Stars and Stripes - Kleid und Kissen

Zur Dokumentation von laufenden Projekten. Zeigt her in Wort und Bild, was ihr gerade näht oder bastelt.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces

Benutzeravatar
Miss Guided
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2071
Registriert: 17. Feb 2005, 22:23

Stars and Stripes - Kleid und Kissen

Beitragvon Miss Guided » 15. Jun 2021, 00:34

Nein, es soll nicht um die USA-Flagge gehen, mir ist nur kein dümmeres Wortspiel eingefallen.

Ich habe mir zwei eher Langzeit-Projekte vorgenommen und dachte mir, mit den verschiedenen Techniken und Materialien dürfte das ganz interessant sein - und da ich keine Ahnung habe und gedenke mich unterwegs einzulesen und auszuprobieren, wird's möglicherweise besser mit Input von Menschen, die das schon mal gemacht haben ^^

Projekt Nr. 1 - Stripes - Replik ein 70er Jahre Kleids

Viele von euch gucken ja auch CosTube (Youtuber*innen, die historisch inspirierte Näh-Projekte zeigen), das führte mich zum Durchwühlen von Online-Angeboten mit Vintage-Kleidern, dabei stieß ich auf ein Kleid... Und nun bin ich hier.
Klick für das Etsy-Angebot mit Fotos
Das Original ist mir erstens viel zu klein und zweitens aus Polyester - kann ich beides beheben, wenn ich es nachbaue!
Problem: Die ganze Wirkung kommt durch den Print. Ich muss mir also Stoff bedrucken lassen.
Ich glaube, an diesem Punkt geht es gar nicht mehr darum, wie mir das Kleid gefällt, sondern ich bin fasziniert davon, ob es wohl klappen wird, den Schnitt anzupassen, das Muster herzustellen und drucken zu lassen, etc. pp. So viel zu machen und zu lernen, Herausforderung, olé!

[x]Schritt 1.1: Rausfinden, wie viel der Druck grob kostet, ob das Projekt überhaupt realistisch ist.
Meine wirklich nur ganz oberflächliche Recherche hat ca. 20 €/lfm ergeben, das ist ok für mich.

[x]Schritt 1.2.1: Einen passenden original 70er Jahre Schnitt finden.
Nach 1-2h Etsy und online-Shops durchforsten habe ich einen Schnitt für knapp 9€ inkl. Versand erstanden, der als Ausgangspunkt geeignet sein sollte. Warum muss es ein Original sein? Ich bin einfach neugierig, wie sich die Schnittführung unterscheidet, ich habe noch nie mit einem vintage pattern gearbeitet - Kurzum: for science!
Link zu einem Shop, der den Schnitt verkauft und gute Fotos hat, dort habe ich aber nicht gekauft
[ ]Schritt 1.2.2: Warten, bis der Schnitt aus UK ankommt. Währenddessen Däumchen drehen und vielleicht ein wenig über das weitere Vorgehen nachdenken.

[ ] Schritt 1.3: Mit dem Schnitt ein Probeteil erstellen. Ich weiß schon jetzt, dass ich im Brust/Schulterbereich werde anpassen müssen, weil mein Körper da weit vom Standard-Modell entfernt ist. Mir hat es jahrelang Rätsel aufgegeben, was genau anders ist und wie ich einen guten Sitz erzielen kann, aber nach so viel Näh- und CosTube habe ich ein paar solide Theorien und werde die auf Herz und Nieren überprüfen.

[ ] Schritt 1.4: Genauer zu Druck-Diensten recherchieren, welcher Stoff, Stoffbreite, Dateiformat, Preis, etc.

[ ] Schritt 1.5: Mit dem ausgetüftelten Schnitt, also dem Wissen um den exakten Stoffbedarf, das Muster entwerfen. Ich denke, ich werde Adobe Illustrator benutzen, evtl. spiele ich damit auch schon mal vorher testweise herum.
Spontane Idee: Ich könnte den Schnitt ja mit drauf drucken lassen! Schnitt von Hand aufzeichnen ist nämlich ihbäh.
also:
[ ] Schritt 1.5.1: Rausfinden, ob Druckdienste das überhaupt so anbieten, wie ich es mir denke, schlimmstenfalls Mails schreiben.
[ ] Schritt 1.5.2: Schnitt digitaliseren
[ ] Schritt 1.5.3: Spaßiges Herumgeschiebe in Illustrator
Wahrscheinlich gibt es Vektor-Programme speziell für Modedesigner, da ich aber Illustrator habe und bedienen kann, nehme ich das.

... to be continued

Projekt Nr. 2 - Stars - Handbesticktes Sofakissen

Wir haben eine spezielle Sofa- und Spielecke (Fotos folgen bei Gelegenheit), bei der ich mich bezugstechnisch schon ausgetobt habe, aber irgendwie ist ein 50x50 Kissen übrig geblieben, für das mir *die* Idee gefehlt hat.
Beim Abbau meines Stoffstashs ist mir ein dunkelblauer Baumwollsamt in die Hände gefallen. Erstaunlich viel Zeit verging, bis angeregt durch das hier gezeigt gestickte Sternbild mein Kopf die naheliegende Verbindung gezogen hat: Ein dunkelblaues Samtkissen braucht natürlich gestickte Sterne! Da ich keinen Zeitdruck habe, kann ich das Unterfangen so richtig größenwahnsinnig angehen, ich werde also den gesamten Sternenhimmel zu einem bestimmten Datum sticken. Praktischerweise kann man sich den Himmel von diversen Posterdiensten ausspucken lassen, der etwas pixelige Screenshot davon reicht für meine Zwecke.
Wer selbst rumspielen mag:
Link zu Sternenkarten-Shop
(Für den Editor muss man noch nichts bezahlen, sich anmelden, o.ä.)

Meine Stickvorlage habe ich bereits mit Photoshop erstellt, links der Himmel, rechts invertiert, um Druckerfarbe zu sparen ;)

Bild

Das rechte Bild habe ich in Kissengröße ausgedruckt und guckte dann erst mal so :confused: , wie ich die Vorlage auf den Stoff bekomme - Samt ist schließlich nicht gerade aufzeichen-freundlich.
Was mir am praktikabelsten erscheint, ist das Motiv auf dünnen Stoff zu übertragen, diesen auf der Hinterseite des Samts zu fixieren (Sprühkleber?) und dann beim Sticken den Stickrahmen samt Stickstück immer wieder hin und her zu drehen. Habe ich irgendeine einfachere Methode übersehen?
Ja, und dann bin ich erst mal das nächste Jahrzehnt mit Sticken beschäftigt. Aber das ist so schön meditativ <3

Tee für alle Zuschauer*innen :tee:
Fragen, Ergänzungen, Ideen, Kritik gerne gesehen!
Updates werden eher unregelmäßig erfolgen, aber so die Näh-Götter gewillt sind, hoffentlich nicht ganz versiegen...
"Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
- Hanlon's Razor

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 4798
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13

Re: Stars and Stripes - Kleid und Kissen

Beitragvon Nria » 15. Jun 2021, 08:16

Das sind ja spannende Projekte :)

Zum Übertragen des Stickmusters: Du könntest die Vorlage auf Soluvlies übertragen und auf den Stoff pinnen - das ist ein auswaschbares Vlies. Achtung, am besten einen Test auf einem Reststück durchführen - man muss schon etwas gründlich auswaschen, sonst können Rückstände bleiben, und ggf. muss man die Fäden etwas fester anziehen, weil ja später eine Lage fehlt und die Stiche zu locker wären. Etwas Rumprobieren kann also notwendig sein. Dafür ist es dann eine recht einfache Methode.
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2021: gekauft 33,05 m - vernäht 31,25 m - abgegeben 2,5 m (-0,7 m)

Benutzeravatar
Miss Guided
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2071
Registriert: 17. Feb 2005, 22:23

Re: Stars and Stripes - Kleid und Kissen

Beitragvon Miss Guided » 18. Jun 2021, 12:25

Ach, vielen Dank für den Tip! Google hat gesagt, es gibt sogar dünne Stickfolie extra für Samt, Frottee, etc.
Die habe ich jetzt bestellt, mal sehen mit welchem Stift ich darauf gut vorzeichnen kann.
Bild
(Ich hatte noch feuchte Hände vom Abwasch, das greift die Folie natürlich prompt an, note to self: Projekt nur mit furztrockenen Händen anfassen XD)

Außerdem habe ich mir ein Bügelei genäht, nach einem frei verfügbaren Schnitt, damit ich die Nähte des Kleids akurat ausbügeln kann.
Bild
"Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
- Hanlon's Razor

Eilan
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4230
Registriert: 17. Nov 2003, 18:05

Re: Stars and Stripes - Kleid und Kissen

Beitragvon Eilan » 18. Jun 2021, 13:40

Ich kann zwar soweit nix Schlaues beitragen, aber das ist genau meine Kragenweite von Projekten, hier schaue ich gespannt zu!
das ≠ dass ; seid ≠ seit


Zurück zu „Work in Progress“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste