Nähen- kurze Fragen und Antworten

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Boobs&Braces, dryad, Kuhfladen

Benutzeravatar
Alita
**
**
Beiträge: 529
Registriert: 29. Jun 2009, 20:22
Postleitzahl: 37269
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Alita »

*Maria Denmark Kimono Tee und das gibt es unter https://www.mariadenmark.com/

Ich habe es schon öfter genäht. Das ist ein einfacher, aber wandlungsfähiger Schnitt, falls er zu deinem Vorhaben passt.
Benutzeravatar
Aultreia
****
****
Beiträge: 1946
Registriert: 15. Nov 2010, 14:25
Postleitzahl: 96049
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Aultreia »

Ah, danke für die schnellen Antworten. :) Und danke für den Schnitt, den schau ich mir gleich noch mal an.
Der Stachelkranz des Rocksaums, den ich mir um die Schultern lege, um zum Kampf bereit zu sein.

Wenn man nicht mehr weiter weiß, einfach mal nen Knopf essen.
Benutzeravatar
Florence
*
*
Beiträge: 139
Registriert: 21. Apr 2017, 18:15
Postleitzahl: 64
Land: Deutschland
Wohnort: Südhessen

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Florence »

Wenn ich aus einem Pulloverschnitt einen Hoodie-Schnitt machen will, also eine Kapuze ansetzen, sollte ich den Halsausschnitt größer machen? Vermutlich ja. Um wieviel?
Benutzeravatar
Priscylla
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5626
Registriert: 7. Feb 2012, 13:28
Webseite 1: http://wurzelpalast.blogspot.de/
Postleitzahl: 52074
Land: Deutschland
Wohnort: Aachen

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Priscylla »

Florence hat geschrieben: 22. Okt 2020, 07:04 Wenn ich aus einem Pulloverschnitt einen Hoodie-Schnitt machen will, also eine Kapuze ansetzen, sollte ich den Halsausschnitt größer machen? Vermutlich ja. Um wieviel?
Kommt drauf an, wie viel Halsausschnitt schon da ist und ob du die Kapuze vorne überlappend machst oder nur aneinanderstoßend.
Ich habe einmal einen Hoodie aus einem Pulloverschnitt gemacht. Da hatte der Pullover einen Mitteltiefen V-Ausschnitt und es hat ohne Vergrößern des Halsausschnitts gut gepasst.
Meet me where the Sky kisses the Sea - Octopus

Mein Kreativitäts-Archiv - aktuell: Dunkel-bunte Patchwork Kissenhüllen
Benutzeravatar
Florence
*
*
Beiträge: 139
Registriert: 21. Apr 2017, 18:15
Postleitzahl: 64
Land: Deutschland
Wohnort: Südhessen

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Florence »

V-Ausschnitt klingt gut! Danke für den Tipp.
Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4555
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13
Webseite 1: http://mondkunst.blogspot.com
Webseite 2: https://de.pinterest.com/nount/
Webseite 3: http://www.danglar.de
Postleitzahl: 59269
Land: Deutschland
Wohnort: Beckum

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Nria »

Nicht notwendigerweise - Pullis haben ja völlig unterschiedliche Halsausschnitte, manche sind vielleicht zu klein und andere zu groß für eine Kapuze ;)
Ich würde einfach Kapuze und Ausschnitt von einem anderen Schnitt übernehmen.
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2020: gekauft 82 m - vernäht 64,4 m - abgegeben 17,45 m (+0,15 m) [2019: -8,4 m]
Benutzeravatar
Florence
*
*
Beiträge: 139
Registriert: 21. Apr 2017, 18:15
Postleitzahl: 64
Land: Deutschland
Wohnort: Südhessen

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Florence »

Ich hab inzwischen dieses Tutorial gefunden: http://www.schneidern-naehen.de/kapuze
Konstruktion einer Kapuze mit dazu passendem Halsausschnitt. Ich denk das werd ich mal versuchen.
Benutzeravatar
Amaranth
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2804
Registriert: 6. Mai 2009, 19:30
Webseite 1: https://www.instagram.com/amaranthinia/
Postleitzahl: 4315
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Amaranth »

Ich habe gestern robbend meinen Muster- und Farbverlaufsstoff für ein Kleid zugeschnitten. So weit alles fein.

Aufgrund des Musters usw hab ich natürlich entsprechend Reststücke übrig.

Was kann man denn daraus noch nähen? Wären Mützen (Beanies) sinnvoll? Wenn ja, sollten die mit Jersey gefüttert werden oder geht das auch gut "solo"?
Lillie
**
**
Beiträge: 253
Registriert: 24. Okt 2014, 16:51
Webseite 1: https://de.pinterest.com/silvie2468
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Lillie »

Kommt drauf an was für ein Stoff es ist. Bei Jersey würde ich das tendenziell eher zweilagig bzw gefüttert machen. Bei was dickerem wie Sweat oder so kann ich mir schon vorstellen dass es auch einlagig geht, dann eher für wenn es nicht mega kalt ist.
Aus Jerseyresten nähe ich ansonsten noch: Unterhosen, Masken, Scrunchies, Stirnbänder
Benutzeravatar
rhuna
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4745
Registriert: 1. Mai 2006, 11:07
Wohnort:
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von rhuna »

Ein eher dünnes Beanie wäre vielleicht was, um es beim Fahrrad fahren unter den Helm zu ziehen, wenn es kühl, aber noch nicht richtig kalt ist.
fairly often just completely happy
Benutzeravatar
Amaranth
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2804
Registriert: 6. Mai 2009, 19:30
Webseite 1: https://www.instagram.com/amaranthinia/
Postleitzahl: 4315
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Amaranth »

Ich Depp habe vergessen zu schreiben, dass der Stoff dieser Sommersweat bzw french terry ist :angel:
Benutzeravatar
Goldkind
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 7181
Registriert: 11. Jun 2004, 21:37
Webseite 1: https://www.instagram.com/goldkindsblog/
Postleitzahl: 6114
Land: Deutschland
Wohnort: Halle

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Goldkind »

Sehr praktisch finde ich auch Armstulpen! Also aus den Resten. :)
Lillie
**
**
Beiträge: 253
Registriert: 24. Okt 2014, 16:51
Webseite 1: https://de.pinterest.com/silvie2468
Land: Deutschland

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Lillie »

Stimmt! Oder Beinstulpen :)

Ich glaube bei Beanie aus Sommersweat würde ich das zweilagig gewendet aus dem selben Material machen. Das ist sowieso einfacher als wenn man Ränder säumen muss. Und dann isses schön warm und innen wie außen schön :) Wenn dein Farbverlaufsstoff richtig unterschiedliche Farbpartien hat und die Reste das hergeben kannst du so auch eine 2-in1-Mütze machen die du mal mit der einen Seite und mal mit der anderen Seite außen tragen kannst je nach Farbpräferenz :D
Benutzeravatar
Constanze
Schutzheilige der Sechsecke
Beiträge: 4631
Registriert: 18. Jan 2007, 17:53
Webseite 1: http://www.parvasedapta.ch
Webseite 2: https://www.instagram.com/cora_caecilie/
Land: Schweiz
Wohnort: Bern

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von Constanze »

Kann man beulende Strickstoffe mit einer Innenlage oder bestimmter Vlieseline am Beulen und Ausleiern hindern oder ist das zum Scheitern verurteilt?

Beim Projekt handelt es sich um einen Hoodie für meinen Freund aus dunkelblauem Baumwollsweat. Als Futter für Kapuze und Tasche habe ich naturfarbenen Hanfjersey ausgesucht. Bei dem steht schon in den Bewertungen, dass es ein toller Stoff ist, aber eben zum Ausbeulen neigt. Das ist mir als Futterstoff herzlich egal, aber ich überlege, ob ich ihn auch als Bündchen verwenden will, dick genug wäre er. Nur wäre es natürlich ärgerlich, wenn die Bündchen dann innerhalb kürzester Zeit ausgeleiert wären. Alternativ habe ich auch passende Bündchenware in Dunkelblau, ich fände es einfach schön, wenn der Hanf nochmal anderswo auftauchen würde, aber bevor ich damit leiernde Bündchen provoziere lass ich das lieber. :gruebel:

Danke schonmal. *Doppelkekse hinstell*
Ich hab geträumt, der Winter wär' vorbei
Du warst hier - und wir war'n frei
Und die Morgensonne schien
Es gab keine Angst und nichts zu verlieren
Es war Friede bei den Menschen und unter den Tieren
Das war das Paradies
Rio Reiser - Der Traum ist aus

Der Mangel an "ß"s in meinen Posts ist auf die Schweizer Rechtschreibung sowie Tastaturbelegung zurückzuführen.
Benutzeravatar
EnfantD'Enfer
****
****
Beiträge: 1651
Registriert: 11. Mär 2011, 08:25
Webseite 1: https://www.instagram.com/deswahnsinnsfettebeute/
Postleitzahl: 22395
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitrag von EnfantD'Enfer »

Da ich Vliesline nur wenig nutze, kann ich dazu nichts sagen, aber wie wäre es, wenn du den naturfarbenen Jersey in Form einer Paspel oder eines schmalen Streifens nochmal zwischen Ärmel und blauen Bündchen aufgreifst? Das könnte ich mir optisch ganz schick vorstellen, falls es keine Lösung gibt, mit dem du den naturfarbenen Stoff als Bündchen nutzen kannst.
Des Wahnsinns fette Beute.

Statistik 2020:
Stoff gekauft: 30,3 m
Stoff vernäht: 16,4 m
2017: - 11 m ◇ 2018: - 6,8 m ◇2019: + 6,3 m
Antworten