Khenartis Wandquilt

Zur Dokumentation von laufenden Projekten. Zeigt her in Wort und Bild, was ihr gerade näht oder bastelt.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces

Benutzeravatar
Sisu
***
***
Beiträge: 970
Registriert: 19. Jan 2010, 10:34

Khenartis Wandquilt

Beitragvon Sisu » 29. Sep 2020, 14:56

Meine alte Bernina-Nähmaschine hat den Geist aufgegeben und ich warte seit Monaten darauf, dass sie sich selbst repariert oder sich immerhin selbst zur Reparaturwerkstatt begibt. Ich hatte keine Energie, kreativ zu sein, wohl aber, mir endlich die lang angehimmelte neue Bernina mit Stickmodul zu kaufen, quasi als Motivation für die alte Maschine, sich mal etwas Mühe zu gehen. Nun steht die neue seit zwei Wochen bei mir, zwar ausgepackt, wurde aber noch nie eingeschalten. Das Leben geht drunter und drüber und an Energi fehlt es noch immer.

Trotzdem brennt mir etwas unter den Nägeln: Das Bild gegenüber unserem Bett gefällt mir nicht mehr, und ist auch, seit dem es sich im Sommer von der Wand gestürzt hat, nicht wieder an selbige gezwungen worden. (Wer nicht will, kann mich mal...) Aber der Platz ist dort so leer und eignetlich will ich beim Aufwachen etwas sehen, das mir gefällt und mich motiviert. Nur: was?
Die Erleuchtung kam während dem Gamen. Ich spiele seit ein paar Monaten "Elder Scrolls Online", in dem man neben vielem anderem nach "Antiquitäten" suchen und diese im Spiel erhalten kann. Eines davon war ein Wandteppich (genannt: "Lied der süssen Khenarthi"), nicht unschön anzuschauen, bei dem doch tatsächlich in der Beschreibung stand: "Die reichen Blau- und Goldtöne dieses Wandteppichs sowie sein Motiv könnten Euch dazu verleiten, ihn ans Fusssende eures Bettes zu hängen, damit er sowohl das Erste als auch das Letzte ist, was Ihr an einem Tag erblickt." Ein Wink des Schicksals?!

Ich habe mich sagenhafte 2 Mal im Patchworken versucht, meine neue Maschine ist extra aufs Quilten ausgelegt, also werde ich mir einen Wandquilt nähen.Wird schon klappen, mit kaum Vorkenntnissen. :gruebel:

Erste Berechnungen:
Bild

Das Wasser wird vereinfacht werden zu unterbrochenen Streifen, die Umrandung wird zu Rauten vereinfacht. Der Hintergrund, inklusive der Monde werden patchwork. Die Sterne sollen mit verschiedenen Techniken gerarbeitet werden: aufgebügelte Plotterfolie, sticken (von Hand und/oder mit Nähma), stempeln, applizieren. Gut möglich, dass ich den Wandbehang mit unsichtbaren (weil blauen) Sternen be-quilte. Die Figuren (an deren Form ich vielleicht etwas arbeite, da sie mir nicht 100% gefallen), werden mit einer Schablone aufgemalt / gesprayt /....
Ein bemalter Quilt also. Ich hatte da vor einem knappen Jahr eine Weiterbildung dazu, endlich folgt die praktische Anwendung. Der Stab zur Aufhängung und die Quasten müssen auch noch hergestellt, bzw. gekauft werden. Mir schwebt etwas mit Worbla vor.

Tja, und weiter bin ich noch nicht. Ich frage mich gerade, was mich da wohl geritten hat, als ich die Idee hatte... Etwas Mut oder Ideen zur Durchführung könnte ich durchaus brauchen! Was mir am meisten auf dem Magen liegt, sind die beiden grossen "Kreise", die den Halbmond bilden. Soll ich das lieber als Viel-Eck gestalten?

Heisser Tee und warme Decken stehen bereit für Zuschauer/innen, die Umsetzung wird wohl etwas dauern.

Benutzeravatar
BeRúThiel
****
****
Beiträge: 1374
Registriert: 20. Aug 2009, 17:58

Re: Khenartis Wandquilt

Beitragvon BeRúThiel » 29. Sep 2020, 15:20

Oh, das sieht spannend aus! :tee:

Ich habe von Quilten leider gar keine Ahnung und kann entsprechend keine Tps geben, aber zuschauen (und anfeuern) mag ich da gerne!
Bild

Benutzeravatar
Priscylla
Nähkromant:in
Nähkromant:in
Beiträge: 6104
Registriert: 7. Feb 2012, 13:28

Re: Khenartis Wandquilt

Beitragvon Priscylla » 29. Sep 2020, 16:58

Ich Geselle mich auch dazu. Das Projekt hört sich gut an und viele Techniken in einem Stück zu verarbeiten ist auch immer toll.

Ich würde die Monde applizieren. Rund gehört rund (in meinen Augen). Man kann dann ja noch eine Corona mit Chlor darum herum setzen (dann hättest du auch das Bleichen als Technik mit drin).
D'DEW!!!

Mein Kreativitäts-Archiv - aktuell: noch mehr Kissen Marke "Quick'n'halfway dirty"

Benutzeravatar
Sisu
***
***
Beiträge: 970
Registriert: 19. Jan 2010, 10:34

Re: Khenartis Wandquilt

Beitragvon Sisu » 30. Sep 2020, 21:08

Monde applizieren? Warum eigentlich nicht! Warum bin ich nicht darauf gekommen?
Ich lege die Anleitungen für das Patchworken von Kreisen (How to quilt a perfect circle und Drunkards Path Block nicht allzu weit weg - nur für den Fall, dass... - aber Applikationen sind definitiv eine Alternative. Danke! Den Halbmond, der über das ganze Bild geht, werde ich vermutlich applizieren, bei den kleinen Monden weiss ich es noch nicht.

Ich fürchte mich noch immer etwas vor meinem Projekt und habe deswegen versucht, die Techniken zu Papier zu bringen. Gestern war ich noch kurz im Stoffladen und habe mitgenommen, was halt eben da war: dunkelblaue Baumwolle (Popeline?) und ein goldenes, glänzendes leider stretchiges Material, das ich vor vielen Jahren schon einmal vernäht habe - es ist nicht ganz einfach zu handhaben. Ich hoffe, dass es mit unelastischer Fixiereinlage besser nähbar wird. Aber es glänzt so schön! Imn "Original" sieht zur die Krone wirklich golden aus, aber ich will die Farbe aufnehmen, und die Rauten am Rand so gestalten. Ich hoffe nur, der goldene Stoff und die goldene Folie beissen sich im Farbton nicht. Das muss ich morgen noch testen. Weiter bin ich noch nicht gekommen.
Techniken:
Bild
Stoff-verteilung:
Bild

Benutzeravatar
Sisu
***
***
Beiträge: 970
Registriert: 19. Jan 2010, 10:34

Re: Khenartis Wandquilt

Beitragvon Sisu » 4. Okt 2020, 14:18

Es geht langsam voran.
Hier ein Bild von meinem Moodboard, auf dem ich bisher die verschiedenen Stoffe / Materialien sammle.
Bild
  • Der Stoff link oben ist die dunkelblaue Baumwolle, von der genug da ist und auch nachgekauft werden kann. Von dem hellen Stoff (Satin), den ich vielleicht mit "champagnerfarben" beschreiben könnte, habe ich ebenfalls genug, daraus sollte man ein Kleid werden.
    .
  • Der goldene Stoff daneben kann nachgekauft werden. Nur ist der goldene eben nur dann golden, wenn man ihn recht schräg im Licht anschaut. Aus allen anderen Winkeln ist er sehr dunkel, und nicht wirklich golden. Könnt ihr andere Stoffe (oder Techniken) vorschlagen? Der Stoff rechts daneben ist derselbe in Kupfer. Davon habe ich a)nur einen Rest, und ich weiss nicht, ob der Stoffladen ihn nachbestellen könnte. Ich würde auch lieber kein Kupfer nehmen, weil der "Teppich" als b) blau-golden beschrieben ist und ich c) lieber nicht noch eine Glanz-Farbe verwenden möchte. Der Kupferstoff wirkt aber auch mit wenig Licht schön. Und die Sterne werden auch teilweise silbern sein. Eure Meinungen?
    .
  • Die goldene Folie ist eigentlich nicht für Stoffe gedacht, weil nicht haltbar beim Waschen. Man kann sie aber mit Vliesofix aufbügeln. Die Folie hat einen schönne Goldton und wirkt aus jeder Perspektive golden. Ich könnte mehr von der Folie kaufen und die Rauten (oder sogar die geschwungene Form übernehmen und) aufbügeln. Es widerstrebt mir noch, weil ich mehr patchworken und weniger aufbügeln wollte... Waschen wollte ich den Quilt nicht, weil er nur aufgehängt sein sollte. Allerdings wird er mit der Zeit (oder wohl eher früher als später) staubig werden, da wäre Waschen vielleicht nicht verkehrt. Ach, ich weiss nicht.
    .
  • Vom grünlichen Stoff, der wirklich perfekt wäre für den Halbmond habe ich leider nur wenig. Den habe ich Rest auf dem Flohmarkt gekauft.Es könnte ein Ptchworkstoff sein, weil er kleingemustert ist. Ich müsste ihn stückeln und kann noch nicht einschätzen, ob mir für das Wasser noch genug davon bleibt.
    .
  • Anderen blauen Stoff habe ich auch nur in kleinen Stücken. Ich würde den "Hintegrund" ungern nur aus einem (ungemusterten) Stoff machen - stelle ich mir langweilig vor - aber zu viele Nähte und zu viele Stoffe könnte auch nicht gut aussehen. Dann hätte ich viel Verschnitt und am Schluss doch nichts. Viel Experimentieren kann ich nicht, weil ich nicht viel Stoff habe... Da fehlt mir die Erfahrung!
Mein nächster Schritt wird sein, den ganzen Quilt in "Lebensgrösse" auf Papier zu bringen. Dann sehe ich, ob die Proportionen stimmen und es werden sich sicher Ideen zum Patchwork ergeben. So hoffe ich!

(Hier gibts leckeren Jasmintee (Grüntee) für alle Interessierten! Mein Mann hat mich am Freitag in einen Teeladen genötigt. Er ist schuld!)

Benutzeravatar
Florence
**
**
Beiträge: 449
Registriert: 21. Apr 2017, 18:15

Re: Khenartis Wandquilt

Beitragvon Florence » 7. Okt 2020, 12:33

Ich votiere für einen goldenen Stoff der aus allen Blickrichtungen gold aussieht.

Der Mondbogen hat etwas Jugendstil-artiges, schön!

Benutzeravatar
Sisu
***
***
Beiträge: 970
Registriert: 19. Jan 2010, 10:34

Re: Khenartis Wandquilt

Beitragvon Sisu » 22. Sep 2021, 22:24

Viel getan hat sich damals ja nicht, als ich diesen WIP eröffnet habe! Mit grosser Motivation startete ich damals, rechnete, plante, suchte nach Stoff, trimmte ein grosses Stück Papier auf die Masse, die der fertige Quilt haben sollte... und war nicht zufrieden. Die Masse 70 x 60 cm wirkten viel zu klein für das, was ich im Kopf hatte. Es gefiel mir hinten und vorne nicht. Ein weiteres UFO, das irgendwo verstaubte.

Aber, ich spiele das Spiel, aus dem dieser Wandbehang stammt immer noch regelmässig, und so ging mein UFO nicht vergessen, sondern reifte langsam. In der Zwischenzeit habe ich meine Fertigkeiten beim Patchworken geschärft - auch wenn noch einige Luft nach oben ist, und ich habe gelernt, mit meiner Stickmaschine umzugehen. Gute Voraussetzungne für eine erneute Aufnahme des Projekts.

Tat 1: Besseres Bild vom Wandbehang (=zukünftig "Original" genannt) gemacht.
Tat 2: Flipchart-Papier zusammengeklebt, um ein Gefühl für die Grösse des Quilts zu erhalten.
Tat 3: Papier ausgemessen, übertragen auf das "Original", hochgerechnet, Papier angepasst.
Tat 4: Stoffe bestellt.
Tat 5: mehr Stoffe bestellt.
Tat 6: Raster auf das "Original" gezeichnet.
Tat 7: Raster auf das groooose Papier übertragen. => 95 cm x 107 cm
Heute -> Tat 8: Den Mondbogen auf das Papier übertragen.

Damit der Bogen rund wurde, mussten Bleistift und Garn als improvisierter Zirkel herhalten. Es brauchte mehrere Anläufe dazu und ganz genau ist er leider nicht. Mein Schatz meint, das mehrt den Charme, ich bin aber noch nicht sicher, ob ich den Bogen nicht ausschneide, und eine Hälfte spiegle, damit alles symmetrisch ist.

Bild

Weil ich jetzt weiss, wie meine Stickmaschine funktioniert, kann ich viele der Sterne schliesslich sticken und muss sie nicht mit Folie aufkleben. I love it! Am liebsten würde ich ja damit starten. Auf dem Foto ein Übungsstück aus dem Kurs, den ich besucht habe.
Bild

Jetzt liegt das ganze Ding wieder rum, bis es fertig gezeichnet ist. Bis dahin werden die Stoffe da sein, und hoffentlich noch nicht einstauben. Es wird werden, es braucht nur Zeit. 8-)

infinity
*
*
Beiträge: 123
Registriert: 26. Apr 2013, 11:58

Re: Khenartis Wandquilt

Beitragvon infinity » 22. Sep 2021, 22:39

Wie cool, hier schaue ich auch mal zu, das klingt nach einem sehr spannenden Projekt. Ich bin neulich auch von einem Freund von mir überredet worden, mal mit Elder Scrolls Online anzufangen, die Idee, den Wandbehang im echten Leben nachzubauen, ist toll. Ich bin gespannt, wie es hier weitergeht :)

Benutzeravatar
Sisu
***
***
Beiträge: 970
Registriert: 19. Jan 2010, 10:34

Re: Khenartis Wandquilt

Beitragvon Sisu » 23. Sep 2021, 18:15

infinity hat geschrieben: Wie cool, hier schaue ich auch mal zu, das klingt nach einem sehr spannenden Projekt. Ich bin neulich auch von einem Freund von mir überredet worden, mal mit Elder Scrolls Online anzufangen, die Idee, den Wandbehang im echten Leben nachzubauen, ist toll. Ich bin gespannt, wie es hier weitergeht :)
Mir gefallen ein paar der Designs sehr, und wenn ich mich schon nicht an ein Cosplay wage, dann wenigstens an einen Wandbehang.

Die Stoffe sind angekommen! Sie sind sooo schön! Der gestreifte dunkelblaue soll den grössten Teil des Quilts bilden. Sehr wahrscheinlich als Längsstreifen. Aber das muss ich noch genau abklären und ausprobieren. Ich wollte keinen unifarbenen Stoff, aus Angst, der Quilt würde zu "leer" werden. Dann brauchte ich noch einen blau-grünen Stoff (hier auf dem Foto leider oll blau) für den grossen Halbmond und einen hellen Stoff für die Monde und den Rahmen des Quilts. Ich bin noch unschlüssig, ob ich den crèmefarbenen mit den fünfzackigen Sternen (oben rechts, Sterne ganz schlecht sichtbar) nehme, oder den crèmefarbenen mit den anderen Sternen. Diese Sterne sieht man allerdings etwas zu stark und es sind recht viele, was unruhig aussieht. Von der Farbe her sind beide Stoffe fast genau gleich, also könnte ich auch beide nehmen: Die vielen Sterne für den Rahmen, die weniger Sterne für die Monde. Die anderen Stoffe habe ich bestellt, weil der Bildschirm nie ganz die richtige Farbe rüberbringen kannt. Sie passen nicht zum Quilt, aber sie sind trotzdem toll! OK, der helle ganz unten rechts ist nicht der Burner, dafür ist er zu langweilig, aber im schlimmsten Fall färbe ich ihn. :)
Bildcollage!
Bild

Benutzeravatar
Ferra
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4063
Registriert: 30. Sep 2006, 17:50

Re: Khenartis Wandquilt

Beitragvon Ferra » 23. Sep 2021, 18:27

Ha, den weißen rechts mit den Sternen hab ich auch in einem Quilt von mir verarbeitet (wo ist der Herzchenaugensmilie???)

Und ein spannendes Projekt, das du dir da vorgenommen hast. Hier schau ich weiter rein. Das Teststück aus dem Kurs sieht jedenfalls schon mal sehr gut und professionell aus.
Großprojekt Liesel-Blumendecke: geplant, geschnitten, geheftet und vernäht
Hexagone: 532, 532, 532 und 532
Dreiecke: 78, 78, 78 und 78
Rauten: 210, 210, 210 und 210

Benutzeravatar
bara-chan
****
****
Beiträge: 1792
Registriert: 18. Apr 2011, 14:00

Re: Khenartis Wandquilt

Beitragvon bara-chan » 23. Sep 2021, 19:04

Das liest sich sehr spannend, ich schau mal zu :)

Benutzeravatar
Sisu
***
***
Beiträge: 970
Registriert: 19. Jan 2010, 10:34

Re: Khenartis Wandquilt

Beitragvon Sisu » 3. Okt 2021, 14:39

Die Stoffe sind gewaschen, aber noch nicht gebügelt, das grosse Papier steht aufgerollt neben dem Schrank.
Warum? Die Arbeit war in den letzten Tagen anstrengend, morgen fahren wir ein paar Tage weg. Aber am Wichtigsten, ich weiss nicht recht, wie weiter.

Hat von euch jemand schon einmal selber ein Patchwork/einen Quilt erstellt? Ich denke, ich müsste mit dem grossen Halbmond beginnen, in dem die kleinen hellen Monde liegen. Also müsste ich üben, wie man Kreise patchworkt:
z.B. so
oder doch lieber so? Ich tentiere zu Variante 1, weil die Kreuzartigen Nähte im Vollmond stören könnten. Andererseits möchte ich schon etwas mit den Nähten spielen.

Und bei den Halbmonden eherso oder so? Hier tendiere ich zu Variante 2, weil passender zum Vollmond 1.
Aber ich bin unschlüssig. Und solange ich unschlüssig bin, weiss ich aus Erfahrung, wird nicht viel gehen. Dabei würde ich gerne weitermachen.
Ausprobieren und experimentieren wäre eine Möglichkeit, aber dabei wird Stoff "verschwendet"...

Ihr seht hoffentlich, ich brauche etwas Input.

Fea Hrive
*
*
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 60
Registriert: 13. Dez 2012, 10:29

Re: Khenartis Wandquilt

Beitragvon Fea Hrive » 3. Okt 2021, 19:21

Ich habe keine hilfreichen Tipps, aber das sieht sehr interessant aus, hier setz ich mich mal dazu :D


Zurück zu „Work in Progress“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste