Cosplay ohne Sinn und Verstand – Anbu (Naruto)

Zur Dokumentation von laufenden Projekten. Zeigt her in Wort und Bild, was ihr gerade näht oder bastelt.

Moderatoren: Boobs&Braces, dryad, Kuhfladen

Antworten
Benutzeravatar
Seraphina
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2295
Registriert: 31. Mai 2011, 20:36
Postleitzahl: 37075
Land: Deutschland
Wohnort: Göttingen (inkl. Heimatbesuchen)

Cosplay ohne Sinn und Verstand – Anbu (Naruto)

Beitrag von Seraphina »

Willkommen an diesem Ort des Chaos und der Planlosigkeit! Oder auch: Seraphina hat zuletzt in der Grundschule gebastelt und wird sich am ersten Cosplay ihres Lebens versuchen.
Der Plan war, mit meinen Cousins erneut zum Japantag zu gehen, dieses Mal verkleidet. Wenn schon, denn schon. Sollte sich also die Sache mit dem Hotelzimmer regeln, brauch ich ein Kostüm.

Was soll’s werden?
Ein Anbu aus Naruto. Aus der Serie selbst gibt es einige Bilder, bei vielem werde ich aber wohl aus Anbu Legacy klauen gehen. Zwar „nur“ ein Fanfiction-Zyklus, aber viele der Dinge, die da beschrieben werden, klingen durchaus sinnvoll.

Was brauche ich?
- Am wichtigsten: die Maske. Mit der werde ich wohl auch anfangen, denn sollte ich die nicht hinkriegen, kann ich mir gleich ein anderes Kostüm suchen, Anbu ohne Maske ist nicht. Auf die Maske selbst soll ein Tanuki, hier geht nämlich das erste Klauen bei Legacy los :mrgreen: Die obere Maske dient als Vorbild. Zuerst hatte ich überlegt, die Form selbst aus Pappmache zu basteln, allerdings ist mir das Zeug auf dem Gesicht nicht geheuer, weil ich keine Hilfe beim Werkeln haben werde… Also wäre der nächste Plan, eine dieser günstigen weißen Karnevalsmasken zu besorgen und darauf die Schnauze zu modellieren, sodass die menschlichen Gesichtszüge der Maske verschwinden. (Und zur Not kapp ich die Nase, ich kenn da nix xD)
- Hose aus dem Bestand, ob es eine schmale Jeans oder die Laufhose wird, muss ich noch sehen. Oder eine vorhandene Jogginghose, falls ich die bollerige Hose vom Original übernehme.
- Schwarzer Rollkragenpulli. Gestern schon besorgt, sobald feststeht, dass ich tatsächlich ein Kostüm zustandekriege, werde ich die Ärmel raustrennen, fertig.
- Handschuhe. Da werde ich ebenfalls ein günstiges Paar schwarze Handschuhe besorgen. Interessant wird da höchstens, ob ich noch mit leitfähigem Garn rumspiele, damit ich mein Handy benutzen kann…
- Das helle Oberteil. Der nächste Knackpunkt und der Moment, wo ich mich noch nicht entscheiden kann, ob ich mich an Serie oder Legacy halte.
- Serie: weißes oder graues, kastenförmiges Oberteil aus steiferem Stoff, so wie es aussieht. Wäre an sich praktisch, weil ich Nähereien auch unter der Woche zumindest vorbereiten könnte.
- Legacy spricht immer von Rüstung, was definitiv Sinn ergibt, wenn man sich deren Berufszweig anguckt. Da wäre meine Überlegung, ob sich aus Klebeband und Pappmache ein Brust- und ein Rückenteil abformen lassen, die ich mit Klett oder so zu einer Rüstung zusammenbauen kann. Der geneigte Cosplayer schreit an dieser Stelle vermutlich Worbla, aber dafür bin ich glaube ich zu geizig.
- Holster und Gürteltaschen sollten sich eigentlich gut zusammenfummeln lassen. Ob ich denen soweit vertraue, dass ich Geld und Handy drin verstaue, ist eine andere Frage… :angel:
- Armschützer sollten sich auch aus Pappmache machen lassen.
- Bandagen sind einfach, hab Papas abgelaufene Erste Hilfe-Sets aus dem Auto geerbt :lol:
- Schuhe werden nochmal übel. Ich habe nichts, was diesen typischen Sandalen aus der Serie gleicht. Erste halbgare Überlegungen wären entweder, bei meinen Nadelstreifenchucks die Logos abzukleben und den Übergang mit Bandagen zu tarnen (nicht ganz schwarz durch die Streifen, aber die Gummianteile sind wenigstens schwarz) oder bei den Schuhen gleich egal zu sagen und schwarze, halbhohe Stiefel zu nehmen. Und mich kochen zu lassen, wenn es so warm wird wie letztes Jahr…

Weiteres Problem bei der Sache: ich bin nur an den Wochenenden zu Hause und kann in der Woche nur sehr begrenzt Dinge zum Werkeln mitnehmen. Stichtag wäre der 16. Mai.

Nehmt euch einen Keks und seid gespannt, ob dieses WIP was wird oder genauso sang- und klanglos in der Versenkung verschwindet wie mein erstes :angel: Und wenn ihr Tipps habt, wahlweise "Oh Gott, was macht die da für einen Schwachsinn?! So geht das nicht!", meldet euch gern :D
"Die Affen im Nachbarbaum anzuschreien. Das ist es, wofür sich Gehirne entwickelt haben. Nicht für Mathematik und Physik."
Darwin und die Götter der Scheibenwelt

Mein Instagram

Benutzeravatar
Dragon_Angel
***
***
Beiträge: 783
Registriert: 8. Jul 2006, 16:01

Re: Cosplay ohne Sinn und Verstand – Anbu (Naruto)

Beitrag von Dragon_Angel »

Uuh, das klingt gut, da schau ich mal gespannt zu!

Deine Abneigung gegen Worbla kann ich gut verstehen, dann würde ich an dieser Stelle aber wirklich zu Stoff raten, wahlweise Kunstleder, damit es ein 'festeres' weißes Oberteil gibt?
Für die Maske, zum Abformen deiner Gesichtszüge, kann ich außerdem Gipsbinden aus der Apotheke empfehlen (vorher aber gut eincremen!) Das geht mit einem Spiegel auch gut selbst: Gipsbinden in kurze Streifen schneiden, auf's gut eingecremte Gesicht packen, pro Stelle 2-3 Lagen, trocknen lassen bis es sich von selbst ablöst, abnehmen, austrocknen lassen und dann mit Gips (also dem angerührten aus dem Baumarkt) ausgießen, dann kann du darauf modellieren. Mit einer gekauften Maske funktioniert das aber auch super, wenn dir das zu viel Aufwand ist.

Ich glaube, bei Schuhen würde ich eher was authentisches oder unauffälliges nehmen. Vllt mal schauen, was so im April in den Schuhläden (günstig) verfügbar ist?

Ich hoffe das waren jetzt nicht zu viele Ratschläge, ich wünsche dir viel Erfolg!
Am Ende wird alles gut.
Und wenn es nicht gut ist,
dann ist es nicht das Ende.

Benutzeravatar
Seraphina
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2295
Registriert: 31. Mai 2011, 20:36
Postleitzahl: 37075
Land: Deutschland
Wohnort: Göttingen (inkl. Heimatbesuchen)

Re: Cosplay ohne Sinn und Verstand – Anbu (Naruto)

Beitrag von Seraphina »

Dragon_Angel, vielen Dank für deine Tipps, die kamen sehr gelegen :D An vieles denkt man einfach nicht, wenn man es noch nie gemacht hat.

So, wie Sie sehen, sehen Sie nichts aktuell. Ich habe in den letzten Tagen Material besorgt, unter anderem die erwähnten Gipsbinden. Hätte ich theoretisch selber drauf kommen können, aber wie gesagt - ich hab nicht dran gedacht. Eigentlich wollte ich den ersten Abdruck der Maske auch schon dieses Wochenende nehmen, aber nachdem ich Freitag nach Feierabend nur noch ins Bett fiel und gestern das Treffen mit einer Freundin Vorrang, kam ich noch nicht dazu. Heute Abend wird das auch nichts mehr, weil mein Wecker um 5 Uhr klingeln wird und ich nur noch Tasche packe und dusche, nicht aber mit Gipsbinden rumschweinse...
Ich habe jetzt
- Hose
- Rolli
- Handschuhe
- Gipsbinden für diverses
- Farben und allgemeines Zubehör

Beim Grübeln fiel mir außerdem noch ein, dass mein Paar schwarze Sandalen möglicherweise als Rohbau für die Schuhe passt; ich muss nur eine Methode finden, den Überzug so fixieren, dass er einerseits den Tag übersteht und sich andererseits rückstandslos wieder lösen lässt, die Sandalen mag ich nämlich. Und wenn ich um den Neukauf von Schuhen herumkomme, wäre ich sehr dankbar, Hotel wurde nämlich dank des Planungsgenies meines Cousins teurer als gedacht...
"Die Affen im Nachbarbaum anzuschreien. Das ist es, wofür sich Gehirne entwickelt haben. Nicht für Mathematik und Physik."
Darwin und die Götter der Scheibenwelt

Mein Instagram

Benutzeravatar
Seraphina
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2295
Registriert: 31. Mai 2011, 20:36
Postleitzahl: 37075
Land: Deutschland
Wohnort: Göttingen (inkl. Heimatbesuchen)

Re: Cosplay ohne Sinn und Verstand – Anbu (Naruto)

Beitrag von Seraphina »

Und schon liegt dieses WIP auf Eis... Ich warte eigentlich täglich darauf, dass der Japantag abgesagt wird, und auch meine Begleitungen möchten alles stornieren. Kann ich gut nachvollziehen.
Ich hab jetzt also einiges an Material rumliegen, von dem ich mal gucken werde, wann ich es verwerkel. Das Cosplay hätte ich nämlich schon gerne irgendwann, vor allem, da sich ohne Zeitdruck vielleicht noch Waffe und kleine Accessoires, die die Mitglieder von Team Six repräsentieren, realisieren lassen.
"Die Affen im Nachbarbaum anzuschreien. Das ist es, wofür sich Gehirne entwickelt haben. Nicht für Mathematik und Physik."
Darwin und die Götter der Scheibenwelt

Mein Instagram

Antworten