Nähen- kurze Fragen und Antworten

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces

Benutzeravatar
MissWunderlich
****
****
Beiträge: 1380
Registriert: 8. Jan 2015, 21:03

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon MissWunderlich » 17. Aug 2021, 10:59

Gibt es die Laufmaschen denn durch die Perforierung des Stoffes oder wirklich nur durch den Zug?
Ich würde sagen: Entweder du behandelst das Ganze als gewünschten Effekt und machst möglichst viele rein, oder du machst Tellerröcke o.Ä. mit einem Kombistoff als Bund draus draus. Ich würde aber auch sagen, dass du langfristig mit solchen Stoffen nicht happy wirst- auch bei einem weiten Rock kannst du immer Mal wieder wo hängenbleiben, und dann hast du die Laufmasche im Stück.
Ich kann Morgens nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Mittags nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Abends nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Nachts nicht schlafen, weil ich hungrig bin

Benutzeravatar
Kiara
**
**
Beiträge: 358
Registriert: 6. Mär 2006, 13:58

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Kiara » 18. Sep 2021, 16:42

Hallo ihr Lieben,

Ich hätte eine Frage an die QuilterInnen unter euch. Ich habe von der Oma ein paar "Couch"decken bekommen. Halt diese typischen dicken Kuscheldecken die zu dünn fürs Bett sind, aber perfekt für den Fernsehabend auf der Couch. ich denke aus Polyester oder Baumwolle werden die sein.
Dem Alter entsprechend haben die aber leider ziemlich hässliche Muster und Farben.
Kann man sowas statt dem Vlies in eine Patchwork Decke verarbeiten? Ist das zu empfehlen oder muss man Besonderheiten beachten?

Liebe Grüße
Live is a zoo in a jungle.

Benutzeravatar
Spielkind
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 3275
Registriert: 7. Feb 2010, 18:50

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Spielkind » 18. Sep 2021, 16:50

Meine Mutter nutzt nur solche Decken als Innenleben bei Patchwork und es funktioniert gut.
Wenn du am Ende durch alle Lagen quiltest, sollten die Nähte allerdings größere Abstände haben, sonst wird das Ergebnis sehr steif.
IT'S A SWORD, said the Hogfather. THEY'RE NOT MEANT TO BE SAFE.”
― Terry Pratchett

Benutzeravatar
Kiara
**
**
Beiträge: 358
Registriert: 6. Mär 2006, 13:58

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Kiara » 18. Sep 2021, 17:39

Super! Vielen Dank für den Tipp :knuddel:
Live is a zoo in a jungle.

Talos
Beiträge: 16
Registriert: 2. Sep 2021, 02:49

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Talos » 20. Sep 2021, 10:27

Hallo,

ich hätte nochmal eine Frage.
Was mache ich, wenn ich die Knipse zu weit eingeschnitten habe, oder die sich so weit auseiander gedehnt haben, dass, wenn man die Teile zusammennäht. ein Loch bleibt.
Kann man das irgendwie fixen?
Habe das leider am Vorderteil/Rückteil und an den Ärmeln, also an beiden Teilen. :arg:

Benutzeravatar
Buchstabensalat
**
**
Beiträge: 354
Registriert: 21. Mär 2011, 15:04

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Buchstabensalat » 20. Sep 2021, 10:52

Da hilft nur die Naht an der Stelle enger zu machen, anders wirst du die Löcher nicht los. Du kannst noch von der linken Stoffseite ein bisschen Einlage dagegenbügeln, damit sie nicht weiter aufgehen.
Drei Dinge, für die ich lebe: Tanzen, Kreativität und Schokokuchen

Talos
Beiträge: 16
Registriert: 2. Sep 2021, 02:49

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Talos » 20. Sep 2021, 11:01

Mhmm..ich habs geahnt..

Hab ich gestern auch versucht.
Die Naht is ein wenig wellig geworden.

Ach so ein Mist :(
Wobei ich die Knipse genau so weit eingeknipst habe wie auf dem Schnittmuster. Hab das Teil mit dem Schnitt obenauf eingeknipst.
Wegen des Jerseystoffes haben sich die Knipse noch weiter "reingedehnt" bzw.. auseinander gedehnt.
Schade, dass man Einlage nicht einfärben kann^^ bräuchte rot:D

Benutzeravatar
Lenmera
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 5547
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Lenmera » 20. Sep 2021, 17:29

Ich würde die Knipse immer erst mit Kreide übertragen und dann nur leicht einschneiden. Vertrau nie einem fertigen Schnittmuster :lol:
per aspera ad astra

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 4843
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Nria » 20. Sep 2021, 17:47

Talos hat geschrieben:
20. Sep 2021, 11:01
Wobei ich die Knipse genau so weit eingeknipst habe wie auf dem Schnittmuster. Hab das Teil mit dem Schnitt obenauf eingeknipst.
Das würde ich nicht machen! "Knipse" heißen eigentlich nicht "Knipse", sondern "Passzeichen" - die sind oft auf einem Schnittmuster besonders groß dargestellt, damit man sie gut sieht und nicht vergisst zu übertragen. Möglicherweise steht es bei deinem Schnitt so in der Anleitung, aber die Passzeichen sind nicht automatisch so groß, wie man sie auf dem Schnitt markieren soll.
Dazu kommt: Je nach Stoff braucht man ggf. unterschiedlich lange Markierungen, sodass man die Länge gar nicht pauschal sagen kann.
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2021: gekauft 43,7 m - vernäht 40 m - abgegeben 6,75 m (-3,05 m)

Talos
Beiträge: 16
Registriert: 2. Sep 2021, 02:49

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Talos » 20. Sep 2021, 19:06

Lenmera hat geschrieben:
20. Sep 2021, 17:29
Ich würde die Knipse immer erst mit Kreide übertragen und dann nur leicht einschneiden. Vertrau nie einem fertigen Schnittmuster :lol:
:lol: Sehr gut.

Talos
Beiträge: 16
Registriert: 2. Sep 2021, 02:49

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Talos » 20. Sep 2021, 19:09

Nria hat geschrieben:
20. Sep 2021, 17:47
Talos hat geschrieben:
20. Sep 2021, 11:01
Wobei ich die Knipse genau so weit eingeknipst habe wie auf dem Schnittmuster. Hab das Teil mit dem Schnitt obenauf eingeknipst.
Das würde ich nicht machen! "Knipse" heißen eigentlich nicht "Knipse", sondern "Passzeichen" - die sind oft auf einem Schnittmuster besonders groß dargestellt, damit man sie gut sieht und nicht vergisst zu übertragen. Möglicherweise steht es bei deinem Schnitt so in der Anleitung, aber die Passzeichen sind nicht automatisch so groß, wie man sie auf dem Schnitt markieren soll.
Dazu kommt: Je nach Stoff braucht man ggf. unterschiedlich lange Markierungen, sodass man die Länge gar nicht pauschal sagen kann.
Ich kenn es unter beiden Begriffen, aber u.a. "Pattydoo" nennt es Knipse. Bin deshalb mit dem Begriff gegangen :wink:

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 4843
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Nria » 20. Sep 2021, 20:35

Leider nennen viele Schnitthersteller Passzeichen "Knipse" - das ist aber halt irreführend, weil dadurch eigentlich viel zu viel geknipst wird :mrgreen:
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2021: gekauft 43,7 m - vernäht 40 m - abgegeben 6,75 m (-3,05 m)

Benutzeravatar
Lenmera
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 5547
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Lenmera » 20. Sep 2021, 21:01

Knips ist ja auch ein legitimer Begriff. Man muss aber wissen wie weit man welche Stoffe einschneiden darf und wo man es besser lassen sollte.
per aspera ad astra

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Beiträge: 1876
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Miss Porter » 20. Sep 2021, 21:35

Ich hab auch den Begriff Knips in der Ausbildung gelernt.

Man muss Knipse ja auch nicht zwangsläufig mit einknipsen markieren. Je nach Stoff und persönlicher Vorliebe kann auch ein Eckchen Stoff stehen gelassen oder eine Fadenmarkierung gemacht werden oder ein Kreidestrich und bestimmt gibt es noch andere Methoden, die ich nicht kenne.
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella

Benutzeravatar
Buchstabensalat
**
**
Beiträge: 354
Registriert: 21. Mär 2011, 15:04

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Buchstabensalat » 24. Sep 2021, 18:17

"Den Knips 2-3mm lang, nicht mehr! Bei 4mm schneidest du neu zu!", sagte meine eine Ausbilderin mit Vorliebe :mrgreen:
Die andere sagte: "5-7mm, sonst sieht man ihn ja gar nicht."
:kicher: :angel:
Drei Dinge, für die ich lebe: Tanzen, Kreativität und Schokokuchen


Zurück zu „Fragen und Antworten - Nähen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste