Sew Along: Regenbogenkleid

Zur Dokumentation von laufenden Projekten. Zeigt her in Wort und Bild, was ihr gerade näht oder bastelt.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces

Benutzeravatar
NerdGorgon
**
**
Pronomen: evil overlord
Beiträge: 453
Registriert: 20. Dez 2020, 22:42

Re: Sew Along: Regenbogenkleid

Beitragvon NerdGorgon » 4. Feb 2021, 13:19

Hallo Hirn, ich hab da eine Frage: Ist es eine neue Erkenntnis, daß mein Körper absurde Proportionen hat, die so gar nicht zueinander passen? :gruebel: Ach, das war der Grund, warum wir keine Klamotten nähen? Ja, dunkel klingelt da was...

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 4722
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13

Re: Sew Along: Regenbogenkleid

Beitragvon Nria » 4. Feb 2021, 13:36

NerdGorgon hat geschrieben:
4. Feb 2021, 13:19
Hallo Hirn, ich hab da eine Frage: Ist es eine neue Erkenntnis, daß mein Körper absurde Proportionen hat, die so gar nicht zueinander passen? :gruebel: Ach, das war der Grund, warum wir keine Klamotten nähen? Ja, dunkel klingelt da was...
Aber das ist doch gerade der Grund, Klamotten zu nähen :D
Klar, man muss sich ein wenig einarbeiten, bis man raushat, wo welche Änderungen nötig sind, aber dann kann man es genau passend machen :)
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2021: gekauft 7,30 m - vernäht 12,9 m - abgegeben 0 m (-4,7 m)

Benutzeravatar
Kuhfladen
Brücken-Offizier:in
Brücken-Offizier:in
Pronomen: Sie/ihr
Beiträge: 7109
Registriert: 11. Jan 2011, 17:08

Re: Sew Along: Regenbogenkleid

Beitragvon Kuhfladen » 4. Feb 2021, 14:31

spannend mit den Ärmeln! Ich habe die schmalen Ärmel gewählt und sie sind mir höchstens 2-3cm zu lang, wobei ich so großzügig Saumzugabe gegeben habe, dass ich jetzt schon überlege, sie so lang zu lassen und Daumenlöcher einzubauen - it's a feature :mrgreen: Für ohne Daumenloch sind sie mir allerdings zu weit, aber das ist ja kein Problem, da ein bisschen Weite wegzunehmen :)

Ich habe gestern mein erstes Basiskleid zusammengenäht, also komplett ohne Teilungsnähte, nur Front, Rückseite und zwei Ärmel. Fazit bislang: für mich passt es ziemlich gut. Ja, an der Brust könnte man bestimmt einen etwas besseren Sitz hinbekommen, aber es ist vollkommen in Ordnung und es hat halt einfach keine Abnäher, da darf man keine Wunder erwarten.
Die Länge passt auch ohne zusätzlichen Besatz bei meiner Größe von 1.71m ganz gut wie ich finde und auch ansonsten bin ich zufrieden. Da mir die Ausschnittform steht, werde ich dieses Kleid jetzt glaube ich sehr schlicht halten und wirklich nur in schwarz mit Bündchenverarbeitung dort abschließen.
Ich hatte gestern auch schon den Beleg zugeschnitten, allerdings nicht im Stoffbruch sondern gestückelt um die Stoffreste optimal zu verarbeiten - und hab dann vergessen, beim Stoffbruch Nahtzugabe dazuzugeben :roll: Hab es zum Glück schon beim Stecken gemerkt und muss nichts auftrennen, sondern nur nochmal einen neuen Beleg ausschneiden. Ist ok, da verlier ich jetzt nicht massiv Stoff bei.

Stand aktuell also:
- Korpus steht
- Ärmel entweder schmaler machen oder Daumenloch einbauen
- Ärmel säumen (Zwillingsnadel oder schmales Bündchen? )
- Beleg neu zuschneiden und annähen
- Ausschnitt Verarbeitung mit schmalem Bündchen - bin noch am Überlegen, ob ich den aus dem verwendeten Sommersweat mache oder ob ich den aus Jersey mache, damit er nicht zu wulstig wird.

Ich glaube als nächstes nehme ich mir schon die Variante aus Jersey mit schwarz-weißen Einsätzen vor, denn ich habe mich immer noch nicht für einen Kontraststoff zum Sommersweat entscheiden können, vor allem da bei Astrokatze jetzt a) noch mehr von den hübschen Blätterstoffen ausverkauft sind und b) die preorder für die Mini Blätter in Mono-Farbschemata anfängt :sabber: so hübsch alles!

Ohhhh verdammt und jetzt hab ich doch nochmal nen Blick auf Spoonflower geworfen :shock: :irr: :gruebel:
als mod schreibe ich grün

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Beiträge: 1732
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56

Re: Sew Along: Regenbogenkleid

Beitragvon Miss Porter » 4. Feb 2021, 14:58

Nria hat geschrieben:
4. Feb 2021, 13:36
NerdGorgon hat geschrieben:
4. Feb 2021, 13:19
Hallo Hirn, ich hab da eine Frage: Ist es eine neue Erkenntnis, daß mein Körper absurde Proportionen hat, die so gar nicht zueinander passen? :gruebel: Ach, das war der Grund, warum wir keine Klamotten nähen? Ja, dunkel klingelt da was...
Aber das ist doch gerade der Grund, Klamotten zu nähen :D
Klar, man muss sich ein wenig einarbeiten, bis man raushat, wo welche Änderungen nötig sind, aber dann kann man es genau passend machen :)
Das!
Wenn ich nach Konfektions-Größentabellen gehe, habe ich mindestens drei verschiedene Größen. Wenn ich also Brust und Hüften untergebracht habe, sind mit ziemlicher Sicherheit die Schultern zu breit und man kann nur erahnen, dass ich irgendwo eine Taille habe (ich übertreibe natürlich maßlos^^).
Kuhfladen hat geschrieben: Für ohne Daumenloch sind sie mir allerdings zu weit, aber das ist ja kein Problem, da ein bisschen Weite wegzunehmen :)


Für schmale Ärmel scheinen sie mir auch etwas weit, aber wie du schon sagst: die etwas enger machen, ist keine Schwierigkeit.
Ohhhh verdammt und jetzt hab ich doch nochmal nen Blick auf Spoonflower geworfen :shock: :irr: :gruebel:
Ich schau schon extra nicht nach schönem Jersey, bevor ich nicht mindestens eine Version aus vorhandenem Stoff genäht habe... (mal sehen, wie lange ich das durchhalte :angel:)
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella

Benutzeravatar
Svea
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2475
Registriert: 7. Apr 2007, 10:30

Re: Sew Along: Regenbogenkleid

Beitragvon Svea » 4. Feb 2021, 15:25

Was man durch die Webcam so sehen konnte, saß das Kleid ziemlich gut bei Kuhfladen. :D

Meine Motivation ist gerade etwas gebremst.
1. Ist der Stoff, in den ich mich so verliebt hatte, ausverkauft.
2. siehe 1. Das reicht nicht für nur einen Punkt. :lol:
3. Mich nervt die Abpauserei des Schnittmusters so sehr. Diesen Arbeitsschritt mag ich generell nicht so gerne, aber diesmal habe ich jetzt nach knapp der Hälfte echt keine Lust mehr. Vielleicht auch, weil es mir aufgrund vom Schnitt und der doofen Folie, die ich benutze, zu schwierig vorkommt die notwendigen Änderungen vorzunehmen. Ich bin kurz davor auszuschneiden und nochmal neu auszudrucken und zu kleben, falls ich doch eine andere Größe brauche.
Problem 1 und 2 habe ich noch nicht vollständig gelöst, aber ich habe mir jetzt bei einem anderen Shop Stoffproben bestellt. Bis die bei mir sind und dann ein im Anschluss bestellter Stoff werden bestimmt 2-3 Wochen vergehen. In der Zeit werde ich Problem 3 vermutlich gelöst und den Schnitt evtl. aus Resten probiert haben.
Die nachhaltige Tauschkiste sucht Teilnehmer und gerne auch Startwerkler: Bitte hier entlang!

Das Leben ist wie eine Keksdose.
Man weiß nie, was man zuerst probieren soll.

Lillie
**
**
Beiträge: 338
Registriert: 24. Okt 2014, 16:51

Re: Sew Along: Regenbogenkleid

Beitragvon Lillie » 4. Feb 2021, 15:42

Svea hat geschrieben: 3. Mich nervt die Abpauserei des Schnittmusters so sehr. Diesen Arbeitsschritt mag ich generell nicht so gerne, aber diesmal habe ich jetzt nach knapp der Hälfte echt keine Lust mehr. Vielleicht auch, weil es mir aufgrund vom Schnitt und der doofen Folie, die ich benutze, zu schwierig vorkommt die notwendigen Änderungen vorzunehmen. Ich bin kurz davor auszuschneiden und nochmal neu auszudrucken und zu kleben, falls ich doch eine andere Größe brauche.
Problem 1 und 2 habe ich noch nicht vollständig gelöst, aber ich habe mir jetzt bei einem anderen Shop Stoffproben bestellt. Bis die bei mir sind und dann ein im Anschluss bestellter Stoff werden bestimmt 2-3 Wochen vergehen. In der Zeit werde ich Problem 3 vermutlich gelöst und den Schnitt evtl. aus Resten probiert haben.
Du brauchst einen Beamer :D Da kann man die Anpassungen digital machen, und das dann direkt auf den Stoff projizieren und ausschneiden :)
Das Schnittmuster ist auch dadurch dass es schon in A0 ist super einfach (weil man nicht digital die A4 Seiten zusammenpuzzeln muss). Und wenn man eine andere Größe will, oder zwischen Größen schneiden, geht das dann alles einfach so.


Ich hab Stoff bestellt.. natürlich gleich mehrere, nech. Aaber ich war immerhin so vernünftig und hab genügend uni-Kombistoffe und Bündchenstoffe mitbestellt. Mal hoffen dass die Farben auch zueinanderpassen.

Benutzeravatar
Nyctophobia
****
****
Beiträge: 1639
Registriert: 13. Jul 2004, 17:16

Re: Sew Along: Regenbogenkleid

Beitragvon Nyctophobia » 4. Feb 2021, 16:37

Während der Rittersaalrund habe ich mich nochmal damit auseinander gesetzt. Ich habe die beiden Einsätze (also die Streifen am Oberkörper) auf der schmalen Seite verlängert, das hat weitgehend geholfen. Also meine Streifen sind jetzt auf der schmalen, hoch sitzenden Seite Gr 38 und auf der breiten, unten sitzenden Seite 36. Damit funktioniert es gaz gut, so werde ich auch das Kleid zuschneiden. Nochmal vielen Dank für die Motivation.
Aufgrund der Quantennatur des Problemes kann man nicht sagen dass wir genau Null Ahnung davon haben.

Ich bevorzugte immer die Tollheit der Leidenschaften vor der Weisheit der Gleichgültigkeit. Anatole France

Benutzeravatar
NerdGorgon
**
**
Pronomen: evil overlord
Beiträge: 453
Registriert: 20. Dez 2020, 22:42

Re: Sew Along: Regenbogenkleid

Beitragvon NerdGorgon » 4. Feb 2021, 17:41

Nria hat geschrieben:
4. Feb 2021, 13:36
Aber das ist doch gerade der Grund, Klamotten zu nähen :D
Klar, man muss sich ein wenig einarbeiten, bis man raushat, wo welche Änderungen nötig sind, aber dann kann man es genau passend machen :)
Miss Porter hat geschrieben:
4. Feb 2021, 14:58
Das!
Wenn ich nach Konfektions-Größentabellen gehe, habe ich mindestens drei verschiedene Größen. Wenn ich also Brust und Hüften untergebracht habe, sind mit ziemlicher Sicherheit die Schultern zu breit und man kann nur erahnen, dass ich irgendwo eine Taille habe (ich übertreibe natürlich maßlos^^).

Okayokayokay - das Argument ist nicht von der Hand zu weisen. Bisher hab ich mich da nie so richtig rangetraut und eher Sachen genäht, die keine großen Änderungen erfordern (zb. einfacher Bahnenrock und Überkleid für LARP). Aber Herausforderungen erweitern den Horizont und ich wollte eh schon wieder mal aus ganzem Herzen fluchen. :lol:

In Gedanken hat sich das Konzept sowieso schon längst verselbstständigt:
  • schwarz wie mein Humor
  • zusätzlich Schnallen an den Ärmeln
  • Einsätze in Kunstleder/Lackstoff/... in ebenfalls schwarz, aber halt andere Struktur (Memo: rauskriegen was funzt, dehnbaren Stoff an nicht dehnbares Zeugs tackern ist ja tendenziell eher auch 'ne schlechte Idee)
  • eventuell fake Schulterriegel, weil fertige Klamotten eh zu selten welche haben
  • Kapuze
  • abnehmbare LEDs für die Kapuze (vorzugsweise rot)
  • Spitznieten?
  • ...und wenn ich schon dabei bin, gleich nen wehenden Umhang hinten ran

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 4722
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13

Re: Sew Along: Regenbogenkleid

Beitragvon Nria » 4. Feb 2021, 18:27

NerdGorgon hat geschrieben:
4. Feb 2021, 17:41
Okayokayokay - das Argument ist nicht von der Hand zu weisen. Bisher hab ich mich da nie so richtig rangetraut und eher Sachen genäht, die keine großen Änderungen erfordern
Kennst du die Seite Beswingtes Allerlei? Da gibts in der Kategorie Schnittmusteranpassungen wirklich tolle Anleitungen und auch gute Erklärungen, warum was wie funktioniert.

Am Anfang kann einen all die Information ziemlich erschlagen, aber es lohnt sich, sich mit dem Thema zu befassen :)
Einsätze in Kunstleder/Lackstoff/... in ebenfalls schwarz, aber halt andere Struktur (Memo: rauskriegen was funzt, dehnbaren Stoff an nicht dehnbares Zeugs tackern ist ja tendenziell eher auch 'ne schlechte Idee)
Deine Pläne klingen echt super! :D Zu diesem Punkt: Es gibt auch "Lederjersey", der dann auch elastisch ist. Bei Sweat dürfte es noch gut funktionieren, unelastisches Zeug einzusetzen; bei weichem Jersey kann das problematisch sein.
Was man aber berücksichtigen muss, wenn man die Streifen aus nicht elastischem Stoff macht: Man sollte vorher probieren, ob man das Kleid dann noch anziehen kann, weil die Streifen ja quasi einmal rumgehen und damit die ganze Taillenpartie nicht mehr dehnbar wäre.
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2021: gekauft 7,30 m - vernäht 12,9 m - abgegeben 0 m (-4,7 m)

Benutzeravatar
NerdGorgon
**
**
Pronomen: evil overlord
Beiträge: 453
Registriert: 20. Dez 2020, 22:42

Re: Sew Along: Regenbogenkleid

Beitragvon NerdGorgon » 6. Feb 2021, 18:50

Vielen Dank! :D

Die Seite kannte ich noch nicht, sieht aber mit den Erklärungen und Bildern durchaus hilfreich aus. Jetzt kann ich mir zumindest schon vorstellen, die diversen Anpassungen zu kapieren. Genauer einarbeiten muß ich mich da trotzdem noch, aber die Stimme, die mir sonst einreden versucht, daß ich bei Kleidergrößen nun mal eben Frankensteins Flickenteppich bin, hält zur Abwechslung die Klappe. Ausgezeichnet. :roar:

Lederjersey muß ich glatt mal gucken, vielleicht wär das ne Option. Ansonsten kanns sogar sein, daß eine nicht dehnbare Taille funktioniert, teste ich später mit nem ollen Stoffrest beim Prototyp. :)

Monsterle
****
****
Beiträge: 1679
Registriert: 4. Dez 2003, 21:19

Re: Sew Along: Regenbogenkleid

Beitragvon Monsterle » 7. Feb 2021, 19:38

Der Stoff ist vorgewaschen und jetzt kann ich mich nicht zum Zuschneiden motivieren. Entweder ich muss ins Wohnzimmer, dass die 3,5 Meter auch hin passen oder ich versuche es hier hinzutrapieren, dass es möglichst keine Falten wirft. (Die Teile an sich sind ja nicht so groß.) Bügeln wäre vielleicht vorher auch noch was. :roll:
Ich schieb's mal auf morgen....
Wenn wir heute noch was vermasseln können, sagt mir Bescheid.
Cpt. James T. Kirk

Benutzeravatar
Queeni
***
***
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 1057
Registriert: 8. Feb 2010, 22:44

Re: Sew Along: Regenbogenkleid

Beitragvon Queeni » 9. Feb 2021, 10:34

Ich hab mein Probe-Tshirt mit dem anderen Schnitt der Macherin fertig und es sitzt überraschend gut. Bin da sehr angetan von. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich vielleicht die Stoff-Auswahl etwas länger überdacht :angel:

Daraus hab ich aber den Schwung genommen gestern mal den Papierberg auszudrucken, zu kleben und die Schnitt-Teile auszuschneiden. Der Stoff liegt fertig da, wann ich da aber Lust aufs Anzeichnen und Schneiden hab weiß ich noch nicht so ganz
Follow your inner moonlight;
don't hide the madness.
Pinterest

Benutzeravatar
Kandis
****
****
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 1544
Registriert: 19. Jan 2015, 17:41

Re: Sew Along: Regenbogenkleid

Beitragvon Kandis » 10. Feb 2021, 12:36

Ich sitz immernoch mit vorgewaschenem Stoff hier, aber komme nicht weiter. Wetter hat mir nen Strich durch die Rechnung gemacht, bei Schwieva vorbeizufahren und zu drucken (quasi Druck - and - Drive :kicher: ). Daher liegt es noch hier und guckt mich vorwurfsvoll an.

Gut, dann hat vielleicht erst den anderen Kram zuende machen.


aber aber aber, ich will jetzt Zipfelkleid! :roar:
The blood of the coven is thicker than the water of the womb.

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Beiträge: 1732
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56

Re: Sew Along: Regenbogenkleid

Beitragvon Miss Porter » 11. Feb 2021, 12:14

Ich habe tatsächlich die Jersey-Kiste herausgekramt. Aus drei größeren Stoffstücken, die so semi-gut zusammen passen, schneide ich jetzt gerade das Kleid zu. Zum Testen wird's reichen^^
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella

Benutzeravatar
Svea
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2475
Registriert: 7. Apr 2007, 10:30

Re: Sew Along: Regenbogenkleid

Beitragvon Svea » 11. Feb 2021, 14:31

Queeni hat geschrieben:
9. Feb 2021, 10:34
Ich hab mein Probe-Tshirt mit dem anderen Schnitt der Macherin fertig und es sitzt überraschend gut. Bin da sehr angetan von. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich vielleicht die Stoff-Auswahl etwas länger überdacht :angel:
Das klingt ja gut. :D

Ich habe letzte Woche Mittwoch Stoffproben bestellt. Und warte noch drauf. :roll: Ansonsten habe ich das Schnittmuster inzwischen fertig auf Folie kopiert und ausgeschnitten. Für mehr reicht die Motivation derzeit nicht. Ich habe in letzter Zeit so viel genäht, ich brauche eine kleine Pause. Die ich scheinbar unbedingt mit anderen frustrierenden Werkeleien füllen muss. :irr:
Die nachhaltige Tauschkiste sucht Teilnehmer und gerne auch Startwerkler: Bitte hier entlang!

Das Leben ist wie eine Keksdose.
Man weiß nie, was man zuerst probieren soll.


Zurück zu „Work in Progress“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste