Sticken

Für alle Handarbeiten mit Wolle, zB Stricken, Häkeln, Filzen, Sticken, Weben, usw.

Moderatoren: Kuhfladen, Boobs&Braces

Benutzeravatar
Thalliana
Forumaddict
Forumaddict
Pronomen: sie/ihr
Beiträge: 3184
Registriert: 27. Apr 2010, 19:13

Re: Sticken

Beitragvon Thalliana » 7. Apr 2021, 10:44

charly hat geschrieben:
7. Apr 2021, 09:26
Thalliana hat geschrieben:
7. Apr 2021, 08:03
Darf ich mal ganz blöd fragen, warum du den Stoff hinten noch mit so Querfäden spannst? macht man das so? Ich habe den bisher immer einfach in den Stickrahmen eingespannt...
Naja, das wurden ja Geschenke, daher wollte ich das auf jeden Fall versäubert haben. Und die Querfäden verhindern halt, dass sich das Gestickte verzieht. Außerdem ist dann weniger Spannung auf dem Filz hinten, so dass das nicht so leicht ausreißt.
Ja, das macht natürlich Sinn^^. Ich Esel hatte einfach mal nicht bedacht, dass die Sachen ja in dem Stickrahmen bleiben und dass dann natürlich der Stoff versäubert werden muss/kann/sollte :oops: . Ich habe nämlich noch nie eine Stickerei im Rahmen gelassen, ich verwende die meist weiter (möglichst so, dass niemand die Rückseite sieht :oops: :shock: ).
Gemüse schmeckt am besten, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch ein Schnitzel ersetzt!
Ich wär so gern ein Wikinger - Mein Blog

Benutzeravatar
Svea
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2478
Registriert: 7. Apr 2007, 10:30

Re: Sticken

Beitragvon Svea » 10. Apr 2021, 15:14

Huhu allerseits,
ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube hier passt meine Frage doch am besten hin:

Ich habe ein Foundation Paper Piecing Jack Skellington-Gesicht genäht und ich will Nase und Mund aufsticken. Der weiße Teil ist aus Ditte genäht. Alles andere außenrum ist aus einem sehr viel dünneren Baumwollstoff. Da das ganze ein Kissenbezug werden soll, will ich auf jeden Fall ein dünnes Volumenvlies hinter das komplette Motiv bügeln. Allerdings frage ich mich gerade was schlauer ist - vorher oder hinterher besticken. Hat da schon jemand Erfahrungswerte? Ich kann mir vorstellen, dass die Stickerei vielleicht komisch wird, wenn ich das Vlies vorher aufbügele, andererseits habe ich Angst, dass mir die Nähte nicht halten, wenn ich das Motiv ohne Vlies in einen Stickrahmen spanne (habe nur 0,5 cm NZ) oder es sich alles verzieht. Hat jemand eine schlaue Idee für mich? *Schokoeier da lass*
Die nachhaltige Tauschkiste sucht Teilnehmer und gerne auch Startwerkler: Bitte hier entlang!

Das Leben ist wie eine Keksdose.
Man weiß nie, was man zuerst probieren soll.

Benutzeravatar
charly
Nähkromant:in
Nähkromant:in
Pronomen: sie/ihr, they/them
Beiträge: 8139
Registriert: 13. Sep 2003, 21:00
Kontaktdaten:

Re: Sticken

Beitragvon charly » 10. Apr 2021, 16:03

Erfahrung hab ich keine, würde aber vorher aufbügeln.
Und wenn Du schwarz auf weiß stickst, nimm am besten entweder kein Baumwollgarn oder wasch es vorher heiß, damit es weder ausblutet, noch sich zusammenzieht.
(Macht mich bitte auf Fehler und -ismen aufmerksam, am liebsten per PN.)

Benutzeravatar
aprilnärrin
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 5001
Registriert: 7. Apr 2013, 01:57

Re: Sticken

Beitragvon aprilnärrin » 11. Apr 2021, 00:52

Svea hat geschrieben:
10. Apr 2021, 15:14
Da das ganze ein Kissenbezug werden soll, will ich auf jeden Fall ein dünnes Volumenvlies hinter das komplette Motiv bügeln. Allerdings frage ich mich gerade was schlauer ist - vorher oder hinterher besticken. Hat da schon jemand Erfahrungswerte?
Habe leider keine Erfahrungswerte, aber bei Paperpiecing denke ich an teils recht dicke Nähte... wie gut und sinnvoll kannst Du auf das Motiv tatsächlich ein Vlies aufbügeln? Je nachdem wie Wulstig das auf der Rückseite ist, könnte ich mir vorstellen, dass es sogar besser kein Bügelvlies zu nehmen, sondern eines ohne Kleber und es nur mit in den Stickrahmen (den ich empfehlen würde) einzuspannen. und dann beim Nähen eben dann das Vlies auch in der Nahtzugabe mit einzufassen.
Das wäre so, was mir zu der Sache einfiele, wo ich auf jeden Fall hingucken würde, ob das so klappen kann.
Grüße von der aprilnärrin

"Wozu Humor, wo kein Versagen droht? Menschliche Unvollkommenheit - das ist mein Leben. Unmenschliche Vollkommenheit - mein Tod."
(Michael Ende, Das Gauklermärchen)

#FrauenLesen! -- Ein Stick- und Lese-WIP

Benutzeravatar
Svea
Forumaddict
Forumaddict
Beiträge: 2478
Registriert: 7. Apr 2007, 10:30

Re: Sticken

Beitragvon Svea » 11. Apr 2021, 17:13

aprilnärrin hat geschrieben:
11. Apr 2021, 00:52
Habe leider keine Erfahrungswerte, aber bei Paperpiecing denke ich an teils recht dicke Nähte... wie gut und sinnvoll kannst Du auf das Motiv tatsächlich ein Vlies aufbügeln? Je nachdem wie Wulstig das auf der Rückseite ist, könnte ich mir vorstellen, dass es sogar besser kein Bügelvlies zu nehmen, sondern eines ohne Kleber und es nur mit in den Stickrahmen (den ich empfehlen würde) einzuspannen. und dann beim Nähen eben dann das Vlies auch in der Nahtzugabe mit einzufassen.
Das wäre so, was mir zu der Sache einfiele, wo ich auf jeden Fall hingucken würde, ob das so klappen kann.
Die Nähte sind gar nicht so wulstig wie man denken könnte. Liegt vielleicht daran, das die Stoffe sehr dünn sind. Oder weil ich total viel gebügelt habe. :lol: Ich muss noch eine Nacht drüber schlafen, was ich dahinterlege, weil irgendwas muss auf jeden Fall dahinter um die Nähte zu schonen und weil es total durchsichtig ist (das Innenkissen ist dunkel).
charly hat geschrieben: Erfahrung hab ich keine, würde aber vorher aufbügeln.
Und wenn Du schwarz auf weiß stickst, nimm am besten entweder kein Baumwollgarn oder wasch es vorher heiß, damit es weder ausblutet, noch sich zusammenzieht.
Danke, guter Tipp! Ich hätte auch schwarzes Leinengarn da. Färbt das auch ab? Oder reicht es, das Baumwollgarn mit Seife/Waschmittel und Wasser aus dem Wasserkocher zu überbrühen?
Die nachhaltige Tauschkiste sucht Teilnehmer und gerne auch Startwerkler: Bitte hier entlang!

Das Leben ist wie eine Keksdose.
Man weiß nie, was man zuerst probieren soll.

Benutzeravatar
charly
Nähkromant:in
Nähkromant:in
Pronomen: sie/ihr, they/them
Beiträge: 8139
Registriert: 13. Sep 2003, 21:00
Kontaktdaten:

Re: Sticken

Beitragvon charly » 12. Apr 2021, 01:42

Svea hat geschrieben:
11. Apr 2021, 17:13
Danke, guter Tipp! Ich hätte auch schwarzes Leinengarn da. Färbt das auch ab? Oder reicht es, das Baumwollgarn mit Seife/Waschmittel und Wasser aus dem Wasserkocher zu überbrühen?
Hmm, ich würd das Garn schon ein bisschen im Wasser lassen und mehrfach nachher auswaschen.
Bei Leinengarn gehe ich davon aus, dass es auch abfärbt, hab aber auch keine Erfahrungswerte.
Polyestergarn ist safe (aber meh, Polyester).
(Macht mich bitte auf Fehler und -ismen aufmerksam, am liebsten per PN.)


Zurück zu „Fragen und Antworten - Wolle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste