, für einen Flicken ist der Stoff zu dünn (glaub ich). Zu allem Übel ist das Loch auch noch an einer ziemlich auffälligen Stelle -was denn jetzt? :|
Aus welchem Stoff ist das Teil?
Um was für ein Teil handelt es sich?
Wie groß ist das Loch?
An welcher Stelle ist das Loch?
Für ein "Abendkleid" kommen hier ganz andere Dinge in Frage als bei einem Hoodie oder so ;)

Ups, das hätt ich vielleicht dazuschreiben sollen :oops: Es ist ein Kimono, aus unifarbener schwarzer Javanaise-der Schnitt ist ziemlich auffällig an der Schulter
Ich kann Morgens nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Mittags nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Abends nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Nachts nicht schlafen, weil ich hungrig bin

Gesperrt