Nähen- kurze Fragen und Antworten

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces

Benutzeravatar
Buchstabensalat
**
**
Beiträge: 344
Registriert: 21. Mär 2011, 15:04

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Buchstabensalat » 5. Feb 2021, 22:08

Miss Porter hat geschrieben:
5. Feb 2021, 21:50
"Nehmen Sie nie Stecknadeln in den Mund, das ist total gefährlich!" (nur echt mit Stecknadeln im Mund) ;)
:lol: Der Klassiker, der kam bei mir auch ständig. :kicher:

(Ich wollte auch nur meine Arbeitsweise als Beispiel nennen, kein Anspruch auf Korrektheit oder Sinnhaftigkeit für Andere^^)
Drei Dinge, für die ich lebe: Tanzen, Kreativität und Schokokuchen

Benutzeravatar
Lenmera
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 5455
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Lenmera » 5. Feb 2021, 22:19

Miss Porter, du hast geschildert wie du es machst, ich habe geschildert wie ich es mache und warum. Ich sehe da kein Problem :shrug: kann ja jeder so machen wie er/sie möchte.

Ja, die lieben Stecknadelbelehrungen :lol: die gab's täglich!

Ich werd gerade richtig nostalgisch :mrgreen:
per aspera ad astra

Benutzeravatar
Cylia
****
****
Beiträge: 1907
Registriert: 21. Apr 2006, 22:48
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Cylia » 6. Feb 2021, 09:17

Es kommt auch immer drauf an in welchem Umfeld man gelernt hat. Ich hab z.B. an der Uni den industriellen Weg gelernt, da wird natürlich kein unnötiger Arbeitsschritt gemacht, sondern so effizient wie möglich gearbeitet. Im klassischen Handwerk will man natürlich möglichst schön und änderungsfreundlich arbeiten. Da treffen Welten aufeinander.
*~*Your life is yours alone. Rise up an live it*~*
aus: "Das Schwert der Wahrheit" von Terry Goodkind
Bild
Bild

Benutzeravatar
Lenmera
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 5455
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Lenmera » 6. Feb 2021, 09:36

Stimmt, das Umfeld macht einiges aus!
Ich habe Modeschneiderin gelernt, was ja eigentlich eine auf Industrie ausgelegte Ausbildung ist.
Aber an der ganzen Schule gab es nur Damen- und Herrenschneiderinnen (und die ein oder andere Designerin) bei den Lehrerinnen.
Da lief es meist nach dem Motto "in der Prüfung sagt ihr, dass man das folgendermaßen macht. Aber wehe ihr macht das auch so! Das ist Pfusch!" (Zum Beispiel bei der Form der Abnäher. Die sind industriell idR weniger gebogen und asymmetrische Figuren existieren quasi nicht)
per aspera ad astra

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 4799
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Nria » 6. Feb 2021, 09:58

Ich schimpfe auch immer, wenn Leute Stecknadeln in den Mund nehmen! :mrgreen: (und ich mache das selbst nicht)

Das Verschlucken ist gar nicht so das Problem, sondern das Einatmen. Weil das reflexhaft passiert, wenn man z.B. husten muss oder sich erschreckt, d.h. man kann es dann nicht verhindern.
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2021: gekauft 33,05 m - vernäht 31,75 m - abgegeben 2,5 m (-0,2 m)

Benutzeravatar
Nachtschatten
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3238
Registriert: 25. Jun 2006, 16:42

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Nachtschatten » 16. Feb 2021, 19:33

Huhu, ich habe mal eine kurze Frage an die geballte Nähkompetenz hier: Ich habe in diesem zweiten Lockdown nach Eeeewigkeiten wieder angefangen zu nähen, als ziemlicher Anfänger. Jetzt hab ich ein paar verschiedene Täschchen, Kleinkram und eine Tasche genäht und traue mir zu, mal ein Kleidungsstück zu versuchen. Nur, überall wo ich Anleitungen suche (möglichst mit Video^^) wird mit Overlock genäht. Ich will mir jetzt aber erst mal keine Overlock kaufen, ich weiß ja nicht mal, ob Klamotten nähen mir auch Spaß macht. Was kann ich denn mal für einen Schnitt ausprobieren, der für geübtere Anfänger geeignet ist und den ich mit einer normalen Haushaltsnähmaschine machen kann? Meine Nähmaschine hat einen Overlockstich, habe ich aber noch nie ausprobiert und weiß nicht genau, wie das funktioniert. Könnte ich aber wohl rausfinden.
Am liebsten wäre mir wie gesagt ein Schnitt, wo es ein Video dazu gibt, da gabs bei Pattydoo zB einige, aber die wurden halt immer mit der Overlock genäht. Vielleicht hat ja jemand was Erprobtes im Kopf :)
In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte. (Kafka)

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 4799
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Nria » 16. Feb 2021, 19:44

Nachtschatten hat geschrieben:
16. Feb 2021, 19:33
Was kann ich denn mal für einen Schnitt ausprobieren, der für geübtere Anfänger geeignet ist und den ich mit einer normalen Haushaltsnähmaschine machen kann?
Du kannst ausnahmslos alles mit einer normalen Nähmaschine nähen, du brauchst nicht mal einen Fake-Overlockstich. Ich nähe seit 17 Jahren ohne Overlock. Geradstich und Zickzack reichen, damit kannst du alles machen.
Man braucht keine Overlock. Viele Leute mögen die Dinger, weil die Kleidung dann innen so aussieht wie industriell genähte Kleidung, aber diese Maschinen wurden für die Industrie erfunden, um möglichst schnell möglichst viel Kleidung zu produzieren. Für den Privatgebrauch sind die Dinger eigentlich überflüssig. Es ist ein Hype, keine Notwendigkeit.
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2021: gekauft 33,05 m - vernäht 31,75 m - abgegeben 2,5 m (-0,2 m)

Benutzeravatar
Nachtschatten
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3238
Registriert: 25. Jun 2006, 16:42

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Nachtschatten » 16. Feb 2021, 19:57

Danke :) Sowas dachte ich mir auch schon, bloß wenn die das dann in der Anleitung mit Overlock machen, kann ich das nicht so richtig übertragen, was ich dann mit meiner Nähmaschine machen muss. Zickzackstich? Oder noch irgendwas anderes?
In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte. (Kafka)

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 4799
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Nria » 16. Feb 2021, 20:18

Oft ist dann ein schmaler Zickzackstich geeignet. Bei dehnbaren Stoffen müssen sich bestimmte Nähte ja dehnen können (z.B. Säume, Quernähte, Ausschnitt, Ärmel) - Längsnähte mache ich dagegen auch bei Jersey/Sweat mit Geradstich.
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2021: gekauft 33,05 m - vernäht 31,75 m - abgegeben 2,5 m (-0,2 m)

Benutzeravatar
Florence
**
**
Beiträge: 406
Registriert: 21. Apr 2017, 18:15

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Florence » 16. Feb 2021, 20:36

Manche Nähmaschinen können auch einen elastischen Gradstich, schau einfach mal in die Anleitung deiner Maschine.
Den nehm ich für alles ais Jersey und Sweat. Die Nahtzugaben lass ich bei diesen Stoffen unversäubert, da franst ja nichts. Aber wenn man das möchte, kann man die auch mit Zickzack versäubern.

Benutzeravatar
Caterina
Medieval Babe
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 5541
Registriert: 31. Dez 2002, 13:29

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Caterina » 16. Feb 2021, 21:47

Eine Zickzackschere kann dir auch viel helfen. =)
,,Ich bin entrüstet!", sagte der Ritter und stand nackt im Wind.

Benutzeravatar
Buchstabensalat
**
**
Beiträge: 344
Registriert: 21. Mär 2011, 15:04

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Buchstabensalat » 17. Feb 2021, 00:00

Grade Anfängeranleitungen mit Overlock sind oft für Jerseystoff., zB Shirts. Such doch mal gezielt nach Kleidung aus Webstoff, zum Beispiel Blusen oder Kleider. Die werden selten mit der Overlock genäht, da wird es direkt für normale Nähmaschinen erklärt.
Drei Dinge, für die ich lebe: Tanzen, Kreativität und Schokokuchen

Benutzeravatar
Nachtschatten
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3238
Registriert: 25. Jun 2006, 16:42

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Nachtschatten » 17. Feb 2021, 08:51

Danke euch für den Input! Ich glaube, ich muss es einfach mal versuchen, mir fällt es so jetzt in der Theorie irgendwie schwer, überhaupt nachzuvollziehen, wo dann Probleme auftreten könnten.

Eine Zickzackschere hab ich sogar irgendwo... nur wo?

Danke auch für den Tipp mit der Webware, da schaue ich mal. Ich hab aber leider (aufs Nähen bezogen) eine Figur, die wahrscheinlich nicht gut in nicht dehnbare Standartschnitte passt, eher schmal aber mit recht viel Brust, deswegen stell ich mir das wiederum auch kompliziert vor, mich da einzufuchsen. Aber auch da muss ich wahrscheinlich erst mal was ausprobieren, um die Probleme zu finden, die ich dann lösen muss :mrgreen:
In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte. (Kafka)

Benutzeravatar
Kuhfladen
Brücken-Offizier:in
Brücken-Offizier:in
Pronomen: Sie/ihr
Beiträge: 7306
Registriert: 11. Jan 2011, 17:08

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Kuhfladen » 17. Feb 2021, 09:20

Wenn du lust hast, kannst du auch gerne die rittersaal Runde mal vollquatschen mit deinen Gedanken und Ideen :) das hat mir neulich total weiter geholfen und ich hab so in gesellschaft rumprobiert welche der stretch Stiche meiner Maschine mir taugen, als ich neulich meine erste Jogginghose genäht habe.
Schnittmuster technisch sind elastische Stoffe natürlich wirklich einfacher, weil sie auch Ungenauigkeiten leichter verzeihen.
Ich kann jetzt nur von mir sprechen, ich hab gerade eben meine ersten richtigen Kleidungsstücke mit Plan/Schnittmuster genäht und dafür einen jacquard jersey und einen sommersweat/French terry verwendet. Beides elastisch aber etwas fester als normaler Jersey und das fand ich ganz angenehm, weil es nicht so flutschig war und sich nicht so doll aufgerollt hat.
Ich hoffe das verunsichert dich nicht noch mehr, ich will dich eigentlich ermutigen, es war jetzt tatsächlich viel einfacher als ich dachte und ich werde auf jeden Fall weitermachen.
als mod schreibe ich grün

Benutzeravatar
Florence
**
**
Beiträge: 406
Registriert: 21. Apr 2017, 18:15

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Florence » 17. Feb 2021, 09:22

Wenn dir das Thema Passform und Anpassen noch etwas zu viel ist für den Anfang, dann würde ich dir empfehlen mit zB einem Rock oder einer gemütlichen Schlafanzughose anzufangen. Da vermeidest du etwaige Passformprobleme am Oberkörper. Und brauchen wir nicht alle mehr Schlunzhosen im Lockdown?


Zurück zu „Fragen und Antworten - Nähen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste