Weber anwesend?

Für alle Handarbeiten mit Wolle, zB Stricken, Häkeln, Filzen, Sticken, Weben, usw.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces, dryad

Benutzeravatar
Lethe
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5806
Registriert: 16. Jun 2005, 21:10
Postleitzahl: 83539
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Rosenheim

Weber anwesend?

Beitragvon Lethe » 28. Jan 2017, 11:46

Hallo zusammen,

ich habe mir in den Kopf gesetzt, dieses Jahr mal eine neue Handarbeitstechnik zu lernen und nun steht Weben in der näheren Auswahl.
Was mich allerdings ein wenig abschreckt, ist das Equipment. Klar, man kann sich sehr einfach Webrahmen selbst bauen, aber ich kenne mich: Das würde mich zu schnell eingrenzen, da man ja doch recht eingeschränkt ist, was die Länge der Webstücke angeht.
Diese klassischen Wandbilder, die oft gemacht werden, sind so gar nicht meins. Mir schwebt eber was in Richtung Tischläufer, Schal etc. vor. Klein anfangen kann ja jeder :mrgreen:
Klar ist, zum Üben werde ich wohl erstmal doch einen kleineren Webrahmen selbst basteln, aber wenn's mir dann wirklich Spaß macht, muss was "professionelleres" her ;)
Daher meine Frage:
Worauf muss man beim Kauf eines Webrahmens achten? Ich habe schon welche von Ashford gefunden, die 150€ kosten, andere 600€ :shock:
Was gibt es sonst noch zu bedenken und beachten, was ein Anfänger nicht auf dem Schirm hat?

Danke euch!
"Zu teuer sind mir Tod und Leid und seltne, bittre Glücksmomente, als dass ich für Vollkommenheit auf ewig Sklave werden könnte!" (S. Lukianenko)

kalala
***
***
Beiträge: 1146
Registriert: 31. Mai 2010, 08:31
Land: Deutschland

Re: Weber anwesend?

Beitragvon kalala » 28. Jan 2017, 16:55

ich bin zwar weit weg davon mich "Weber" nennen zu dürfen, aber ich habe dir ein paar Schals und Tischläufer voraus :kicher:

das Modell für 600€ muss es für den Anfang wirklich nicht sein (das habe ich auch nicht!). Das sind nämlich vermutlich schon richtige Webstühle, die dann auch dementsprechend viel Platz einfordern. Dafür kann man damit aber ganz viele verschiedene Muster weben, die mit einem "einfachen" Gatterwebrahmen nicht oder nur sehr fummelig möglich sind.

Mein dringender Tipp: Nimm für deine Versuche KEINEN Schulwebrahmen! Das hat mit "dem" Weben nicht viel zu tun und ist viel mühseliger als das Weben mit einem Einstiegsmodell von Ashford oder Kromski (um nur 2 Marken zu nennen). Wichtig ist, dass du einen Webrahmen mit Gatterkamm nimmst. (rigid heddle) Da gibts neben Ashford und Kromski auch noch Kircher. Kircher ist neu tierisch teuer, gibts aber immer mal wieder gebraucht zu kaufen.

Ich habe erst auf einem gebrauchten Kircher ein paar Handtücher und einen Schal gewebt und bin dann für etwas mehr Komfort auf einen Ashford-Rahmen umgestiegen. Wichtig ist auch noch, dass du dir Gedanken über die Breite des Rahmens machst. Wenn du nur Schals oder so weben möchtes, reichen dir wohl 40cm Webbreite. Sonst nimm lieber mehr. Aber: Je breiter dein Rahmen, desto unhandlicher! Ich habe jetzt einen 60cm breiten und mehr finde ich ohne Standfuß unangenehm!

Also: Wenn ich dir mit meinem bescheidenen Wissen helfen kann- frag gerne :tee:

achso: bei craftsy gibt es einen guten Anfängerkurs "rigid heddle weaving" (??), damit habe ich die Grundlagen gut lernen können. Und wenn du bei ravelry bist- da gibt es eine Gruppe zu "rigid heddle looms". Da kannst du gucken welche Muster mit einem Webrahmen so möglich sind. Da geht nämlich viiiieeeel mehr als man erstmal denken könnte :mrgreen:

Benutzeravatar
Lethe
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5806
Registriert: 16. Jun 2005, 21:10
Postleitzahl: 83539
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Rosenheim

Re: Weber anwesend?

