Wolle - Kurze Fragen und Antworten IV

Für alle Handarbeiten mit Wolle, zB Stricken, Häkeln, Filzen, Sticken, Weben, usw.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces

Benutzeravatar
chastity
Nähkromant:in
Nähkromant:in
Beiträge: 8689
Registriert: 29. Okt 2002, 20:35
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon chastity » 21. Aug 2014, 07:54

@ Lethe:
Spontan musste ich an die erste Konstruktion aus diesem Post denken: klick. :mrgreen:

Aber ich denke mal, selbst wenn dein Konstrukt nicht ganz so stabil ist, Katzen kriechen doch überall rein. Die verlinkte Idee von kalala finde ich gut, so ähnlich würde ich vermutlich auch drangehen. Also einfach entsprechend größer drauflos stricken. :wink:

chastity
du liest was du bist...

Benutzeravatar
Lethe
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5806
Registriert: 16. Jun 2005, 21:10

Re: Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Lethe » 22. Aug 2014, 10:27

Danke euch beiden für eure Antworten!
Ich denke, ich werde es einfach ausprobieren und drauf los stricken. Allzu viel Erfahrung habe ich mit Strickfilzen zwar nicht, aber es muss ja auch nicht perfekt werden :wink: Dank dem Link von kalala ist mir nun auch klar, wie ich die Sache angehen werde 8-)
chastity hat geschrieben:@ Lethe:
Spontan musste ich an die erste Konstruktion aus diesem Post denken: klick. :mrgreen:
Danke für diesen Link, da sind ja echt Knallerideen dabei :kicher: Mal sehen, was ich davon noch so umsetzen kann.

edit: Wolle gekauft und sogar eine Anleitung gefunden :jippieh:
http://www.ravelry.com/patterns/library/cat-cocoon
Ich verstehe sie zwar nicht ganz, aber das wird schon :oops:
"Zu teuer sind mir Tod und Leid und seltne, bittre Glücksmomente, als dass ich für Vollkommenheit auf ewig Sklave werden könnte!" (S. Lukianenko)

Benutzeravatar
eichenfuerstin
Nähkromant:in
Nähkromant:in
Beiträge: 9994
Registriert: 12. Jun 2006, 09:17

Re: Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon eichenfuerstin » 27. Aug 2014, 18:08

---------------------
Zuletzt geändert von eichenfuerstin am 13. Feb 2017, 08:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Violana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4848
Registriert: 20. Apr 2011, 16:46

Re: Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Violana » 27. Aug 2014, 18:25

:knuddel: Keine Panik!

Wie breit magst Du Deinen Schal denn haben? Nimm doch mal einen Vergleichsschal und leg ihn Dir in den Nacken. Du hast da ja gerade 32 Maschen und 28cm Breite. In der Anleitung wird dann wieder ein bisschen ab- und zugenommen und hinten am Nacken sind es dann 29 Maschen, das sind so ganz grob 25cm bei Dir. Wäre Dir das zu breit für einen Schal? Oder stört Dich nur, dass es vorne so viel wäre, und willst das vordere Dekoelement ein bisschen kleiner?

Prinzipiell kannst Du das ja einfach anpassen, indem Du eben ein paar Reihen aufribbelst und dieses Basic-Dreieck, das Du nun gestrickt hast, kleiner lässt. Nimmst Du beispielsweise 4 Reihen weniger, hast Du 2 Maschen weniger und damit ganz grob 2cm schmaler.
Wenn Du Dich danach an die weiteren Zu- und Abnahmen hälst, wird der Schal insgesamt etwas schmaler (also auch am Nacken). Baust Du diese Zunahmen irgendwo später wieder ein, wird das Dekoelement vorne ein bisschen kleiner, aber der Schal hinten bleibt seine ~25cm breit.
Die Geschichte ist der beste Lehrmeister mit den unaufmerksamsten Schülern. - Indira Gandhi

Benutzeravatar
eichenfuerstin
Nähkromant:in
Nähkromant:in
Beiträge: 9994
Registriert: 12. Jun 2006, 09:17

Re: Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon eichenfuerstin » 27. Aug 2014, 18:36

---------------
Zuletzt geändert von eichenfuerstin am 13. Feb 2017, 08:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Violana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4848
Registriert: 20. Apr 2011, 16:46

Re: Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Violana » 27. Aug 2014, 19:08

Ich hab mir bei Ravelry auch mal die Projekte angeguckt. Ich würd sagen, unterschiedlich. :wink:
Da ist auch ein Bild dabei, da geht der Schal von der Breite her über die ganze Brust (könnte auch dran liegen, dass die Trägerin jünger ist). Ich finde, das sieht besser aus als die kleineren Varianten, weil es eben größer und auffälliger ist und so ein Accessoire ja auffallen will. Kann nur sein, dass dann die Wolle doch knapp wird. :wink:
Und, man muss es selbst tragen und anschauen mögen. Immer mal wieder anprobieren und im Spiegel betrachten hilft da ungemein.
Wenn es wirklich nicht passt: Ja, man kann ribbeln und klar, wir rechnen das gemeinsam so hin, dass das mit Deiner Wolle klappt.

Dafür, dass das Dein erstes Projekt mit Zunahmen ist, sehen sie aber schon verdammt gleichmäßig aus. :up:
Die Geschichte ist der beste Lehrmeister mit den unaufmerksamsten Schülern. - Indira Gandhi

Benutzeravatar
eichenfuerstin
Nähkromant:in
Nähkromant:in
Beiträge: 9994
Registriert: 12. Jun 2006, 09:17

Re: Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon eichenfuerstin » 29. Aug 2014, 07:58

-------------
Zuletzt geändert von eichenfuerstin am 13. Feb 2017, 08:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dezember
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 30
Registriert: 19. Feb 2014, 00:28

Re: Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Dezember » 1. Sep 2014, 22:28

Ich möchte demnächst anfangen häkeln zu lernen und bin mit dem Angebot an Nadeln leicht überfordert. Könnt ihr mir Tips geben, welche Nadeln ihr bevorzugt? Material, Marken, soll ich lieber erstmal eine einzelne kufen und wenn ja, welche Größe oder doch besser ein Set? Ich bin für alle Hinweise und Erfahrungsberichte dankbar.

Benutzeravatar
AgnesBarton
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 4609
Registriert: 28. Dez 2006, 16:05

Re: Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon AgnesBarton » 2. Sep 2014, 06:33

Also, erstmal grundsätzlich, ich würde mir erstmal nur eine Nadel kaufen und gucken, ob mir das Häkeln überhaupt Spaß macht. Dann, welche Größe Du kaufen sollst, hängt von der Wolle ab, die Du verarbeitest bzw. umgekehrt. ;-) Ich habe, wenn ich mich richtig erinnere, mit günstiger Standard-Poly-Wolle angefangen, solcher hier z.B. Für solche Wolle braucht man Nadeln in 3er bis 4er Stärke, da würde es sich dann anbieten, eine 3,5er zu kaufen. Zu den Nadelmarken, ich glaube, so wirklich was empfehlen kann man da nicht. Die einen kommen mit sowas am besten zurecht, die anderen mit sowas, wieder andere nehmen gern Bambus etc. Ich persönlich würde zum Anfang eine Standardnadel wie aus meinem zweiten Link nehmen und erst später gucken, ob mir was anderes besser gefällt. Wichtig finde ich nur, dass man nicht mit zu billigem Werkzeug anfängt, dann besteht nämlich die Gefahr, dass es schnell keinen Spaß mehr macht. :-)
Pinterest // Ravelry // Instagram

Don't be hasty.

kalala
***
***
Beiträge: 1178
Registriert: 31. Mai 2010, 08:31

Re: Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon kalala » 2. Sep 2014, 09:49

AgnesBarton hat geschrieben:Also, erstmal grundsätzlich, ich würde mir erstmal nur eine Nadel kaufen und gucken, ob mir das Häkeln überhaupt Spaß macht. Dann, welche Größe Du kaufen sollst, hängt von der Wolle ab, die Du verarbeitest bzw. umgekehrt. ;-) Ich habe, wenn ich mich richtig erinnere, mit günstiger Standard-Poly-Wolle angefangen, solcher hier z.B. Für solche Wolle braucht man Nadeln in 3er bis 4er Stärke, da würde es sich dann anbieten, eine 3,5er zu kaufen. Zu den Nadelmarken, ich glaube, so wirklich was empfehlen kann man da nicht. Die einen kommen mit sowas am besten zurecht, die anderen mit sowas, wieder andere nehmen gern Bambus etc. Ich persönlich würde zum Anfang eine Standardnadel wie aus meinem zweiten Link nehmen und erst später gucken, ob mir was anderes besser gefällt. Wichtig finde ich nur, dass man nicht mit zu billigem Werkzeug anfängt, dann besteht nämlich die Gefahr, dass es schnell keinen Spaß mehr macht. :-)
das kann ich so nur unterschreiben! Man muss am Anfang nicht gleich die absolute Edelhäkelnadel in Ebenholz nehmen, aber zu billig sollte es auch nicht sein, denn schlechters Werkzeug macht keinen Spaß!

Benutzeravatar
Teleri
Nähkromant:in
Nähkromant:in
Beiträge: 7840
Registriert: 2. Mär 2003, 10:30

Re: Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Teleri » 2. Sep 2014, 11:24

Falls du nicht irgendwo von Bekannten/Omas/Tanten eine gebrauchte Nadel bekommen kannst, kauf dir eine von Prym. Die kosten nicht allzu viel, haben keinen Schnickschnack und sind einfach gutes Handwerkszeug. Dazu ein Garn, das schön glatt und nicht zu dunkel ist, damit du siehst, was du tust. Mit einem günstigen Probeknäul kannst du auch erstmal verschiedene Maschenarten ausprobieren und etwas rumexperimentieren.
Telisprech | Moderationssprech

Für einen Bagger lohnt es sich zu kämpfen!

With 2 Hands

Cyra
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2416
Registriert: 18. Aug 2012, 23:45

Re: Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Cyra » 2. Sep 2014, 12:52

Die Nadeln von Prym mit Softgriff kann ich auch empfehlen, ich find die in der Eingewöhnungsphase nach längerer Häkelabstinenz am angenehmsten. Die Dicke hängt wie schon genannt vom Garn ab, meiner Erfahrung nach sind die Angaben auf den Banderolen aber mit Vorsicht zu genießen. Halbwegs realistisch ist nur der kleinere Wert. Wenn ich nicht gerade Häkelspitzen machen, dann verwende ich am häufigsten eine 2,5er
Teleri hat geschrieben:Dazu ein Garn, das schön glatt [...] ist.
Das kann ich nur ganz fett unterstreichen. Das Garn sollte unbedingt fusselfrei und vorallem auch gut gezwirnt sein. Die Basic-Polygarne wären deshalb nicht meine erste Wahl, weil nicht glatt genug. Wenn du was "wolligeres" willst, nimm für den Anfang lieber die glatteren Microfaser-Polygarne. Alternativ einfache, aber qualitativ gute Baumwollgarne wie z.B. dieses

Benutzeravatar
Dezember
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 30
Registriert: 19. Feb 2014, 00:28

Re: Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Dezember » 2. Sep 2014, 21:27

Dankeschön, das sind ja schon mal jede Menge Tips!
Ich denke schon, daß mir das Häkeln Spaß machen wird, ich stricke ja auch furchtbar gerne (und hab von da auch einiges an Wolle/Baumwollgarn zu Hause).
Irgendwo zwischen zu billig und Luxussupersonderausstattung war auch mein Ziel. Nach einer kurzen Recherche sehe ich, daß es schwer ist, hier in meinem amerikanischen Nest an die Pryms mit dem Softgriff in bezahlbar zu kommen. Ich habe, scheint's, die Wahl zwischen dem und dem hier. Oder ich warte, bis wir im Herbst (hoffentlich) wieder in D sind und warte bis dahin mit dem Häkelnlernen. :D

kalala
***
***
Beiträge: 1178
Registriert: 31. Mai 2010, 08:31

Re: Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon kalala » 3. Sep 2014, 08:55

Dezember hat geschrieben:Dankeschön, das sind ja schon mal jede Menge Tips!
Ich denke schon, daß mir das Häkeln Spaß machen wird, ich stricke ja auch furchtbar gerne (und hab von da auch einiges an Wolle/Baumwollgarn zu Hause).
Irgendwo zwischen zu billig und Luxussupersonderausstattung war auch mein Ziel. Nach einer kurzen Recherche sehe ich, daß es schwer ist, hier in meinem amerikanischen Nest an die Pryms mit dem Softgriff in bezahlbar zu kommen. Ich habe, scheint's, die Wahl zwischen dem und dem hier. Oder ich warte, bis wir im Herbst (hoffentlich) wieder in D sind und warte bis dahin mit dem Häkelnlernen. :D
Spontan würde ich dann die zweite Nadel nehmen. Und da du schon "strickfest" bist, vermute ich, dass du schnell rausbekommen wirst ob bei Störungen die blöde Häkelnadel oder das Häklen selbst schuld ist ;-) Wenn die Nadel schuld sein sollte, kannst du immernoch in Deutschland nach Prym gucken.

Benutzeravatar
Dezember
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 30
Registriert: 19. Feb 2014, 00:28

Re: Kurze Fragen und Antworten IV

Beitragvon Dezember » 3. Sep 2014, 21:24

Danke für deine Einschätzung. Ich denke auch, ich werde die zweite nehmen. Ich dachte erst, der Griff ist aus Plastik und habe deshalb zum Bambus tendiert, aber tatsächlich ist er aus Silikon.


Zurück zu „Fragen und Antworten - Wolle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste