Nähen- kurze Fragen und Antworten

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces

Benutzeravatar
SpiderBite
*
*
Beiträge: 177
Registriert: 31. Aug 2016, 22:26
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon SpiderBite » 18. Mär 2021, 16:25

Ich habe mal eine Frage an die, die schon mal Raffrollos genäht haben oder selber welche hängen haben. Ich möchte für die große Fensterfront in unserem Wintergarten gerne zum Sonnenschutz im Sommer ein Raffrollo machen. Es sind 2 Fenster á ca. 3.50m lang und etwas über 2,20m hoch. Ich hätte jetzt noch von meinen alten Decken im Queensize Format einige Bezüge die seit 10Jahren ungenutzt rumliegen da ich keine passende Decke mehr habe. Da sind helle sommerliche Baumwollbezüge dabei die aber eher dünn sind und kein schwerer Stoff. Würde das auch was bringen? Ich will den Raum nicht abdunkeln sondern lediglich die Sonne etwas abschirmen, damit er sich im Sommer nicht so aufheizt. Das sollte gehen, oder bin ich da zu naiv? Und noch eine andere Frage wird das pro Fenster mit einem Raffrollo bei der Größe (Also nicht ein Rollo auf 7m sondern wirklich jedes Fenster mit 3,50m Länge ein eigenes) zu schwer zum rauf und runter ziehen? sollte ich besser an jedes Fenster 2 hängen? Lieben Dank schon mal für euer Input!
"There is a fountain of youth. It is your mind, your talents, the creativity you bring to your life and the lives of the people you love. When you will learn to tap this source, you will have truly defeated age." (Sophia Loren)

Benutzeravatar
Anmut
*
*
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 198
Registriert: 26. Mai 2005, 22:20

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Anmut » 21. Mär 2021, 15:45

Bei den Rollos kann ich leider nicht helfen, aber ich habe selbst eine Frage.

Weiß zufällig jemand, wie diese Art von Ärmel heißt?
Link 1
Link 2

Also Ärmel, die erst unten so glockenförmig fallen und dann mit Bund gerafft werden? Kennt irgendjemand ein Schnittmuster dafür? Ich sehe zwar, dass die Ärmel mehrere Teilungsnähte haben, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie die Schnittteile konstruiert sein müssen. Hab jetzt schon ein bisschen rumprobiert, aber es kommt nichts Vernünftiges dabei raus :oops:

Benutzeravatar
Florence
**
**
Beiträge: 374
Registriert: 21. Apr 2017, 18:15

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Florence » 21. Mär 2021, 15:56

Ich kenne das als bishop sleeves. Mit dem Suchbegriff findest du Tutorials, wie man ein normales Ärmelschnittmuster entsprechend modifiziert.
Ich finde, die funktionieren am besten mit eher weich fallenden Stoffen.

Benutzeravatar
Morathi
****
****
Beiträge: 1399
Registriert: 9. Sep 2003, 18:56

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Morathi » 21. Mär 2021, 15:57

Anmut hat geschrieben:
21. Mär 2021, 15:45
Weiß zufällig jemand, wie diese Art von Ärmel heißt?
Ich kenn die unter dem Namen "Keulenärmel". Allerdings vom Stricken her, deshalb kann ich nicht mit einem Schnittmuster dienen. Aber vielleicht hilft der Suchbegriff ja schon ein bisschen weiter :)
it takes courage to grow up and become who you truly are [e. e. cummings]

ravelry und pinterest

Benutzeravatar
Lenmera
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 5371
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Lenmera » 21. Mär 2021, 16:00

Ich kenne diese Art von Ärmel als Bishop Sleeve oder Bauschärmel bzw Keulenärmel.

Im Endeffekt ist die Grundkonstruktion ein Trompetenärmel mit Formmanschette. Vielleicht hilft dir das auch bei der Suche.
per aspera ad astra

Benutzeravatar
Constanze
Schutzheilige der Sechsecke
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 4730
Registriert: 18. Jan 2007, 17:53

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Constanze » 21. Mär 2021, 16:51

Hat jemand Tipps für die pyrotechnische Saumverarbeitung? :angel:

Ich habe ein schlecht sitzendes Kleid auseinandergenommen und daraus ein Top genäht. Oberstoff ist eklig rutschender Seidensatin mit Elasthananteil, Futter ein sehr fransender Polytaft. Das Top ist doppelt verarbeitet und alle NZ liegen zwischen den Lagen, den Saum möchte ich nun einzeln umnähen, damit das Top nicht beult. Die Seide werde ich wohl handrollieren. Aber der Futterstoff franst dafür zu stark. Auch bei jeder anderen Art von schmaler Saumverarbeitung hätte ich Sorge, dass er sich löst (und für eine breite ist der Saum zu stark geschwungen und zu wenig Stoff da).

Nun habe ich vor der Verarbeitung eine Brennprobe gemacht und er schmilzt langsam, farblos, ohne harte Blasen o.ä. Daher kam mir nun die Idee, ob ich den Stoff nicht einfach am Saum anschmelzen könnte. :gruebel: Optik ist egal, da der Seidenstoff ja darüber liegt und es dürfte haltbarer als ein genähter Saum sein bei diesem blöden Gewebe.

Hat das schon einmal jemand gemacht? Auf was muss ich achten und vor allem: wie mach ich das? Bügeleisen und Herdplatten will ich nicht versauen. Kerze? Russt das?
Ich hab geträumt, der Winter wär' vorbei
Du warst hier - und wir war'n frei
Und die Morgensonne schien
Es gab keine Angst und nichts zu verlieren
Es war Friede bei den Menschen und unter den Tieren
Das war das Paradies
Rio Reiser - Der Traum ist aus

Der Mangel an "ß"s in meinen Posts ist auf die Schweizer Rechtschreibung sowie Tastaturbelegung zurückzuführen.

Benutzeravatar
Lenmera
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 5371
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Lenmera » 21. Mär 2021, 16:55

Ich habe ganz gute Erfahrungen mit Kerzen gemacht. Die muss nur sehr gut vor Zug geschützt sein, damit es gleichmäßig daran vorbeiführt werden kann.
Wenn es ein Stoff ist, der keine harte Kante bildet, seh ich da kein Problem. Aber aus dem Grund habe ich das noch nicht bei Kanten gemacht, bei denen sich andere Stofflagen einhängen können und/oder auf der Haut liegen.
per aspera ad astra

Benutzeravatar
Zetesa
Nähkromant:in
Nähkromant:in
Pronomen: sie/they
Beiträge: 7664
Registriert: 31. Dez 2005, 00:42
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Zetesa » 21. Mär 2021, 17:16

Constanze, ich kann mir vorstellen dass das gut funktioniert, hätte allerdings Bedenken, ob sich nicht doch harte Ecken bilden, die dann auf Dauer vom Seidenstoff Fäden ziehen.
Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, vielleicht erst vorsichtig anschmelzen und dann zusätzlich rollieren.
Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind. Unsere tiefgreifendste Angst ist,
über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns Angst macht.
Marianne Williamson

Benutzeravatar
Anmut
*
*
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 198
Registriert: 26. Mai 2005, 22:20

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Anmut » 21. Mär 2021, 17:50

@Florence, Morathi & Lenmera: Vielen Dank euch dreien! Der Begriff Bishop Sleeves hat mir weitergeholfen :)

Benutzeravatar
Constanze
Schutzheilige der Sechsecke
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 4730
Registriert: 18. Jan 2007, 17:53

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Constanze » 21. Mär 2021, 17:52

Super, danke euch beiden!

Ich hatte ein wenig Angst, dass das eine absolute Todsünde ist und mit Schimpfe aus der Profiecke gerechnet. :lol:

Dann rolliere ich mal den Seidenstoff, schneide das Futter so wenig wie möglich zurück und kokel dann. Wenn es dann wirklich zu hart wird und an der Seide hängenbleibt, kann ich es dann immer noch rollieren.
Ich hab geträumt, der Winter wär' vorbei
Du warst hier - und wir war'n frei
Und die Morgensonne schien
Es gab keine Angst und nichts zu verlieren
Es war Friede bei den Menschen und unter den Tieren
Das war das Paradies
Rio Reiser - Der Traum ist aus

Der Mangel an "ß"s in meinen Posts ist auf die Schweizer Rechtschreibung sowie Tastaturbelegung zurückzuführen.

Benutzeravatar
Lenmera
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 5371
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Lenmera » 21. Mär 2021, 18:15

Als Todsünde könnte man es sicher bezeichnen, wenn man so will. Aber manchmal muss man sich auch mit unorthodoxen Mitteln helfen.
per aspera ad astra

Benutzeravatar
MissTungsten
***
***
Beiträge: 817
Registriert: 27. Sep 2015, 21:58
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon MissTungsten » 21. Mär 2021, 19:35

Constanze hat geschrieben:
21. Mär 2021, 17:52
Super, danke euch beiden!

Ich hatte ein wenig Angst, dass das eine absolute Todsünde ist und mit Schimpfe aus der Profiecke gerechnet. :lol:

Dann rolliere ich mal den Seidenstoff, schneide das Futter so wenig wie möglich zurück und kokel dann. Wenn es dann wirklich zu hart wird und an der Seide hängenbleibt, kann ich es dann immer noch rollieren.
Ich kann zum ankokeln übrigens auch als weniger gefährliche Alternative zur Kerze ein Hot Knife (von dem ich immernoch den Begriff auf Deutsch nicht kenne) oder einen Lötkolben empfehlen!
If the future isn't bright, at least it's colourful.

Benutzeravatar
Zetesa
Nähkromant:in
Nähkromant:in
Pronomen: sie/they
Beiträge: 7664
Registriert: 31. Dez 2005, 00:42
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Zetesa » 21. Mär 2021, 20:10

MissTungsten hat geschrieben:
21. Mär 2021, 19:35
Ich kann zum ankokeln übrigens auch als weniger gefährliche Alternative zur Kerze ein Hot Knife (von dem ich immernoch den Begriff auf Deutsch nicht kenne) oder einen Lötkolben empfehlen!
Lötkolben zum zuschneiden von Organza und Co. für Deko hab ich neulich erst in nem Video kennengelernt und mich gefragt, warum ich da nie drauf gekommen bin.
Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind. Unsere tiefgreifendste Angst ist,
über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns Angst macht.
Marianne Williamson

Benutzeravatar
Grünzeug
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2346
Registriert: 2. Nov 2006, 01:02
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon Grünzeug » 21. Mär 2021, 20:24

@Raffrollo:
Auch ein dünner heller Stoff kann schon ganz gut Sonnenlicht abhalten, allerdings eher als Blendschutz. Wenn aber vor allem die Wärme draußen bleiben soll wäre ein außenseitiger Sonnenschutz besser geeignet, denn alles was gar nicht erst durchs Glas kommt bleibt definitiv draußen während bei innenliegendem Schutz ein guter Teil dennoch innerhalb des Raumes bleibt.

Bei der Länge ist zu bedenken daß bei 3,5 Metern der Rollo in der Mitte schon ganz gut durchhängen kann, daher wären mehr als zwei Befestigungspunkte sinnvoll, und auch die Schnur zum Ziehen sollte dann eher mittig und entsprechend auch reibungsarm (Rolle oder so) gelagert sein: Der Knackpunkt dürfte weniger das Gewicht an sich sein, sondern eher daß es mit zunehmender Länge immer schwieriger wird die Kräfte gleichmäßig zu verteilen damit sich der Rollo bei Benutzung nicht vorzeiteig selbst zerlegt.
im Zwifelsfall würd ich das einfach mal mit Sicherheitsnadeln und Stangen provisorisch zusammenheften, das gibt dann schon ganz gut ein Gefühl dafür welche Konstruktion realistisch umsetzbar ist oder nicht.

@Schmorsaum:
Hab ich auch schonmal gemacht (mit Feuerzeug und sicherheitshalber über der Badewanne), taugt gut wenn der Rand möglichst unauffällig sein soll. Allerdings ist das Ergebnis bzgl. Waschbarkeit deutlich weniger robust als ein genähter Saum.
Bei Lötkolben bzw. Brennstab sollte es i.d.R. ausreichen nur nah ran zu gehen, dauert zwar etwas länger, sorgt aber für saubereren Rand & Werkzeug.

Benutzeravatar
SpiderBite
*
*
Beiträge: 177
Registriert: 31. Aug 2016, 22:26
Kontaktdaten:

Re: Nähen- kurze Fragen und Antworten

Beitragvon SpiderBite » 27. Mär 2021, 17:28

Danke liebe Grünzeug! Irgendwie hat es mir deine Antwort gar nicht angezeigt, deswegen habe ich sie erst jetzt gelesen (ein hoch auf Ghastly die mich gerade darauf aufmerksam gemacht hat!)
ja das mit dem Durchhängen hatte ich auch schon bedacht, deswegen wollte ich den Stoff oben an einem 2x4cm Kantholz festmachen. Das hatte mein Vater mal vor Jahren mit einem selbstkonstruierten Faltrollo im Kinderzimmer gemacht. Allerdings war das im Vergleich nicht mal halb so groß.
Ich finde deine Idee mit den Sicherheitsnadeln einen Probelauf zu machen sehr gut!
Draussen einen Sonnenschutz anbringen ist leider keine Option.
Ich danke Dir!
"There is a fountain of youth. It is your mind, your talents, the creativity you bring to your life and the lives of the people you love. When you will learn to tap this source, you will have truly defeated age." (Sophia Loren)


Zurück zu „Fragen und Antworten - Nähen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 9 Gäste