Nähen- kurze Fragen und Antworten

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces

Benutzeravatar
Luthya
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3804
Registriert: 9. Feb 2006, 18:46

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Luthya » 29. Feb 2024, 09:09

Ich möchte für ein Kissen gerne Papselband aus gewebter Baumwolle herstellen. Ich hab leider nicht genug Stoff, um das Band als Schrägband zuzuschneiden. Geht das auch anders? Z.B. mit einem kleineren Winkel (wobei ich dann vermutlich ziemlich viele "Schrägband-Stücke" hätte, die man zusammen nähen muss, und das Ergebnis nicht so schön wäre?), oder gerade zugeschnitten, wenn man die Ecken faltet, statt zu runden?
Ich verlasse mich auf meine Sinne - Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.

Benutzeravatar
Bluemoon
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: von der Seifenblase
Beiträge: 2620
Registriert: 23. Okt 2005, 21:19

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Bluemoon » 29. Feb 2024, 09:25

Wenn es schmal genug ist (sollte bei Paspeln ja der Fall sein) geht das. Bei gefalteten Ecken (dh. du willst sie als Briefecken nähen, nehme ich an?) gleich dreimal!

Ich schneide all mein "Schräg"-band im geraden Fadenlauf, der Stoffstreifen hat ca.4cm Breite, bevor er in Form gebügelt wird.
Merke keinen Unterschied, ausser vielleicht bei " Runden Ecken" von 90Grad.
Umwege erweitern die Ortskenntnis.

Benutzeravatar
Luthya
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3804
Registriert: 9. Feb 2006, 18:46

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Luthya » 29. Feb 2024, 09:50

Oh, super, danke für die schnelle Rückmeldung :-) Dann werde ich das mal versuchen.
Ich verlasse mich auf meine Sinne - Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.

Benutzeravatar
Mara Macabre
Nähkromant:in
Nähkromant:in
Beiträge: 8457
Registriert: 20. Mär 2004, 20:06

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Mara Macabre » 6. Mär 2024, 13:05

Ich Nähe gerade eine Lack Leggings.
Sie soll natürlich hauteng sitzen.
Am liebsten hätte ich Fake Kappnähte außen.

Jetzt ist allerdings der Zug auf die Naht im Schritt zu groß, weil sie ja doch Recht eng ist.

Daher meine Frage.
Meint ihr, es reicht eine Fake Kappnaht im Schritt oder sollte es möglichst eine echte sein?

Und gibt's eine Möglichkeit außen und innen Kappnähte zu setzen? Vermutlich geht (mit herkömmlichen Nähmaschinen )nur außen oder innen bei den Beinen oder?
Mein Instagram


Sind denn Ideale zum Erreichen da? Leben wir denn, wir Menschen, um den Tod abzuschaffen? Nein, wir leben, um ihn zu fürchten und dann wieder zu lieben, und gerade seinetwegen glüht das bißchen Leben manchmal eine Stunde lang so schön.
- Hermann Hesse, Der Steppenwolf

cbee
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 5
Registriert: 1. Apr 2024, 15:04

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon cbee » 1. Apr 2024, 15:12

Hallo ihr Lieben,

zur Zeit verarbeite ich Seide und folgendes Problem taucht auf:
Wenn ich die Seide mit der Overlock an Kanten quer zum Fadenlauf versäubere, bekomme ich unschöne Abdrücke des Fußtransports in den Stoff "gestempelt", welche sich nicht mehr rausbügeln lassen. Längs des Fadenlaufs sieht alles gut aus.

Ich habe probiert, einen Papierstreifen unter dem Stoff mitzuführen (sind zum Glück oft gerade und keine gebogenen Kanten), das ist recht friemelig und klappt mäßig gut.

Kennt jemand das Problem und/oder hat Lösungsideen dafür?

Danke schon mal im Voraus!
Liebe Grüße
cbee

Benutzeravatar
Miss Porter
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 2149
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Miss Porter » 1. Apr 2024, 15:45

Vielleicht hilft es, wenn du ein bisschen genauer beschreibst, was für ein Stoff es ist - Seide ist ja erst mal nur das Material.
Ist es was ganz feines wie Organza oder Pongéseide? Wildseide? Satin? Dupion?

Hast du mal versucht, den Füßchendruck zu verringern?
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella

cbee
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 5
Registriert: 1. Apr 2024, 15:04

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon cbee » 1. Apr 2024, 15:58

Miss Porter hat geschrieben: Vielleicht hilft es, wenn du ein bisschen genauer beschreibst, was für ein Stoff es ist - Seide ist ja erst mal nur das Material.
Ist es was ganz feines wie Organza oder Pongéseide? Wildseide? Satin? Dupion?
Was es genau ist, weis ich leider nicht. Ich vernähe Second-Hand-Saris. Vom Anfassen und der Verarbeitung finde ich es recht fein.


Miss Porter hat geschrieben: Hast du mal versucht, den Füßchendruck zu verringern?
Ja, das bringt leider nicht viel :(

Edit: Ich habe selbst nochmal geknobelt und habe Folgendes probiert: ich habe einen Baumwollstoff vor dem Versäubern auf die Rückseite gesteckt/geheftet, sodass ca. 1cm zur versäubernden Kante bleibt. Damit wird es gut.

Danke, Miss Porter, fürs schnelle Antworten und Mitdenken!

Benutzeravatar
Thalliana
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 3955
Registriert: 27. Apr 2010, 19:13

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Thalliana » 10. Apr 2024, 13:27

Hat jemand einen erprobten Logsleeve-Schnitt für Herren, gerne mit Kapuze? Sollte für Jersey geeignet sein, und möglichst ohne Teilungsnähte oder ähnliches, da mein Mann sich ein Panel ausgesucht hat und der Druck recht groß ist.
Gemüse schmeckt am besten, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch ein Schnitzel ersetzt!
Mein Jahres-WIP 2022

Benutzeravatar
Ghastly Bespoke
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 3397
Registriert: 27. Mär 2004, 17:52

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Ghastly Bespoke » 10. Apr 2024, 18:47

Ich habe vor einigen Jahren auf Makerist das E-Book Basicpulli für Männer „Harald“ gekauft (der ist allerdings ohne Kapuze). Das habe ich schon mehrmals sowohl aus Sweat als auch aus Jersey genäht und bin sehr zufrieden. Leider scheint es das aber nicht mehr zu geben. Auf der Seite der Herstellerin Rockerbuben.de gibt es das auch noch nicht, aber sie schreibt, dass sie nach und nach alle Schnitte als Freebooks auf die Seite stellen wird.
Der Mensch an sich ist ein einfacher Haufen Gefühl, der bedient werden will.

Benutzeravatar
Constanze
Schutzheilige der Sechsecke
Pronomen: keine/sie
Beiträge: 4902
Registriert: 18. Jan 2007, 17:53

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Constanze » 10. Apr 2024, 19:03

Ich habe vor Jahren den Pullover Tony von Pattydoo genäht. Die Seitennähte sind schräg, was je nach Panel sehr gut oder sehr schlecht sein könnte, ansonsten gibt es keine Teilungsnähte (ob man die auch wegrationieren könnte, weiss ich nicht mehr). Ich fand es eher nervig, dass man das Anleitungsvideo auf YouTube brauchte, weil die sehr ausführliche Anleitung dann doch an vielen Stellen einfach auf das Video verwies (und die Anweisung als solche nur einen Halbsatz mehr gebraucht hätte), aber ich bin auch wirklich keine modernen Indie-Schnitte gewohnt. Trotzdem war es sehr gut zu Nähen und der Träger ist auch bis heute zufrieden.

Auf der Webseite wird erwähnt, dass der Schnitt aus Jersey größer ausfällt, also sollte er kompatibel sein.
Revolution ist nicht ein kurzer Akt, wo mal irgendwas geschieht, und dann ist alles anders. Revolution ist ein langer, komplizierter Prozess, wo der Mensch anders werden muss.
Rudi Dutschke

Der Mangel an "ß"s in meinen Posts ist auf die Schweizer Rechtschreibung sowie Tastaturbelegung zurückzuführen.

Benutzeravatar
Moon-Elf
Brücken-Offizier:in
Brücken-Offizier:in
Beiträge: 8129
Registriert: 12. Jun 2009, 20:31

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Moon-Elf » 10. Apr 2024, 21:28

Ich habe dem Nordmann neulich den Herren Hoodie aus dem "Klimpergross" Buch genäht (das ist der vom Cover), allerdings aus Sweat. Jedoch denke ich, den kann man bestimmt auch aus Jersey nähen. :)
Zumindest plane ich jetzt eine Version aus French Terry, ohne Bündchen, da verlängere ich einfach den Schnitt.
Wir müssen nur entscheiden, was wir mit der Zeit anfangen wollen, die uns gegeben ist

Und fall ich auch brennend/dem Meere entgegen/ist Freiheit niemals/ein vermessenes Streben...
madeye hat geschrieben:Um ehrlich zu sein halte ich sie für eine menschliche Strickmaschine
Mod Spruch

Benutzeravatar
Thalliana
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 3955
Registriert: 27. Apr 2010, 19:13

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Thalliana » 11. Apr 2024, 07:46

Danke für die Tipps, ich gucke mir die alle mal an und lasse vielleicht ( :lol: ) auch den Mann mit entscheiden.
Gemüse schmeckt am besten, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch ein Schnitzel ersetzt!
Mein Jahres-WIP 2022

Benutzeravatar
Aultreia
****
****
Beiträge: 1994
Registriert: 15. Nov 2010, 14:25

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Aultreia » 11. Apr 2024, 19:59

Ich spiele mit dem Gedanken ein Männerhemd zu nähen. Der Begünstigte ( :kicher: ) besitzt derzeit gar keine Hemden. Das heißt ich habe keine Einschätzung, was die Größe angeht. Gut, das lässt sich mit einer Maßtabelle regeln. Die Schwierigkeit ist aber, dass er ziemlich viel, ziemlich schwer Krafttraining betreibt. Dementsprechend sind die Schultern sehr breit, die Arme ziemlich dick, der Rücken recht massiv. Aber keine schmale Bodybuildertaille, sondern insgesamt recht massig. Ehrlich gesagt ist meine Annahme, dass das zu viel Anpassungsbedarf bei einen normalen Hemdenschnitt führen wird.

Kennt jemand Tutorials wie man bei einem Hemd schon am Schnitt Anpassungen macht? Ich hab das auf Youtube für Damenschnitte schon häufiger gesehen, aber für Herren eigentlich gar nicht.
Ich frage mich, ob das generell eine dämliche Idee ist, mit der ich mich völlig übernehme. Aber ich hab auch keine Einschätzung, welche Teile man am Ende anpassen müsste. Wenn ich an Ärmelkugel denke, dann nehme ich an, dass es für mich zu kompliziert ist. Wenn ich annehme, dass ich die Größe so auswähle, dass die Schultern und der obere Rücken reinpassen und dann (vielleicht auch erst am Ende, am lebenden Objekt) noch Abnäher reinmache, scheint es mir machbar.

Habt ihr Input für mich, was ich bedenken sollte, bevor ich so ein Projekt angehe?
Der Stachelkranz des Rocksaums, den ich mir um die Schultern lege, um zum Kampf bereit zu sein.

Wenn man nicht mehr weiter weiß, einfach mal nen Knopf essen.

Benutzeravatar
Thalliana
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 3955
Registriert: 27. Apr 2010, 19:13

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Thalliana » 12. Apr 2024, 08:02

Ich würde da auch dazu tendieren, einen Schnitt zu wählen, der um die Schultern rum gut sitzt und dann eventuelle Mehrweite wegnehmen. Das mache ich bei mir selber auch so (ich habe für mein bisschen Höhe recht breite Schultern durchs Klettern). Ich finde es einfacher, an der Seite etwas Weite wegzunehmen und eventuell einen Abnäher einzubauen, als die ganz Schulterkonstruktion umzubauen. Bei Herrenschnitten ist das mit den Abnähern glaube ich sogar einfacher, weil da normalerweise keiner in die Armkugel läuft :).
Gemüse schmeckt am besten, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch ein Schnitzel ersetzt!
Mein Jahres-WIP 2022

Benutzeravatar
rhuna
Nähkromant:in
Nähkromant:in
Pronomen: sie/they
Beiträge: 6096
Registriert: 1. Mai 2006, 11:07

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon rhuna » 13. Apr 2024, 21:12

Ich möchte gerne eine Staubschutzhülle für meinen Drucker (dieser hier) nähen. Dachte, das ist doch vielleicht eine Möglichkeit, ein paar von den aussortierten Motiv-T-Shirts weiterzuverwenden.
Hat jemand von euch schonmal eine Druckerhülle genäht?
Eine kurze Recherche im Internet ergab, dass kaufbare Druckerhüllen von der Grundform quasi quaderförmig (ohne Boden) sind und an einer oder mehreren Seiten offen (eventuell mit Klett? Kann ich nicht so genau erkennen), um sie leichter drüberstülpen zu können.
Nähanleitung hab ich keine direkt gefunden, nur für Nähmaschinenhüllen, was vom Gebilde ja ähnlich ist. Da wurde mit festen und nochmal versteiften Stoffen gearbeitet, was mir logisch erscheint - ich würde die Jerseys also auch durch Bügeleinlage o.ä. verstärken.
In einer Anleitung stand auch, dass Paspelband an den Kanten dem ganzen mehr Stand gibt - ist da was dran? Lohnt sich das?
Obendran hatte ich gedacht, vielleicht einen "Henkel" aus Stoff zum abnehmen zu machen.
- Ja, soweit meine aktuellen Überlegungen. Ich freue mich über Tipps oder über "mach das auf keinen Fall so, denn..."!
*tee und eis hinstell*
Nur Mut!


Zurück zu „Fragen und Antworten - Nähen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Steko und 64 Gäste