So it begins - Tragbares bis Jahresende? Einladung zum Grübeln

Zur Dokumentation von laufenden Projekten. Zeigt her in Wort und Bild, was ihr gerade näht oder bastelt.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces

Benutzeravatar
Ina.
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3121
Registriert: 28. Jan 2007, 13:25

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende? Auch das noch o.O

Beitragvon Ina. » 5. Mär 2022, 17:28

Alternativ kannst du auch ab unter der Brust ersetzen, spart das Gefummel beim Ausschnitt. Es sieht so aus, als wären Ober- und Unterstoff bis zum Band unter der Brust ohnehin verbunden?
Awkward is the new sexy!

Benutzeravatar
Seraphina
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 2543
Registriert: 31. Mai 2011, 20:36

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende? Auch das noch o.O

Beitragvon Seraphina » 5. Mär 2022, 17:43

Aaaaah, das kommt davon, wenn ich nicht ordentlich beschreibe - ausgetauscht hätte ich eh nur das Futter im Rock, alles über dem Brustband wäre original geblieben. Hatte nur überlegt, einen Zentimeter unter diesem Brustband stehen zu lassen, um das Futter einfacher befestigen zu können und sicherzugehen, dass der dehnbare Bereich (ist im Rücken überhalb der Trennung gesmokt) unangetastet bleibt.

So, Stoff trocknet auf der Heizung vor sich hin und winkt vorsichtig mit dem Zaunpfahl, dass er höchstwahrscheinlich gebügelt werden möchte. Mist :mrgreen:
"Die Affen im Nachbarbaum anzuschreien. Das ist es, wofür sich Gehirne entwickelt haben. Nicht für Mathematik und Physik."
Darwin und die Götter der Scheibenwelt

Mein Instagram

Benutzeravatar
Seraphina
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 2543
Registriert: 31. Mai 2011, 20:36

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende? Jetzt mit Wunschliste

Beitragvon Seraphina » 9. Mär 2022, 21:35

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen - ich hab was getan :shock: Das neue Futter ist zugeschnitten und angesteckt; wenn es morgen den "ja, sieht vernünftig aus"-Test besteht, kann ich Freitag oder Samstag die Nähmaschine anwerfen.

Zunächst: keine Angst vor Pfusch - das hier sind die Originalnähte des Kleides, dazu gibt es kleine Löchlein im Stoff. Ich weiß nicht mehr, was ich damals bezahlt habe, würde aber auf "zuviel" tippen

Bild

Zuschnitt musste dann am Küchentisch gehen

Bild

Und was nimmt man im Archäologenhaushalt, wenn das Lineal noch zuhause liegt? Klar!

Bild

Ich glaube, ich trau mich nicht, das Kleid überzuziehen, ob alles sitzt, weil ich mich garantiert mit Nadeln spicken würde, aber bisher siehts gut aus. Saum ist zum Glück sehr großzügig bemessen, den mach ich als letztes und orientiere mich am Oberstoff.

Apropos Stoff, fiese Anfixeri... ähm liebe Nähkros haben Evlis Needle erwähnt. Ratet, wer Stoff bestellt hat :angel: Grau für das Star Wars-Shirt und ich bin zwecks dünner Tücher für die Arbeit (Halstuch/Turban/Tuch für alles) beim Musselin eskaliert (was haben die auch voll meine Farben?). Dazu noch etwas Zubehör und Paspelband für den immer noch zu nähenden Pulli von Seite 1.


Ansonsten hab ich ein bisschen überlegt, in welche Richtung ich (so ich es denn auf die Kette kriege) gerne gehen würde bei den Nähwerken... Rausgekommen bin ich bei etwas Science Fiction-angetaucht und leichtem Adventure Style; schön illustriert z.B. hier bei Gunslinger und Pilot oder auch manchen von den Looks angelehnt an Die Mumie.
Einziehen sollen somit auf lange Sicht
- irgendwas Richtung Blusenshirt. Ich finde aus irgendeinem Grund Knöpfe total doof, also brauch ich etwas, das ohne auskommt
- vielleicht ein Longsleeve mit Druckknopfleiste am Ausschnitt, die gehen witzigerweise
- eine Art Chino oder Jodhpur. Ich hab vor Jahren eine Chino aussortiert, die nicht mehr so gut saß, und mich seitdem öfter geärgert.
Mal gucken, was daraus wird...
"Die Affen im Nachbarbaum anzuschreien. Das ist es, wofür sich Gehirne entwickelt haben. Nicht für Mathematik und Physik."
Darwin und die Götter der Scheibenwelt

Mein Instagram

Benutzeravatar
Florence
**
**
Beiträge: 566
Registriert: 21. Apr 2017, 18:15

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende? Jetzt mit Wunschliste

Beitragvon Florence » 9. Mär 2022, 22:00

Seraphina hat geschrieben:
9. Mär 2022, 21:35
- irgendwas Richtung Blusenshirt. Ich finde aus irgendeinem Grund Knöpfe total doof, also brauch ich etwas, das ohne auskommt
Ich habe eine Bluse mit einer Art Polokragen (von der Form her, das Material ist dasselbe wie der Rest der Bluse) ohne Knöpfe, die man einfach über den Kopf zieht. Der Stoff ist so ein bisschen wie Seersucker und knittert nicht, ich liebe sie!
Seraphina hat geschrieben:
9. Mär 2022, 21:35
- vielleicht ein Longsleeve mit Druckknopfleiste am Ausschnitt, die gehen witzigerweise
Henley Shirt ist der Begriff dafür. Vielleicht hilft dir das weiter, um Tutorials zu suchen o.ä.

Benutzeravatar
Seraphina
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 2543
Registriert: 31. Mai 2011, 20:36

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende? Jetzt mit Wunschliste

Beitragvon Seraphina » 10. Mär 2022, 22:06

Florence, danke für die Begrifflichkeiten! In Richtung Polohemd ist nicht ganz das, was ich suche, vielleicht finde ich am Wochenende ein passendes Beispiel oder schaffe was zu skizzieren.

Es ist kaum zu glauben, ich war den zweiten Abend in Folge fleißig :äh:

Bild

Die einzelnen Schnittteile für Liv sind jetzt zusammengeklebt, muss mir jetzt nur noch vermessen und entsprechend ausschneiden.

Bild

Und mir das Hirn zermartern, als ich den Schnitt auserkoren habe, war mir nämlich nicht klar, dass Vorder- und Rückenteil im Stoffbruch zugeschnitten werden sollen. An sich ja geil, weil Arbeitserleichterung, aber ich wollte ja zwei Stoffe verarbeiten, und zwar asymmetrisch. Da sollte ich morgen oder übermorgen mal die Hirnwindungen zum Glühen bringen.

Plan fürs Wochenende wäre, das Kleiderfutter einzunähen, dann könnte ich Samstagabend beim Skypen mal gucken, wie weit ich beim Thema Innenschön und Nahtzugaben hübsch verarbeiten komme. Das ständige Gucken der Videos von Bernadette Banner hat scheinbar Folgen…
"Die Affen im Nachbarbaum anzuschreien. Das ist es, wofür sich Gehirne entwickelt haben. Nicht für Mathematik und Physik."
Darwin und die Götter der Scheibenwelt

Mein Instagram

Benutzeravatar
Nachtdrossel
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 3759
Registriert: 27. Mär 2006, 22:26

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende? Jetzt mit Wunschliste

Beitragvon Nachtdrossel » 11. Mär 2022, 15:36

Seraphina hat geschrieben:
9. Mär 2022, 21:35
...
- irgendwas Richtung Blusenshirt. Ich finde aus irgendeinem Grund Knöpfe total doof, also brauch ich etwas, das ohne auskommt
...
Vielleicht hilft dir der Begriff Schluppenbluse bzw. Schlupfbluse? Die sitzen meist eher locker weil man eben rein schluppen kann und kommen ohne Knöpfe aus. Auch die einzige Art die ich mag und für meine Prüfung zugelegt habe.
Seraphina hat geschrieben: ...
Und mir das Hirn zermartern, als ich den Schnitt auserkoren habe, war mir nämlich nicht klar, dass Vorder- und Rückenteil im Stoffbruch zugeschnitten werden sollen. An sich ja geil, weil Arbeitserleichterung, aber ich wollte ja zwei Stoffe verarbeiten, und zwar asymmetrisch. Da sollte ich morgen oder übermorgen mal die Hirnwindungen zum Glühen bringen.
...
Du kannst bei dem Schnittmuster auch vorher schon auf dem Papier einmal die zweite Hälfte ergänzen. Dann hättest du ein Schnitteil für das Rückenteil. Hilft dir das irgendwie? Oder soll da noch eine Teilungsnaht irgendwo rein?

Viel Erfolg mit dem Kleiderfutter am Wochenede! Und :up: für Innenschön 8-)

Benutzeravatar
Seraphina
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 2543
Registriert: 31. Mai 2011, 20:36

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende? Jetzt mit Wunschliste

Beitragvon Seraphina » 15. Mär 2022, 19:26

Nachtdrossel, Schluppenblusen sind auch nicht ganz das, was ich suche :gruebel: Ich müsste mal auf dem Rechner nach Screenshots suchen, wo ich sowas mal gesehen habe, hat aber noch Zeit. Abpausen wird wohl tatsächlich die beste Idee sein :D

So, zunächst: das Kleid ist fertig-ish und wurde Sonntag ausgeführt, obwohl ich an einer Stelle leichten Fadensalat habe und das Innenschön auch nicht so erfolgreich war. Gerade Nähte übe ich auch nochmal :angel: (An einer Nahtlinie muss ich das noch machen, aber weil sich da Jersey und Taft treffen, hatte ich Sonntag keinen Bock mehr, außerdem war ich eh schon spät dran für die Verabredung)
Aber, das Futter ist lang genug, es ist relativ gleichmäßig lang, auch wenn es auf dem Foto kriecht, und das Kleid muss nicht mehr im Schrank verstauben. Dass mir der Schnitt bei näherer Betrachtung ohne Jacke nicht sonderlich gut steht, verbuchen wir unter dumm gelaufen :lol:

Bild

Dann war ich vorhin hochmotiviert und habe mich ausgemessen, um diese Woche mindestens das Schnittmuster auszuschneiden, besser noch erfolgreich tüfteln und im Idealfall auf Stoff übertragen zu können.
Ja nun, mein Körper winkt mir gerade fröhlich mit dem Mittelfinger zu xD
Laut Maßtabelle brauche ich bei den Armen deutlich kürzer als A, zwischendurch B und C und für das letzte Maß D bis E. Zunächst einmal - Körper, are you drunk, was machst du da?! Zweitens, ach du Scheiße wird das Mist auszuschneiden :lol:

Ich glaube, ich lass das erstmal sacken und starte morgen neu…
"Die Affen im Nachbarbaum anzuschreien. Das ist es, wofür sich Gehirne entwickelt haben. Nicht für Mathematik und Physik."
Darwin und die Götter der Scheibenwelt

Mein Instagram

Benutzeravatar
Miss Porter
****
****
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 1979
Registriert: 28. Jan 2016, 21:56

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende? Jetzt mit Wunschliste

Beitragvon Miss Porter » 15. Mär 2022, 20:29

Seraphina hat geschrieben:
15. Mär 2022, 19:26
Ja nun, mein Körper winkt mir gerade fröhlich mit dem Mittelfinger zu xD
Laut Maßtabelle brauche ich bei den Armen deutlich kürzer als A, zwischendurch B und C und für das letzte Maß D bis E. Zunächst einmal - Körper, are you drunk, was machst du da?! Zweitens, ach du Scheiße wird das Mist auszuschneiden :lol:

Ich glaube, ich lass das erstmal sacken und starte morgen neu…
Das ist einigermaßen normal - jeder Körper ist schließlich unterschiedlich und jede Art von Konfektion (egal, ob Schnittmuster oder fertiges Kleidungsstück) kann nur versuchen, möglichst vielen Körpern gerecht zu werden.

Wenn man rein nach den Maßen geht, habe ich zum Beispiel schon allein von Brust, Taille und Hüfte drei verschiedene Konfektionsgrößen...

Lass dich von der Armlänge erst mal nicht ablenken, die ist für den Anfang nicht ganz so entscheidend.
Als Faustregel geht man bei Kleidern und Oberteilen nach dem Brustumfang, bei Röcken und Hosen nach dem Hüftumfang.
Wenn du schon von deinen Maßen siehst, das das nicht so einfach passen wird: nimm trotzdem die entsprechende Größe und mach unbedingt ein Probeteil. Schneide das mit großen Nahtzugaben zu (so was wie Teilungsnähte 2cm, Seitennähte 3cm), näh alles mit dem größten Stich, den deine Maschine hat, und probier es dann mal an. Dann kannst du die nötigen Änderungen gleich an deinem Körper machen, wo du siehst, was wo wie anders sein muss, statt auf dem Papier zu raten, was nötig sein könnte.

Wenn du mit dem geänderten Probeteil zufrieden bist, kannst du die Änderungen auf den Papierschnitt übertragen und damit dann den guten Stoff zuschneiden.
You'd be surprised how many beautiful gowns have crazy women in them!
- Fairy Godmother, Rogers and Hammerstein's Cinderella

Benutzeravatar
Florence
**
**
Beiträge: 566
Registriert: 21. Apr 2017, 18:15

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende? Jetzt mit Wunschliste

Beitragvon Florence » 16. Mär 2022, 07:22

Mir gefällt die Kombination des zarten Spitzenkleidchens mit den Stiefeln, sieht super aus!

Benutzeravatar
Seraphina
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 2543
Registriert: 31. Mai 2011, 20:36

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende? Jetzt mit Wunschliste

Beitragvon Seraphina » 17. Mär 2022, 20:35

Miss Porter, vielen Dank für den Input! Insbesondere für zu groß ausschneiden und locker nähen, ich hab nämlich spontan keinen Stoff da, der für ein Probeteil taugt und unverplant ist :oops:
Florence, danke :D

Ich hab mich nochmal drangesetzt, auch wenn ich nach der Arbeit nicht mehr allzu fit im Kopf bin (Beweis gefällig? Hab mich die ganze Zeit gewundert, dass der Ausschnitt so hoch ist, und nicht gerafft, dass ich am Rückenteil rumfuhrwerke :roll: )

Zunächst hab ich, weil nichts anderes da war, Backpapier zusammengeklebt und das Schnittteil drauf durchgepaust, um es mal im Ganzen zu sehen statt als Hälfte für den Stoffbruch

Bild

Klappte einigermaßen gut, auch wenn ich bei ein paar Linien verrutscht bin und das abgepauste Teil ein wenig schmaler als vorgesehen geworden ist. Dabei hab ich zunächst mal die beiden kleinsten Größen durchgezeichnet

Bild

und ein Longsleeve, das ich gerne trage, als Größenreferenz genommen (und an solchen Stellen wie Ärmeln nachgemessen). Tja, sieht im Moment so aus, als wäre die Größentabelle deutlich zu großzügig, wenn mir bei der Taille D bis E nahegelegt wird, so eine Presswurst bin ich in dem Pulli nämlich nicht :gruebel:

Bild

Die Teilungsnähte werde ich ebenfalls an solch einem durchgepausten Schnittteil austüfteln, aber das sollte definitiv nicht mehr in meinem aktuellen Zustand passieren...

Was passiert realistischerweise am Wochenende? Ich versuche, meine Arbeitshose droht im Schritt zu reißen, das hat Vorrang :angel:
"Die Affen im Nachbarbaum anzuschreien. Das ist es, wofür sich Gehirne entwickelt haben. Nicht für Mathematik und Physik."
Darwin und die Götter der Scheibenwelt

Mein Instagram

Benutzeravatar
Seraphina
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 2543
Registriert: 31. Mai 2011, 20:36

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende? Jetzt mit Wunschliste

Beitragvon Seraphina » 29. Mär 2022, 21:44

*Staub wegpust*
Jo, noch ist das WIP aktiv, wenn auch langsam. Ich bin jetzt wenigstens dazu gekommen, Vorder- und Rückenteil zu übertragen, um den Stoffbruch zu umgehen; jetzt muss ich nur noch die Teilungsnaht platzieren, aber das mach ich lieber morgen, wenn ich wach bin. Beim Ausschnitt überlege ich noch, auf den ersten Blick könnte der gern etwas tiefer sein, aber das werde ich sehen.

Bild

An sich hätte ich gerne noch diese Arbeitswoche den Stoff zugeschnitten, aber: ich hab nur den schwarzen und den grauen mit. Inzwischen tendiere ich, trotz zwischenzeitlicher Abkehr von der Kombi, dazu den Pulli testweise in braun und petrol zu nähen, um an dem Exemplar rumzudoktorn. Nur liegen diese Stoffe zuhause, sodass das noch etwas warten muss. Hoffentlich wird das dieses Wochenende was, letztes musste ich dank unerfreulicher Ankündigung von Handwerkern mit dem Haushalt verbringen, weil ich natürlich eine unbequeme Ecke zugänglich machen muss...

Ein Tuch für die Arbeit ist gesteckt, das andere auch schon genäht und die Nähte sehen nicht allzu krumm aus, dafür hab ich das Flicken der Arbeitshose grandios versaut :lol: Naja, vielleicht haben die Chefs beim Anblick dieses Gepfusches Mitleid und spenden Klamottengutscheine für die Belegschaft :kicher:

Was noch? Die Wunschliste wächst, Pinterest ist da ganz böse, vor allem spätabends... Dieses Top hat es mir ja angetan, auch wenn ich bei der Konstruktion unsicher bin. Aktuelle Interpretation wäre die auf dem Foto rechte Seite sowie das Rückenteil sind nicht getrennt und es wird auf der linken Seite verschlossen. Die Hose auf dem Foto gefällt mir auch, ebenso wie dieses Exemplar. Stelle ich mir besonders für den Sommer super vor. Ob das für meine Figur ein Griff ins Klo wird, weil ich kein langbeiniges Model, sondern ein kurzbeiniger Hobbit bin, wird sich zeigen.

Pläne finalisieren und tatsächlich etwas auf die Kette kriegen sollte ich bis spätestens 15. Mai, dann ist nämlich der Holländische Stoffmarkt in der Stadt und es läuft Gefahr, zu eskalieren :angel:
"Die Affen im Nachbarbaum anzuschreien. Das ist es, wofür sich Gehirne entwickelt haben. Nicht für Mathematik und Physik."
Darwin und die Götter der Scheibenwelt

Mein Instagram

Benutzeravatar
Seraphina
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 2543
Registriert: 31. Mai 2011, 20:36

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende? Willkommen im Land der Fails

Beitragvon Seraphina » 2. Apr 2022, 18:44

Juchhe, seht mir zu, wie ich gerade Mist baue... (Ich poste gerade in der Hoffnung, dass das zusammen mit etwas Schokolade mein Hirn resettet, wünscht mir Glück)

Es fing hochmotiviert an, durch die erwähnten Handwerker ist mein Flur gerade völlig leer, also Chance zum Zuschnitt genutzt. Dabei mit hochprofessionellem Werkzeug (1/4 eines Hulahoop *hust*) die Trennungskurve eingezeichnet:

Bild

Anschließend den entstandenen Haufen sorgfältig beschriften und die Schnittteile auflegen. Da ich keine speziellen Stoffgewichte habe, hab ich mal ein bisschen gesucht, MacGyver wäre stolz auf mich. Hätte ich es man bei diesem Schritt belassen, danach fing das Drama an...

Bild

Bild

Danach fiel mir auf, dass ich vielleicht besser auf der Stoffrückseite anzeichne. An sich gut, nur was bedenke ich erst hinterher? Dass ich die Schnittteile dafür auch hätte umdrehen sollen, jetzt wird die Schräge genau andersrum verlaufen als geplant. An dieser Stelle passt vermutlich am besten James May, "You are a witless dodo!"

Naja, als wäre das noch nicht genug, folgte Hirnfurz Nummer zwei. Dieser fiel mir zum Glück auf, bevor ich mit der Schere an die kritischen Stellen komme.
Was hat ein Schnittmuster, das ich selbstständig massakriere, nicht? Genau, eine Nahtzugabe an der eigenmächtig vorgenommenen Trennlinie :roll:

Bild

Fazit: vermutlich doch gut, dass ich auf der linken Seite angezeichnet habe :lol:
"Die Affen im Nachbarbaum anzuschreien. Das ist es, wofür sich Gehirne entwickelt haben. Nicht für Mathematik und Physik."
Darwin und die Götter der Scheibenwelt

Mein Instagram

Benutzeravatar
Amhrán
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4883
Registriert: 6. Feb 2013, 18:45

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende? Willkommen im Land der Fails

Beitragvon Amhrán » 2. Apr 2022, 19:04

Das nennt man hier "lernen durch Versuch und Irrtum" :P (und frag jetzt nicht, woher ich das weiß.. :oops: )

Pro-Tipp: schau unbedingt darauf, dass du die unteren Teile dann richtig rum zuschneidest. Auch da wärst du nicht alleine.. :roll:
I'm a blood and bone - heya heya - primitive caveman
I can talk to the trees but I don't speak human
(Omnia ~ Reflexions ~ Caveman)

Benutzeravatar
Seraphina
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 2543
Registriert: 31. Mai 2011, 20:36

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende? Willkommen im Land der Fails

Beitragvon Seraphina » 4. Apr 2022, 21:44

Ja, das gute alte trial and error… Und selbstverständlich kennst du das nur aus Erzählungen ;)

Am Wochenende hab ich, mit kleinen Patzern, Vorder- und Rückenteil zusammengenäht und an den Schultern verbunden. Als weitere Amtshandlung wurde als Vorbereitung für den Saum (ich war sehr optimistisch) schonmal das Bügeleisen aus dem Keller geholt.

Danach stellte sich raus, dass der Beleg (?) für den Ausschnitt zu kurz ist, zumindest wirkte es nicht sinnvoll, den 54cm-Jerseystreifen 22cm zu dehnen, um den Ausschnitt von 76cm komplett zu fassen. Oder muss ich tatsächlich so rabiat sein? :gruebel: Eine Entscheidung für später.

Erstes Anhalten deutet allerdings hoffnungsvoll auf ein Shirt und nicht auf einen Kartoffelsack als Endergebnis hin, ich bin also frohen Mutes.
"Die Affen im Nachbarbaum anzuschreien. Das ist es, wofür sich Gehirne entwickelt haben. Nicht für Mathematik und Physik."
Darwin und die Götter der Scheibenwelt

Mein Instagram

Dragon83
*
*
Pronomen: er/ihn
Beiträge: 73
Registriert: 17. Jan 2022, 16:37

Re: So it begins - Tragbares bis Jahresende? Willkommen im Land der Fails

Beitragvon Dragon83 » 5. Apr 2022, 05:58

Trial and Error, wer kennt das nicht, passiert uns allen hin und wieder, auch, wenn man es nicht immer so gerne zugibt. :roll:

Was den Beleg angeht.
Ich ziehe für solche Zwecke immer zwischen 10 und 15 % des Ausschnittumfangs ab, damit er gut eingehalten wird, sich aber nicht so stark zusammen zieht, dass es hinterher gekräuselt aussieht.
Allerdings hängt das auch davon ab, wie extrem dehnbar und labbernd der Stoff ist.
Rein vom Gefühl her würde ich, wenn es sich um ganz normal dehnbaren Jersey handelt, den Beleg auf eine Länge von ca. 65 bis 68cm zuschneiden und dann einmal von Hand heften, wie es später sitzen soll (also auf rechts anheften, umklappen, auf links anheften), um die korrekte Länge zu prüfen, wieder entfernen und etwas einkürzen geht schließlich relativ simpel.
Das ist so meine Methode, um die Ausschnitte meiner kragenlosen Hemden einzufassen.
The perfect blossom is a rare thing. You could spend your life looking for one, and it would not be a wasted life. (Last Samurai, Katsumoto)


Zurück zu „Work in Progress“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 10 Gäste