Nähen - Kurze Fragen und Antworten

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Boobs&Braces, dryad, Kuhfladen

Zaira
**
**
Beiträge: 267
Registriert: 14. Jun 2003, 13:10
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von Zaira »

Hullö!

Kennt jemand eine am besten bebilderte Anleitung, wie ich den unteren Teil eines Reissverschlusses (egal ober nahtverdeckt oder normal, hauptsache halt da wo er beim Aufmachen stoppt) richtig sauber zu nähen? Oben siehts bei mir mittlerweile ganz ordentlich aus, aber unten beult er sich immer noch ganz fürchterlich...

Danke im Voraus!

Benutzeravatar
Luthya
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3398
Registriert: 9. Feb 2006, 18:46
Postleitzahl: 22041
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von Luthya »

Zaira, leider kann ich dir damit nicht helfen, ich habe aber eine eigene Frage. Ich weill an eine Hose einen breiten Jerseybund nähen. Wie viel muss ich vom Umfang ca abziehen (wie stark muss ich den Jersey dehnen) damit die Hose einen guten Halt bekommt?
Ich verlasse mich auf meine Sinne - Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.

Benutzeravatar
chastity
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8603
Registriert: 29. Okt 2002, 20:35
Webseite 1: https://www.instagram.com/mrscellar/
Land: Deutschland
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von chastity »

Zaira hat geschrieben:Hullö!

Kennt jemand eine am besten bebilderte Anleitung, wie ich den unteren Teil eines Reissverschlusses (egal ober nahtverdeckt oder normal, hauptsache halt da wo er beim Aufmachen stoppt) richtig sauber zu nähen? Oben siehts bei mir mittlerweile ganz ordentlich aus, aber unten beult er sich immer noch ganz fürchterlich...

Danke im Voraus!
Ich finde diese Burda Anleitung gut.
Wenn du mit reissverschluss einnähen anleitung suchst findest du auch einige Videos dazu.

Ich selbst hefte den Reissverschluss bevor ich nähe, dann ist die Gefahr das es rutscht und krumpelt viel geringer. Vielleicht probierst du das auch mal aus? :wink:

chastity
du liest was du bist...

Zaira
**
**
Beiträge: 267
Registriert: 14. Jun 2003, 13:10
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von Zaira »

Hey Chastitiy,

super vielen Dank! Ich hatte bei Burda auch gesucht, diese Seite aber nicht gefunden. Und ehrlich gesagt... auf ein Video bin ich gar nicht gekommen! Ich bin nicht so der youtube Mensch und das war irgendwie grad ausser meiner gedanklichen Reichweite, dass man Inhalte ja nicht nur in unbewegten Bildern vermitteln kann... :oops:

LG
Zaira

Benutzeravatar
Frau mit Hut
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2668
Registriert: 23. Feb 2012, 23:01
Webseite 1: https://de.pinterest.com/einzweihorn/
Postleitzahl: 1
Wohnort: Berlin

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von Frau mit Hut »

Hallo ihr Lieben,
Habt ihr einen Tipp für mich, wie ich dünnen, sehr weichen Fleecestoff mit der Maschine nähen kann, wenn der Stofftransport aufgrund der Beschaffenheit des Stoffes nicht funktioniert?
Vliesline aufbügeln geht leider nicht, denn die Stoffstücke sind für den Plüschmorgenstern von der Page und die Stacheln sind schon an die jeweiligen Stücke genäht. (Der erste Stern funktionierte, aber irgendwie ist die Fleecebeschaffenheit der anderen Farbe anders gewesen.)
Von Hand nähen möchte ich nicht, aufgrund der Haltbarkeit der Nähte.
Irgendwelche Ideen? Ich weiß grade echt nicht weiter...
bla. Ende.

Benutzeravatar
Gluglu
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3634
Registriert: 15. Okt 2002, 17:08
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von Gluglu »

Backpapier oder Stickvlies darunter legen und dann nach dem nähen "ausreissen".

Keiner verlangt, dass Du zaubern kannst.
Nur dass Du es probierst!

Benutzeravatar
Frau mit Hut
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2668
Registriert: 23. Feb 2012, 23:01
Webseite 1: https://de.pinterest.com/einzweihorn/
Postleitzahl: 1
Wohnort: Berlin

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von Frau mit Hut »

Hat leider nicht geklappt, aber danke für den Tipp !
Vermutlich werde ich es doch von Hand nähen...
bla. Ende.

Benutzeravatar
Grünzeug
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2322
Registriert: 2. Nov 2006, 01:02
Webseite 1: http://elfquestcon-2013.deinmeister.de
Webseite 2: http://deinmeister.de/cartoon/
Postleitzahl: 70734
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von Grünzeug »

Es gibt eigentlich keinen Grund warum eine Handnaht weniger robust wie eine maschinelle sein soll, zumal wenn mit Rückstich gearbeitet und der Faden regelmäßig noch verknotet wird. Es ist nur deutlich mehr Arbeit als eine Maschinennaht gleicher Festigkeit die ratzfatz durchrattert.

Schon probiert ob es hilft den Stoff von Hand in der Geschwindigkeit des Stofftransports zu bewegen? mit Fleece hab ich noch keine Erfahrung, aber in anderen Fällen bei denen der Transport nicht so recht wollte hat das bislang recht gut geklappt.

MadebyMyri
****
****
Beiträge: 1746
Registriert: 14. Jul 2014, 12:58
Webseite 1: http://le-saucisson.blogspot.fr/
Postleitzahl: 67120
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von MadebyMyri »

Hallo,

ich habe eine Frage zum Thema Korsett... und nichts im "vorm Posten von Korsettfragen..." dazu gefunden:
Gibt es eine haltbare Alternative zu Stahlstäben beim Nähen von Korsetts? Ich bin leider auf vieles was in BHs rumfleucht allergisch (egal welche Marke, ob hochwertig oder billig, Gleiches Spiel bei Knöpfe an Jeans, Modeschmuck etc.). Das Korsett würde zwar nicht auf der Haut direkt zum liegen kommen, aber ich würd ungern stundenlange Näherei einmotten müssen, weils nicht funktioniert und auf Nummer sicher gehen.
Bzw. Kann man ein Korsett als pseudo-Korsett gänzlich ohne Stäbe nähen? Ich möchte ja nur nett aussehen, es muss eigentlich nichts zwingend wegschnüren (sollte halt nur nicht eine Etage tiefer rutschen).
mein Blog ist wiederbelebt und ich werde zukünftig dort Tutorials und Schnittmuster für Kinderkram veröffentlichen
http://le-saucisson.blogspot.fr/

Benutzeravatar
Caoilfhionn
****
****
Beiträge: 1688
Registriert: 19. Jan 2006, 19:38
Webseite 1: http://atailortobecome.blogspot.de/
Webseite 2: http://adressmakersportfolio.blogspot.de/
Land: Deutschland
Wohnort: Chemnitz

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von Caoilfhionn »

Du könntest auf Kunststoffstäbe aka Plastikfischbein ausweichen (als preisgünstige Versuchsalternative kann man auch diese dickeren Kabelbinder benutzen). Oder du versuchst es mit Cording. Damit kann man auch eine gute Stabilität (gerade im Brustbereich) erreichen und es ist eine historische Technik.
A Lady never discusses
the size of her fabric stash,
even if it's impressive.
Cao bloggt auch

Benutzeravatar
Dee-Dee
****
****
Beiträge: 1667
Registriert: 20. Jan 2003, 14:08
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Bavaria

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von Dee-Dee »

Caoilfhionn hat geschrieben:Du könntest auf Kunststoffstäbe aka Plastikfischbein ausweichen (als preisgünstige Versuchsalternative kann man auch diese dickeren Kabelbinder benutzen). Oder du versuchst es mit Cording. Damit kann man auch eine gute Stabilität (gerade im Brustbereich) erreichen und es ist eine historische Technik.
Ich bin selbst Allergiker auf Nickel und Co, hab aber bei Korsetts bislang keine Auswirkungen gespürt, auch wegen der vielen Stoffschichten und dann noch ein Unterhemd drunter.
Wenn Du es aber wirklich so machen willst, würde ich dann auf jeden Fall mehr Plastikfischbein nehmen und zwischendrin am besten noch mal Reed, damit es etwas steifer wird.
Wer Cording gut hinbekommt - Respekt, da kenn ich mich nicht aus, wie steif das dann tatsächlich wird.
"Ob ein Sandkorn oder ein Stein... Im Wasser gehen sie beide unter."

Benutzeravatar
Alice*
***
***
Beiträge: 1113
Registriert: 5. Jul 2005, 22:47
Postleitzahl: 1020
Land: Oesterreich
Wohnort: Wien

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von Alice* »

Hab auch schon mal ein Korsett mit Cording genäht, allerdings zusätzlich Stäbe reingebaut. Wenn das Cording flächig ist, finde ich es aber schon recht stabil. Es kommt aber vermutlich auch darauf an, wie stark deine Brust ist - könnte mir vorstellen, dass es bei größeren Cups vielleicht nicht die Stütze bietet, die man sich wünscht. Vielleicht machst du eine Kombi aus Cording und Plastikstäben?

Zu Beachten beim Cording:
- Auf jeden Fall die Schnüre nur bis zur Nahtzugabe hineinziehen/-legen, da es sonst vermutlich echt dick wird und sich nicht mehr gut an den Kanten verarbeiten lässt.
- Alle Schnittteile eher mit etwas mehr Nahtzugabe zuschneiden (man nennt das Grob- und Feinschnitt), da die Schnüre Platz brauchen und somit "Stoff fressen". Nach dem Cording das Schnitteil mit den Nahtzugaben so wie du sie verarbeiten möchtest (also 1 cm oder so) drauflegen und feinschneiden.

Es schadet bestimmt nicht, mal ein Probestückchen vom Cording mit dem gewünschten Stoff zu machen, damit du siehst, ob dir diese Technik liegt und auch gefällt. Hier sieht man meist auch schon ganz gut, wieviel Stoff das Cording "frisst" und kann so die Grobschnitte leichter berechnen.

Falls du noch Fragen hast, kannst du mich auch gerne per pN anschreiben :)
>>who needs pain to survive, I need pain to change my life<< - Billy Corgan

MadebyMyri
****
****
Beiträge: 1746
Registriert: 14. Jul 2014, 12:58
Webseite 1: http://le-saucisson.blogspot.fr/
Postleitzahl: 67120
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von MadebyMyri »

Wow so viele Antworten.

Vielen Dank.
Caoilfhionn hat geschrieben:Du könntest auf Kunststoffstäbe aka Plastikfischbein ausweichen (als preisgünstige Versuchsalternative kann man auch diese dickeren Kabelbinder benutzen). Oder du versuchst es mit Cording. Damit kann man auch eine gute Stabilität (gerade im Brustbereich) erreichen und es ist eine historische Technik.
Die dicken 100er Pack Kabelbinder habe ich sogar vorrätig (schlägt da mein Beruf IT-Infrastruktur und mein Hobby Mountainbiken vielleicht durch?)

Was Cording ist musste ich erst mal googeln ...sieht sehr interessant aus.
Alice* hat geschrieben:Hab auch schon mal ein Korsett mit Cording genäht, allerdings zusätzlich Stäbe reingebaut. Wenn das Cording flächig ist, finde ich es aber schon recht stabil. Es kommt aber vermutlich auch darauf an, wie stark deine Brust ist - könnte mir vorstellen, dass es bei größeren Cups vielleicht nicht die Stütze bietet, die man sich wünscht. Vielleicht machst du eine Kombi aus Cording und Plastikstäben?
Wo nicht viel ist muss man ja nicht viel stützen, oder so ähnlich :mrgreen: Ich mach da niemanden neidisch und das Korsett soll eher schön aussehen, als was halten.

Probeteile wird es sowieso mehrere geben müssen, denn es ist ja das allererste Korsett (un ich erinnere mich noch an meine ersten Versuche Hosen oder Kleider zu nähen), ich denke wenn ich das Material zusammen habe mach in ein WIP auf.

So jetzt gehe ich mich mal ins Cording vertiefen und den Saitenschneider für die Plastikstäbe suchen (die werden mir nämlich Auch noch für ein anderes Projekt helfen)
mein Blog ist wiederbelebt und ich werde zukünftig dort Tutorials und Schnittmuster für Kinderkram veröffentlichen
http://le-saucisson.blogspot.fr/

Benutzeravatar
diepiu
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5313
Registriert: 3. Feb 2004, 14:42
Webseite 1: https://www.instagram.com/pipapolish/
Webseite 2: http://www.graphicguestbook.com/diepiu
Webseite 3: http://www.tauschticket.de/?rec=303191343
Webseite 4: http://www.kleiderkreisel.de/mitglieder/117499-diepiu
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von diepiu »

Ganz kurze Frage:
Mit welcher Nadelstärke würdet ihr 3 bzw. 6 mm Filz nähen?

edit: Hat sich erledigt, die Nähma rupft mir grade ständig den Oberfaden raus, sodass ich eh per Hand nähen mussm. -.-
Auf meinem Instagram gibt es vor allem Nagellack & (Stamping) Nailart zu sehen.

Ich freu mich auch über Bildchen :D

Kennst du schon Tauschticket?

Benutzeravatar
Caoilfhionn
****
****
Beiträge: 1688
Registriert: 19. Jan 2006, 19:38
Webseite 1: http://atailortobecome.blogspot.de/
Webseite 2: http://adressmakersportfolio.blogspot.de/
Land: Deutschland
Wohnort: Chemnitz

Re: Kurze Fragen und Antworten - Nähen

Beitrag von Caoilfhionn »

Ich bräuchte mal ein bisschen von eurer Schwarmintelligenz und hoffe das ist nicht zu speziell...

Und zwar möchte ich dieses Kleid nähen, allerdings bin ich grad bei den Überlegungen für den Überrock und komm da nicht so recht weiter.
Die obere Drapierung und die Schleppe sind halbwegs klar, nur die untere Drapierung bereitet mir Kopfzerbrechen.
Ich bin nicht ganz schlüssig, wo diese angesetzt ist. Wenn ich nach der Anordnung der Falten gehe, setzt sie ca. oberhalb Kniehöhe an, ich habs im Bild mal rot eingekreiselt.
Damit wäre der Überrock bis zur Raffung der oberen Drapierung quasi seitlich offen... wie bekomme ich das zum Halten? Direkt an die obere Drapierung ansetzen wird nicht gehen, das zieht es mir nach unten. Eine Art Futterteil drunter, was dem Saum der oberen Drapierung folgt und damit unsichtbar ist? Bänder, was anderes?
Ursprünglich hatte ich gedacht, den Ansatz knapp oberhalb des tiesten Punktes der oberen Raffung zu machen, mit einem Sattel aus Futterstoff oder so und einer gerafften Seitennaht bis dahin, wo die Spitzenrüsche ansetzt. Aber je länger ich das Bild anschaue, desto tiefer rutscht die Ansatzhöhe und es scheint als würde da noch ein Minibisschen vom Unterrock hinter der Spitzenrüsche sichtbar sein :?

Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand einen unbedarften Blick auf das Bild wirft und mir seine Interpretation mitteilt :wink:
Vielen Dank. :tee:
A Lady never discusses
the size of her fabric stash,
even if it's impressive.
Cao bloggt auch

Gesperrt