Vier-Jahreszeiten-Langzeit-Projekt

Zur Dokumentation von laufenden Projekten. Zeigt her in Wort und Bild, was ihr gerade näht oder bastelt.

Moderatoren: Boobs&Braces, dryad, Kuhfladen

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Beiträge: 1499
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56
Webseite 1: http://kostuemfrau.blogspot.de/
Postleitzahl: 6
Land: Deutschland

Re: Vier-Jahreszeiten-Langzeit-Projekt

Beitrag von Miss Porter »



Die Ärmel sind dran und auch die vier Keile an den Seitennähten. Jetzt nähe ich gerade die Seitennähte. Nebenbei schaue ich Youtube-Videos oder Sherlock oder Stolz und Vorurteil. Eventuell steige ich demnächst auf Hörbücher um, mal schauen.
Insgesamt läuft das alles tatsächlich ganz gut und bisher bin ich ich auch noch dabei, alle anderen Schichten des Outfits auch von Hand zu nähen. Meine Mitschülerinnen im Meisterkurs halten mich für komisch. Als ob das was Neues wäre... :gruebel:


Diese Woche habe ich einen ganz wundervollen blauen Wollköper gekauft. Der soll auch ein Teil werden.
Zwar habe ich immer noch den Plan, den grünseidenen Höllenfenster-Surcot zu machen, aber der erste Markt dieses Jahres ist im April und da ist es meistens noch etwas zu kühl für nur dünnes Leinen und etwas Seide. Also: feine Wolle. (Ich sollte bestimmt, um für Warenkunde zu lernen, die richtige Handelsbezeichnung herausfinden. Aber... später. Bestimmt.)
Das rote Leinenkleid wird auch unter dem blauen getragen werden - einerseits, weil ich den Stoff eh schon habe und andererseits, weil das auch schön zusammenpasst. (Vielleicht sogar besser als das Rot und Grün. Aber das wird ein Problem/eine Entscheidung für die Zukunft.)

Jetzt muss ich also nur noch entscheiden (und zum Glück habe ich dafür ja noch eine Weile Zeit), wie ich das blaue Kleid gestalte. Den Oberkörper möchte ich auch gern figurnah haben, aber welche Ärmel mache ich dazu? Enge wären einfach (weil der Schnitt schon vorhanden ist) und stoffsparend. Ich könnte kurze Ärmel mit "Verlängerung" zum Annesteln machen. Aber andererseits wären ausgestellte Ärmel auch schick und man würde das rote Kleid darunter eher sehen. Und ich bin auf ein paar Bilder von John William Waterhouse gestoßen, die zwar eventuell nicht super historisch korrekt sind, aber halt einfach schön anzusehen. Und da sind die Ärmel alle ausgestellt.
Miranda - The Tempest
Fair Rosamund
Ophelia
The Mystic Wood


So, jetzt aber erst mal wieder zurück zum Hemd, denn ohne das geht es mit dem Rest nicht weiter.
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella

Benutzeravatar
Jeijlin
***
***
Beiträge: 1096
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04
Land: Deutschland
Wohnort: Nürnberg

Re: Vier-Jahreszeiten-Langzeit-Projekt

Beitrag von Jeijlin »

Der Fingerhut ist ja originell :D.
Ich näh eigentlich gern mit der Hand ... aber ein ganzes Hemd. Da würde ich dran verzweifen.
Auf das Kleid bin ich gespannt.

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Beiträge: 1499
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56
Webseite 1: http://kostuemfrau.blogspot.de/
Postleitzahl: 6
Land: Deutschland

Re: Vier-Jahreszeiten-Langzeit-Projekt

Beitrag von Miss Porter »

Jeijlin hat geschrieben:
16. Feb 2020, 18:17
Ich näh eigentlich gern mit der Hand ... aber ein ganzes Hemd. Da würde ich dran verzweifen.
Meine Mädels in der Meisterklasse halten mich auch für bescheuert :lol:
Aber ich finde tatsächlich, dass das zu dem, wie ich auf der Arbeit genäht habe und wie wir auch in der Schule nähen, eine angenehme Abwechslung ist. Abgesehen davon ist es, wie gesagt, eine Übung, um mich ans Nähen mit dem Fingerhut zu gewöhnen (das gehört offenbar zu den UVV, die wir in der Prüfung einhalten müssen...) und gleichzeitig wird hoffentlich mein Handnähen besonders gleichmäßig.

Wenn ich mich heute nicht allzu sehr ablenke, könnte das Hemd als mein erstes komplett handgenähtes Kleidungsstück tatsächlich heute fertig werden :shock:
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Beiträge: 1499
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56
Webseite 1: http://kostuemfrau.blogspot.de/
Postleitzahl: 6
Land: Deutschland

Re: Vier-Jahreszeiten-Langzeit-Projekt

Beitrag von Miss Porter »

Montags habe ich keinen Unterricht.
Gerade sind Ferien.
Folglich war ich heute für 10 Zeitstunden in der Schule.

Wir dürfen in den Ferien in die Werkstatt und an Modenschauzeug, Prüfungsvorbereitung und Hausaufgaben arbeiten.
Die Hausaufgaben für Verarbeitung Herren habe ich heute erledigt, an meinem Modenschau-Kleid habe ich auch etwas weiter gearbeitet und außerdem habe ich das rote Kleid zugeschnitten.
Der Stoff war sogar so breit, dass ich den Rockteil so weit erweitern konnte, dass voraussichtlich meine Hüfte ohne Probleme rein passt, ohne dass ich Keile einsetzen muss. Ich finde zwar weite Röcke toll, aber zum einen das ist ja "nur" das Unterkleid, zum zweiten hat es trotzdem eine Saumweite von ~2,80m (also durchaus ausreichend) und zum dritten kann ich mir so ein paar Nähte sparen und habe somit nur folgende Nähte zu schließen: VM, HM, 2x SN, 2x Schulternaht, 2x Ärmelnaht und 2x Ärmelansatznaht. Dazu kommen dann noch Säume, Ausschnitt und die Verschlüsse an Ärmeln und VM, das wird eine ganze Weile dauern... Massenweise Nestellöcher!

Während ich noch ein spätes Abendessen verputze, werde ich mir wohl gleich noch Nestelspitzen bestellen - auch, wenn es noch eine ganze Weile dauern wird, bis ich die brauchen werde^^

Ach so: Das Hemd ist beinahe fertig. Alle Nähte sind fertig, es ist gesäumt und der Ausschnitt ist gemacht. Die Ärmelsäume habe ich erst mal noch offen gelassen, um mit dem Kleid auszuprobieren, an welcher Stelle ich sie abschneiden muss.

Im besten Fall komme ich diese Woche auch mit dem Kleid voran - eventuell bleibt es aber auch bei Schulkram und Prüfungsvorbereitung.
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella

Benutzeravatar
Bluemoon
****
****
Beiträge: 1554
Registriert: 23. Okt 2005, 21:19
Land: Deutschland
Wohnort: Nordwärts

Re: Vier-Jahreszeiten-Langzeit-Projekt

Beitrag von Bluemoon »

Hach, sind die Bilder vom Herrn Waterdings schoen! :) Das waere doch glatte Untertreibung, schmale Aermel zu verwenden, anstatt es seinen eleganten Ladies gleich zu tun..! ^^

Druecke die Daumen, dass du gut vorwaerts kommst in deiner Ferienwoche. (Gaaanz uneigennuetzig, weil garnicht neugierig. *hust* ^^)

...und wo du das alles so schreibst, bekomm ich Lust, weitere Mittelalteroutfits zu basteln. Dabei steht doch das 19. Jahrhundert samt WGT quasi schon vor der Tuere..
Umwege erweitern die Ortskenntnis.

Wenn man könnte, wie man wöllte,
müsste man nicht wollen, was man kann.

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Beiträge: 1499
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56
Webseite 1: http://kostuemfrau.blogspot.de/
Postleitzahl: 6
Land: Deutschland

Re: Vier-Jahreszeiten-Langzeit-Projekt

Beitrag von Miss Porter »

Heute war ich wieder bis 18 Uhr in der Schule. Morgen sollte mein Modenschauteil fertig werden, denke ich.

Obwohl das Arbeiten wesentlich entspannter ist, als wenn Unterricht ist, ist es doch anstregend und ich komme ziemlich platt nach hause. Trotzdem habe ich schon knapp 2/3 der HM- Naht geschafft.

Ich hatte für das rote Kleid extra roten Leinenzwirn gekauft. Zwar ist es nicht ganz der passende Farbton, aber doch besser als naturfarben, dachte ich. Leider ist der Zwirn aber viel dicker und lässt sich gar nicht gut durch den Stoff ziehen. Vermutlich werde ich also am Ende dieser Naht wieder auf den dünneren, naturfarbenen Zwirn umsteigen.

Jetzt: müde, schlafen, morgen wieder in die Schule.
Wenigstens am Freitag will ich nach Möglichkeit frei haben, gern auch schon am Donnerstag. Mal schauen.
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Beiträge: 1499
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56
Webseite 1: http://kostuemfrau.blogspot.de/
Postleitzahl: 6
Land: Deutschland

Re: Vier-Jahreszeiten-Langzeit-Projekt

Beitrag von Miss Porter »

4 Tage mit je knapp 10 Stunden Arbeit.
Ich bin fertig, das Modenschauteil aber zum Glück auch (bis auf eine Kleinigkeit, für die ich Material von einer Lehrerin brauche, die jetzt in den Ferien natürlich nicht da ist).
Morgen schlafe ich erst mal aus.

Die HM-Naht ist genäht und gebügelt, die Nahtzugabe ist eingeschlagen, gesteckt und vom Hals bis zur Taille auch schon angenäht.
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Beiträge: 1499
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56
Webseite 1: http://kostuemfrau.blogspot.de/
Postleitzahl: 6
Land: Deutschland

Re: Vier-Jahreszeiten-Langzeit-Projekt

Beitrag von Miss Porter »

HM ist komplett fertig.

Jetzt stehe ich vor einer Menge Entscheidungen:
Erst VM oder erst Seiten- und Schulternähte?
Als Verstärkung für die Schnürlöcher das rote Leinen oder ein etwas gröberes (und damit eventuell stabileres?) naturfarbenes Leinen?

Und im Hinblick auf das blaue Kleid:
Traue ich mich, den Stoff zu waschen? (Testwaschgang könnte sinnvoll sein, scheint mir aber für ein kleines Teststück verschwenderisch)
Füttere ich die Ärmel mit dem roten Leinen (es dürften ausreichend Reste da sein), mit naturfarbenem vom Hemd (falls das reicht) oder besorge ich noch was anderes (beispielsweise was passendes blaues, das wäre neutraler, wenn ich was anderes als das rote Kleid drunter tragen sollte)?

Und: möchte ich es mir antun, auch noch Strümpfe zu nähen oder setze ich (vorerst) darauf, dass meine Beine eh niemand so genau sehen wird?
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Beiträge: 1499
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56
Webseite 1: http://kostuemfrau.blogspot.de/
Postleitzahl: 6
Land: Deutschland

Re: Vier-Jahreszeiten-Langzeit-Projekt

Beitrag von Miss Porter »

Ich habe mich für Seiten- und Schulternähte zuerst entschieden.
Zusammengenäht sind die jetzt, die Schulternähte sind auch schon umgeschlagen (gekappnahtet?).



Wie man sieht, bin ich auf den naturfarbenen, dünneren Zwirn umgestiegen. Das macht das Nähen so viel leichter und es fällt auch nicht so schrecklich auf.
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella

Benutzeravatar
Windspiel
***
***
Beiträge: 782
Registriert: 22. Jan 2006, 23:46
Webseite 1: https://www.instagram.com/windspiel.art/
Webseite 2: http://www.windspiel.art
Postleitzahl: 63263
Land: Deutschland
Wohnort: Neu-Isenburg

Re: Vier-Jahreszeiten-Langzeit-Projekt

Beitrag von Windspiel »

Sieht gut aus!
Wegen dem Zwirn: ich weiß dass man bei Seide gut auch einfach "Fäden zupfen" kann und die dann zum nähen nehmen. Vielleicht geht das bei deinem Stoff auch? War jetzt nur so ne Idee.

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Beiträge: 1499
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56
Webseite 1: http://kostuemfrau.blogspot.de/
Postleitzahl: 6
Land: Deutschland

Re: Vier-Jahreszeiten-Langzeit-Projekt

Beitrag von Miss Porter »

Windspiel hat geschrieben:
2. Mär 2020, 16:38
Sieht gut aus!
Wegen dem Zwirn: ich weiß dass man bei Seide gut auch einfach "Fäden zupfen" kann und die dann zum nähen nehmen. Vielleicht geht das bei deinem Stoff auch? War jetzt nur so ne Idee.
Danke dir :)

Ja, bei Seide funktioniert das ziemlich gut. Das liegt daran, dass Seidenfasern sehr lang und Fäden dadurch sehr reißfest sind. Flachsfasern an sich sind zwar zugfester als Seidenfasern, als Faden aber weniger reißfest, da die Fasern sehr viel kürzer sind (Flachs: 9-70 Millimeter - Seide: 800-3000 Meter). Dazu kommt, dass mein Leinen aus Garnen gewebt ist - wäre es Zwirn, könnte das Herausziehen besser funktionieren.

Dazu kommt, dass es ganz lange gar nicht so wichtig war, dass die Nähte und die Fäden unsichtbar waren. Das kam erst mit der Erfindung der Nähmaschine auf, vorher sollten die Stiche möglichst gleichmäßig sein.
Leider weiß ich nicht mehr so genau, woher ich diese Information habe. Ich vermute, es war ein Video von Bernadette Banner, obwohl ich das Gefühl habe, die Information sei auf deutsch gewesen :gruebel:
Zu naturfarbenem Garn zu nahezu jedem Stoff habe ich mal auf Marquise.de was gelesen. Da ging es, wenn ich mich richtig erinnere, ums 18. Jahrhundert.
Eine ehemalige Kollegin, die in den 50ern ihre Lehre gemacht hat, hat mal erzählt, dass es damals (was im Vergleich zu den Epochen, mit denen ich mich hier gerade befasse, kaum das "damals" verdient^^) nur ganz wenige Farben beim Nähgarn gab. Man hat dann zwar das rote zum roten Stoff genommen, aber so viele Farbtöne wie heute, dass man zu fast jedem Stoff ein passendes Nähgarn findet, gab es nicht.

Jetzt muss ich nur noch an der besagten Gleichmäßigkeit der Stiche arbeiten, die lässt (für mein sehr selbstkritisches Auge^^) noch ein bisschen zu wünschen übrig ;)



Hier der Stand von vor einer guten Woche (und da ich zwischendrin ein Wochenende zuhause und dann drei Tage auf Klassenfahrt war, auch der aktuelle Stand):


Hemd mit noch ungesäumten Ärmeln, davon abgesehen ist es aber fertig.



Hintere Mitte, Seitennähte, Schulternähte, Halsausschnitt und vordere Mitte sind zusammengenäht, "gekappnahtet" (gekappnäht? kappgenäht? gekappt? verkappt?) und die Öffnung an der VM, die später geschnürt wird, mit einem Streifen aus dem gleichen Stoff belegt. Zur Anprobe ist die Öffnung nur zugesteckt.
Wie gut, dass ich 4cm Saumzugabe angeschnitten habe, ich finde nämlich, kürzer dürfte das Kleid nicht sein. Ich werde nur einen ganz schmalen Saum machen - einerseits, um nicht viel von der Länge zu verlieren, andererseits, weil schmale Säume bei runden Säumen viel leichter zu arbeiten sind als breite Säume.

Als nächstes sind also jetzt der Saum, die Ärmel und die Schnürlöcher dran. Mal sehen, wie viele das werden - die VM ist bis ein Stück über die Hüfte offen und an den Ärmeln wird auch bis etwa zu den Ellbogen ein Schlitz zu schnüren sein...
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella

Benutzeravatar
Windspiel
***
***
Beiträge: 782
Registriert: 22. Jan 2006, 23:46
Webseite 1: https://www.instagram.com/windspiel.art/
Webseite 2: http://www.windspiel.art
Postleitzahl: 63263
Land: Deutschland
Wohnort: Neu-Isenburg

Re: Vier-Jahreszeiten-Langzeit-Projekt

Beitrag von Windspiel »

Ah, wie Seide aufgebaut its war mir bewusst und dass es mit leinen nicht ganz so einfach wird dachte ich mir auch, aber dass die Struktur doch so unterschiedlich ist war mir nicht bewusst (bzw kommt ja dann auch immer drauf an wie die Fasern weiter verarbeitet worden sind, gibt ja durchaus auch sehr sehr feines Leinen aber vermutlich dann auch eher Garn als Zwirn und dann nicht so reißfest :gruebel: )

Auf jeden Fall finde ich die Imfos über Garnfarben super spannend. Da habe ich mir noch garkeine Gedanken drüber gemacht. Aber ja macht Sinn dass es nicht für jede Stofffarbe das passende Garn gab, so 100% passend ist das ja heute auch noch nicht, aber doch sehr sehr nahe.
Ich glaub da bin ich einfach zu verwöhnt vom aktuellen angebot, mich persönlich würde wohl das doch sehr stark kontrastfarbene Garn stören :/ Zumindest an sichtbaren Stellen.

Das Kleid (inkl. Hemd) gefällt mir bisher aber sehr sehr gut. Und ja, viel kürzer dürfte es wohl nicht sein.

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Beiträge: 1499
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56
Webseite 1: http://kostuemfrau.blogspot.de/
Postleitzahl: 6
Land: Deutschland

Re: Vier-Jahreszeiten-Langzeit-Projekt

Beitrag von Miss Porter »

Ja, man macht sich manchmal doch sehr wenig Gedanken darüber, dass Dinge mal anders waren, als man sie gewöhnt ist. Ich bin auch ganz lange ganz selbstverständlich davon ausgegangen, dass man ja wohl schon immer mit farblich hervorragend passendem Faden genäht haben wird^^

Der Saum ist fertig und doch tatsächlich auch recht gleichmäßig geworden.

Manchmal greife ich nur ein Fädchen, was zwar nicht so sichtbar, aber auch nicht so stabil ist. Und Lücken in meinem Nahtbild macht, aber so wichtig ist mir das auch nicht. Da soll bitte keiner meckern hinterher
Davon abgesehen sieht man Unterschiede, bilde ich mir ein, hauptsächlich, wenn ich die Arbeit unterbrochen hatte.


Mindestens "unsere" ersten zwei Märkte sind abgesagt. Das gibt mir zwar mehr Zeit, das Outfit fertig zu bekommen, aber eigentlich hätte ich lieber die Märkte gehabt... Nun ja, es ist ja sinnvoll und es besteht Hoffnung für die späteren Märkte.


Jetzt müsste ich entweder die Ärmel machen oder die Schnürlöcher. Bevor ich mich entscheide, was ich zuerst mache, wollte ich mal schauen, wie ich die Schnürlöcher verteile.
Zuerst habe ich dazu die Position des obersten Lochs markiert und dann die breiteste Stelle über der Brust. Eine weitere Markierung dazwischen ergab einen Abstand von 7 cm, der sich auch nach unten gut verteilte. Allerdings scheint mir dieser Abstand zu groß - das ergibt vermutlich keine schöne Schnürung und viele krumme große Lücken.
Ich könnte die Abstände halbieren. Bei einem Abstand von 3,5 cm ergäbe das 17 Loch-Paare, also 34 einzelne Löcher - und da sind die Ärmel noch nicht mitgerechnet.
Wenn ich auf 4 cm gehe (und größer möchte ich den Abstand eigentlich nicht machen), sind es schon nur noch 15 Paare/30 Löcher. Dafür müsste ich auf die Verbindung auf Brustpunkthöhe verzichten. Ich denke allerdings, dass die Faulheit siegen wird und ich mich für die "nur" 30 Stück plus Ärmel entscheiden werde :angel:

Beim Recherchieren, ob ich gegenüberliegende oder versetzte Schnürlöcher mache, habe ich gelernt, dass es wohl beides gab. Voraussichtlich werde ich gegenüberliegende machen.
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Beiträge: 1499
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56
Webseite 1: http://kostuemfrau.blogspot.de/
Postleitzahl: 6
Land: Deutschland

Re: Vier-Jahreszeiten-Langzeit-Projekt

Beitrag von Miss Porter »

Die Ärmel sind drin, aber die Nähte noch nicht versäubert. Da muss ich mir noch überlegen, wie ich das mache. Eine Kappnaht, wie bei den übrigen Nähten, geht nicht besonders gut.

Und dann habe ich mit den Schnürlöchern angefangen. Vier Stück habe ich schon.

Noch 24+ Ärmel. (Vorne mache ich "nur" 28 statt 30, weil vom untersten Paar bis zum Ende des Schlitzes nur 1 cm wäre und das bestimmt auch so hält.)

Außerdem habe ich die Nestelschnur gemacht und eine Nestelspitze dran befestigt.
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Beiträge: 1499
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56
Webseite 1: http://kostuemfrau.blogspot.de/
Postleitzahl: 6
Land: Deutschland

Re: Vier-Jahreszeiten-Langzeit-Projekt

Beitrag von Miss Porter »

Ich bin weiterhin fleißig dabei, die Schulsachen zu prokrastinieren. Hust.

Dabei habe ich heute immerhin einen Schal gehäkelt und dabei Wollreste verbraucht.


Und inzwischen habe ich auch ein paar mehr Schnürlöcher, inzwischen bin ich an Nummer 21.


Ich rede mir ja ein, dass ich bestimmt mehr Schulsachen mache, wenn ich mit dem Kleid fertig bin... :angel:
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella

Antworten