Nähen- kurze Fragen und Antworten

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Boobs&Braces, dryad, Kuhfladen

Benutzeravatar
RubySparks
**
**
Beiträge: 250
Registriert: 31. Jul 2015, 08:16
Postleitzahl: 10405
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von RubySparks »

Wenn ich einen Rock nähen möchte und einen halbstretchigen Stoff habe (nur in eine Richtung dehnbar), dann muss man die stretch-Richtung quasi horizontal sein (also wenn man den Rock an hat später, dann muss man den Stoff in die Breite ziehen können, nicht nach oben und unten, oder? :gruebel:
Benutzeravatar
Fr.Ausverkauft!
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3841
Registriert: 1. Apr 2011, 14:00
Webseite 1: https://stoffetauschen.com/author/svenj ... ?preview=1
Postleitzahl: 50
Land: Deutschland
Wohnort: Köln

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Fr.Ausverkauft! »

RubySparks hat geschrieben: 6. Jul 2018, 21:02 Wenn ich einen Rock nähen möchte und einen halbstretchigen Stoff habe (nur in eine Richtung dehnbar), dann muss man die stretch-Richtung quasi horizontal sein (also wenn man den Rock an hat später, dann muss man den Stoff in die Breite ziehen können, nicht nach oben und unten, oder? :gruebel:
Genau! Im Regelfall ist das so. Kommt aber auch auf den Schnitt und den Stoff an. Manche Stoffe sind ja nur sehr leicht elastisch und haben zb ein Druck oder ein Muster, was 'falsch' zum Fadenlauf verläuft. Bei einigen Jerseys ist das schonmal öfters so. Da kommts dann auf den Schnitt an :)
Stoffstatistik 2020
Gekauft: 62,90 m
Vernäht: 52,70 m
2015: -18,40m -- 2016: -2,9m -- 2017: -15,1m -- 2018: -18,8m -- 2019: +12,6m
Benutzeravatar
Kiara
**
**
Beiträge: 353
Registriert: 6. Mär 2006, 13:58
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Tiefstes Oberbayern

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Kiara »

Hallo zusammen,

Ich habe am Wochenende die ersten beiden Babybuxen für eine Freundin genäht. Hose aus Jersey und normale Bündchenware für Bauch und Beine. Jetzt war die Stoffempfehlung so großzügig, dass noch eine dritte Hose aus dem Jersey raus geht, aber natürlich habe ich nur für zwei Hosen Bündchenware besorgt.
Irgendwo hab ich gelesen, dass man Ärmelabschlüsse auch aus Sweat machen kann. Davon hab ich vom Deadpool Jumpsuit noch genügend rot herumliegen (beim Jumpsuit habe ich auch einfach Sweat genommen...). oder wird das zu dick, wenn man ihn doppelt nimmt, vor allem in Verbindung mit dem Jersey? ich hab keinerlei Erfahrung in Sachen Babywäsche...

Wäre natürlich auch hervorragend in Sachen Stoffbergverminderung, auch wenn es nur minimal ist :D

Liebe Grüße
Kiara
Live is a zoo in a jungle.
kalala
***
***
Beiträge: 1177
Registriert: 31. Mai 2010, 08:31
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von kalala »

du kannst die Bündchen auch aus Jersey machen. Entweder derselbe, den du für die Hose nimmst oder eine Kontrastfarbe. ich stehe jedes Mal wieder vor der Wahl- Bündchenware finde ich haltbarer und elastischer, Jersey ist billiger ;-)
Sweat habe ich noch nie verwendet, aber im Prinzip kann man alles dehnbare nehmen. Ob das zu dick wird, entscheide selbst. Die (Sommer)sweatstoffe, die ich hier habe, wären nicht zu dick, aber mir nicht elastisch genug.
Benutzeravatar
Kiara
**
**
Beiträge: 353
Registriert: 6. Mär 2006, 13:58
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Tiefstes Oberbayern

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Kiara »

Vielen Dank für den Input :)

Dann mach ich lieber eine Sweat-Hose (Harley-Quinn Style ist meiner Meinung nach Unisex) mit gekauften Bündchen, dann muss ich eh noch mal Shoppen und trotzdem wird der Stash kleiner ;) (ich hab nämlich keinen Kontrastfarbenen oder uni-jersey...)

Lieben Dank und Grüße
Kiara
Live is a zoo in a jungle.
Benutzeravatar
Sisu
***
***
Beiträge: 908
Registriert: 19. Jan 2010, 10:34
Postleitzahl: 4051
Land: Schweiz
Wohnort: Basel

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Sisu »

So ein Schrott: Ich wollte gerade meine Nähmschine anwerfen, war am einfädeln, und kann plötzlich das Schwungrad nicht mehr in meine Richtung drehen, rückwärts gehts. Hat jemand eine Ahnung, ob ich etwas tun kann, ausser die Maschine in die Wartungzu bringen? Ich habe sie schon teilweise aufgeschraubt, kann aber nichts falsches erkennen, aber was weiss ich schon über die Vorgänge innerhalb einer Nähmaschine.
Benutzeravatar
Nepomorpha
**
**
Beiträge: 586
Registriert: 7. Jul 2011, 10:56
Land: Deutschland
Wohnort: Hessen

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Nepomorpha »

Bei meiner (uralt)Maschine passiert das manchmal, wenn sich Fädchenreste oder hartnäckige Fusseln unten an der Schiffchenbahn (heißt das so?) verklemmen. Oder beim Transporteur. Sind gerne mal gut versteckt, die kleinen Biester.
Benutzeravatar
Sisu
***
***
Beiträge: 908
Registriert: 19. Jan 2010, 10:34
Postleitzahl: 4051
Land: Schweiz
Wohnort: Basel

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Sisu »

Nepomorpha hat geschrieben: Bei meiner (uralt)Maschine passiert das manchmal, wenn sich Fädchenreste oder hartnäckige Fusseln unten an der Schiffchenbahn (heißt das so?) verklemmen. Oder beim Transporteur. Sind gerne mal gut versteckt, die kleinen Biester.
Danke für den Tipp, Nepomorpha, aber da war leider nichts. Ich habe die Verschalung anbgebaut, soweit ich konnte, und versucht, die Mechanik zu verstehen, aber ich konnte nichts finden. Es ist definitiv irgendwas tief in der Maschine. Nun denn, ich habe ja noch eine zweite Maschine. Die näht eh viel weicher. Jetzt habe ich einen Grund, sie besser kennen zu lernen.
Benutzeravatar
Dragon_Angel
***
***
Beiträge: 791
Registriert: 8. Jul 2006, 16:01

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Dragon_Angel »

Hat eine von Euch vllt. den passenden Begriff zum googlen für mich?
Ich möchte folgendes Cosplay nähen: https://vignette.wikia.nocookie.net/fir ... 1222011113, und brauche eine Lösung für den Rock.
Ich hab schon überlegt, ob ich das Futter 'glatt' lasse und die Wellen des Oberrocks darauf mit kleinen Handstichen fixiere, aber ich meine, solche Rockformen schon irgendwo gesehen zu haben, die sinnvoller gelöst waren...
Am Ende wird alles gut.
Und wenn es nicht gut ist,
dann ist es nicht das Ende.
Benutzeravatar
Scintilla
***
***
Beiträge: 993
Registriert: 28. Jan 2010, 21:48
Webseite 1: http://evas-suenden.blogspot.com/
Webseite 2: http://http://couchdevelopers.com/fairy-king
Postleitzahl: 4226
Land: Schweiz
Wohnort: Basel

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Scintilla »

Dragon_Angel hat geschrieben: Hat eine von Euch vllt. den passenden Begriff zum googlen für mich?
Ich möchte folgendes Cosplay nähen: https://vignette.wikia.nocookie.net/fir ... 1222011113, und brauche eine Lösung für den Rock.
Ich hab schon überlegt, ob ich das Futter 'glatt' lasse und die Wellen des Oberrocks darauf mit kleinen Handstichen fixiere, aber ich meine, solche Rockformen schon irgendwo gesehen zu haben, die sinnvoller gelöst waren...
Für mich sieht das nach zwei übereinandergetragenen Tellerröcken aus, die vorne offen gelassen wurden.
Bei Fällen von akutem Reisefieber empfehle ich: Die Couchsurfingbörse der Nähkromanten!
Nachtleuchten
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2390
Registriert: 10. Dez 2009, 00:28
Postleitzahl: 71134
Land: Deutschland
Wohnort: nähe BB

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Nachtleuchten »

Und für mich sieht das nach Kleid mit Minirock über einem Tellerrock mit Schlitz aus..das obendrüber wiederum erinnert mich an Tanzkostüme die in Formationen bei lateinamerikanischen Tänzen getragen werden...
Eigenartig, wie das Wort Eigenartig, es fast als fremdartig hinstellt, eine eigene Art zu haben

e. fried
Benutzeravatar
Schwarzes_Schaf
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4664
Registriert: 17. Sep 2005, 15:08
Postleitzahl: 6020
Land: Oesterreich
Wohnort: A-Innsbruck

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Schwarzes_Schaf »

Wie soll der Stoff denn fallen?
eher weich, dann ist es evtl sinnvoll mit mehreren Lagen zu arbeiten.
Wenn der Stoff eher starr sein soll, sollte es einfacher gehen.

Der Begriff mit dem ich gesucht habe, war "Volants"

Dabei habe ich unter anderem dieses Bild gefunden. Von den Materialien der Unterkonstruktion hab ich keine Ahnung. Da könntest Du vielleicht die Userin russandol dazu fragen. Sie hatte schonmal Balletkostüme in einem WIP gezeigt.
Mähkromant

Und der Stern will scheinen | Auf die Liebste meine | Wärmt die Brust mir bebt | wo das Leben schlägt | Mit dem Herzen sehen | Sie ist wunderschön
Rammstein, Morgenstern
Benutzeravatar
Luthya
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3410
Registriert: 9. Feb 2006, 18:46
Postleitzahl: 22041
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Luthya »

Ich stehe gerade auf dem Schlauch.
Ich möchte in eine Tasche in eine Naht einnähen und weiß gerade nicht, was ich in welcher reinfolge machen sollte. Ich meine auch, dass es da verschiedene Möglichkeiten gibt.
Nähe ich erst die Naht und lasse platz für den Reißverschluss? Nähe ich die Tasche an den RV an und setzt RV+tasche zusammen in die offen gelassene naht? Lasse ich die naht erst offen und nähe erst den RV an, dann die Tasche, dann die Naht?
Ich bin mir außerdem nicht sicher, wie ich die Seitennähte der Tasche schließe... Da mache ich regelmäßig fehler. Die Tasche hat eine Breite von 25 cm, der RV ist 22 cm breit. wenn ich die Seiten schließe, muss ich also auch etas "um die Ecke " nähen, damit da kein offenes loch bleibt. Ich weiß aber nie, wo genau die naht dort lang laufen soll. Bis wohin soll die den RV überdecken und wie Nah, soll sie im vergleich zum RV sein?
Ich habe das schon oft gemacht, aber ich stehe jedes Mal wieder davor und weiß nicht, wie ich anfangen soll (und trenne die nähte meist mehrmals wegen Dusseligkeit wieder auf)..
Ich verlasse mich auf meine Sinne - Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.
Benutzeravatar
Boobs&Braces
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 9961
Registriert: 26. Jul 2007, 13:40
Webseite 1: https://de.pinterest.com/bambievanbamhil/
Webseite 2: https://www.kleiderkreisel.de/mitgliede ... l/kleidung
Postleitzahl: 30453
Land: Deutschland
Wohnort: H/Linden
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Boobs&Braces »

Luthya ich kann dir leider nicht helfen.

Ich habe aber selbst eine Frage. In einem (schlecht übersetzten :roll: ) McCall's Schnittmuster steht:
NAHTZUGABE:Es sind 1,5cm Nahtzugaben im Schnittmuster berücksichtigt, sofern nicht anders angegeben, jedoch nicht auf den Stoff gedruckt
:gruebel:
Das heißt doch, dass die Nahtzugaben von 1,5cm bereits enthalten sind?

Aber was wollen die denn bitte auf den Stoff drucken??? :irr:
Boobs-O-Sophie:
Mein Körper hat diese Kurven um die Ecken und Kanten meines Charakters auszugleichen!

Boobs-O-Sale

Boobs' Kurzwaren (Tausch-)BörseAngebote auf Anfrage
Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4555
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13
Webseite 1: http://mondkunst.blogspot.com
Webseite 2: https://de.pinterest.com/nount/
Webseite 3: http://www.danglar.de
Postleitzahl: 59269
Land: Deutschland
Wohnort: Beckum

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Nria »

Ja, bei McCall's sind immer 1,5 cm Nahtzugabe enthalten. Was das mit dem Stoff soll, weiß ich auch nicht - gibts ne englische Originalanleitung dazu, mit der man vergleichen könnte?
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2020: gekauft 82 m - vernäht 64,4 m - abgegeben 17,45 m (+0,15 m) [2019: -8,4 m]
Antworten