Beitragvon Lethe » 29. Jan 2017, 13:42

Danke auch hier nochmal für deinen wirklich sehr hilfreichen Beitrag!

Tatsächlich habe ich im Moment keine Fragen mehr, du hast so ziemlich alles beantwortet (und ein paar YT Videos haben den Rest ergeben).
Aber ich bin sicher, das kommt sobald ich dann wirklich anfange :mrgreen:
Allerdings finde ich es gerade noch ziemlich schwer, mich für die richtige Breite zu entscheiden. Einerseits sind bei größerer Breit die Möglichkeiten natürlich auch mehr, andererseits stelle ich mir das irgendwann echt unhandlich vor. Und einen Standfuß möchte ich erstmal nicht auch noch.
"Zu teuer sind mir Tod und Leid und seltne, bittre Glücksmomente, als dass ich für Vollkommenheit auf ewig Sklave werden könnte!" (S. Lukianenko)

Benutzeravatar
Cylia
****
****
Beiträge: 1624
Registriert: 21. Apr 2006, 22:48
Webseite 1: http://www.larp-schnittmuster.de
Postleitzahl: 47058
Land: Deutschland
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Weber anwesend?

Beitragvon Cylia » 29. Jan 2017, 14:12

Ich liebäugel momentan damit mir einen Gewichtswebrahmen selber zu basteln. Nimmt nicht viel Platz weg, kostet kaum was, man ist in der Länge nicht begrenzt.... ist natürlich nicht so komfortabel wie ein richtiger Webrahmen oder sogar Webstuhl
*~*Your life is yours alone. Rise up an live it*~*
aus: "Das Schwert der Wahrheit" von Terry Goodkind

Benutzeravatar
domina.acuum
***
***
Beiträge: 1142
Registriert: 24. Feb 2011, 08:17
Land: Deutschland

Re: Weber anwesend?

Beitragvon domina.acuum » 29. Jan 2017, 14:38

Cylia hat geschrieben:
29. Jan 2017, 14:12
Ich liebäugel momentan damit mir einen Gewichtswebrahmen selber zu basteln. Nimmt nicht viel Platz weg, kostet kaum was, man ist in der Länge nicht begrenzt.... ist natürlich nicht so komfortabel wie ein richtiger Webrahmen oder sogar Webstuhl
Ja, genau das ist auch mein Plan :D Vielleicht gehe ich das im Sommer an, wenn ich mehr draußen arbeiten kann. Hast du eine bestimmte Anleitung, nach der du dich richten möchtest? :angel:

... und bis dahin hab ich hoffentlich genug Wolle zu Weben gesponnen :kicher:

Benutzeravatar
Cylia
****
****
Beiträge: 1624
Registriert: 21. Apr 2006, 22:48
Webseite 1: http://www.larp-schnittmuster.de
Postleitzahl: 47058
Land: Deutschland
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Weber anwesend?

Beitragvon Cylia » 29. Jan 2017, 16:34

Nö, ich hab mir nach verschiedenen Anleitungen und Abbildungen das Prinzip erschlossen und werd drauf los bauen wies mir gefällt. Vielleicht hol ich mir auch erstmal nur Haselnuss ausm Wald um kein Geld ausgeben zu müssen.
*~*Your life is yours alone. Rise up an live it*~*
aus: "Das Schwert der Wahrheit" von Terry Goodkind

kalala
***
***
Beiträge: 1146
Registriert: 31. Mai 2010, 08:31
Land: Deutschland

Re: Weber anwesend?

Beitragvon kalala » 29. Jan 2017, 17:10

Lethe hat geschrieben:
29. Jan 2017, 13:42
Danke auch hier nochmal für deinen wirklich sehr hilfreichen Beitrag!

Tatsächlich habe ich im Moment keine Fragen mehr, du hast so ziemlich alles beantwortet (und ein paar YT Videos haben den Rest ergeben).
Aber ich bin sicher, das kommt sobald ich dann wirklich anfange :mrgreen:
Allerdings finde ich es gerade noch ziemlich schwer, mich für die richtige Breite zu entscheiden. Einerseits sind bei größerer Breit die Möglichkeiten natürlich auch mehr, andererseits stelle ich mir das irgendwann echt unhandlich vor. Und einen Standfuß möchte ich erstmal nicht auch noch.
Ich habe 60cm Breite zur Verfügung. und mehr fände ich ohne Fuß auch echt unhandlich- so ist er schon groß genug! Theoretisch *hust* habe ich auch den Plan mir Stoffe zum Nähen von Kleidung zu weben (gibts ein schönes englisches Buch dazu), das funktioniert mit der Webbreite schon! Desweiteren könnte man theoretisch mit 2 Gatterkämmen auch doppelt so breit weben.
Theoretisch.

Praktisch habe ich beides noch nicht ausprobiert, aber immernoch auf meiner to-do-Liste stehen. :mrgreen:

Benutzeravatar
Lethe
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5806
Registriert: 16. Jun 2005, 21:10
Postleitzahl: 83539
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Rosenheim

Re: Weber anwesend?

Beitragvon Lethe » 30. Jan 2017, 17:27

kalala hat geschrieben:
29. Jan 2017, 17:10
Theoretisch *hust* habe ich auch den Plan mir Stoffe zum Nähen von Kleidung zu weben (gibts ein schönes englisches Buch dazu), das funktioniert mit der Webbreite schon! Desweiteren könnte man theoretisch mit 2 Gatterkämmen auch doppelt so breit weben.
Theoretisch.

Praktisch habe ich beides noch nicht ausprobiert, aber immernoch auf meiner to-do-Liste stehen. :mrgreen:
Wichtiger Punkt, das stimmt! Noch denke ich an solche Sachen nicht (ich werde wohl erstmal laaaange mit Schals etc. üben :mrgreen: ) Aber stimmt, breiter als 60cm sind wohl die wenigsten Schnittteile.

Das "doppelte" Weben habe ich am Rande auch schon gesehen, noch entzieht sich das allerdings meiner Vorstellungskraft. Berichte dann mal, wenn du's ausprobiert hast!

edit: Da kalala das Thema schon angesprochen hat: Gbt es empfehlenswerte Literatur zum Thema?
"Zu teuer sind mir Tod und Leid und seltne, bittre Glücksmomente, als dass ich für Vollkommenheit auf ewig Sklave werden könnte!" (S. Lukianenko)

kalala
***
***
Beiträge: 1146
Registriert: 31. Mai 2010, 08:31
Land: Deutschland

Re: Weber anwesend?

Beitragvon kalala » 30. Jan 2017, 20:08

Ich habe diese beiden Bücher. Bis ich die auch praktisch durchgearbeitet habe, wird noch einige Zeit vergehen :lol:

http://www.interweave.com/store/the-weavers-idea-book

http://www.knittinguniverse.com/store/i ... Knit_Wear/

Benutzeravatar
Lethe
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5806
Registriert: 16. Jun 2005, 21:10
Postleitzahl: 83539
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Rosenheim

Re: Weber anwesend?

Beitragvon Lethe » 1. Feb 2017, 17:12

kalala hat geschrieben:
30. Jan 2017, 20:08
Ich habe diese beiden Bücher. Bis ich die auch praktisch durchgearbeitet habe, wird noch einige Zeit vergehen :lol:

http://www.interweave.com/store/the-weavers-idea-book
Das habe ich mir spontan bestellt :angel:
Bin gespannt!

Und mein Mann will heute Abend den Webrahmen für mich bestellen :mrgreen: Wird also!
"Zu teuer sind mir Tod und Leid und seltne, bittre Glücksmomente, als dass ich für Vollkommenheit auf ewig Sklave werden könnte!" (S. Lukianenko)

Benutzeravatar
Belut Tirauhh
****
****
Beiträge: 1674
Registriert: 16. Okt 2007, 15:35
Land: Deutschland

Re: Weber anwesend?

Beitragvon Belut Tirauhh » 2. Feb 2017, 10:26

Hallo allerseits, hallo Lethe,

mit Weben habe ich auch immer wieder mal geliebäugelt. Als 11-jähriger habe ich mal einen Tischläufer als therapeutische Maßnahme in einem Krankenhaus gewebt. Aber das ist schon eeeeewig her. Daher kann ich nicht mehr sagen, welche Erfahrungen ich gemacht habe. Ich weiß noch, dass der Webrahmen einen Kamm mit Löchern und Schlitzen hatte, die auf beiden Seiten geschlossen waren, mit die Fäden nicht herausrutschen. Außerdem hatte er eine Nadel und kein Schiffchen. Den Tischläufer haben meine Eltern noch.
Kennt ihr den Weber Andreas Möller aus Hamburg? Er bietet unter anderem Kurse zum Selbstbau eines Webstuhles an, der allerdings schon etwas mehr Platz benötigt. Im Wohnzimmer würde er wahrscheinlich prominent im Weg stehen. Angeblich soll er ziemlich genial sein. Hier ist der Link zu seinem Flying-8-Webstuhl.

Viele Grüße

Belut Tirauhh
Don't be so old-fashioned! This is the 7th century. (Imogen Spurnrose in Carnival Row)
You have a much better life if you wear impressive clothes (Vivienne Westwood)

kalala
***
***
Beiträge: 1146
Registriert: 31. Mai 2010, 08:31
Land: Deutschland

Re: Weber anwesend?

Beitragvon kalala » 2. Feb 2017, 12:26

wow, das sieht ja spannend aus! Danke für den Link!

Tja, ein Webstuhl ist eben doch ein ziemliches Möbelstück :lol: der kann zwar mehr als ein Webrahmen, aber dafür braucht man viel Platz (oder sehr tolerante Mitbewohner/Familienmitglieder).

Benutzeravatar
Lethe
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5806
Registriert: 16. Jun 2005, 21:10
Postleitzahl: 83539
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Rosenheim

Re: Weber anwesend?

Beitragvon Lethe » 19. Feb 2017, 14:09

Belut Tirauhh hat geschrieben:
2. Feb 2017, 10:26
Kennt ihr den Weber Andreas Möller aus Hamburg? Er bietet unter anderem Kurse zum Selbstbau eines Webstuhles an, der allerdings schon etwas mehr Platz benötigt. Im Wohnzimmer würde er wahrscheinlich prominent im Weg stehen. Angeblich soll er ziemlich genial sein. Hier ist der Link zu seinem Flying-8-Webstuhl.
Wow, das ist schon eine ganz andere Nummer! :shock:

Mein Webrahmen ist inzwischen auch bei mir und zusammengebaut, aber irgendwie traue ich mich nicht, einfach loszulegen :irr:
Außerdem haben mich etliche Tutorials nun verunsichert, welches Garn ich nehmen soll.
"Zu teuer sind mir Tod und Leid und seltne, bittre Glücksmomente, als dass ich für Vollkommenheit auf ewig Sklave werden könnte!" (S. Lukianenko)

kalala
***
***
Beiträge: 1146
Registriert: 31. Mai 2010, 08:31
Land: Deutschland

Re: Weber anwesend?

Beitragvon kalala » 19. Feb 2017, 21:00

ich würde nicht gerade eine Seidenkette nehmen für den Anfang ;)
Und eine einheitlich- also nicht Baumwolle und Wolle gemischt in der Kette. Ich habe mit Sockenwolle angefangen, das ging ganz gut. Ich bin aber auch gut klargekommen mit einer Baumwollkette.
Und entgegen aller Behauptungen waren auch die paar Leinenfäden in der Kette kein Problem 8-)

Benutzeravatar
Lethe
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5806
Registriert: 16. Jun 2005, 21:10
Postleitzahl: 83539
Land: Deutschland
Wohnort: Kreis Rosenheim

Re: Weber anwesend?

Beitragvon Lethe » 22. Feb 2017, 18:25

Ich gehe am Freitag oder Samstag mal Garn kaufen. Mein Stash gibt mal wieder nicht das richtige her :oops:
Empfiehlt sich denn 100% Wolle? Oder lieber eine Mischung?
"Zu teuer sind mir Tod und Leid und seltne, bittre Glücksmomente, als dass ich für Vollkommenheit auf ewig Sklave werden könnte!" (S. Lukianenko)


Zurück zu „Fragen und Antworten - Wolle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast