Nähen- kurze Fragen und Antworten

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Beiträge: 1877
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Miss Porter » 19. Mai 2021, 21:22

Der Viskose-Twill, den ich kenne, wäre definitiv zu weich. Das heißt aber nicht, dass es nicht auch festere Sorten gibt.

Mein Gefühl geht immer noch zu Gabardine, die gibt es ja in ganz verschiedenen Materialien und Materialzusammensetzungen.
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella

Benutzeravatar
KimKong
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2733
Registriert: 5. Jul 2006, 18:41

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon KimKong » 20. Mai 2021, 07:06

Wegen den markanten Schultern: da kannst du dann ja auch mit verschieden dicken Einlagen oder gar dünnen Schulterpolstern arbeiten, davon würde ich die Stoffauswahl nicht abhängig machen :)

Gesendet von meinem CS40 mit Tapatalk

The Wheel of time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again. In one Age, called the Third Age by some, an Age yet to come, an Age long past, a wind rose in the Mountains of Mist... RIP Robert Jordan

Benutzeravatar
Thalliana
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 3375
Registriert: 27. Apr 2010, 19:13

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Thalliana » 20. Mai 2021, 07:45

Zipfelig ist der bei mir eigentlich nicht, ich hab die Ecken unten allerdings ein bisschen angepasst (nach dem zusammennähen), weil das zum Säumen einfacher ist. Vorher habe ich bei meinen Larpkleidern immer mit einem seitlichen Keil gearbeitet, das ist zpifeliger geworden und schwingt auch nicht so schön, weil die Stoffmasse da schon recht unregelmäßig verteilt ist.
Gemüse schmeckt am besten, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch ein Schnitzel ersetzt!
Ich wär so gern ein Wikinger - Mein Blog

Benutzeravatar
Ghastly Bespoke
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 3085
Registriert: 27. Mär 2004, 17:52

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Ghastly Bespoke » 20. Mai 2021, 13:37

Ich habe vor vielen Jahren mal den Matrix Mantel nach einem Simplicity Schnittmuster genäht und der hat sehr dramatisch geweht beim Laufen. Ich weiß aber nicht, ob es das Schnittmuster noch gibt.
Der Mensch an sich ist ein einfacher Haufen Gefühl, der bedient werden will.

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 4843
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Nria » 20. Mai 2021, 16:00

Jeijlin hat geschrieben:
19. Mai 2021, 20:13
Den besten Schwung im Rock hatte ich mal mit einem schweren Wollkrepp. Da bekomme ich aber die markant geschnittenen Schultern nicht so hin (glaube ich).
Man darf echt die Wichtigkeit von Schulterpolstern nicht unterschätzen. Die machen sehr viel aus bei Mänteln, Blazern und Jacken!
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2021: gekauft 43,7 m - vernäht 40 m - abgegeben 6,75 m (-3,05 m)

Benutzeravatar
Jeijlin
****
****
Beiträge: 1391
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Jeijlin » 21. Mai 2021, 13:03

Stimmt, Schulterpolster müssen rein. Evtl. auch die restlichen Watteline/Fischchen und Co.

Ich habe den Schnitt da. Ich denke daraus werde ich den Mantel entwickeln. Mal sehen ob mit Keilen und/oder Kellerfalte und Kapuze.

Ich denke ich werde einen Gabardine Stoff nehmen mit ca. 5% Elasthen. Einen der etwas weicher fällt und BW/Poly-Gemisch ist. So 60/40% etwa. Leichter zu pflegen und Knittert nicht so.

Danke euch schon mal für den vielen Input! - Heut Nachmittag setze ich mich mal ans Zeichenbrett :D.

Cyra
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2464
Registriert: 18. Aug 2012, 23:45

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Cyra » 22. Mai 2021, 01:10

Hm, find ich als Schnittbasis für das gewünschte Ziel ziemlich unpassend. "Wehend" sind im Saum weite Schnitte, nicht solche in der Taille.

Benutzeravatar
Jeijlin
****
****
Beiträge: 1391
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Jeijlin » 22. Mai 2021, 15:33

Cyra hat geschrieben:
22. Mai 2021, 01:10
Hm, find ich als Schnittbasis für das gewünschte Ziel ziemlich unpassend. "Wehend" sind im Saum weite Schnitte, nicht solche in der Taille.
Welches Schnittmuster würdest du als Schnittbasis wählen?

Benutzeravatar
Lenmera
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 5549
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Lenmera » 28. Jun 2021, 20:48

Ich stecke gerade in der Klemme:
Ich brauche für Samstag ein Kleid für eine Hochzeit.

Und irgendwie habe ich mir in den Kopf gesetzt aus einer nicht dehnbaren Spitze eine Art infinity dress zu nähen. Ist das zum scheitern verurteilt?

Meine Ideen:

Den Rock aus grauer Spitze mit tiefen Falten für viel Saumweite, schwarz gefüttert. Das Taillenband ebenfalls graue Spitze, schwarz gefüttert, in der hinteren Mitte ein Reißverschluss.
Bis dahin bin ich mir noch relativ sicher.

Jetzt sehe ich drei Möglichkeiten für die Bänder:

1. Nur aus schwarzem Jersey (funktioniert wohl am sichersten, aber sieht das gut aus zum Rock?)
2. Aus grauer, schwarz gefütterter Spitze (und hoffen, dass man es trotzdem drapieren kann, obwohl sich da nichts mehr dehnt)
3. Schwarzer Jersey mit einem schmalen Streifen Spitze (die Bänder wären dann zumindest noch querelastisch)

Oder sollte ich das alles über den Haufen werfen und das ganze Kleid aus schwarzem Jersey machen und mit Accessoires aufpeppen?

Oder habt ihr irgendwelche Ideen, die schnell genäht sind und zu victory rolls passen? (Ja, es steht tatsächlich schon die Frisur fest, obwohl ich keine Ahnung habe was ich anziehen soll :irr: )
per aspera ad astra

Benutzeravatar
Amaranth
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 2901
Registriert: 6. Mai 2009, 19:30

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Amaranth » 28. Jun 2021, 21:01

bezüglich des infinity dress mit einer Spitzenlage über schwarzem Rockteil:

Bild

Bild

ich finde schon, dass es gut aussieht (auch grau über schwarz)

Benutzeravatar
Fr.Ausverkauft!
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 4054
Registriert: 1. Apr 2011, 14:00

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Fr.Ausverkauft! » 28. Jun 2021, 21:30

Hmmm. Also mit RV in der Rockmitte hinten müsste es ja eigentlich gut gehen! Bei den Trägern kommt es denke ich sehr auf die Tragevariante an die du anstrebst, und auf die Oberweite. Bei großer Oberweite und Variante die noch über die Schultern drapiert wird, vermutlich schwierig wenn die Träger mit Spitze gefüttert sind.
Bei weniger Oberweite und einer Tragevariante die nicht ganz so viele Rundungen mitmachen muss, vermutlich wieder möglich...

Weils bei mir eben bei FB aufgeploppt ist, Mondstoffe hat gerade ein neues SM (Hera) rausgebracht, was optisch einigen Tragevarianten ähnelt, aber eventuell besser mit den Stoffen vereinbar ist wenn man hinten einen RV einbaut?
Stoffstatistik 2021
Gekauft: 50,50 m
Vernäht: 69,50 m
2015: -18,40m -- 2016: -2,9m -- 2017: -15,1m -- 2018: -18,8m -- 2019: +12,6m -- 2020: +10,9m

Benutzeravatar
KimKong
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2733
Registriert: 5. Jul 2006, 18:41

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon KimKong » 28. Jun 2021, 22:31

Beim Infinity Dress finde ich immer schwierig a) BH verstecken ( falls frau sich ohne wohl fühlt, Super, dann ist's einfacher) und b) dass die drapierten Träger bleiben, wo sie sind und frau nicht plötzlich freizügiger ist, als geplant.
Daher würde ich dir als Frau vom Fach (= gute, maßgeschneiderte Schnitte) vielleicht eher ein normales Kleid empfehlen?
Falls es das Infinity Kleid sein soll, sollten die Träger auf jeden Fall in beide Richtungen elastisch sein.
The Wheel of time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again. In one Age, called the Third Age by some, an Age yet to come, an Age long past, a wind rose in the Mountains of Mist... RIP Robert Jordan

Benutzeravatar
Lenmera
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 5549
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Lenmera » 28. Jun 2021, 23:00

Vielen Dank für eure Antworten!
Amaranth, danke für die Bilder! Genau sowas habe ich gebraucht um mir sicherer zu werden.

Fr. Ausverkauft!, ich habe keine kleine Oberweite, da müsste ich mich für eine Tragevariante entscheiden, die das mitmacht. Aber dank der Bilder von Amaranth glaube ich, lasse ich die Spitze an den Bändern lieber weg.
Hera ist definitiv nichts für mich. Diese hochgerutschte Taille lässt mich sofort schwanger aussehen. Trotzdem danke!

KimKong, das Problem ist, dass ich für die Schnitterstellung plus Zuschnitt, plus nähen gerade mal einen guten halben Tag habe. Und ich habe keinen einzigen Schnitt hier, der noch auf meine Maße passen würde. :(
Deshalb brauche ich auch so dringend ein neues Kleid: alles, was ich da habe, ist an der Taille mindestens 4 cm zu weit, manches spannt zusätzlich noch an der Brust und nichts davon kann man sinnvoll abändern (Tellerröcke, komplizierte Faltenkonzepte,...)
Ein fertig gekaufter Schnitt kommt auch kaum in Frage, da ich eine sehr schmale Taille habe, aber gleichzeitig relativ viel Oberweite. Für ein Probeteil und Änderungen habe ich jedoch keine Zeit (s.o.), daher muss etwas möglichst schnelles her.
per aspera ad astra

Benutzeravatar
Luthya
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3440
Registriert: 9. Feb 2006, 18:46

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Luthya » 3. Jul 2021, 23:58

Ich habe seit Ewigkeiten mal wieder die Nähmaschine rausgeholt und sitze gerade an einem Burdaschnitt für eine Collegejacke und habe dazu eine Fragen.

In dem Schnitt ist ein Oberstoff und ein Besatz aus dem Oberstoff sowie ein Futter (gleicher Schnitt wie die Oberseite abzüglich Besatz) vorgesehen. Ich nähe die Jacke aus einer dünnen Seide und werde für Futter und Oberstoff den gleichen Stoff nutzen. Macht es dann (aus irgendwelchen Stabilitätsgründen oder so?) Sinn, trotzdem Futter und Besatz, wie vorgesehen, einzeln auszuschneiden? Oder kann ich das Futter gleich inkl. Besatz ausschneiden und mir die Naht sparen? (Ich vermute, ich kann mir die Naht sparen, wollte aber nochmal sicher gehen).
Ich verlasse mich auf meine Sinne - Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.

Benutzeravatar
MissWunderlich
****
****
Beiträge: 1380
Registriert: 8. Jan 2015, 21:03

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon MissWunderlich » 4. Jul 2021, 00:37

Ich glaube, da kannst du dir die Naht sparen, ja. Wichtig wäre zu sehen, ob der Besatz irgendwie verstärkt oder eigentlich aus einem dickeren material gearbeitet werden würde- wenn du beide Teile aus einem sehr dünnen Stoff hast, wird die Öffnung vorne vielleicht ein wenig "labbrig", das ist aber auch nur eine Frage der Schönheit :)
Ich kann Morgens nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Mittags nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Abends nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Nachts nicht schlafen, weil ich hungrig bin


Zurück zu „Fragen und Antworten - Nähen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste