Seite 2 von 33

Re: Ich such' ein Haus, ein Schäfchen und kein Pferd WIP

Verfasst: 4. Mai 2016, 10:45
von MadebyMyri
Noch ein Update:
Hause15: schon wieder verschoben

dafür:
Haus 18 und 19

Ich bewundere Immobilienmarkler: Sie können 2 Dinge besonders gut und finden sich toll dabei:
1. Häuser in einem sehr guten Licht aufnehmen (man sieht keine Strasse, kein Hochhaus in der Nachbarschaft und schafft es sogar ein Reihenhaus wie ein einzelnes aussehen zu lassen)
2. Wortneuschöpfungen: "piscinable" = Beschwimmbadbar? also soviel wie: Ja man kann hier ein Loch graben (vorausgesetzt der Bagger trifft nicht gerade einen Weltkriegsblindgänger, aber hey, wenn so ist umso besser: dann wird das Schwimmbad eben grösser und die hässliche Garage vom Nachbarn ist weg!)


Zurück zu Haus 18:
Kennt ihr das Spiel "das verrückte Labyrinth?"
Hier ist die Profiversion: Es sind 3 Häuser aneinander gebaut, sie verkaufen das dritte, das mit Garten, aber nicht den ganzen Garten. Das mittlere Haus hat auch einen Rest Garten...aber er muss durch unseren Garten durch um dort reinzukommen, ... seltsam
Also schauen wir es uns von innen an. Auch hier legt man wert auf enge Nachbarschaft: Es gibt ein Zimmer, das von beiden Häusern zugänglich ist....jaaaa neee iss klar und wir losen aus wer es heute benutzen darf oder wie?
Das perfekte Domizil für angehende Juristen, Rechtsstreit schon vorprogrammiert.

Dann bekomme ich eine Mail vom Gatten auf die Arbeit: "DIE Hütte!!!" und einen Link dazu.
Haus 19 ist wirklich DIE Hütte...auf den Bildern.
Einmal vor Ort fasst mein Sohn das ganze sehr eloquent zusammen: "Mama der Güterzug fährt direkt durch unseren Garten! Cool!" OH MANN, das war also der Haken!
...ich denke mit 5 Jahren hätte mich das Auch gefreut.
DIE Hütte ist aus den 30ern, hat 220qm renovierungsbedürftige Wohnfläche, steht an einer stark befahrenen Strasse, die sich 20m neben unserem Haus mit der Bahnlinie kreuzt. Also zusätzlich zu Zug und Autolärm alle 15min lästiges geklingel wenn die Schranke runtergeht.
Aber hey... toller Garten!

:äh:

Nun steht der Entschluss: Haus 2 wird wieder besichtigt. Und zwar noch diese Woche.
(insgeheim überlege ich schon, welches Zimmer mein Nähzimmer wird und ob ich lieber Whirpool oder Sauna im Bad hätte).

Re: Ich such' ein Haus, ein Schäfchen und kein Pferd WIP

Verfasst: 4. Mai 2016, 11:26
von Schwarzes_Schaf
Oh mann! Das ist ja eine wilde Geschichte :äh:
Haben die Makler eure Kriterien nicht aufgeschrieben, oder denken sie, sie probieren es trotzdem einfach?

Die Umgebung ist ja wirklich wunderschön, aber so eine Hauskaufgeschichte kann später wirklich nicht jeder erzählen :mrgreen: Vor allem die Sache mit den extra verkauften Gärten ist ja ein Knaller. Das wäre hier meistens wegen der Bauordnung gar nicht möglich.

Was spricht denn gegen Haus 3, außer der exorbitanten Größe? Platz hat man doch eigentlich immer zu wenig ;-)

Re: Ich such' ein Haus, ein Schäfchen und kein Pferd WIP

Verfasst: 4. Mai 2016, 11:27
von Seraphina
Irgendwie scheint die Gegend bei euch ein bisschen schlecht für Gärten zu sein :äh: Obwohl "beschwimmbadbar" (bis ich das Wort überhaupt entziffert habe...) ein neues Highlight ist.

Re: Ich such' ein Haus, ein Schäfchen und kein Pferd WIP

Verfasst: 4. Mai 2016, 13:21
von Noctua
(vorausgesetzt der Bagger trifft nicht gerade einen Weltkriegsblindgänger, aber hey, wenn so ist umso besser: dann wird das Schwimmbad eben grösser und die hässliche Garage vom Nachbarn ist weg!)
:lol:

Ich kann mir vorstellen, dass das alles wirklich keinen Spaß macht. Aber es liest sich sehr vergnüglich. :D

Re: Ich such' ein Haus, ein Schäfchen und kein Pferd WIP

Verfasst: 4. Mai 2016, 15:52
von MadebyMyri
Schwarzes_Schaf hat geschrieben:Oh mann! Das ist ja eine wilde Geschichte :äh:
Haben die Makler eure Kriterien nicht aufgeschrieben, oder denken sie, sie probieren es trotzdem einfach?

Die Umgebung ist ja wirklich wunderschön, aber so eine Hauskaufgeschichte kann später wirklich nicht jeder erzählen :mrgreen: Vor allem die Sache mit den extra verkauften Gärten ist ja ein Knaller. Das wäre hier meistens wegen der Bauordnung gar nicht möglich.

Was spricht denn gegen Haus 3, außer der exorbitanten Größe? Platz hat man doch eigentlich immer zu wenig ;-)
Kriterien aufschreiben? Neeee.... Die sagen dir knallhart "irgendeinen Kompromiss müssen sie sowieso machen".
Und die meisten Käufer verlieren eh entweder die Nerven, oder haben Entscheidungsdruck, weil sie ihre vorherige Wohnung verkauft haben etc.
Aber zwischen "geht garnicht" und "ich überlegs mir" ist halt ein Unterschied.

Haus N°3 gefällt dem Herren nicht, weil zuviele Treppen (vor der Haustür, im Haus 3 Etagen plus Keller, Treppe hinten im Garten). Er denkt halt jetzt schon ans alt werden :tee: ...ich nicht! Ich hab aber ja eh vor 200 Jahre alt zu werden, denn sonst schaffe ich es nicht meine Ravelry-Lib leer zu stricken :angel:

In Frankreich ist es so, dass man jährlich Wohnsteuer und Eigentumssteuer bezahlt. Die erste bezahlt jeder (egal ob Mieter oder Besitzer), die orientiert sich an der Quadratmeterzahl plus Einkommen. Die Eigentumssteuer zahlt man nur als Eigentümer (logisch!) aber die wird berechnet nach Wohnlage, Quadratmeterzahl und Komfort : da Haus N° 3 derzeit in 3 Parteien aufgeteilt ist (und demensprechend ein Badezimmer auf jeder Etage hat) und dazu eine sehr nette Lage hat ists eben doch recht heftig obwohl wir keinen Nutzen daraus haben. Ausserdem müsste man auf Grund der Aufteilung doch relativ viel Raum heizen/ isolieren/... den man nicht jeden Tag nutzt.


Aber eines kann ich euch sagen: Wer ein neues Hobby sucht hat hier eins: Täglich neue Häuser zu verkaufen, gerade sind schon wieder 3 interessante inseriert. Ok, auf den ersten Blick interessant: An der Hauptverkehrsachse, falscher Ort (tatsächlicher Standort 20km weiter, fern ab der Strasse, im Winter keine Räumdienst auf 900 Höhenmetern- mit dem Schlitten zur Arbeit???), neben dem örtlichen Rugbystadion (inklusive Bierflaschen im Garten!)

Re: Ich such' ein Haus, ein Schäfchen und kein Pferd WIP

Verfasst: 6. Mai 2016, 09:43
von Katastrophen.Barbie
Das mit den Kosten ist natürlich ein Argument. Könnte man aus den überzähligen Quadratmetern vllt eine Ferienwohnung machen? Klingt so, als ob ihr in ein beliebtes Gebiet zieht (Weinberge, Frankreich)....

Re: Ich such' ein Haus, ein Schäfchen und kein Pferd WIP

Verfasst: 6. Mai 2016, 10:23
von MadebyMyri
Hoi,

jaaa die Idee ein Gîte (Ferienwohnungen) zu eröffnen hatten wir schon öfters. Gibts hier ja ganz viele und wir machen seit Jahren nur noch in solchen Unterkünften Urlaub, weil uns das familiäre so gut gefällt.
Wäre aber in diesem Haus ungünstig, denn nur 2 Parkplätze vorm Haus. Und wirklich rentabel ist es eher wenn man mehrere Einzelzimmer hat. (Da wäre dann wieder das riesige Bauernhaus interessanter).

Aber so ganz können wir uns noch nicht dazu durchringen, denn wir arbeiten beide Vollzeit und solche Feriengäste wollen empfangen/bespasst/beputzt/bekocht werden.

Es gäbe die dementsprechende Immobilie für wenig Geld zu kaufen, aber: Durchgangsstrasse plus Ortsausgang...also dort wo alle beschleunigen, und wenn man in Bugatti-Town wohnt: Hier gibts einiges an Karren/ Motorrädern/ Oldtimern, die beschleunigen, wie die Irren!

Re: Ich such' ein Haus, ein Schäfchen und kein Pferd WIP

Verfasst: 7. Mai 2016, 09:56
von Katastrophen.Barbie
Interessant, ich bin bei Ferienwohnungen immer davon ausgegangen, dass man ne winzige eigene Küche hat und sich selber bekocht. Aber der Putzaufwand ist natürlich nicht wegzuargumentieren.

*Daumen drück fürs Finden deines Traumhauses*

Re: Ich such' ein Haus, ein Schäfchen und kein Pferd WIP

Verfasst: 7. Mai 2016, 11:42
von Tenshi
Katastrophen.Barbie hat geschrieben:Interessant, ich bin bei Ferienwohnungen immer davon ausgegangen, dass man ne winzige eigene Küche hat und sich selber bekocht.
Ich auch. Ich würde das auch gar nicht anders wollen, ich liebe nämlich Selbstversorgerurlaub und hasse gezwungene soziale Interaktion. Einer der großen Vorteile von Ferienwohnungen ist für mich, dass ich ungeschminkt im Schlafanzug am Frühstücktisch sitzen kann - das kann ich nicht, wenn da fremde Leute sind. Und das Einkaufen in "fremden" Supermärkten oder gar auf dem Markt! Also... Es gibt auch Gäste, die weder bespaßt noch bekocht werden wollen. (was nicht heißt, dass ich das komplett ablehnen würde, aber halt lieber nur mal hin und wieder freiwillig und nicht immer zwingend.)

Re: Ich such' ein Haus, ein Schäfchen und kein Pferd WIP

Verfasst: 9. Mai 2016, 10:05
von MadebyMyri
Hoi,

nein in Frankreich gibt es ein Konzept, das sich Gîtes de France nennt.
Unter diesem Label werden kleine Familienpensionen zusammengefasst, die Maximal 5 Zimmer haben.
Damit man das Label bekommt muss man einen relativ schlanken Kriterien-Katalog einhalten, in dem ist aber eines fest: Die Gäste werden als Teil der Familie behandelt, sprich: Getrennte Zimmer, gemeinsamer Frühstückstisch. Und wenns geht auch gemeinsames Abendessen (das wird aber extra gezahlt).
Wenn es macht schons Sinn dem Label bezutreten, denn die Vermarktung ist echt super: Eine zentrale Website mit Möglichkeit des Online-Buchens, du hast die passenden Abfragekriterien (Bike-Urlaub, Kinderfreundlich, öko, Rahmenprogramm, Tourismus-Attraktionen in der Nahe etc.).
Ist in Deutschland nicht so bekannt, aber wie gesagt hier eigentlich seit Jahren sehr beliebt.

Re: Ich such' ein Haus, ein Schäfchen und kein Pferd WIP

Verfasst: 9. Mai 2016, 10:39
von Dark Thoughts
MadebyMyri hat geschrieben: Die Gäste werden als Teil der Familie behandelt, sprich: Getrennte Zimmer, gemeinsamer Frühstückstisch. Und wenns geht auch gemeinsames Abendessen (das wird aber extra gezahlt).
Na wenn sie Teil der Familie behandelt werden, sind sie eben auch mal mit dem Bad dran. :mrgreen:

Ich bin jedenfalls gespannt, was euch diese verdrehten Makler noch so organisieren.

Re: Ich such' ein Haus, ein Schäfchen und kein Pferd WIP

Verfasst: 9. Mai 2016, 13:00
von MadebyMyri
Dark Thoughts hat geschrieben:
MadebyMyri hat geschrieben: Die Gäste werden als Teil der Familie behandelt, sprich: Getrennte Zimmer, gemeinsamer Frühstückstisch. Und wenns geht auch gemeinsames Abendessen (das wird aber extra gezahlt).
Na wenn sie Teil der Familie behandelt werden, sind sie eben auch mal mit dem Bad dran. :mrgreen:

Ich bin jedenfalls gespannt, was euch diese verdrehten Makler noch so organisieren.
Das ist auf jeden Fall ein Argument :mrgreen:
(aber wer will schon im Urlaub putzen?)

Haus 15: Ennndlich wir haben einen Termin. Das Haus ist sogar beschwimmbaded. Nunja, wers mag (zur not schmeissen wir ein paar Fische rein und deklarieren es zum Viereckteich um). Ich bin auf die 1000qm Garten im Stadtzentrum gespannt. Der Markler hat mir sogar am Telefon versprochen, dass er den Garten nicht verkauft hat :jippieh:

Beim gleichen Markler gibts jetzt noch Haus 20. Das steht schon länger auf unserer Beobachtungsliste, war aber zu teuer. Zwischenzeitlich gabs "ich muss es loswerden" Rabatt, sodass wir es diese Woche noch ansehen.

Und neues zu Haus 2: Es hat sich vom Markler und von 15000 Euro getrennt. Die Erben versuchen es erneut im Alleingang.
Die neue Anzeige liest sich aber nach "hey du kannst sofort einziehen und machst voll das Schnäppchen" (nunja, da müssen wir jetzt nur noch über einen Nachlass von 60 000 Euro verhandeln anstat 75 000 damit der Kaufpreis seinem Marktwert entspricht).

Re: Ich such' ein Haus, ein Schäfchen und kein Pferd WIP

Verfasst: 9. Mai 2016, 19:06
von Seraphina
MadebyMyri hat geschrieben:Der Markler hat mir sogar am Telefon versprochen, dass er den Garten nicht verkauft hat :jippieh:
Warum glaub ich nur, dass es da einen anderen fetten Haken gibt, wenn er das so explizit verspricht? :lol: Ich wünsche viel Erfolg bei den nächsten Häusern :D

Re: Ich such' ein Haus, ein Schäfchen und kein Pferd WIP

Verfasst: 10. Mai 2016, 15:49
von MadebyMyri
Ich glaube sowieso an garnix mehr.

Zurück zu Haus 2: Ich hatte jetzt Erbe 1 von 9 am Telefon (jaaaa 9 Kinder...also 9 die noch lebendig sind und sich ums Erbe streiten können).
Zwischenzeitlich kenne ich die Namen fast aller Erben (ausser denjenigen, die "Emile" mal gerade wieder vergessen hat) und er garantierte mir, dass im Falle eines Kaufes Auch alle 9 bei Notar erscheinen würden um zu unterschreiben.
Na das wird ja ne lustische Runde!

Mein Mann war etwas schockiert, da es ja für ihn das favorisierte Haus war... :angel:

Re: Ich such' ein Haus, ein Schäfchen und kein Pferd WIP

Verfasst: 12. Mai 2016, 09:49
von MadebyMyri
Haus N°20

"Altes elsässisches Bauernhaus, 160qm Wohnflâche, Scheune die zum Gîte umgebaut werden kann, ruhige Lage"
Hörte sich ja erst mal gut an, Autobahn wäre sogar in der Nähe.

Und dann kommen wir da an: Bonus: keine Hauptverkehrsstrasse aber trotzdem Durchgangsverkehr
AAAAAber: keine 20m nebendran ist die Kirche, und sie bimmelt! Jede verdammte viertel Stunde!
Ausserdem nimmt sie die Sonne weg.

Nun gut, vielleicht kann man sich daran gewöhnen, jedenfalls eher als an einen Zug.
Wir treten ein, für ein altes Bauernhaus hats verdammt gerade Wände...und die Balken sind so gerade und gleichmässig. Das Parkett knarzt nicht...
"Sagen sie mal, ist das alles Original?" "Jaja, das ist von damals"
"von wann damals genau?" "Ja das genaue Jahr Weiss ich jetzt nicht, jedenfalls ists in den 80ern bis auf die Grundmauern niedergebrannt und wieder aufgebaut worden"
ahhhhh da ist der Haken...
"Sie haben also ein altes neues Haus"
*patschandieStirn* jetzt verstehe ich warum das Ding den Charme eines Eimers hatte!
Bei näherer Betrachtung fiel dann ebenfalls auf, dass selbst der Keller nicht mehr original war.

Merke: "alt" = 80er! (Hilfe ich bin Auch alt ich bin nämlich Auch aus den 80ern!)

Heute abend Haus 15 *yehaaa*