So it begins - Tragbares bis Jahresende? Einladung zum Grübeln

Zur Dokumentation von laufenden Projekten. Zeigt her in Wort und Bild, was ihr gerade näht oder bastelt.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces

Benutzeravatar
Seraphina
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 2543
Registriert: 31. Mai 2011, 20:36

So it begins - Tragbares bis Jahresende? Einladung zum Grübeln

Beitragvon Seraphina » 30. Jan 2022, 20:24

Im Zuge wilder Neujahrsvorsätze habe ich beschlossen, dass 2022 das Jahr wird, in dem ich ordentlich anfange zu nähen. Ziel: irgendwas Tragbares bis Ende des Jahres und hoffentlich nicht bis dahin das Handtuch werfen.
Passend dazu finde ich in den für mich üblichen Shops kaum noch tolle Klamotten – zu sackig, zu schlabbrig, gefällt mir nicht, bäh… Irgendwas ist meistens, also ein weiterer Grund zu starten, genauso wie die Erkenntnis, dass ich dringend ein Hobby brauche, das nicht aus Lesen und Serien besteht :oops:

Meine Endgegner?
- Eigentlich kein Platz
- Eigentlich keine Zeit
- Eigentlich keine Ahnung
Was soll da also schiefgehen? :lol:

Den Anfang hab ich damit gemacht, meine 60€ Aldimaschine zu meinen Eltern zu schleppen (lacht mich an dieser Stelle gern aus: bis Papa mich darauf hinwies, ist mir nicht aufgefallen, dass ich vergessen habe, ihm das Pedal mitzubringen^^) und dafür Omas alte Nähmaschine (geschätzt aus den Siebzigern, der Stempel in der Anleitung ist zumindest noch mit dreistelliger Postleitzahl) mit zu mir zu nehmen, wo sie vorerst auf dem Schreibtisch leben und mit dem Laptop koexistieren wird, soviel zum Thema „kein Platz“. Genug Bodenfläche für Schnittmuster wird auch lustig.

Darf ich vorstellen, das ist die alte Dame:

Bild

Irgendwie hat Oma (oder wer anders) wohl einige Füßchen verschludert, es sind nämlich bei weitem nicht alle dabei, die vorhanden sein sollten. Leider fehlen auch solche Kandidaten wie der Reißverschlussfuß und bei einigen Füßen weiß ich nicht, was sie darstellen sollen, weil sie zu keinem der in der Anleitung abgebildeten Füßen passen. Naja, wait and see.

„Keine Zeit“, nun ja, ich arbeite auf Montage, bin freitags meist zu wenig zu gebrauchen je nach Stresslevel der Woche und neige dazu, an den Wochenenden zu versumpfen. Motivation wird also auch ein Knackpunkt. Überlegungen wären, Schritte, die ohne Nähmaschine auskommen, in den Koffer zu stopfen, um unter der Woche ein wenig was zu schaffen. Ob das praktikabel ist, wird sich zeigen.

„Keine Ahnung“ – außer Hosen kürzen und vor gut zwölf Jahren Theaterkostüme pfuschen (scheiße, ich werde alt) ist nicht viel mit Nähexpertise. Obwohl doch, ich hab hier vor Urzeiten mal eine Umhängetasche und ein Plüschie gezeigt, beides (mit) Barbapapa :kicher: Bei Klamotten ist nur leider mehr Sorgfalt angebracht als meine übliche Devise „Vollgas geben, schwarzes Garn auf schwarzem Hosenbein sieht eh niemand“. Parallele Nähte werden ein Graus…

Ein langfristiger Traum wären eigene Hosen (Horror zum Kaufen bei mir) oder Jacken; realistischer ist der Start mit Kleidern und Shirts. Bei ersterem vermutlich nicht gleich das erträumte Abendkleid ala Downton Abbey^^ Im Auge hab ich zunächst Coco (Maxikleider sind von der Stange auch so ein Ding der Unmöglichkeit) und eine Ella von Pattydoo. Ebenfalls auf der Wunschliste steht ein bisschen Sci Fi-angehauchtes – irgendjemand erinnert sich bestimmt noch an Sodas Star Wars-Kram, insbesondere das Kleid mit den Riffelärmeln? Letzteres hat es mir angetan… Ähnlich wie das Shirt auf diesem Foto.

Zunächst einmal ist Sichten der Stoffvorräte und der einkassierten Garne angesagt sowie Entscheidung für das erste Schnittmuster.
Danach begleitet mich gern bei Versuchen, wüstem Gefluche und hoffentlich annehmbaren Ergebnissen, die mich nicht zu einem Nervenzusammenbruch getrieben haben.
Aber seid gewarnt: dieses WIP wird sich ziehen und mit dummen Fragen sowie Schimpfwörtern gepflastert sein :lol:
Zuletzt geändert von Seraphina am 31. Mai 2022, 23:55, insgesamt 7-mal geändert.
"Die Affen im Nachbarbaum anzuschreien. Das ist es, wofür sich Gehirne entwickelt haben. Nicht für Mathematik und Physik."
Darwin und die Götter der Scheibenwelt

Mein Instagram

Lillie
**
**
Beiträge: 540
Registriert: 24. Okt 2014, 16:51

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende?

Beitragvon Lillie » 30. Jan 2022, 20:31

Da setz ich mich mal dazu, das wird sicher lustig.
Erinnert mich sehr an die eigenen Anfänge mit dem Nähen.
Da war auch so einiges dabei was hinterher leider nicht wirklich tragbar war. Heute weiß ich dass ich das meiste mit den heutigen Skills hätte retten können.. oder zumindest so hinpfuschen dass es tragbar wäre. Die meisten Fails kamen von "ach ich brauch kein Schnittmuster das wird schon gehen".
Aber, tatsächlich, mein allererstes Nähwerk, eine riesige Umhängetasche, ist noch heute in Gebrauch :D
Ich glaub was mir damals das größte Hindernis war, war dass ich viele alte Burdas hatte, deren Anleitungen aber mega kompliziert waren und mich ziemlich abgeschreckt haben.
Bis ich gemerkt habe dass es heute einen riesigen Markt an ebooks gibt, die mit bunten Bildern und für Anfänger beschrieben sind, und es sich auch lohnt dafür ein paar Euros auszugeben, um die Techniken zu lernen.

Benutzeravatar
Amhrán
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4883
Registriert: 6. Feb 2013, 18:45

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende?

Beitragvon Amhrán » 31. Jan 2022, 00:37

Also wenn du Motivationstritte brauchst, sag Bescheid :mrgreen: beim Fluchen leiste ich auch gerne Gesellschaft.
I'm a blood and bone - heya heya - primitive caveman
I can talk to the trees but I don't speak human
(Omnia ~ Reflexions ~ Caveman)

Dragon83
*
*
Pronomen: er/ihn
Beiträge: 73
Registriert: 17. Jan 2022, 16:37

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende?

Beitragvon Dragon83 » 31. Jan 2022, 03:22

Ich bleibe auch mal hier, denn ungefähr so habe ich vor über 15 Jahren (sch...e, ich werde / bin alt) auch mal angefangen.
Vielleicht helfen ein paar Zuschauer ja bei der Motivation.
The perfect blossom is a rare thing. You could spend your life looking for one, and it would not be a wasted life. (Last Samurai, Katsumoto)

Benutzeravatar
Bluemoon
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: von der Seifenblase
Beiträge: 2003
Registriert: 23. Okt 2005, 21:19

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende?

Beitragvon Bluemoon » 31. Jan 2022, 06:43

Meine ersten Nähschritte sind eher an der Stoffwahl gescheitert. Aber wen wundert's, ohne Beratung beim Kauf. (Möbeldiscounter, Vorhangstoff und Panneesamt..du ahnst das Dilemma.) :angel:
Ich glaube, mit dem Wip hast du so dermassen viele helfende Nähkros an der Hand, da kann bis auf Übungsdinge (besagte Parallelnähte) nix schiefgehen.
Und üben kann man an den Stoffresten nachm Zuschneiden, also alles kein Problem. Das wird. :knuddel:
Umwege erweitern die Ortskenntnis.

Wenn man könnte, wie man wöllte,
müsste man nicht wollen, was man kann.

Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 4968
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende?

Beitragvon Nria » 31. Jan 2022, 18:57

Gegen "mangelnde Motivation" finde ich gaaanz kleinteilige To-Do-Listen hilfreich - ich notiere jeden noch so kleinen Schritt des Projekts, z.B. die Nähte einzeln, den Zuschnitt der einzelnen Teile einzeln ... das hilft mir, überhaupt anzufangen, wenn ich keine Lust habe. Weil ich mich zu den paar Minuten für den Zuschnitt eines einzelnen Teils eher aufraffen kann als wenn ich den größeren Zeitraum, alles auf einmal zu machen, vor Augen habe :)
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2022: gekauft 27,7 m - vernäht 25,25 m - abgegeben 4,9 m (-2,45 m) [2021: -1,15 m]

Benutzeravatar
Luthya
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3527
Registriert: 9. Feb 2006, 18:46

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende?

Beitragvon Luthya » 31. Jan 2022, 20:15

Ich setzte mich hier auch mal dazu. Ich kann zwar schon etwas nähen, fühle mich aber trotzdem nicht so sehr kompetent und habe dieses Jahr ebenfalls auf der Liste das zu ändern. Bin gespannt deinen Reise mitzuverfolgen!
Nria hat geschrieben:
31. Jan 2022, 18:57
Gegen "mangelnde Motivation" finde ich gaaanz kleinteilige To-Do-Listen hilfreich - ich notiere jeden noch so kleinen Schritt des Projekts, z.B. die Nähte einzeln, den Zuschnitt der einzelnen Teile einzeln ... das hilft mir, überhaupt anzufangen, wenn ich keine Lust habe. Weil ich mich zu den paar Minuten für den Zuschnitt eines einzelnen Teils eher aufraffen kann als wenn ich den größeren Zeitraum, alles auf einmal zu machen, vor Augen habe :)
Oh, das ist ein schöner Tipp :)
Ich verlasse mich auf meine Sinne - Irrsinn, Wahnsinn, Blödsinn.

Benutzeravatar
Alita
**
**
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 605
Registriert: 29. Jun 2009, 20:22

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende?

Beitragvon Alita » 31. Jan 2022, 21:40

Das Problem mit der mangelnden Beratung kenne ich auch!
Ich bin immer mit meinen vieeel zu komplizierten Burdas zu einem Stoffladen mit inkompetenter Bedienung gegangen, die mir dann einen völlig anderen Stoff aufgeschwatzt haben. :irr:
Als das Problem ausgeräumt war hat mich dann am meisten mein Perfektionismus gehindert. Ich konnte Dinge nicht fertig machen, wenn sie nicht genau so wurden wie ich wollte. Was ich sagen möchte: Anständige Beratung kriegst du hier im Forum, setz deine Maßstäbe nicht zu hoch an und viel Erfolg, du schaffst das! :up:

Benutzeravatar
Jeijlin
****
****
Beiträge: 1465
Registriert: 29. Sep 2017, 07:04

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende?

Beitragvon Jeijlin » 31. Jan 2022, 21:49

Schaffst du, tritt das Erbe deine Oma ruhig an :mrgreen:!

Evtl. startest du erst mal mit kleinen, schnellen Projekten. Kleine Erfolgserlebnisse. Eine Jersey-Mütze, einen Loop-Schal oder Stulpen. Haarband- oder Haargummi. Oder einen Jute Beutel. Zum ausprobieren und Maschine kennenlernen :D. Das geht auch erst mal am Wochenende und du kannst es gleich mitnehmen auf Montage.

Hast du auch Werkzeug zum schneidern mitbekommen? - Stoffschere, Maßband und was zum markieren?

Wenn du bei Füsschen nicht weiterkommst, zeig sie mal, vielleicht kommen wir hier gemeinsam drauf was du für kleine Schätze hast.

Es gibt ja auch ein paar Indi-Schnittmuster Hersteller, die gut und mitunter mit Videos erklären. Bei Burda Schnitten lese ich eigentlich keine Anleitungen mehr. Das frustriert mich nur. Ich überleg dann was wie gehört und komme dann auch meist irgendwie weiter ... aber für Anfänger ist Burda glaub ich nicht so richtig.

Was für Schnitte suchst du denn? - und welche Richtung?

Benutzeravatar
Seraphina
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 2543
Registriert: 31. Mai 2011, 20:36

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende?

Beitragvon Seraphina » 5. Feb 2022, 13:58

Lillie, "ach, das geht schon ohne Schnittmuster" - schuldig :lol: Die gepfuschten Theaterkostüme waren teils deswegen so gepfuscht, weil ich, doof wie ich damals war, einfach die Umrisse eines elastischen Shirts auf unelastischen Stoff übertragen hab :arg: Auf Ebooks und Onlineanleitungen spekulier ich auch, von Burda bin ich durch diverse Berichte auch vorerst abgeschreckt^^
Amhran, sehr gut :mrgreen:
Dragon83, die helfen bestimmt bei der Motivation :D
Bluemoon, du meinst sowas wie die gute alte Ikea-Ditte? :kicher: Danke für die Ermutigung!
Nria, das klingt auch hilfreich, Selbstbeschiss kann ich :lol:
Luthya, dann sind wir ja schon zwei :D
Alita, danke, das klingt ebenfalls sehr ermutigend :D
Jeijin, Mütze und Schal wären tatsächlich nicht übel, letzteres zumindest im Frühjahr (irgendwann steige ich immer auf dünne Stofftücher um, die vom Hals im Laufe des Tages als Turban auf den Kopf wandern^^). Stoffschere, Zackenschere, Maßband und ein Stofflineal hab ich, irgendwo sollte auch noch ein Markierstift oder so was ähnliches wie Schneiderkreide rumfliegen :gruebel:

Von den Füßchen mach ich nachher oder morgen mal Fotos inklusive Vergleich mit den Abbildungen in der Anleitung (letztere ist aus heutiger Sicht auch zum Piepen, weil ich da als "Familien-Modeschöpferin" angesprochen werde xD). Tagesordnungspunkt ist zunächst, das Fußpedal der anderen Maschine wiederzufinden und zu Papa zu schicken. Sollte es im Keller nicht auftauchen, habe ich zwei Möglichkeiten a) Ebay oder Amazon nach generischem Ersatz abzusuchen oder es b) direkt über Medion zu versuchen. Da eine Seite Medion-Pedale für 46€ anbietet, finde ich die Lösung natürlich doof - die ganze Maschine hat mich mal 60€ gekostet :irr:

Ansonsten, wie versprochen das Stoffe sichten: vor einigen Jahren wollte ich schonmal anfangen, war auf dem Stoffmarkt und seitdem liegt alles im Schrank :oops:

Bild

Wir haben
- schwarzen Fleece, von dem ich nicht weiß, was ich mal damit wollte
- kuscheligen Stoff mit Traumfängern, der in Verbindung mit dem Mint ursprünglich mal ein Kapuzenpulli werden sollte. Dummerweise bin ich mir nicht mehr sicher, ob ich das Muster noch mag :arg:
- Jersey in schwarz, diesem Braunton und zweimal Punkten; angedacht war, jeweils Punkte und uni so zu kombinieren, wie sie hier liegen

Mögliche Aufteilungen für den Mix, bin noch unentschlossen

Bild

Weitere Frage - mit welchem Schnittmuster fange ich an? Ist es sinnvoll, einen Shirt-Grundschnitt aufzutreiben (welchen? Bin dezent überfordert^^) oder nehm ich einfach das Oberteil von besagter, eh geplanter Ella und verlängere ggf. nach unten? :gruebel:

Im Idealfall hab ich mir das bis morgen überlegt, dann könnte ich nämlich noch das Schnittmuster ausdrucken und nächste Woche meine Abende mit ausschneiden und kleben verbringen. Auch wenn ich mich in der Realität vermutlich mit den anderen verquatsche und eh nur die Hälfte schaffe :lol:

Zum Abschluss noch was zu lachen für euch, der Beweis, dass ich schon früher an Nähmaschinen saß. Damals war ich geschätzt zehn Jahre alt und habe keine Ahnung, warum meine Zähne da so aussehen, wie sie aussehen :kicher:

Bild
"Die Affen im Nachbarbaum anzuschreien. Das ist es, wofür sich Gehirne entwickelt haben. Nicht für Mathematik und Physik."
Darwin und die Götter der Scheibenwelt

Mein Instagram

Benutzeravatar
Florence
**
**
Beiträge: 566
Registriert: 21. Apr 2017, 18:15

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende?

Beitragvon Florence » 6. Feb 2022, 10:45

Ist das nicht sogar genau diese Nähmaschine?
Sehr schön, ihr kennt euch also schon :)

Benutzeravatar
Bluemoon
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: von der Seifenblase
Beiträge: 2003
Registriert: 23. Okt 2005, 21:19

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende?

Beitragvon Bluemoon » 6. Feb 2022, 11:37

Süsses Foto! ^^

Was die Aufteilung betrifft, finde ich die beiden linken Skizzen deutlich schöner als die rechte.
Die obere linke ist mein Favorit.
Umwege erweitern die Ortskenntnis.

Wenn man könnte, wie man wöllte,
müsste man nicht wollen, was man kann.

Benutzeravatar
Nachtdrossel
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 3759
Registriert: 27. Mär 2006, 22:26

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende?

Beitragvon Nachtdrossel » 6. Feb 2022, 11:44

Bluemoon hat geschrieben:Süsses Foto! ^^

Was die Aufteilung betrifft, finde ich die beiden linken Skizzen deutlich schöner als die rechte.
Die obere linke ist mein Favorit.
Oben links spricht mich auch am meisten an.
Zur Anleitung/Schnittmuster: mit den Suchbegriffen Schnittmuster Pullover Shirt Teilung Colorblocking bekomme ich ziemlich viele in die Richtung angezeigt. Ich hab auch schon öfter entsprechende Schnittmuster gesehen.
Du kannst aber auch das Kleidschnittmuster nehmen und die Teilung einfügen.
Hier gibt es eines von vielen Youtube Tutorials dazu: https://youtu.be/ij2f7t5dWag

Gesendet von meinem SM-A715F mit Tapatalk


Benutzeravatar
Nria
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 4968
Registriert: 16. Feb 2005, 14:13

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende?

Beitragvon Nria » 6. Feb 2022, 13:36

Gefällt dir vielleicht das Freebook "Meine Vivien" von Meine Herzenswelt? Ist ein etwas locker sitzendes Shirt ohne Abnäher, hat die Teilungsnaht optional schon drin und ich mag den Schnitt sehr gerne :)
Aber die Libelle ist ein Vogel.
Die Libelle war der schönste aller Vögel, wenn man nur einsah, dass sie ein Vogel war. (Per Olov Enquist)

Hana und ich bloggen: Mondkunst
Stoffstatistik 2022: gekauft 27,7 m - vernäht 25,25 m - abgegeben 4,9 m (-2,45 m) [2021: -1,15 m]

Benutzeravatar
Alita
**
**
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 605
Registriert: 29. Jun 2009, 20:22

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende?

Beitragvon Alita » 6. Feb 2022, 20:32

Wenn statt einer schrägen Teilung auch mehrere Lagen okay sind, könntest du dir das Schnittmuster Issy Damen von FeeFee anschauen.
Das habe ich schon genäht und fand es gut.


Zurück zu „Work in Progress“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Phaedre und 10 Gäste