Wolle - Kurze Fragen und Antworten V

Für alle Handarbeiten mit Wolle, zB Stricken, Häkeln, Filzen, Sticken, Weben, usw.

Moderatoren: Boobs&Braces, dryad, Kuhfladen

Benutzeravatar
aprilnärrin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 4643
Registriert: 7. Apr 2013, 01:57
Webseite 1: http://www.naerrin.de
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten V

Beitrag von aprilnärrin »

Fledermaus hat geschrieben:
21. Mär 2020, 20:27
Abend,

ich habe eine saublöde Anfängerfrage: inspiriert von aprilnärrins Häkelworkshop und weil man seine kontaktlose Zeit irgendwie sinnvoll nutzen muss, hab ich beschlossen, endlich häkeln zu lernen bzw. es wiederzuerlernen. Das schöne Drachenschwanztuch ist dafür super, weil ich noch ganz tolle Farbverlaufswolle (eher dünn) hier habe. Drauf steht, man soll es mit 3,25 mm Nadeln verstricken, aber wenn ich damit häkeln möchte, welche Häkelnadelgröße wäre passend, 3 oder 3,5 ? :oops:
Jippieh *g*

Wenn ich etwas neues Anfange, häkel ich immer ein paar der Maschen, die am meisten vorkommen. Bei meinem letzten Drachenschwanz aus halben Stäbchen, habe ich daher einige davon gehäkelt mit 3 verschiedenen Nadelgrößen und dann die Nadel genommen, wo mir die Masche am stimmigsten aussah. :)

Kann man halt machen, wenn es nicht auf die Größe ankommt, wie etwa bei einem Kleidungsstück. Da würde ich dann entsprechend nicht nur drauf schauen, welche Maschen mir optisch mehr zusagen, sondern wo ich eben auf die erforderliche Maschenprobe komme.
Grüße von der aprilnärrin

"Wozu Humor, wo kein Versagen droht? Menschliche Unvollkommenheit - das ist mein Leben. Unmenschliche Vollkommenheit - mein Tod."
(Michael Ende, Das Gauklermärchen)

#FrauenLesen! -- Ein Stick- und Lese-WIP

Benutzeravatar
Zetesa
Nähkromant
Nähkromant
Beiträge: 6773
Registriert: 31. Dez 2005, 00:42
Webseite 1: http://www.soulfirehenna.de/
Webseite 2: http://www.instagram.com/soulfirehenna/
Webseite 4: http://www.facebook.com/soulfirehenna/
Land: Deutschland
Wohnort: Oldenburg (Oldb)
Kontaktdaten:

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten V

Beitrag von Zetesa »

Fledermaus hat geschrieben:
21. Mär 2020, 20:27
Drauf steht, man soll es mit 3,25 mm Nadeln verstricken, aber wenn ich damit häkeln möchte, welche Häkelnadelgröße wäre passend, 3 oder 3,5 ? :oops:
Wenn du eher locker arbeitest, nimm die kleinere Größe, wenn du, wie ich, eher dazu neigst, die Maschen stramm zu ziehen, die größere. :)
Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind. Unsere tiefgreifendste Angst ist,
über das Messbare hinaus kraftvoll zu sein.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns Angst macht.
Marianne Williamson

Benutzeravatar
Lenmera
Brücken-Offizier
Brücken-Offizier
Beiträge: 4950
Registriert: 17. Feb 2011, 10:37
Webseite 1: https://www.pinterest.de/Lenmera/
Webseite 2: https://www.facebook.com/pg/Mademoisell ... 248606850/
Land: Deutschland
Wohnort: an der schönen blauen Donau oder so ähnlich

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten V

Beitrag von Lenmera »

Zetesa hat geschrieben:
21. Mär 2020, 21:00
Fledermaus hat geschrieben:
21. Mär 2020, 20:27
Drauf steht, man soll es mit 3,25 mm Nadeln verstricken, aber wenn ich damit häkeln möchte, welche Häkelnadelgröße wäre passend, 3 oder 3,5 ? :oops:
Wenn du eher locker arbeitest, nimm die kleinere Größe, wenn du, wie ich, eher dazu neigst, die Maschen stramm zu ziehen, die größere. :)
So würde ich auch an die Sache rangehen.
Aber um ein paar Tests wirst du wahrscheinlich nicht rum kommen. Könnte auch dein, dass du bei 2,5 oder 4 landest.
Ich empfinde diese Angaben immer nur als ganz grobe Richtlinie.
Bei Wolle derselben Stärke habe ich schon die unterschiedlichsten Angaben gesehen.
per aspera ad astra

Benutzeravatar
MissWunderlich
***
***
Beiträge: 1168
Registriert: 8. Jan 2015, 21:03
Postleitzahl: 1090
Land: Oesterreich

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten V

Beitrag von MissWunderlich »

Und, so von einer Pfuscherin zur anderen ( :wink: ), am Ende ist es nur ein Tuch, nichts, das irgendwie passen muss. Wenn du supereng häkelst und eine winzige Nadel nimmst, wird es vielleicht eher klein, aber eigentlich kann nichts schiefgehen. Einfach Mal ausprobieren, und wenns dir nicht gefällt, hat man notfalls so ein paar Maschen auch schnell wieder aufgetrennt
Ich kann Morgens nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Mittags nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Abends nichts essen, weil ich an dich denke...
Ich kann Nachts nicht schlafen, weil ich hungrig bin

Benutzeravatar
Fledermaus
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2138
Registriert: 24. Dez 2009, 22:40
Postleitzahl: 96
Land: Deutschland
Wohnort: Oberfranken

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten V

Beitrag von Fledermaus »

Danke euch :) Ich hab mir eh ein ganzes Nadelset bestellt und muss erstmal sowieso die Maschen lernen, bevor ich mich ans Tuch wage, da merk ich dann hoffentlich, mit welcher Nadel es gut aussieht.

Benutzeravatar
Morathi
****
****
Beiträge: 1212
Registriert: 9. Sep 2003, 18:56
Webseite 1: http://www.ravelry.com/projects/Morathi
Webseite 2: https://www.pinterest.com/vanitynoir/
Wohnort: Dortmund

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten V

Beitrag von Morathi »

Ich hab ne Frage an die Sockenstricker*innen: Was ist denn eure Ferse der Wahl wenn sie andersfarbig sein soll? Meine Standardferse ist die shadow-wrap-heel, aber da hab ich dann ja durch´s Überstricken den Streifen "falsche" Farbe vorne am Fuß. Habe gerade die Herzchenferse getestet, aber erstens ist das seitliche Aufnehmen die Hölle und zweitens ist ja eigentlich nur die Fersenwand farblich abgesetzt, da fehlt mir die Symmetrie der Bumerangferse. Bumerang ohne Zwischenreihen sitzt vermutlich bei hohem Spann nicht so gut (?) und vor der afterthought-heel habe ich Angst :mrgreen: Wie macht ihr das so? Jemand die ultimative Farb-Ferse im Repertoire?
it takes courage to grow up and become who you truly are [e. e. cummings]

ravelry und pinterest

Benutzeravatar
Amhrán
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3995
Registriert: 6. Feb 2013, 18:45
Webseite 1: https://www.ravelry.com/projects/Amhran
Postleitzahl: 1
Land: Oesterreich
Wohnort: mal hier, mal dort

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten V

Beitrag von Amhrán »

Meine Standardferse ist eine mit wrap&turn-verkürzten Reihen, die hat keine Zwischenreihen. Bumerang und alle Derivate mag ich nicht, weil die bei mir genau an den Zwischenreihen immer eine Falte machen..
Wegen hohem Spann: es gibt wohl auch die Möglichkeit, einen Keil einzubauen (vorher zunehmen und nach der Ferse wieder abnehmen :gruebel: ) oder die Ferse über mehr als 50% der Maschen zu stricken. Dazu könntest du vielleicht in den Ravelry-Technikforen fündig werden, da hab ich das glaub ich aufgeschnappt. Hab aber beides selbst noch nie ausprobiert.
I'm a blood and bone - heya heya - primitive caveman
I can talk to the trees but I don't speak human
(Omnia ~ Reflexions ~ Caveman)

Benutzeravatar
OmasNähmaschine
**
**
Beiträge: 295
Registriert: 9. Feb 2011, 12:09
Postleitzahl: 69124
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten V

Beitrag von OmasNähmaschine »

Hallo ihr Lieben . Ich hab mir die Tage aus einem knäuel baumwollgarn ein seifensäckchen gehäkelt. Und nun blutet das total aus. Is natürlich auch noch schwarz.. Ich hab's einmal in der Maschine mitgewaschen , ist nun schwächer aber immer noch so , dass ich Angst hab auf Dauer Flecken in der Badewanne zu haben. Habt ihr Tipps? Ich hab keine langzeiterfahrungen mit 0 8 15 häkelgarnen.
Danke und liebe Grüße

Edit: mein Bauchgefühl sagt, ich soll das säckchen in essig legen. Meine Wäsche spül ich sowieso auch mit Essig nach. Oder ist es einfach normal dass so kräftige Farben ne Weile ausbluten? Ist halt nur kein tolles Gefühl, das beim duschen auf der Haut zu sehen

Cyra
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2332
Registriert: 18. Aug 2012, 23:45
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten V

Beitrag von Cyra »

OmasNähmaschine hat geschrieben:
5. Apr 2020, 22:23
Oder ist es einfach normal dass so kräftige Farben ne Weile ausbluten?
Wenn ich mal was schwarzes per Hand wasche, dann verfärbt sich das Wasser immer sichtbar, auch bei Sachen, die ich schon lange habe. Von daher würde ich mal sagen, dass ist leider normal.

Benutzeravatar
Morathi
****
****
Beiträge: 1212
Registriert: 9. Sep 2003, 18:56
Webseite 1: http://www.ravelry.com/projects/Morathi
Webseite 2: https://www.pinterest.com/vanitynoir/
Wohnort: Dortmund

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten V

Beitrag von Morathi »

Amhrán hat geschrieben:
5. Apr 2020, 18:56
Meine Standardferse ist eine mit wrap&turn-verkürzten Reihen, die hat keine Zwischenreihen. Bumerang und alle Derivate mag ich nicht, weil die bei mir genau an den Zwischenreihen immer eine Falte machen..
Wegen hohem Spann: es gibt wohl auch die Möglichkeit, einen Keil einzubauen (vorher zunehmen und nach der Ferse wieder abnehmen :gruebel: ) oder die Ferse über mehr als 50% der Maschen zu stricken. Dazu könntest du vielleicht in den Ravelry-Technikforen fündig werden, da hab ich das glaub ich aufgeschnappt. Hab aber beides selbst noch nie ausprobiert.
Danke für den Hinweis, da werd ich mich mal umschauen. Ich werd dann wohl auch mal meine shadow-wrap ohne Zwischenreihen testen und ein bisschen mit dem Keil rumprobieren, ob mir das nicht zu sehr das Muster am Fuß versemmelt. Angezogen sieht mir die Herzchenferse jetzt nicht mehr ganz so schlecht aus, aber sie sitzt nicht so gut und stricktechnisch macht mir das auch keinen Spaß. Andererseits brauch ich die abgesetzte Ferse ja nun auch nicht so oft, soll mir ja auch nicht meine Standard-Ferse ersetzen. mäh.
it takes courage to grow up and become who you truly are [e. e. cummings]

ravelry und pinterest

Benutzeravatar
Sisu
***
***
Beiträge: 894
Registriert: 19. Jan 2010, 10:34
Postleitzahl: 4051
Land: Schweiz
Wohnort: Basel

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten V

Beitrag von Sisu »

OmasNähmaschine hat geschrieben:
5. Apr 2020, 22:23
Hallo ihr Lieben . Ich hab mir die Tage aus einem knäuel baumwollgarn ein seifensäckchen gehäkelt. Und nun blutet das total aus. Is natürlich auch noch schwarz.. Ich hab's einmal in der Maschine mitgewaschen , ist nun schwächer aber immer noch so , dass ich Angst hab auf Dauer Flecken in der Badewanne zu haben. Habt ihr Tipps? Ich hab keine langzeiterfahrungen mit 0 8 15 häkelgarnen.
Danke und liebe Grüße

Edit: mein Bauchgefühl sagt, ich soll das säckchen in essig legen. Meine Wäsche spül ich sowieso auch mit Essig nach. Oder ist es einfach normal dass so kräftige Farben ne Weile ausbluten? Ist halt nur kein tolles Gefühl, das beim duschen auf der Haut zu sehen
Manche Farben kann man mit Essig fixieren, also steht einem Versuch mit Essig nichts im Weg. Allerdings ist die Seife im Säckchen basisch, was bei jeder Anwendung gegen die Essigsäure arbeitet. Wenn der Essig das Ausbluten verringern würde, wäre der Effekt kaum von Dauer.
Du hast dir vermutlich das am wenigsten geeignete Garn für den Einsatzort ausgewählt. :wink: Falls du ein anderes Garn hast, versuche doch ein neues Säckchen zu machen.
Essigbeigabe am Ende Wäsche sollte nur gegen Kalkrückstände auf den Fasern wirken, nicht gegen Ausbluten. (Die Farbe tritt während der ganzen Wäsche aus den Fasern, nicht erst im letzten Waschgang.)
Ob Dunkles per se mehr ausblutet als anderes, kann man vermutlich nicht pauschal sagen, siehe die berühmte rosa Wäsche, wenn nur eine rote Socke dabei war. Ich hatte einen hellblauen Schal vom Markt, der auch nach x-mal waschen das Wasser noch blau gefärbt hat. Bei Dunklem fällt auf jeden Fall auch ein kleiner Anteil an Farbe im Wasser stark auf.

Benutzeravatar
Thalliana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3017
Registriert: 27. Apr 2010, 19:13
Land: Deutschland
Wohnort: Fürth bei Nürnberg

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten V

Beitrag von Thalliana »

Morathi hat geschrieben:
4. Apr 2020, 10:43
Ich hab ne Frage an die Sockenstricker*innen: Was ist denn eure Ferse der Wahl wenn sie andersfarbig sein soll? Meine Standardferse ist die shadow-wrap-heel, aber da hab ich dann ja durch´s Überstricken den Streifen "falsche" Farbe vorne am Fuß. Habe gerade die Herzchenferse getestet, aber erstens ist das seitliche Aufnehmen die Hölle und zweitens ist ja eigentlich nur die Fersenwand farblich abgesetzt, da fehlt mir die Symmetrie der Bumerangferse. Bumerang ohne Zwischenreihen sitzt vermutlich bei hohem Spann nicht so gut (?) und vor der afterthought-heel habe ich Angst :mrgreen: Wie macht ihr das so? Jemand die ultimative Farb-Ferse im Repertoire?
Ich habe das selber noch nicht ausprobiert, aber es gibt auch eine nachträglich eingestrickte Ferse. Die sieht optisch der Bummerangferse ähnlich, wird aber etwas anders gearbeitet so weit ich weiß...
Gemüse schmeckt am besten, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch ein Schnitzel ersetzt!
Ich wär so gern ein Wikinger - Mein Blog

Benutzeravatar
Morathi
****
****
Beiträge: 1212
Registriert: 9. Sep 2003, 18:56
Webseite 1: http://www.ravelry.com/projects/Morathi
Webseite 2: https://www.pinterest.com/vanitynoir/
Wohnort: Dortmund

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten V

Beitrag von Morathi »

Thalliana hat geschrieben:
7. Apr 2020, 13:19
Ich habe das selber noch nicht ausprobiert, aber es gibt auch eine nachträglich eingestrickte Ferse. Die sieht optisch der Bummerangferse ähnlich, wird aber etwas anders gearbeitet so weit ich weiß...
Du meinst wohl die afterthought-heel. Bisher habe ich nur Anleitungen gesehen, wo man dann im Nachhinein die Nadeln in die Maschen steckt und dann dazwischen aufschneidet. Das ist mir zu gruselig. Ich mach das auch beim ribbeln so (also die Nadeln ins Gestrick stecken) und schaffe es auch da immer wieder, ein falsches Beinchen zu erwischen und dann geht die Rechnung nicht auf. Beim Ribbeln ist es mehr oder weniger wurscht, dann strickt man halt eine Reihe mehr oder weniger zusätzlich zurück, aber wenn ich da rumgeschnibbelt habe, ist der Schaden und das Gefuddel zu groß. Aber es wird dann wohl drauf hinaus laufen, dass ich mir das nochmal genauer anschaue und vielleicht gleich beim Stricken an passender Stelle eine Art Lifeline einziehe :gruebel:
it takes courage to grow up and become who you truly are [e. e. cummings]

ravelry und pinterest

Benutzeravatar
Amhrán
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3995
Registriert: 6. Feb 2013, 18:45
Webseite 1: https://www.ravelry.com/projects/Amhran
Postleitzahl: 1
Land: Oesterreich
Wohnort: mal hier, mal dort

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten V

Beitrag von Amhrán »

Morathi hat geschrieben:
7. Apr 2020, 13:57
Du meinst wohl die afterthought-heel. Bisher habe ich nur Anleitungen gesehen, wo man dann im Nachhinein die Nadeln in die Maschen steckt und dann dazwischen aufschneidet. Das ist mir zu gruselig. Ich mach das auch beim ribbeln so (also die Nadeln ins Gestrick stecken) und schaffe es auch da immer wieder, ein falsches Beinchen zu erwischen und dann geht die Rechnung nicht auf. Beim Ribbeln ist es mehr oder weniger wurscht, dann strickt man halt eine Reihe mehr oder weniger zusätzlich zurück, aber wenn ich da rumgeschnibbelt habe, ist der Schaden und das Gefuddel zu groß. Aber es wird dann wohl drauf hinaus laufen, dass ich mir das nochmal genauer anschaue und vielleicht gleich beim Stricken an passender Stelle eine Art Lifeline einziehe :gruebel:
Die afterthought Heel hab ich noch nie gestrickt, aber für Daumenlöcher ohne Keil stricke ich die betroffenen Maschen zuerst mit einem Hilfsfaden und dann nochmal mitm normalen Faden ab. Der Hilfsfaden lässt sich dann leicht rausholen und dabei nimmt man die Maschen oben und unten auf.
I'm a blood and bone - heya heya - primitive caveman
I can talk to the trees but I don't speak human
(Omnia ~ Reflexions ~ Caveman)

Benutzeravatar
Thalliana
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 3017
Registriert: 27. Apr 2010, 19:13
Land: Deutschland
Wohnort: Fürth bei Nürnberg

Re: Wolle - Kurze Fragen und Antworten V

Beitrag von Thalliana »

Morathi hat geschrieben:
7. Apr 2020, 13:57
Thalliana hat geschrieben:
7. Apr 2020, 13:19
Ich habe das selber noch nicht ausprobiert, aber es gibt auch eine nachträglich eingestrickte Ferse. Die sieht optisch der Bummerangferse ähnlich, wird aber etwas anders gearbeitet so weit ich weiß...
Du meinst wohl die afterthought-heel. Bisher habe ich nur Anleitungen gesehen, wo man dann im Nachhinein die Nadeln in die Maschen steckt und dann dazwischen aufschneidet. Das ist mir zu gruselig. Ich mach das auch beim ribbeln so (also die Nadeln ins Gestrick stecken) und schaffe es auch da immer wieder, ein falsches Beinchen zu erwischen und dann geht die Rechnung nicht auf. Beim Ribbeln ist es mehr oder weniger wurscht, dann strickt man halt eine Reihe mehr oder weniger zusätzlich zurück, aber wenn ich da rumgeschnibbelt habe, ist der Schaden und das Gefuddel zu groß. Aber es wird dann wohl drauf hinaus laufen, dass ich mir das nochmal genauer anschaue und vielleicht gleich beim Stricken an passender Stelle eine Art Lifeline einziehe :gruebel:
Ne, mit schneiden stand da nix in der Anleitung, das finde ich auch gruselig^^. Ich kenne da nur Anleitungen, wo ähnlich wie von Amhrán beschrieben ein Hilfsfaden eingestrickt wird und von dem aus dann die Maschen aufgenommen werden (hier ist relativ weit unten z.B. so eine Anleitung).
Gemüse schmeckt am besten, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch ein Schnitzel ersetzt!
Ich wär so gern ein Wikinger - Mein Blog

Antworten