Wie übertragt ihr Schnitte?

Für Fragen und Tipps zu Näh-Themen: Schnitte, Stoffe, Nähmaschinen, Arbeitsweisen, etc.

Moderatoren: Boobs&Braces, dryad, Kuhfladen

MadebyMyri
****
****
Beiträge: 1595
Registriert: 14. Jul 2014, 12:58
Webseite 1: http://le-saucisson.blogspot.fr/
Postleitzahl: 67120
Kontaktdaten:

Re: Wie übertragt ihr Schnitte?

Beitrag von MadebyMyri »

Hallo,

ich pause meine Schnitte mit Backpapier ab. Nicht das schmale für Anfänger sondern das 1m breite für Industriebetriebe (wir haben hier in der Nahe eine Firma die das herstellt). Ist reissfester als Seidenpapier und trotzdem sieht man gut die Linien durch.
Dann gehts ab auf den Stoff. Je nach Stoff wird gepinnt oder beschwert.
Nahtzugabe... nunja, da ich eine etwas komplizierte Figur habe mach ich gerne mehr Nahtzugabe dran und entferne sie, wenn ich weiss wie das gute Teil denn nun sitzt. Daher markiere ich die so grob mit Buntstift und schneide etwas nebendran aus (ich hab ein riesen Arsenal an wasserlöslichen Buntstiften für jeden Stoff was dabei).
mein Blog ist wiederbelebt und ich werde zukünftig dort Tutorials und Schnittmuster für Kinderkram veröffentlichen
http://le-saucisson.blogspot.fr/

Benutzeravatar
Constanze
Schutzheilige der Sechsecke
Beiträge: 4585
Registriert: 18. Jan 2007, 17:53
Webseite 1: http://www.parvasedapta.ch
Webseite 2: https://www.instagram.com/cora_caecilie/
Land: Schweiz
Wohnort: Bern

Re: Wie übertragt ihr Schnitte?

Beitrag von Constanze »

Luthya hat geschrieben: Geodreieck wurde hier verschiedenlich erwähnt. Ich stehe aber gerade ein bisschen auf dem Schlauch, was man damit genau machen soll. :oops:
Die Nahtzugabe im rechten Winkel anzeichnen. :-)

Ich persönlich pause auf Seidenpapier vom Bogen oder von der Rolle ab, ohne Nahtzugabe. Den Schnitt übertrage ich dann mit Kreide oder Seife (je nach Stoff) und schneide das Ganze dann mit Abstand aus, wobei ich schon versuche, den Abstand etwas regelmässig zu schneiden. Nach dem Zusammennähen kann ich die Nahtzugabe dann zurückschneiden. Das heisst ich nähe nach der Kreidelinie unter der Nadel und nicht nach ebenmässiger Nahtzugabe neben dem Füsschen.
Als Hilfsmittel habe ich noch ein Patchworklineal und ein langes und kurzes Metalllineal. Das letztere ist praktisch um hinterher Saumzugaben u.ä. regelmässig einzuzeichnen, die beiden grossen sind gut, wenn man lange gerade Linien zeichnen muss oder Schnittteile selber konstruiert (also "Der Gürtel wird aus einem Stoffstück 150cm x 15cm gefertigt" zB), bei langen Linien wie Vorderkanten finde ich es sehr mühsam, da mit der Kreide am Papier entlangzukrebsen, da hilft so ein Lineal sehr.
MadebyMyri hat geschrieben:Hallo,

ich pause meine Schnitte mit Backpapier ab. Nicht das schmale für Anfänger sondern das 1m breite für Industriebetriebe (wir haben hier in der Nahe eine Firma die das herstellt). Ist reissfester als Seidenpapier und trotzdem sieht man gut die Linien durch.
Backpapier ist beschichtet, häufig mit Teflon oder Silikon. Das macht es für viele Anwendungen sehr praktisch, aber für die Umwelt problematisch, weshalb man es nur verwenden sollte, wenn man diese Trenn-Eigenschaften braucht. Am Ende muss das jeder selber wissen, aber für mich war das auch lange Zeit wie normales Papier und ich war mir dieser Problematik gar nicht bewusst.
Ich hab geträumt, der Winter wär' vorbei
Du warst hier - und wir war'n frei
Und die Morgensonne schien
Es gab keine Angst und nichts zu verlieren
Es war Friede bei den Menschen und unter den Tieren
Das war das Paradies
Rio Reiser - Der Traum ist aus

Der Mangel an "ß"s in meinen Posts ist auf die Schweizer Rechtschreibung sowie Tastaturbelegung zurückzuführen.

Claudi
Beiträge: 10
Registriert: 29. Nov 2016, 16:52
Postleitzahl: 35394
Land: Deutschland

Re: Wie übertragt ihr Schnitte?

Beitrag von Claudi »

Gibt es das Seidenpapier im ganz normalen Schreibwarengeschäft oder muss man das irgendwo bestellen? Ich möchte nämlich vom Backpapier wegkommen.

Benutzeravatar
chastity
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8544
Registriert: 29. Okt 2002, 20:35
Webseite 1: https://www.instagram.com/mrscellar/
Land: Deutschland
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Wie übertragt ihr Schnitte?

Beitrag von chastity »

Claudi hat geschrieben:Gibt es das Seidenpapier im ganz normalen Schreibwarengeschäft oder muss man das irgendwo bestellen?
Das klassische Schnittmuster-übertrag-Seidenpapier bekommst du im Stoff-/Kurzwarengeschäft oder in Kaufhäusern mit Stoff- /Kurzwarenabteilung. Im Schreibwarengeschäft gibts das eher nicht, zumindest habe ich es dort noch nie gesehen. :wink:

chastity
du liest was du bist...

Claudi
Beiträge: 10
Registriert: 29. Nov 2016, 16:52
Postleitzahl: 35394
Land: Deutschland

Re: Wie übertragt ihr Schnitte?

Beitrag von Claudi »

Ah alles klar. Dann werde ich da demnächst mal vorbeischauen. Danke für die Antwort. :wink:

Benutzeravatar
Luthya
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3377
Registriert: 9. Feb 2006, 18:46
Postleitzahl: 22041
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Wie übertragt ihr Schnitte?

Beitrag von Luthya »

Ich habe nochmal eine Frage an die, die sich vor allem an die "schnittlinie" und nicht der Nahtzugabe orientieren: Wenn ihr Sachen im Stoffbruch ausscheidet, wie handhabt ihr das mit dem unten liegenden Schnittteil? Der hat ja dann diese Linie nicht eingezeichnet. Umdrehen und auch einzeichnen? einfach garnicht erst im Stoffbruch zuschneiden?
Ich verlasse mich auf meine Sinne - Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.

Benutzeravatar
Caoilfhionn
****
****
Beiträge: 1688
Registriert: 19. Jan 2006, 19:38
Webseite 1: http://atailortobecome.blogspot.de/
Webseite 2: http://adressmakersportfolio.blogspot.de/
Land: Deutschland
Wohnort: Chemnitz

Re: Wie übertragt ihr Schnitte?

Beitrag von Caoilfhionn »

Ich nehm dafür dieses Schneider-Kopierpapier und ein Kopierrädchen (alternativ alter Kuli, Stricknadel,...) und rädel alle Linien durch. So markier ich auch alles was innerhalb der Schnittteile liegt, also Abnäher, Taschenpositionen etc.
A Lady never discusses
the size of her fabric stash,
even if it's impressive.
Cao bloggt auch

Benutzeravatar
Mara Macabre
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 8255
Registriert: 20. Mär 2004, 20:06
Postleitzahl: 21614
Land: Deutschland
Wohnort: Buxtehude

Re: Wie übertragt ihr Schnitte?

Beitrag von Mara Macabre »

Ich nutze das Burda Seidenpapier oder die Folien (die klebe ich dann meist aber auf Packpapier und schneide es dann au, weil die Folie mir oft zu wiederspenstig ist)

Nahtzugabe mache ich mit Handmass und Kreideroller (den liiiiebe ich)
Ich hab mal von einer Tante ein Paket mit alten Nähsachen bekommen da war auch der Prym Parallelkreideroller drin. An sich sehr cool aber meiner zickt ganz schön, ständig harkt er oder geht so schwerfällig, dass ich den Stoff schiebe (ist das auch bei Euren so oder liegt es daran, dass er gebraucht ist! ?)

Linien übertrag ich tatsächlich so von Hand wenn etwas im Stoffbruch zugeschnitten ist.
Mein Blog

Ehemals Steppenwölfin

Sind denn Ideale zum Erreichen da? Leben wir denn, wir Menschen, um den Tod abzuschaffen? Nein, wir leben, um ihn zu fürchten und dann wieder zu lieben, und gerade seinetwegen glüht das bißchen Leben manchmal eine Stunde lang so schön.
- Hermann Hesse, Der Steppenwolf

Benutzeravatar
Luthya
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3377
Registriert: 9. Feb 2006, 18:46
Postleitzahl: 22041
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Wie übertragt ihr Schnitte?

Beitrag von Luthya »

Mara Macabre hat geschrieben:
10. Apr 2017, 20:02
Ich nutze das Burda Seidenpapier oder die Folien (die klebe ich dann meist aber auf Packpapier und schneide es dann au, weil die Folie mir oft zu wiederspenstig ist)

Nahtzugabe mache ich mit Handmass und Kreideroller (den liiiiebe ich)
Ich hab mal von einer Tante ein Paket mit alten Nähsachen bekommen da war auch der Prym Parallelkreideroller drin. An sich sehr cool aber meiner zickt ganz schön, ständig harkt er oder geht so schwerfällig, dass ich den Stoff schiebe (ist das auch bei Euren so oder liegt es daran, dass er gebraucht ist! ?)

Linien übertrag ich tatsächlich so von Hand wenn etwas im Stoffbruch zugeschnitten ist.
Ich habe mir auf Grund dieses Threads einen Kreideroller zugelegt. Das Rad selbst hakt nicht. Manchmal schiebe ich den Stoff aber trotzdem aus versehen, wenn ich bei eher dünnen Stoffen zu doll drücke. Was ich eher ab und an habe, ist dass das Rad zwar dreht, aber nur sehr wenig Kreide raus kommt. Dann muss ich mehrmals über die Stelle gehen, bis wieder genug Kreide raus kommt.
Ich verlasse mich auf meine Sinne - Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.

Benutzeravatar
aprilnärrin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4515
Registriert: 7. Apr 2013, 01:57
Webseite 1: http://www.naerrin.de
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland

Re: Wie übertragt ihr Schnitte?

Beitrag von aprilnärrin »

Luthya hat geschrieben:
10. Apr 2017, 20:28
Was ich eher ab und an habe, ist dass das Rad zwar dreht, aber nur sehr wenig Kreide raus kommt. Dann muss ich mehrmals über die Stelle gehen, bis wieder genug Kreide raus kommt.
Meiner Beobachtung nach, hält man ihn dann falsch herum. Wenn das Problem bei mir auftritt, drehe ich den Kreideroller und es geht grundsätzlich besser, als wäre da eben eine Laufrichtung drin. Um den Stoff nicht zu verschieben nehme ich gerne ein (Rollschneider-)Lineal, dass ich einfach nur in der Nähe der Linie auf den Stoff drücke um da durch Druckverteilung über eine größere Fläche den Stoff festzuhalten.

Was ich inzwischen übrigens gerne mache: Etwas auf einer Seite mit dem Kreiderädchen einzeichnen, das Stück aus dem Stoffbruch andersherum klappen und so die lose Kreide auf die andere Seite übertragen. (War das verständlich?) Mit Kopierpapier komme ich selbst nicht so gut klar... :D
Grüße von der aprilnärrin

"Wozu Humor, wo kein Versagen droht? Menschliche Unvollkommenheit - das ist mein Leben. Unmenschliche Vollkommenheit - mein Tod."
(Michael Ende, Das Gauklermärchen)

#FrauenLesen! -- Ein Stick- und Lese-WIP

Benutzeravatar
Constanze
Schutzheilige der Sechsecke
Beiträge: 4585
Registriert: 18. Jan 2007, 17:53
Webseite 1: http://www.parvasedapta.ch
Webseite 2: https://www.instagram.com/cora_caecilie/
Land: Schweiz
Wohnort: Bern

Re: Wie übertragt ihr Schnitte?

Beitrag von Constanze »

Luthya hat geschrieben:
9. Apr 2017, 22:16
Ich habe nochmal eine Frage an die, die sich vor allem an die "schnittlinie" und nicht der Nahtzugabe orientieren: Wenn ihr Sachen im Stoffbruch ausscheidet, wie handhabt ihr das mit dem unten liegenden Schnittteil? Der hat ja dann diese Linie nicht eingezeichnet. Umdrehen und auch einzeichnen? einfach garnicht erst im Stoffbruch zuschneiden?
Bei mir die letzten beiden, aufklappen oder direkt ohne Bruch schneiden.
Ich hab geträumt, der Winter wär' vorbei
Du warst hier - und wir war'n frei
Und die Morgensonne schien
Es gab keine Angst und nichts zu verlieren
Es war Friede bei den Menschen und unter den Tieren
Das war das Paradies
Rio Reiser - Der Traum ist aus

Der Mangel an "ß"s in meinen Posts ist auf die Schweizer Rechtschreibung sowie Tastaturbelegung zurückzuführen.

Nähbine Anne
Beiträge: 1
Registriert: 4. Mär 2020, 20:47
Postleitzahl: 10178
Land: Deutschland

Re: Wie übertragt ihr Schnitte?

Beitrag von Nähbine Anne »

Hallo,
also ich lege das Schnittmuster (nach dem Abpausen) auf den Stoff. Dann male ich mit der Schneiderkreide ein Mal drumherum. Die Nahtzugabe schneide ich dann einfach pi mal Daumen aus. Also die NZ zeichne ich nicht auf den Stoff. Das wäre mir zu umständlich.
Allerdings kann man auch z. B. zwei Stifte mit Klebeband zusammenkleben und dann am Schnittmuster herum zeichnen. Dann hat man automatisch eine NZ eingezeichnet! ;-)
Für die passende Nähzeitschrift kannst du hier schauen!

Benutzeravatar
Goldkind
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 7088
Registriert: 11. Jun 2004, 21:37
Webseite 1: https://www.instagram.com/goldkindsblog/
Postleitzahl: 6114
Land: Deutschland
Wohnort: Halle

Re: Wie übertragt ihr Schnitte?

Beitrag von Goldkind »

Ich bin mittlerweile grundsätzlich auch eher der Typ "Ausdrucken, Kleben, Ausschneiden" und "Schnittmuster auflegen und drumherum schneiden" :angel: , wollte euch aber gern noch meinen Tipp zum Aufzeichnen (auf hellen Stoffen) da lassen: Frixion-Stifte (oder ähnliche, Tintenroller die sich wegradieren lassen). Die benutze ich immer für Patchwork (da muss es eben doch genauer sein). Sehr praktisch ist, dass die sich wirklich gut wegbügeln lassen!

Benutzeravatar
Lenmera
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 4838
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37
Webseite 1: https://www.pinterest.de/Lenmera/
Webseite 2: https://www.facebook.com/pg/Mademoisell ... 248606850/
Land: Deutschland
Wohnort: an der schönen blauen Donau oder so ähnlich

Re: Wie übertragt ihr Schnitte?

Beitrag von Lenmera »

Die Frixionstifte immer vorher an einer unauffälligen Stelle testen. Manche Farb-Stoffkombinationen funktionieren nicht, da bleibt ein fieser gelber Schatten zurück
per aspera ad astra

Benutzeravatar
Goldkind
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 7088
Registriert: 11. Jun 2004, 21:37
Webseite 1: https://www.instagram.com/goldkindsblog/
Postleitzahl: 6114
Land: Deutschland
Wohnort: Halle

Re: Wie übertragt ihr Schnitte?

Beitrag von Goldkind »

Ob, danke für den Hinweis! Das ist mir ja noch nie passiert. :shock:

Antworten